www.archive-de-2013.com » DE » W » WAHLE

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 21 . Archive date: 2013-12.

  • Title: Homepage von Gerhard Wahle
    Descriptive info: .. Willkommen auf der Homepage von Gerhard Wahle.. Zusammenstellung von.. Links für Juristen.. Zu folgenden Themen habe ich Radiobeiträge erstellt:.. Tatsachenfeststellung vor Gericht:.. Wie sich Lügenkomplotte aufdecken und Irrtümer erkennen lassen.. Armut: Schuld oder Schicksal?.. Mißverständnisse, aktives Zuhören und Unangenehmes mitteilen.. - Talk-Sendung mit Kommunikationspsychologe Christian-Rainer Weisbach.. Mediation - Aus Streithähnen Partner machen.. Kontakt..

    Original link path: /
    Open archive

  • Title: Der Wahrheit auf der Spur... Tatsachenfeststellung vor Gericht
    Descriptive info: Erstausstrahlung:.. 27.. 6.. 1999.. Länge:.. 42:05 min.. gestaltete Sendungen.. Kommunikationspsychologie: Mißverständnisse, aktives Zuhören und Unangenehmes mitteilen.. Armut - Schuld oder Schicksal.. Startseite.. Der Wahrheit auf der Spur.. Tatsachenfeststellung vor Gericht.. Sendemanuskript.. Real Audio File.. 1.. Teil: Wie unzuverlässig Zeugenaussagen sind! So kann man sie erkennen.. 09:00 min (1,005 MB).. 2.. Teil: Warnsignale - So lassen sich Lügen entlarven.. 03:30 min (391 KB).. 3.. Teil: Die Aussagenanalyse: Aufdeckung eines Lügenkomplotts.. 11:15 min (1,251 MB).. 4.. Teil: Der Irrtum - größter Feind der Wahrheit!.. 08:00 min (893 KB).. 5.. Teil: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte - oder anders: 1 Wort ergibt 1000 Bilder!.. 05:15 min (586 KB).. Anmoderation:.. Nirgends wird so erbittert gestritten wie vor Gericht.. Klar, denn es geht ja auch um eine ganze Menge.. Nicht selten steht die Existenz auf dem Spiel.. Da ist die Verlockung groß, den Richtern eine Lügengeschichte zu präsentieren.. Und die fallen oft genug darauf rein: Die Kunst, Aussagen auf ihre Zuverlässigkeit hin zu überprüfen, die wird an den Unis stiefmütterlich behandelt.. Und dabei ist die Tatsachenfeststellung vor Gericht doch mindestens ebensowichtig wie das Jonglieren mit Paragraphen.. In der kommenden dreiviertel Stunde werden Sie von renommierten Richtern mehr über die Aussagepsychologie erfahren: Woran man Irrtümer erkennt und wie sich Lügenkomplotte aufdecken lassen: Der Wahrheit auf der Spur.. Eine Sendung von Gerhard Wahle:.. Wie unzuverlässig Zeugenaussagen sind! So kann man sie erkennen!.. Der Sachverhalt wird vor Gericht hauptsächlich durch Befragung von Zeugen festgestellt.. Aber: Der Mensch ist nicht so, wie ihn sich die Juristen wünschen: er nimmt nur die wenigsten Dinge wahr und ist vergeßlich.. Und: ab und an fehlt ihm die Wahrheitsliebe.. Armin Nack, Richter am Bundesgerichtshof und Lehrbuchautor:.. "Der Mensch ist, soweit er als Zeuge auftritt, biologisch natürlich eine Fehlkonstruktion.. ".. Zur richtigen Zeugenaussage muß der Mensch das Ereignis erst mal richtig wahrgenommen haben, er muß sich gut daran erinnern können und er muß es so schildern, daß in den Köpfen der Richter das gleiche Bild entsteht.. Überall treten - ganz natürlich - Fehler auf.. Und dennoch: Das Vertrauen der Richter in die Zuverlässigkeit von Zeugenaussagen scheint unerschütterlich.. Axel Wendler, Richter am Landgericht Stuttgart:.. "Wir haben einmal untersucht, wie gehen Zivilverfahren aus, wenn eine Partei einen Zeugen oder eine Zeugin vorweisen kann und die andere nicht.. Da hat sich herausgestellt, daß in 95 % aller Fälle die Partei, die den Zeugen hatte, auch den Prozeßsieg davongetragen hat.. Das kann sicherlich so nicht zutreffend gewesen sein.. Die Zahl allein ist schon aussagekräftig.. Wir haben dann aber in einem zweiten Schritt noch weiter untersucht, und dadurch wird das ganze noch spektakulärer: Wie geht es aus, wenn beide Parteien einen Zeugen oder eine Zeugin haben und die sagen das Gegenteil aus - es ist also offensichtlich, daß eine der Seiten die Unwahrheit sagt - und da haben die Gerichte eine sehr hohe Tendenz, nach Beweislast zu entscheiden, sich also nicht festzulegen.. Und nun war es sehr spektakulär: Es gab nämlich keinen einzigen Fall, in dem sich eine Kammer des Landgerichts Stuttgart in dieser Untersuchung zugetraut hätte, für die eine oder andere Seite Partei zu erfreifen, sondern es wurde immer wieder geschrieben: Beide Zeugen oder Zeuginnen seien gleich glaubwürdig.. Die Richter sind nicht gut genug geschult, Aussagen auf ihre Zuverlässigkeit hin zu überprüfen, sagt Axel Wendler vom Landgericht Stuttgart.. Deshalb reist der Strafrechtler durch ganz Deutschland, hält Fortbildungsseminare für Richter und den juristischen Nachwuchs.. Die wichtigste Botschaft: Man soll nicht davon ausgehen, daß die Auskunftsperson die Wahrheit sagt:.. "Mindestens die Hälfte aller Aussagen vor Gericht sind unzuverlässig.. Einmal weil sie auf absichlichen Verzerrungen - der Lüge - beruhen und zum anderen, weil es sich um Irrtümer - um unbewußte Fehler handelt.. Weil das so ist, daß mindestens 50 % aller Aussagen falsch sind, deswegen kann man einer Aussage immer nur eine Anfangswahrscheinlichkeit für ihre Zuverlässigkeit von 50 % geben.. Jede Auskunftsperson hat also sozusagen 50 Glaubwürdigkeitspunkte.. Und nun sucht Axel Wendler nach Anhaltspunkten, die für und die gegen die Zuverlässigkeit der Aussage sprechen.. Jedes der sogenannten Realitätskriterien gibt Plus-, jedes Warnsignal gibt Minuspunkte.. Am Ende kann dann die Aussage gewürdigt werden.. Das wichtigste Realitätskriterium ist die Schilderung von Details.. Denn: Eine Lügengeschichte ist karg.. Bundesrichter Armin Nack:.. "Ich will es mal ganz drastisch ausdrücken: Der Lügner ist eigentlich ein armes Schwein.. Man muß regelrecht Mitleid mit ihm haben vor seiner schweren Aufgabe und die meisten Lügner sind auch wirklich blutige Amateure.. Sie lügen verdammt schlecht.. Der Lügner hat ja wenige Anhaltspunkte für das, was er bringen soll.. Er muß sich vorbereiten, wenn er überhaupt Zeit dafür hat, er muß viel Phantasie aufbringen und weiß nicht, welche Fragen an ihn gestellt werden.. Andererseits darf er nicht soviel Aussagen detailliert machen, daß man ihm nachweisen kann, daß er lügt.. Er ist also in dem Dilemma, einerseits Details bringen zu müssen, andererseits aber nicht zuviel Details bringen zu dürfen, um ihn nicht der Lüge zu überführen.. Das ist das sogenannte Lügendilemma.. Deshalb ist für die Aussageanalyse all das interessant, was in einer wahren Aussagen zu erwarten wäre.. Psychologe Max Steller vom Institut für forensische Psychiatrie in Berlin:.. "Wenn jemand etwas erfindet, dann muß er auf der Handlungsebene ja was schildern: Der hat das gemacht, der hat das gemacht.. Aber der lügende Zeuge denkt vielleicht nicht daran, Gefühlsschilderungen, Gedankenschilderungen, Schilderungen von Handlungsabbrüchen, Komplikationsschilderungen vorzunehmen.. Die Komplikationsschilderungen sprechen schon deshalb für die Zuverläsigkeit der Aussage, weil das Leben eben voller Probleme steckt, aber kaum ein Lügner bietet Details von aufgetretenen Schwierigkeiten an - die wären ja wieder überprüfbar.. Bundesrichter Armin Nack mit einem Beispiel zum Merkmal der Komplikation:.. Zwei Männer überfallen einen anderen Mann in dessen Wohnung und wollen ihn umbringen.. Das Opfer berichtet davon, wie man versucht hat, ihn in die Badewanne zu legen, um ihn in der Badewanne mit dem Fön zu töten.. Er berichtet Details: Sie ließen die Badewanne vollaufen mit lauwarmen Wasser - auch das ein Detail, das jemand, der nur eine Lügengeschichte erzählen würde, nicht erfunden haben könnte - dann stellen sie den Fön auf die höchste Stufe - auch das wieder ein Detail - dann wollen sie den Fön in die Badewanne werfen, aber leider reicht das Kabel nicht bis zur Wanne.. Dann sucht man ein Verlängerungskabel.. und so geht das weiter.. ".. Man kann fast sagen: Je ungewöhnlicher die Geschichte scheint, desto glaubhafter ist sie.. Denn ein Lügner wird eher unspektakuläre Geschichten auftischen; Ganz einfach: weil scheinbar Absurdes unrealistisch wirkt.. So wie die Aussage eines Opfers, das in der eigenen Wohnung überfallen wurde.. Nochmal Armin Nack:.. "Das Opfer hatte ein Spielzeugauto, ein Polizeiauto in seinem Schrank, und durch die Erschütterung, durch die Schläge, die es bekommen hat, hat sich das Auto plötzlich bewegt und es ging die Polizeisirene von dem Spielzeugauto los.. Die Täter glaubten, es sei ein echtes Polizeifahrzeug und flüchteten.. Also sowas kann man nicht erfunden haben, das muß tatsächlich so passiert sein.. So ein originelles Beispiel spricht einfach für die Lebensnähe.. Und für die Lebensnähe sprechen auch Gefühlsäußerungen - oder auch die Art der Schilderung.. Wenn ein sexuell mißbrauchtes Kind etwa in seiner eigenen kindlichen Sprache die Tat beschreibt.. Oder auch wenn das Opfer den Täter entlastet - von einem böswilligen Lügner wäre das nicht zu erwarten.. Armin Nack mit einem Beispiel:.. "Eine Frau, die vergewaltigt worden ist, schildert, wie der Täter zu ihr gesagt hat: Wenn du keinen Orgasmus hast, dann mach ich dir ein Kind.. 'Und als er dann zum Orgasmus kam', schildert die Frau, 'dann ist er doch aus ihr herausgegangen, hat also sie nicht der Gefahr der Schwangerschaft ausgesetzt.. Sie hat ihn auch ein Stück weit, obwohl ja die Äußerung des Täters viel weiterging, entlastet.. Diese Entlastung spricht für die Glaubhaftigkeit ihrer Aussage.. So läßt sich auch überprüfen, ob ein Zeuge eine besondere Motivation hat, etwa einen Schurken hinter Gitter zu bringen, Verwandten und Bekannten zu helfen oder als Kronzeuge seine eigene Strafe zu mildern.. Viele glauben, daß es für die Zuverlässigkeit spricht, wenn der Zeuge seine Aussage in verschiedenen Vernehmungen gleich macht aber man muß aufpassen! Nochmal Armin Nack:.. "In der Juristerei herrscht ja allgemein die Vorstellung vor, ein Zeuge ist dann besonders glaubwürdig, wenn er konstant, sicher und bestimmt und in allen Vernehmungen gleich aussagt: Genau das ist falsch.. Man muß sehr stark differenzieren: Gleich bleiben muß der Kern des Geschehens.. Und der Kern des Geschehens muß ganz eng gefaßt werden.. Das, was für den Zeugen oder Angeklagten zentral war: Ort, Zeit und handelnde Personen.. Und Geschehen am Rande kann und sollte sich auch verändern.. Das spricht dafür, daß sich der Zeuge bemüht hat, die subjektive Wahrheit zu sagen.. Und das wird oft falsch gemacht: Vor Gericht heißt es dann, der Zeuge habe sich in Widersprüche verwickelt.. Einem Zeuge können aber auch durch Assoziationen neue Einzelheiten einfallen.. Diese Erweiterung der Aussage ist kein Widerspruch, sondern geradezu ein Zeichen für die Wahrheit.. Durch eine geschickte Vernehmung, zum Beispiel am Tatort, können solche Assoziationen geweckt werden.. Falsch ist der Vorwurf, warum das dem Zeugen nicht gleich eingefallen ist.. Axel Wendler:.. "Niemand ist in der Lage, zu jedem Zeitpunkt all seine Erinnerungen abzurufen.. Das kennen wir alle: Sie treffen einen alten Schulfreund auf der Straße, unterhalten sich mit dem 15 Minuten, tunlichst vermeiden Sie, ihn beim Namen zu nennen.. Und kaum ist er um die Ecke, da fällt es Ihnen wieder ein, wie er heißt.. Wir sind einfach nicht in der Lage, zu jeder Zeit alle Erinnerungen abzurufen und deswegen ist es nur natürlich, daß Auskunftspersonen in verschiedenen Vernehmungen Verschiedenes sagen, einmal etwas wissen und einmal etwas nicht wissen.. Die Erweiterung ist also eher ein Realitätskriterium, ein Anzeichen dafür, daß die Aussage stimmt.. Daneben gibt es auch Anzeichen, die die Vermutung stützen, daß die Auskunftsperson lügt das sind die sog.. Warnsignale.. Dazu kommen wir gleich nach ein paar Takten Musik.. Teil: Warnsignale - So lassen sich Lügner entlarven.. Wir sind der Wahrheit auf der Spur.. Lügen lassen sich mit Hilfe von Warnsignale entlarven.. Zunächst einmal aber zu einem Kriterium, das überhaupt kein Warnsignal ist, aber oft als solches angesehen wird.. Armin Nack:.. Alle kennen ja das Sprichwort: Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht.. Nur das Sprichwort wird selten bis zu Ende gesprochen.. Denn das Sprichwort geht weiter: 'und wenn er auch die Wahrheit spricht' und will sagen: Die meisten Leute sind so unvernünftig, daß sie jemanden nur deswegen nicht glauben, weil er einmal gelogen hat, auch wenn er diesmal vielleicht die Wahrheit spricht.. Also das Sprichwort ist sehr viel klüger, als man es meist versteht.. Und das bedeutet, daß eine Lüge in einer früheren Aussage oder in einem Nebenpunkt nicht zwangsläufig bedeuten muß, daß der Zeuge oder Angeklagte diesmal auch lügt.. Der Angeklagte kann etwa in einem Punkt lügen, weil es ihm peinlich ist oder er berufliche Schwierigkeiten kriegt.. Kein Indiz für Wahrheit oder Lüge ist auch die Persönlichkeit, also ob nun jemand z.. B.. Adliger oder Promineneter ist.. Man kann aber mit diesem Wissen abschätzen, ob jemand phantasiebegabt ist, Schriftsteller oder Schauspieler etwa.. Ansonsten gilt aber: Ehrenleute sind nicht deshalb glaubhaft, weil sie gesellschaftlich angesehen sind.. Ganz im Gegenteil: Wer ständig darauf pocht, die Wahrheit gepachtet zu haben, dem ist Skepsis entgegenzubringen:.. "Man kann ja in alten juristischen Büchern nachlesen: 'Die Aussage wurde sicher und bestimmt gemacht.. ' Dahinter steckt die Theorie: Jemand, der eine Aussage besonders bestimmt macht, besonders laut betont und immer wieder betont, daß seine Aussage wahr ist, daß der besonders glaubhaft ist.. Genau das Gegenteil ist meistens richtig: Gerade die Lügner sind oft unsicher, ob man ihnen glaubt und deswegen betonen sie ihre falschen Angaben mit großer Bestimmtheit.. Ein Warnsignal ist es auch, wenn die Auskunftsperson schlafende Hunde weckt , also gleich von sich aus erklärt, weshalb sie sich noch ganz genau erinnert und weshalb alles ganz genau so war, wie sie es sagt.. "Hier wird quasi einem befürchteten Mißtrauen begegnet.. Man will schon vorweg Argumente bringen.. Und auch das findet sich als Warnsignal, wenn nun Argumente kommen zu Bereichen, die der Vernehmungsperson noch gar nicht aufgefallen waren.. Da werden Rechtfertigungen gebracht, die wir noch gar nicht für verdächtig erachtet haben.. Am lautesten müssen die Alarmglocken klingeln, wenn sich die Auskunftsperson zurückhält, weil sie nicht mehr weiter weiß.. Wenn sie im Lügendilemma steckt und nichts anzubieten hat, dann flüchtet sie geradezu weg oder antwortet vage.. "Ich weiß nicht mehr", "Ich kann mich nicht erinnern".. "Sie können auch in der Hauptverhandlung sehen, wenn ein Zeuge in Schwierigkeiten kommt, weil die Aussage genau auf den Punkt kommt und man gibt ihm Gelegenheit, wegzukommen, weg von  ...   wird in der Praxis durch schriftliche Protokolle erschwert.. Die Aussagen werden darin nur zusammengefaßt und zwar in der Sprache des Richters oder Polizeibeamten.. Dabei gehen viele wichtige Informationen verloren, z.. ob ob eine Suggestiv-Frage vorausging.. Deshalb plädiert Axel Wendler, Vernehmungen auf Tonband oder besser noch auf Video zu protokollieren.. Unterm Strich ist das auch nicht teurer und erspart viel Arbeit.. und vor allem: es dient der Wahrheit.. Gefährlicher als die Lüge ist der Irrtum.. Denn die Aussage des Irrenden bietet alle Realitätskriterien, er möchte ja auch die Wahrheit sagen, kann es aber nicht: Er hat die Situation nicht richtig wahrgenommen oder kann sich nicht mehr richtig daran erinnern, glaubt sich aber im Recht.. Die Irrtumsmöglichkeit wird in der Beweiswürdigung oft übersehen.. Woran man Irrtümer erkennen kann, das erfahren Sie gleich vorher noch ein bißchen Musik.. Und wir kommen nun zu etwas Klassischem: Errare humanum est irren ist menschlich.. Realitätskriterien und Warnsignale können Aussagen auf ihren Lügengehalt hin überprüfen.. Aber man spricht nur von subjektiver Wahrheit , denn die Auskunftsperson kann sich auch geirrt haben.. Und diesen Irrtum wird sie auch gegen alle Widerstände verteidigen, z.. wenn sie etwas falsch wahrgenommen hat.. Wir erkennen in Mustern und ziehen manchmal vorschnell Schlüsse, um welchen Gegenstand es sich handeln muß.. Armin Nack, Richter am Bundesgerichtshof:.. "Angenommen, Sie sehen ein Auto auf der Straße: Woran erkennen Sie, daß es ein Mercedes ist? Sie erkennen es daran, daß Sie ein Muster im Gedächtnis haben, wie ein Mercedes aussieht: Kühlergrill, Mercedesstern, äußere Form.. Und wenn Sie nun eine Wahrnehmung machen, werden diese Wahrnehmungen, die Sie machen, verglichen mit den Mustern, die Sie im Gedächtnis haben.. Und dann kommen Sie auf den Gedanken: 'Der sieht so ähnlich aus wie ein Mercedes.. Aha es war ein Mercedes.. " Und der Zeuge wird behaupten, es war ein Mercedes.. In Wirklichkeit war es vielleicht ein japanischer Lexus-Wagen, der so ähnlich aussieht wie der Mercedes.. Und das hat diese biologischen Gründe, daß unsere Vorfahren sehr schnell erkennen mußten: Aha, das ist ein Löwe, vor dem muß ich fliehen, und diejenigen, die geflohen sind, haben überlebt und diejenigen, die nachgedacht haben, ist es vielleicht doch kein Löwe, die wurden von den Löwen später irgendwann einmal gefressen.. Aus einer Reihe von Details ziehen wir also unsere Schlußfolgerungen.. Wir können nicht alles vollständig wahrnehmen.. Unsere Sinnesorgane sind nicht gut genug: In der Dämmerung können wir zum Beispiel keine Farben sehen.. Und auch die Flut von Reizen können wir nicht bewältigen.. Die allerwenigsten registrieren wir überhaupt.. "Wir sehen nur Bruchstücke eines Geschehens, es bleiben Lücken, und diese Lücken werden unbewußt geschlossen, entweder hin zum üblichen oder zu dem was gut in den Handlungsablauf hineinpaßt oder aber auch zum Besonderen.. Wenn der Beteiligte eben besonders groß war, dann wächst er noch ein bißchen.. Hat er vielleicht eine auffällige Nase, hat er gar eine Hakennase mit Pickel womöglich.. Da wird natürlich immer mehr übertrieben - unbewußt natürlich.. Das hat man schon oft gestestet:.. Ich erinner mich etwa an einen Verkehrsunfall, den wir geschehen ließen, ein kleiner Auffahrunfall zwischen zwei Fahrzeugen und dann sind vier Beteiligte ausgestiegen, haben miteinander diskutiert uns sind dann wieder in die falschen Autos eingestiegen und wir haben dann die unbeteiligten Zeugen beschreiben lassen, was da passiert ist und uns auch Personenbeschreibungen geben lassen.. Einmal erinnerte sich ein Zeuge an die Fahrerin.. Er beschrieb sie als Schwarze mit Rastalocken; tatsächlich war das aber eine Deutsche eher blassen Teints mit dunklem Haar.. Tatsächlich war einer der Männer Schwarzer.. In einem anderen Fall, wo wir was ähnliches getestet haben - auch ein Verkehrsunfall, gab es überhaupt keinen Schwarzen und doch wurde ein Schwarzer gesehen, oder ein Polizeibeamter sah eine Frau mit einem Turban.. Und auch wenn sie den Unfall nicht gesehen haben, wollen manche Leute im nachhinein irgendetwas wahrgenommen haben.. Armin Nack kennt dieses Phänomen der Knallzeugen:.. Die drehen sich um, wenn sie den Knall gehört haben, sehen dann die Fahrzeuge in die Endstellung rollen und rekonstruieren dann, wie der Unfall gewesen ist.. Und wenn dann noch ein roter Porsche dabei war, dann fuhr der besonders schnell und es gibt noch männliche Zeugen, die sehen, daß eine Frau am Steuer war daraus den Schluß ziehen, daß die Frau schuld gewesen sein muß.. Unser Vorverständnis ist also für unsere Wahrnehmung auch mitentscheidend.. Wahrnehmung wird subjektiv verfälscht.. Wir nehmen das wahr, was wir wahrnehmen wollen, das was wir verstehen und wir lassen uns beeinflussen.. Durch uns selbst denken Sie an Neugier oder brenzlige Situationen oder auch durch andere.. Ein Experiment hat das nachgewiesen.. Man hat einer Gruppe Studenten erzählt: Der Referent, der jetzt kommt, ist ein brillanter Rhetoriker, fesselnd, was er erzählt, faszinierend, wie er das vorträgt.. Und der anderen Gruppe hat man erzählt: Einen solchen Langweiler von Referenten haben wir noch nie gesehen.. Spröde trägt der vor, überhaupt nicht anschaulich.. Und dann hat man den Referenten vor diesen Studenten vortragen lassen und dann die Studenten gefragt, wie sie denn den Referenten fanden.. Diejenigen, denen er vorher als fesselnd beschrieben worden war, die fanden ihn ganz toll und die anderen fanden ihn ganz langweilig.. Und auch als man die Studenten aufgeklärt hat und ihnen gesagt hat, daß man sie manipulieren wollte, blieben sie bei ihrer Einschätzung.. Alleine in der Wahrnehmung können also Fehler auftreten, genauso bei der Erinnerung.. Ein großer Feind der gespeicherten Information sind Gespräche mit anderen Beteiligten über das Ereignis.. Es bildet sich dann eine gemeinsame Meinung über den Ablauf.. Und diese Meinung überschreibt die wahrgenommene Information wie eine Computerdatei.. Ähnliches passiert, wenn Gewaltopfern zur Identifizierung des Täters ein Fotokatalog mit Verdächtigen gezeigt wird.. Überhaupt werden nur die wenigsten Informationen in unserem Langzeit-Gedächtnis gespeichert und dort müssen sie hin, um auch Monate später vor Gericht abrufbar zu sein.. Der Filter ist auch hier unser Interesse.. Das, was wir uns merken wollen, behalten wir.. Routinehandlungen gehören nicht dazu.. Den Herd ausmachen oder das Wasser der Waschmaschine abdrehen.. Das alles machen Sie unbewußt, und wenn Sie in Urlaub fahren und im Flugzeug überlegen, ob Sie auch wirklich an alles gedacht haben: Sie können sich nicht daran erinnern, so sehr Sie sich anstrengen.. Diese Informationen sind für immer weg.. Es sei denn, Sie haben sich ihre Handlung bewußt gemacht.. Vor Gericht ist dann folgende Situation denkbar.. Jemand soll bei Rot über die Ampel gefahren sein und dadurch einen Unfall verursacht haben.. Er wird sich nicht mehr daran erinnern, weil das Überfahren der Ampel zu den Routinehandlungen gehört.. Vor Gericht wird er ehrlicherweise nur sagen können, daß er normalerweise nicht bei Rot über die Ampel fährt.. Wenn das Gericht schlecht geschult ist, wird er den Prozeß verlieren.. Interessant ist, wie unser Gedächtnis Informationen speichert.. Nicht wie ein Videoband, so daß man Filme vor seinem geistigen Auge beliebig oft abspielen könnte.. Die Informationen werden mit Verknüpfungen gespeichert.. Das ist ja der Effekt, den die Werbung erzielen will: Daß Sie einen Sportler mit einem Produkt in Beziehung setzen.. Was man wissen muß, ist daß das Gedächtnis mehrere ähnliche Situationen nicht mehr auseinanderhalten kann.. "Etwa ein Polizeibeamter, der immer wieder an der selben Kreuzung einen Unfall aufnimmt, und in der Verhandlung meint, sich an das Geschehen genau zu erinnern, aber eben nun mehrere Unfälle zusammengezogen hat - unbewußt.. Voll überzeugt wird er dann Fakten liefern, die von einem ganz anderen Unfall sind.. Und bewußt wird die Verschmelzung natürlich auch genutzt von Lügnern.. Sie werden kaum eine Phantasiegeschichte von A bis Z erfinden.. Sie überlegen sich, ob sie so etwas ähnliches schon einmal erlebt haben und verändern nur wenige Details.. Das ist nur über einen sorgfältigen Vergleich der Aussageteile zu knacken, also ob sich Körpersprache, Ausdrucksweise oder Detailreichtum verändern.. Wenn aber etwa das Opfer die Tat einem anderen in die Schuhe schieben will und gerade mal Zeit, Ort oder gar nur den Namen austauscht, ist das die größte Herausforderung für einen Vernehmer.. Gleich nach der Musik erfahren Sie noch von einer weiteren Hürde: Das Gericht muß sich das richtige Bild vom Sachverhalt machen aus den Worten der Auskunftspersonen.. Nun zu unserem letzten Teil.. Wenn die Auskunftsperson richtig wahrgenommen hat und sich an alles korrekt erinnert, dann bleibt immer noch eine große Fehlerquelle: die Widergabe.. Die Bilder müssen richtig übertragen werden vom Kopf des Zeugen in den des Richters.. Was dabei passiert, haben wir in einem Experiment zusammen mit Axel Wendler getestet.. Wir haben einem Studenten eine Strichzeichnung gezeigt.. Er sollte sich das Bild einprägen und dann dem nächsten erzählen.. Dieser wiederum machte sich sein eigenes Bild und schilderte das einem Dritten usw.. Was auf dem Bild zu sehen ist, beschreibt Axel Wendler:.. "Auf dem Bild, das unsere erste Person zu sehen bekommt, sieht man eine Seite einer Straßenbahn oder U-Bahn.. Da sitzen im Hintergrund fünf Personen, zwei Frauen und drei Männer, einer schläft, einer liest in einem Buch, der andere in einer Zeitung.. Eine der Frauen hat ein Kind auf dem Schoß und im Vordergrund stehen zwei Männer: ein schwarzer in einem Anzug gekleideter und ein weißer, kahlköpfiger, der in einer aggressiven Körpersprache auf den schwarzen deutet, so daß der Eindruck eines Streitgespräches zwischen den beiden entsteht.. Und der erste erkennt darin ein Muster, nimmt also subjektiv wahr.. Und das eine könnte ein Schaffner oder so sein.. Hat irgendwie so eine Art Uniform an.. Sehen Sie eigentlich Farben?".. Nein.. Die zweite Mitspielerin hat die vollständige Beschreibung gehört und wird nun ihrerseits ihr eigenes Bild beschreiben.. Uns interessiert natürlich vor allem, wie sich die verschiedenen Bilder voneinander unterscheiden werden.. Axel Wendler.. Mit Sicherheit - davon gehe ich jedenfalls aus, wird unsere nächste Teilnehmerin Farben sehen.. Ich habe diese Frage ja ausdrücklich an den ersten diese Frage gestellt und er war nun verhaftet an das Bild, das er tatsächlich gesehen hat.. Sie aber schaut sich nur ihr eigenes Bild an, das sie in ihrem eigenen Kopf macht.. Und das hat natürlich Farben.. Und sie wird uns sicherlich die Kleidung in Farben beschreiben können:".. "Die hat so ein Kleid an, ein bißchen so ein Oma-Kleid mit Blümchen drauf.. Der Mann neben ihr hat eine Jeans an und ein Hemd.. "Dann haben wir noch die zwei Exponierten.. Wie sehen die denn aus?".. "Das sind ganz normale Fahrgäste.. Bei einem fällt mir auf, daß er weiße Socken trägt.. "Jetzt meinte ich noch die zwei Gestikulierenden.. "Also der eine scheint ein Schaffner zu sein, der ist uniformiert.. Der andere ist farbig.. "Und was hat der an?".. "Der hat so ein kanariengelbes Poloshirt an.. "Und der Schaffner - die Uniform?".. "Die ist dunkelblau und er hat so eine Schaffnermütze mit so einem roten Band rum an.. Das Ursprungsbild war eine Strichzeichnung, nun hat es schon Farbe bekommen.. In das Bild des nächsten kommt sogar Bewegung:.. Und der andere ist wohl schwarzer Hautfarbe und gestikuliert ganz wild und brüllt wohl auch, also ich sehe seine Mundbewegungen und der Schaffner geht relativ gut auf ihn ein, so scheint es, hält aber auch gut dagegen.. Und eine wichtige Erkenntnis ist auch, daß bei der Umsetzung von Worten in eigene Bilder Erfahrungen und Vorverständnis eine bedeutende Rolle spielen.. Worunter stellt sich ein Schwabe einen Straßenbahnwaggon vor?.. "Der Straßenbahnwaggon ist so ein typischer, wie er in Stuttgart früher eingesetzt wurde, mit roten Kunstlederbezügen.. Und die Wahrnehmung wird auch von äußeren Umständen beeinflußt.. Das zeigt uns die vierte Mitspielerin, die uns in einem heißen Raum ihr Bild beschreibt:.. "Die Fahrgäste sind alle leicht bekleidet, weil es heiß ist im Waggon und die Tür vorne ist offen.. Und auch der Trend, das Bild immer mehr zu erweitern, wird fortgesetzt.. Auf der Strichzeichnung war nur eine Momentaufnahme aus einer Straßenbahn zu sehen, nun haben wir eine ganze Szene:.. "Um die Haltestelle rum ist ein Park und auf der anderen Seite sehe ich Häuser, also Wohnblock und Leben.. Was läßt sich aus einem solchen Spiel lernen? Axel Wendler:.. Daß wir gezwungen sind, aufgrund von mit Worten, die wir hören Bilder uns zu machen und daß wir uns im klaren darüber sein müssen, daß diese Bilder oft weit entfernt von demjenigen, das der andere gerade vor seinem geistigen Auge hat.. Ich denke, es ist ganz wichtig, sich klarzumachen, daß wir alle sehr viel beitragen, sowohl die Sender, wenn sie uns was berichten als auch wir Empfänger, wenn wir etwas hören.. Daß wir immer weiter weg gehen, von dem, was wirklich passiert ist.. Und wenn wir uns nochmal klar machen.. Damit eine Aussage zuverlässig ist, muß das Ereignis erst richtig wahrgenommen, dann richtig erinnert, außerdem wahrheitsliebend geschildert und schließlich richtig verstanden werden.. 50 % aller Zeugenaussagen sind unzuverlässig, haben wir gehört mindestens..

    Original link path: /jura/tatsachen/zeuge.htm
    Open archive

  • Title: Armut - Schuld oder Schicksal?
    Descriptive info: 8.. 1.. 1 Stunde.. Der Wahrheit auf der Spur: Tatsachenfeststellung vor Gericht.. Wie sich Irrtümer erkennen und Lügenkomplotte aufdecken lassen.. Eine Sendung von Gerhard Wahle.. Studiogast: Jürgen Volkert,.. Institut für angewandte Wirtschaftsforschung.. Die Beiträge können im.. Real Audio-Verfahren.. angehört werden.. Jingle.. 0:25 min/46 KB.. Uniwelle-Kennung.. Musik.. Bob Seger: Still the Same.. Umfrage.. 1:47 min/202 KB.. Umfrage auf den Tübinger Straßen.. Was versteht die Bevölkerung unter Armut? Wie weit ist Armut in Deutschland verbreitet?.. Manuskript.. Studiogespräch.. 3:26 min/391 KB.. absoluter und relativer Armutsbegriff.. Verbreitung von Armut in Deutschland.. die Zwei-Drittel-Gesellschaft".. UB 40: Kingston Town.. 6.. Studiogespräch.. 1:41 min/191 KB.. Ursachen von Armut.. 7.. Alleinerziehende mit 5 Kindern.. 3:17 min/375 KB.. Wie leben arme Menschen? Wie kamen sie in diese Situation? Wir haben eine alleinerziehende Mutter mit  ...   das System verbessern?.. Wie schafft man Anreize zur Arbeit?.. Wird das System mißbraucht?.. 12.. Death of a clown.. 13.. Anmoderation.. 14.. Kommunale Arbeitsförderung.. 4:40 min/531 KB.. Jobs für Sozialhilfeempfänger -.. Pflicht-Arbeit für 3,50 DM.. 15.. 0:53 min/102 KB.. Welche Grenzen hat dieses Modell?.. 16.. Billy Joel: Uptown Girl.. 17.. Anmoderation Scheinselbständige.. 18.. Scheinselbständige.. 2:57 min/337 KB.. Trotz Arbeit arm.. 19.. China Crisis: Whishful Thinking.. 20.. Anmoderation Schuldnerberatung.. 21.. Schuldnerberatung.. 4:42 min/537 KB.. Letzter Hoffnung für Überschuldete:.. Die Schuldnerberatung und der private Konkurs.. 22.. White Wedding.. 23.. 2:41 min/307 KB.. Müssen wir Armut akzeptieren?.. Wieso haben Arme keine Lobby?.. 24.. Kenny G: Forever in Love.. Mitwirkende:.. Moderation und Beiträge: Gerhard Wahle.. Sprecher: Sigrid Wenzel, Yvonne Koch, Monika Mix, Christoph Ulmer, Uli Höhmann.. Technik: Katja Kieffer, Wolfram Schanz..

    Original link path: /radio/armut.htm
    Open archive
  •  

  • Title: Kommunikationspsychologie
    Descriptive info: 4.. Professionelle Gesprächsführung.. Von Abele bis Zwirner, die Interviewsendung der Uniwelle.. Zu Gast:.. Dr.. Christian-Rainer Weisbach,.. Kommunikationspsychologe und Buchautor.. Die Sendung können Sie im Volltext nachlesen und im Real-Audio-Verfahren anhören.. Wie entstehen eigentlich Mißverständnisse?.. Mit vier Ohren hört der Mensch.. Aktives Zuhören.. Die hohe Kunst des Zuhörens: Auf die Gefühle des anderen eingehen.. Lernen, mit Gefühlen umzugehen..  ...   Unangenehmes mitteilen.. Sanfte Kritik, Beschwerden vorbringen und entgegennehmen.. Spontaneität.. Was geschieht, wenn wir Gefühle ansprechen?.. Nervosität bekämpfen.. und: Positives sprechen.. Ist alles nur Manipulation?.. Welche Rolle spielt Emotionale Intelligenz?.. Das Buch "Professionelle Gesprächsführung" ist Mitte März in neuer Auflage erschienen.. Christian-Rainer Weisbach: Professionelle Gesprächsführung.. Ein praxisnahes Lese und Übungsbuch.. Auflag 1999, 404 Seiten, DM 19,80.. Erschienen im dtv..

    Original link path: /radio/kommunikation.htm
    Open archive

  • Title: Mediation - Aus Streithähnen Partner machen
    Descriptive info: November 1998.. 7:57 min.. Beitrag hören.. (885 KB).. Aus Streithähnen Partner machen.. Mediation - eine neue Streitschlichtungsmethode.. :.. Wie kann man aus den verfeindetsten Streithähnen Partner machen? Sie sagen, das ist unmöglich? Dann haben Sie noch nie etwas von Mediation gehört.. Die Mediation ist eine neue Art, Konflikte beizulegen.. Seit zweieinhalbtausend Jahren ist der Gerichtsprozeß in unseren Breitengraden die gängigste Form, einen Streit zu entscheiden und - so hofft man - den Konflikt zu lösen: Zwei miteinander unvereinbarende Positionen stehen sich gegenüber, und die Justiz muß entscheiden, welche sich von beiden durchsetzt.. Eine solche Art von - scheinbarer - Konfliktlösung ist nicht das Optimum, sagen die Psychologen, die alternative Konfliktbeilegungs-Methoden entwickelt haben.. Das Urteil steht eben am Ende des "Prozesses".. Das Beispiel der Nachbarschaftsstreitigkeiten zeigt, daß die Prozeßbeteiligten häufig auch noch nach dem Urteil miteinander auskommen müssen und ein Prozeß die Beziehung eher.. be.. lastet als.. ent.. lastet.. Außerdem: Ein Richterspruch wird den Beteiligten aufgezwungen.. Der Verlierer muß ihn eben schlucken.. Anders bei der Mediation.. Dort gestalten die Streithähne die Lösung selber - und das ist nach Ansicht des Seminarleiters Fritjof Haft, Strafrechtler aus Tübingen, das große Plus der Mediation:.. O-Ton Haft:.. "Sie hat grundsätzlich den Vorteil, daß die Beteiligten selbst über die Beilegung ihres Konfliktes verhandeln, daß sie dabei kreativ nach Lösungen suchen, die den beiderseitigen Interessen gerecht werden, daß sie also ein Stück Parteiautonomie verwirklichen.. Und wer ein Urteil selber mitgestaltet, der kann sich auch besser damit identifizieren.. Mit dem Ergebnis der Mediation hat man zwar keinen juristisch vollstreckbaren Titel, aber in der Regel halten sich die Parteien an die Abmachung.. Diese Erfahrung machte zumindest der Referent Karsten-Michael Ortloff, Richter am Verwaltungsgericht in Berlin - einer der wenigen Richter in Deutschland, die die Mediation einsetzen.. Damit lassen sich nämlich verblüffende Kompromisse erzielen, die in einem normalen Gerichtsverfahren, in dem stur Ansprüche geprüft werden, gar nicht möglich sind.. Zu diesem Fazit kam auch Claudia Schanz, eine Seminarteilnehmerin, die ein Jahr lang im Heimatland der Mediation, den USA, studiert und diese Form der Konfliktbewältigung schätzen gelernt hat:.. O-Ton Schanz:.. "Also ich erinner' mich an einen Fall, da ging's um das Haus einer alten Frau inmitten einer größeren Stadt, ich glaub' es war Vancouver, die einfach ihr Haus nicht abgeben wollte, um da 'ne Einkaufsmall hinzustellen, also es war ein Riesenprojekt geplant und eine Anwohnerin hat sich da geweigert.. Die Frau war über 80 und hat gesagt, sie gibt ihr Haus auf jeden Fall nicht ab, sie war in einem Alter, wo Geld nicht mehr so eine große Rolle spielt, das heißt die Projektplaner konnten sie damit auch nicht mehr reizen und sie wollte einfach nur in dem Haus sterben und innerhalb ihrer Erinnerung bleiben und ihren Garten, den sich da jahrelang also aufgebaut hat nicht verlieren und das Projekt ging dann also so zu Ende, daß die Mall praktisch U-förmig um dieses Haus herumgebaut wurde.. Die Frau konnte in dem Haus wohnen bleiben und der Garten  ...   miteinander zu reden.. Verwaltungsrichter Ortloff führt die Mediation parallel zum schwebenden Verfahren durch, denn der Mediator hat im Gegensatz zum Richter keinerlei Entscheidungsmacht: Den Kompromiß sollen ja die beteiligten Parteien aushandeln.. Sie sind es, die die Fäden im gesamten Verfahren in den Händen halten.. Sie wählen den Mediator selber aus, bestimmen die Verfahrensregeln und können die Mediation jederzeit abbrechen und wieder den Rechtsweg beschreiten.. Dadurch fühlen sich die Beteiligten akzeptiert und gleichberechtigt - eine wichtige Voraussetzung für einen Konsens.. Ein weiterer Schritt dorthin ist es, nicht die Positionen, sondern die eigentlichen Interessen der Parteien zu finden.. Fritjof Haft:.. "Zu solchen Lösungen kommt man nicht, wenn man bei den Positionen verharrt, bei den Anträgen der Parteien, sondern wenn man ihre Interessen erforscht und wenn man dann kreativ überlegt, welche zusätzlichen Möglichkeiten gibt es, um zu einer Lösung zu finden, die möglichst allen gerecht wird.. Als Richter kann - und aus Fairneß will - Karsten-Michael Ortloff auch die Rechtslage zu Beginn der Mediation offen darlegen, damit die Parteien wissen, woran sie sind.. Auf den ersten Blick scheint dadurch die Mediation unmöglich zu werden, denn wieso sollte sich jemand, der einen berechtigten Anspruch hat, auf einen Vergleich einlassen? Wenn er vernünftig ist, tut er es doch, denn ein Interesse besteht ja nicht nur darin, einen Anspruch.. überhaupt.. durchzusetzen, sondern auch schnell und günstig zu seinem Recht zu kommen.. Ortloff berichtet von einem Fall, in dem eine Behörde eine rechtswidrig betriebene Gaststätte zurecht schließen wollte.. Die Mühlen der Justiz mahlen bekanntlich langsam, daher war auch der Zeitfaktor ein berechtigtes Interesse der Behörde; außerdem kostet ein solch langwieriger Prozeß von ein oder zwei Jahren wertvolle Arbeitszeit und macht nur Ärger.. Die Behörde war also an einer gütlichen Beilegung sehr interessiert.. Daher einigte man sich auf eine Art "Schonfrist".. Der Gaststättenbetreiber verzichtete auf Rechtsmittel; und die Behörde kam ihm insoweit entgegen, daß sie seine Gaststätte noch solange duldete, wie das Verfahren normalerweise gedauert hätte.. Er muß am Ende zwar auch schließen, hat aber dafür nicht die Prozeßkosten und weniger Ärger am Hals - und damit hat auch er etwas gewonnen.. Nochmal Fritjof Haft:.. "In den USA spricht man von win-win-Negotiation; der Versuch, alle sollen etwas gewinnen und das Spiel der Verhandlung soll gespielt werden als Nicht-Nullsummenspiel, bei dem, wie es so schön heißt, der Kuchen vergrößert wird, damit mehr zum Teilen da ist und damit möglichst jeder etwas bekommen kann, was dem anderen nicht fehlt.. Geradezu prädestiniert ist die Mediation für Fälle, in denen Gläubiger die Schulden eintreiben wollen oder auch für Scheidungsfälle, in denen ein Ausgleich zwischen Unterhalt und Sorgerecht gefunden werden kann.. Weitere boomende Einsatzbereiche sind das Wirtschafts- und das Umweltrecht.. Demnächst wird Fritjof Haft sogar Mediator im strafrechtlichen Bereich sein.. Amerikanische Studien zeigen, daß 3 von 4 Verfahren zu einer gütlichen Einigung führen und so Streithähne zu kooperierenden Partnern machen.. Die Erfolgsaussichten hängen aber immer von der Vergleichsbereitschaft der Streitparteien ab und davon, wie ernst die Mediation betrieben wird..

    Original link path: /radio/mediation.htm
    Open archive

  • Title: Kontakt
    Descriptive info: Gerhard Wahle.. Mecklenburger Weg 7.. 73770 Denkendorf.. Sie können Ihre Nachricht auch direkt eingeben:.. Ihr Name:.. Ihre E-Mail-Adresse:.. Betreff:.. Ihre Nachricht:..

    Original link path: /kontakt.htm
    Open archive

  • Title: Was ist Armut?
    Descriptive info: Armut - Schuld oder Schicksal?.. Wie weit ist Armut verbreitet?.. Alleinerziehende mit fünf Kindern.. Wieviel Sozialhilfe gibt es eigentlich?.. Arbeit für Sozialhilfeempfänger.. Arm trotz Arbeit.. Müssen wir Armut akzeptieren?.. Weitere Radio-Beiträge.. Was ist Armut?.. Die einzelnen Beiträge können Sie im Real-Audio-Verfahren anhören.. "Uniwelle"-Jingle.. Mit der Werkstatt.. Heute beschäftigen wir uns mit den Schwächsten der Gesellschaft, den Armen.. Wie wird man arm, wie sieht ein Leben in Armut aus.. Dazu Beiträge und ein Studiogespräch.. Am Mikrophon: Gerhard Wahle.. Uniwelle, mit der Werkstatt zum Thema Armut.. Im Studio begrüß' ich Jürgen Volkert, Armutsexperte des Instituts für Angewandte Wirtschaftsforschung in Tübingen.. Er wird uns in der kommenden Stunde durch die Sendung begleiten.. Guten Tag, Herr Volkert!.. Guten Tag, Herr Wahle!.. Bevor wir in das Thema einsteigen, wollen wir erst mal klären: Armut, was ist das überhaupt? Ab wann gilt jemand eigentlich als arm und: wie weit ist Armut in Deutschland verbreitet.. Bevor wir den Experten zu Wort kommen lassen, wollen wir erst mal hören, wie die Leute auf der Straße darüber denken:.. "Im Vergleich mit dem Ausland, leben wir immer noch wie die Fettaugen auf der Suppe hier in Deutschland, selbst die, die nicht ganz so reich sind.. "Wenn man mittags nichts mehr zu essen hat, wenn man keine Heizung hat, wenn man nicht zum Arzt gehen kann, wenn man kein Geld dafür hat, wenn man die Kinder nicht anziehen kann.. In meinem Kreise, also den ich so sehe, sehe ich das nicht.. "Nee, ist hier absolut auch da; überall, wo man hinguckt.. Also das ist ganz offensichtlich.. Du brauchst ja nur in die Altstadt zu laufen, und da hast du sie.. "I krieg 543 Mark im Monat Sozialhilfe, andere kriegen's in den Arsch gesteckt, kriegen einen dicken Daimler, und ich? Was krieg ich? Gar Nichts.. "Daß manche Reichen es verstehen, Millionen an Steuern zu hinterziehen, die dann im Sozialbereich wieder eingespart werden sollen.. Ja, was fällt mir sonst noch dazu ein? Daß es ganz viele Obdachlose gibt, manche Leute sagen: haben selber Schuld, aber das ist natürlich Schwachsinn.. Irgendwie sind es die Schwächsten der Gesellschaft, die es immer wieder trifft.. "Ha! Daß ich morgens keinen Kaffee hab, nix zu essen hab und so weiter hab.. Daß ich keine Miete zahlen kann und demnächst sowieso wieder auf der Parkbank penn'.. Ende!".. Ja, die Dame zum Schluß werden wir wohl unstreitig als arm bezeichnen dürfen.. Aber ab wann gilt man eigentlich als arm, wo sind da die Grenzen zu ziehen? Wenn ich das, was in der Umfrage gesagt wurde, mal zusammenfasse: Die Leute haben ja gesagt, arm ist, wer nicht genug Geld zu leben hat.. Sie gehen also von einem absoluten Existenzminimum aus, von einem bestimmten Betrag, der eben ermittelt werden muß, und wer darunter liegt, ist arm.. Herr Volkert, können Sie als Wissenschaftler einem solchen Armutsbegriff folgen, oder verwenden Sie eine andere Definition?.. Wissenschaftlich gibt es sehr verschiedene Armutsmaße, je nachdem, was mit dem einzelnen Untersuchungsobjekt erreicht werden soll.. Das heißt zum Beispiel, wenn ich messen möchte, wieviel braucht jemand, um absolut zu überleben, dann brauch' ich gerade solch ein absolutes Armutsmaß.. Dann  ...   es nämlich diese Daten normalerweise nicht.. Man behilft sich dann mit der Zahl der Sozialhilfeempfänger.. Und das ist natürlich umstritten, denn die Ämter sagen zurecht: Wenn jemand Sozialhilfe bekommt, dann ist er nicht mehr arm.. Wie sieht das statistisch aus? Seit 1978 hat ein durchschnittlicher Sozialhilfeempfänger weniger als 50 % des Durchschnittseinkommens.. Das heißt, streng genommen können wir sagen, ein Sozialhilfeempfänger ist im Durchschnitt arm.. Schauen wir das mal an in Tübingen.. Hier gibt es im Landkreis 5.. 000 Empfänger von laufender Hilfe zum Lebensunterhalt, in der Stadt 2.. 000.. Das heißt, auf 1000 Einwohner kommen etwa 25 Empfänger von laufender Hilfe zum Lebensunterhalt, das ist im baden-württembergischen Schnitt, kann man sagen.. Man spricht ja oft von der Zwei-Drittel-Gesellschaft, daß über ein Drittel der Gesellschaft arm ist.. Ja, stimmt denn der Begriff überhaupt nicht?.. Die Zwei-Drittel-Gesellschaft stimmt dann nicht, wenn man damit annimmt, daß ein Drittel der Gesellschaft dauerhaft in Armut lebt.. Das ist falsch.. Richtig ist, daß jeder dritte Haushalt in einem längeren Zeitraum - etwa 8 Jahre - irgendwann einmal arm ist.. Das heißt, wir haben hier keine Verfestigung von Armut, sondern eine Armutsgefährdung breiter Schichten.. Fortsetzung Studiogespräch.. Herr Volkert, Sie haben gerade eben gesagt, jeder Dritte Haushalt wird innerhalb von 8 Jahren einmal arm.. Welche Ursachen gibt es denn dafür?.. Die Ursachen, daß Armut kein Randgruppenproblem mehr ist, liegen in verschiedenen wichtigen Faktoren.. Ein ganz wichtiger, der zur Armut führt, ist bei uns inzwischen Arbeitslosigkeit.. Mehr als jeder Dritte der Empfänger von laufender Hilfe zum Lebensunterhalt, bekommt diese Hilfe, weil er arbeitslos ist.. Ein ganz wichtiges Problem ist die Langzeitarbeitslosigkeit.. Die Leute bekommen nach einer bestimmten Zeit nicht mehr Arbeitslosengeld ausbezahlt und werden dann irgendwann in die Sozialhilfe abgedrängt.. Ein weiterer Punkt neben der Arbeitslosigkeit ist ein unzureichender Familienlastenausgleich bei großen Familien.. Wir müssen sehen, 37 % aller Bezieher von laufender Hilfe zum Lebensunterhalt sind inzwischen Kinder.. Wir haben ein entsprechendes Problem auch bei Alleinerziehenden.. Dort ist es nicht nur der Familienlastenausgleich, der fehlt, sondern hier haben wir auch ausfallende Unterhaltszahlungen, Probleme mit der Kinderbetreuung, Abzüge bei Arbeitsaufnahme.. Weitere Gruppen, die wir haben: Ausländer - bei denen führen geringe Einkommen zu einer geringeren Absicherung -, Asylbewerber, dort setzt das Asylbewerberleistungsgesetz die Unterstützung bewußt nach unten.. Wir haben Behinderte in Werkstätten, die dort bei einem ganzen Tag Arbeit gerade mal 235 Mark Durchschnittseinkommen beziehen.. Und wir haben weiterhin Pflegebedürftigkeit as Armutsrisiko.. Da hat sich einiges verbessert durch die Pflegeversicherung, aber das heißt nicht, daß das Problem in den Pflegeheimen gelöst ist.. Alleinerziehende Mutter.. Also wenn ich mal zusammenfassen will.. Das Armutsrisiko steigt eigentlich dann, wenn ein Einkommen wegfällt und das Geld vorher schon knapp war.. Gerade bei Familien mit mehreren Kindern ist das sehr häufig so und wenn dann ein Ernährer wegfällt, etwa durch Arbeitslosigkeit oder Scheidung - beides nicht gerade selten in unserer Gesellschaft -, dann bleibt eben nur noch der Gang aufs Sozialamt.. So ging es übrigens auch Elke S.. Sie ist alleinerziehende Mutter von 5 Kindern.. Wir haben sie einmal besucht, um mehr darüber zu erfahren, wie sie arm geworden ist und wie sie heute lebt..

    Original link path: /radio/arm1.htm
    Open archive

  • Title: Alleinerziehende mit fünf Kindern
    Descriptive info: gesprochen von Sigrid Wenzel.. Als Elke S.. mit 20 Jahren geheiratet hat, hat sie sich ihr Leben anders vorgestellt.. Heute lebt sie in Armut.. Ihr erster Mann war ein Alkoholiker und starb, als sie 29 Jahre alt war.. Urplötzlich - Krebs.. Ein Wendepunkt in ihrem Leben.. Sie heiratete einen anderen.. Der war zwar auch Alkoholiker, nur schlimmer als der erste.. Elke S.. :.. O-Ton (16 Sekunden).. Er hat uns halt verprügelt, geschlagen und es war also in der Zeit auf jeden Fall nicht schön, wirklich nicht.. Es waren Zustände - das war schrecklich.. Das haben sogar meine Nachbarn haben das gesagt.. Fünf Kinder gingen aus beiden Ehen hervor.. Heute sind sie zwischen acht und 17 Jahren alt.. Eine siebenköpfige Familie also.. Da wird das Geld ohnehin knapp, und die Sucht ihres Mannes machte alles nur noch schlimmer:.. O-Ton (27 Sekunden).. Wir waren halt ziemlich alle, alle geschlagen, weil wir einfach überhaupt hinten und vorne kein Geld mehr hatten und es ging einfach nicht mehr aufwärts.. Es ging bloß noch bergab.. Und es war wirklich schlimm, für die Kinder war s unheimlich schlimm.. Und für mich dann im Endeffekt auch, aber ich mußte ja dasein für meine Kinder und  ...   bekommt sie ab und zu Zuschüsse, z.. für Kleider.. Nicht gerade viel, um die hungrigen Kindermäuler zu stopfen:.. O-Ton (19 Sekunden).. Tja, es geht so.. Es muß halt.. Ich bin das von meiner zweiten Ehe gewohnt, daß ich mit so wenig Geld auskomme.. Ich hatte damals bloß 20 Mark in der Woche, mehr nicht.. Das andere hat er zum Saufen gebraucht, zum Trinken gebraucht.. Eine Arbeit will sie nicht annehmen, sagt die 39jährige: Sie will sich ganz ihrem jüngsten, achtjährigen Sohn widmen.. Und so kann sie Kinderwünsche, wie ein Computerspiel z.. , nur selten erfüllen.. Beim Einkaufen muß Elke S.. streng auf den Preis achten.. Und auch im Haushalt mußte sie schon ab und zu improvisieren, z.. als ihr das Filterpapier für die Kaffeemaschine ausging:.. O-Ton (29 Sekunden).. Dann habe ich einen Strumpf von mir genommen, unten abgeschnitten - bloß nicht zu weit, sonst ist unten ein Loch drin - und den hab ich reingemacht in den Kaffeefilter und Kaffee reingemacht und so kann man auch Kaffee trinken.. Also in der Not frißt der Teufel Fliegen.. Ja, und genauso wenn ich keinen Glasreiniger hab, dann nehm ich bloß Wasser und mach meine Scheiben mit Wasser sauber und Zeitungspapier.. Weiter..

    Original link path: /radio/alleinerziehende.htm
    Open archive

  • Title: Sozialhilfe
    Descriptive info: Wieviel Sozialhilfe gibt es eigentlich?.. Wieviel Sozialhilfe gibt es überhaupt?.. gesprochen von Yvonne Koch.. /.. Studiogespräch hören.. Armut soll durch das soziale Netz verhindert werden.. Aber: wie eng ist das eigentlich geknüpft? Das wichtigste Auffangnetz ist sicherlich die Sozialhilfe.. Wir wollten wissen: Was steht einem Sozialhilfeempfänger eigentlich zu?.. Das haben wir uns an einem Fall aus dem Alltag ausrechnen lassen, eine Situation, wie sie immer mal wieder vorkommt:.. Es handelt sich um ein junges Pärchen.. Beide haben zwar eine Ausbildung abgeschlossen, wurden aber leider nicht übernommen und kamen auch sonst nirgendwo unter.. Ein Vermögen, von dem sie leben könnten, haben sie auch nicht.. Ein Unglück kommt selten allein: In dieser Situation wird sie schwanger; beide beschließen, das Kind aufziehen zu wollen.. Außerdem wollen sie Nägel mit Köpfen machen und heiraten.. Sie fragen auf dem Tübinger Sozialamt nach, mit welchem Betrag sie rechnen dürfen.. Beitrag.. Bevor unser junges Pärchen überhaupt einen roten Heller sieht, muß es eine Zugangsprüfung überstehen.. Das Sozialamt prüft, ob es Einkommen oder Vermögen hat oder ob der Mann arbeiten gehen könnte - die Frau bleibt von der Arbeitspflicht befreit, bis ihr Kind drei Jahre alt ist.. Dann wird ausgerechnet, was unser Paar zum Leben braucht: Das Sozialamt arbeitet mit sogenannten Regelsätzen, die durch Umfragen ermittelt wurden.. Für den Haushaltsvorstand beträgt der Regelsatz ungefähr 550, für den Partner 450 Mark.. Bernd Strohm, stellvertretender Amtsleiter der Abteilung Sozialhilfe auf dem Sozialamt Tübingen:.. 10 Sek.. Diese beiden Beträge dienen für die Ernährung und für die hauswirtschaftlichen Bedürfnisse und für den persönlichen Bedarf.. Dazu bekommt unser Paar noch eine Wohnung.. Sie wird wegen der unterschiedlichen Mietsätze extra abgerechnet.. Nochmal Bernd Strohm:.. 20 Sek.. Auf die Miete besteht ein Rechtsanspruch und zwar bis zu bestimmten Obergrenzen.. Dieses Pärchen hätte als Obergrenze 760 Mark Kaltmiete plus Nebenkosten, also ich sag jetzt mal runde 950 Mark, zusätzlich noch zu erwarten.. Da die junge Dame schwanger ist bekommt sie wegen des Mehrbedarfs ungefähr das eineinhalbfache ihres Satzes, nochmal rund 200 DM.. Unser Paar hat also mit Regelsatz und Miete einen Bedarf von ungefähr 2.. 200 DM.. Das heißt aber nicht, daß es den vollen Betrag auch tatsächlich ausbezahlt bekommt.. Das ist der monatliche Bedarf und demgegenüber muß alles, was an Einkommen da ist, eingesetzt werden, das heißt die Unterschiedsbeträge zwischen Bedarf und Einkommen wäre dann die Höhe der Sozialhilfe.. Unser Paar ist ohne Vermögen und Einkommen, also bekommt es tatsächlich 2.. Falls der Mann irgendwann einmal arbeiten sollte, hat er einen Freibetrag, der zwischen 300 und 500 Mark liegt.. Alles, was darüber liegt, wird vollständig angerechnet.. Außer den laufenden Kosten bekommt unser Paar noch einmalige Zuschüsse, z.. um die Wohnung einzurichten:.. 24 Sek.. Wir werden den notwendigen Bedarf decken, indem wir Schlafzimmer, wenn noch nicht vorhanden, dann Küche, je nachdem, was da vorhanden ist und was nicht vorhanden ist, Kühlschrank und diverse andere Dinge, also Kühlschrank auf jeden Fall und natürlich dann das Wohnzimmer, nicht mit Luxus, aber mit notwendigen Bedürfnissen.. Wenn beide heiraten, wird die Feier mit etwa 400 DM unterstützt, an Weihnachten gibt s für den Haushaltsvorstand 120 und die Angehörigen noch 60 Mark.. Nun bekommt unser Paar endlich  ...   liegt, was Sie am Markt bekommen, denn die Marktlöhne nehmen natürlich keine Rücksicht darauf, ob Sie eine große Familie haben oder nicht.. Das heißt, wir haben hier ein Grundsatzproblem, daß wir einerseits Leistungseinkommen haben und auf der anderen Seite Bedarfseinkommen.. Das war übrigens schon immer so, das war auch früher so, und man kann jetzt natürlich fragen: Haben die Sozialhilfeempfänger im Laufe der Zeit immer mehr bekommen, so daß jetzt der Einkommensabstand geringer wäre als früher? Das ist nicht so! Wenn Sie das mit nachvollziehbaren statistischen Daten messen, dann ist der Einkommensabstand eher höher.. Das heißt wir können sagen: Wir haben heute keine Leistungshemmnisse durch eine überzogene Höhe der Sozialhilfeunterstützung.. Aber wir haben aus einem anderen Grund Leistungshemmnisse: Wenn nun ein Sozialhilfeempfänger genau das macht, was wir von ihm erwarten, nämlich arbeiten geht, dann bekommt er über weite Strecken wieder alles abgezogen von seiner Sozialhilfe, was er hier verdient.. Und das ist natürlich ein massives Leistungshemmnis.. Das führt dazu, daß die Sozialhilfeempfänger entweder gar nicht arbeiten oder nur sehr wenig davon haben; oder aber - und das muß man auch klar sagen - eben schwarz arbeiten gehen, denn das ist die einzige Möglichkeit, wie sie ihre Situation wirklich nachhaltig verbessern können.. Und wie kann man diese Anreize wieder schaffen?.. Diese Anreize könnten Sie dadurch schaffen, daß Sie eben weniger als bisher auf die Sozialhilfe anrechnen, das heißt, daß Sie eben einbfach den Leuten mehr von ihren Einkommen lassen, als das im Moment der Fall ist.. Ich halte deshalb von höheren Anreizen mehr als von solchen Sozialdetektiven, denn die Sozialdetektive, die sie im Moment durch die Landschaft schicken, decken im Moment nur das auf, was an Fehlanreizen existiert.. Es gibt sehr viel sinnvollere Ansätze hier, beispielsweise wird in Baden-Württemberg ein Modellversuch jetzt gestartet, bei dem langzeitarbeitslose Sozialhilfeempfänger zumindest einmal die Hälfte ihres Erwerbseinkommens behalten dürfen.. Das scheint mir sehr viel sinnvoller zu sein, als den Leuten quasi ganz genau zuzuschauen, ob sie denn zuviel verdienen.. Welchen Stellenwert hat der Mißbrauch innerhalb des Sozialhilfesystems?.. Wir haben das Problem, daß natürlich Schwarzarbeit aufgrund dieser falschen Anreize durchaus eine bedeutsame Rolle spielt.. Es wird geschätzt, daß etwa 15 % der Empfänger die Leistung mißbräuchlich beantragen, allerdings muß man dazu sagen, daß diese Datenbasis nicht gesichert ist.. Man darf aber nicht nur die sehen, die zu unrecht Sozialhilfe beziehen, es gibt auch eine ganz bedeutende Zahl von Leuten, die Sozialhilfe bekommen könnten, aber aus Unkenntnis oder falscher Scham ihren Anspruch nicht wahrnehmen.. Es wird geschätzt, daß auf zwei Sozialhilfeempfänger ein bis zwei weitere Anspruchsberechtigte kommen, die ihre Ansprüche nicht wahrnehmen.. Wie kann man denn das Sozialhilfesystem jetzt verbessern Ihrer Meinung nach?.. Ganz wichtig ist aus meiner Sicht, daß mehr Anreize gegeben werden, damit sich die Arbeit für die Empfänger lohnt.. Es gibt beispielsweise Vorschläge, allgemein die Abzüge von Erwerbslöhnen deutlich geringer zu machen und es gibt wie gesagt den Modellversuch in Baden-Württemberg, der eben vorsieht, daß Langzeitarbeitslose deutlich mehr behalten dürfen als bisher.. Außerdem wurde schon ein wichtiger Schritt gemacht: Die Sozialämter tauschen nun Daten aus, so daß es nicht mehr vorkommen kann, daß man mehrfach an verschiedenen Ämtern Sozialhilfe beantragen kann..

    Original link path: /radio/sozialhilfe.htm
    Open archive

  • Title: KomAG - Kommunale Arbeitsförderungsgesellschaft
    Descriptive info: gesprochen von Moni Mix.. Gerade eben haben wir gehört, was Sozialhilfeempfänger alles bekommen können.. Das kostet dem Staat viel Geld.. Alleine die Stadt Tübingen gibt dafür jedes Jahr 13 Millionen Mark aus.. Und wenn man sich dann noch vor Augen hält, daß dem Staat durch jeden Arbeitslosen noch Steuern und Sozialabgaben entgehen, dann wird schnell klar, daß die Hilfebedürftigen schnellst möglich wieder in Lohn und Brot müssen.. Bei Sozialhilfeempfängern ist das besonders schwierig, denn sie gehören häufig zu den Langzeit-Arbeitslosen oder gering Qualifizierten und damit schwer Vermittelbaren.. Um ihnen zu helfen ist Anfang 97 von den Städten Tübingen und Reutlingen die Kommunale Arbeitsförderung - kurz KomAG - ins Leben gerufen worden: sie soll den Sozialhilfeempfängern eine Arbeit beschaffen.. Jobs für Sozialhilfeempfänger - da mag man an Tüteneinpacken oder Unkrautjäten denken.. Von wegen! Die Arbeit, die die KomAG vermitteln will, hat ein anderes Kaliber.. Robert Brögeler, stellvertretender Geschäftsführer der KomAG:.. O-Ton (26 Sekunden).. Das sind wirklich zum Teil qualifizierte Tätigkeiten, die hier gemacht werden, ob das nun z.. in einer Spedition als Fahrer ist oder ob das in einer Elektrofirma ist, bestimmte Teile zusammenzubauen oder auch in anderen Bereichen, gerade im Baubereich, da sind das qualifizierte Tätigkeiten; also das ist nicht so, daß es z.. so Saisonarbeiten sind wie Spargelstechen.. Das Schwierigste für Robert Brögeler ist es, diese Arbeitsplätze zu finden.. Kaum jemand ist ohne weiteres bereit, langzeitarbeitslosen Sozialhilfeempfängern einen teuren Arbeitsplatz zur Verfügung zu stellen.. Deshalb macht die KomAG den möglichen Arbeitgebern das Angebot, die Hälfte des Lohnes zu übernehmen.. Nochmal Robert Brögeler:.. O-Ton (21 Sekunden).. Die KomAG hat eben die Möglichkeit, Lohnkostenzuschüsse zu bezahlen und das ist eben so, daß im ersten Arbeitsmarkt wir 50 % Lohnkostenzuschüsse bezahlen für ein Jahr.. Voraussetzung dafür ist eben, daß der Arbeitgeber einen Arbeitsvertrag von mindestens einem Jahr abschließt.. Trotzdem blieben die möglichen Arbeitgeber skeptisch: Können die Sozialhilfeempfänger die Erwartungen  ...   auch einsehen, daß die Hilfeempfänger, die dann in Beschäftigung sind, ja dann aus einem Beschäftigungsverhältnis zum Beispiel ihre Bewerbung vornehmen können.. Und wer einmal selber Bewerbungsgespräche gemacht hat aus der Situation der Arbeitslosigkeit heraus, der weiß, was es ausmacht, wenn man aus einem Beschäftigungsverhältnis heraus sich bewirbt.. Seit 1997 besteht die KomAG, in eineinhalb Jahren wurden ihr vom Sozialamt 800 Hilfeempfänger übermittelt, jeder Achte bekam einen Job; aber auch genauso viele waren überhaupt nicht bereit, sich vermitteln zu lassen.. Die wurden dann vom Sozialamt einer Arbeitsprüfungsmaßnahme unterzogen, wie es im Beamtendeutsch heißt.. Im Klartext: Die Sozialhilfeempfänger werden zur Arbeit geschickt und erhalten dafür ein kleines Zubrot.. Hier haben wir eigene Arbeitsstellen, eigene Arbeitsmöglichkeiten, die wir mit 3,50 DM bezahlen, wo wir dann diese Arbeitsbereitschaft selbst prüfen bei diesen Personen.. Und wer die Arbeit verweigert, dem wird zunächst die Sozialhilfe um bis zu einem Viertel gekürzt.. Wer dann immer noch nicht arbeiten will, muß mit dem Schlimmsten rechnen.. Wenn diese Arbeitsbereitschaft weiterhin nicht gegeben ist, dann wird er den Anspruch insgesamt verlieren.. Im Studio Armutsforscher Jürgen Volkert.. Herr Volkert, begrüßen Sie es eigentlich, daß Sozialhilfeempfänger auf diesem Weg zur Arbeit gezwungen werden.. Die Sozialhilfeempfänger werden solidarisch von den Steuerzahlern finanziert.. Von daher bin ich der Meinung, daß hier auch die Bereitschaft da sein muß, Stellen anzunehmen, die vielleicht nicht ganz den eigenen Vorstellungen entsprechen.. Und wir vom Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung haben auch die Beschäftigungsgesellschaft hier durchaus begrüßt, haben auch eine Studie dazu gemacht, sehen aber auch deren Grenzen.. Wir müssen ganz klar sagen, daß jetzt schon von den insgesamt 700.. 000 arbeitsfähigen Sozialhilfeempfängern in Deutschland 200.. 000 von den Kommunen eine Stelle vermittelt bekommen.. Viel mehr wird nicht gehen, einerseits weil die Kommunen es nicht können, andererseits aber auch, weil die Arbeitsplätze produktiv sein müssen und nicht zu einer zu starken Konkurrenz für den ersten Arbeitsmarkt werden dürfen..

    Original link path: /radio/komag.htm
    Open archive

  • Title: Arm trotz Arbeit
    Descriptive info: Arm trotz Arbeit.. gesprochen von Christoph Ulmer.. Technische Unterstützung bei Verfremdung der O-Töne: Wolfram Schanz.. Daß jemand, der keine Arbeit hat, von Armut bedroht ist, haben wir bisher schon erfahren.. Aber zunehmend haben auch Arbeitnehmer Probleme, sich über Wasser zu halten.. Sie sind trotz Arbeit arm.. Betroffen davon sind vor allem die sogenannten Scheinselbständigen: Sie sind eigentlich ganz normale Arbeitnehmer, werden aber vom Arbeitgeber als Selbständige deklariert.. Längst gibt es nicht nur scheinselbständige Kurierfahrer.. Auch im akademischen Bereich finden sich immer mehr Scheinselbständige.. Eine von ihnen ist Melanie Hoffmann, ihren Namen und ihre Stimme haben wir zu ihrem Schutz geändert.. Scheinselbständigkeit gibt es überall dort, wo ein Überangebot von Arbeitskräften entsteht.. Im akademischen Bereich sind davon zum Beispiel Lehrer betroffen, die nicht in den Staatsdienst übernommen werden.. Zu ihnen zählt auch Melanie Hoffmann.. Ihren Namen und ihre Stimme haben wir zu ihrem Schutz verfremdet.. Die Ausbildung von Melanie Hoffmann wird hier nicht anerkannt.. Die Ehefrau und Mutter von drei Kindern ist an Tübingen gebunden.. Deshalb muß sie hier bei anderen Bildungsträgern Unterschlupf finden - und die  ...   einklage.. 000 Mark verdient Melanie Hoffmann so im Jahr.. Auf das Geld ist sie angewiesen, denn ihr Mann ist arbeitslos.. Trotz schlechter Bezahlung möchte sie die Arbeit nicht missen, denn sie hat Spaß daran und erfährt das Gefühl, gebraucht zu werden.. Eine Festanstellung wäre ihr natürlich lieber, aber die wird ihr ihr Arbeitgeber ohne gesetzlichen Druck nicht anbieten, denn für ihn ist diese Art der Beschäftigung ideal:.. O-Ton (33 Sekunden):.. Die Vorzüge sind, daß er weniger als die Hälfte bezahlen muß.. Er muß diese ganzen Sozialversicherungen nicht zahlen; das wird alles auf mich abgewälzt und er muß mir keinen Krankenstand bezahlen, er muß mir kein Urlaubsgeld bezahlen, kein Weihnachtsgeld bezahlen.. Wenn mein Vertrag ausläuft - ich habe immer Drei-Monats-Verträge -, muß er mich nicht weiterbeschäftigen, also der Arbeitgeber ist eigentlich ganz frei.. Abmoderation.. Wenn Sie selber scheinselbständig sind oder arbeitslos sind, dann können Sie sich an den Tübinger Arbeitslosen Treff, kurz TAFF wenden.. Die Betroffeneninitiative wird Sie in allen Fragen rund um Arbeitslosigkeit beraten.. Außerdem gibt es regelmäßige Treffen und Ausbildungskurse.. Die Tel.. : 07071/400 648..

    Original link path: /radio/working_poor.htm
    Open archive



  •  


    Archived pages: 21