www.archive-de-2013.com » DE » U » UFM-UB

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 15 . Archive date: 2013-09.

  • Title: UFM - Unternehmensberatung für den Mittelstand
    Descriptive info: .. skip intro..

    Original link path: /
    Open archive

  • Title: UFM - Unternehmensberatung für den Mittelstand
    Descriptive info: Ihre Berater für Backwarenbetriebe, Süßwarenbetriebe, Cafés, Obst + Gemüsebetriebe, Konservenbetriebe, Milchwirtschaftsbetriebe, Cateringbetriebe, Fleischwirtschaftsbetriebe, Direktvermarktungsbetriebe.. Wir führen Sie auf Erfolgskurs.. Durch das Zusammenspiel von strategischer, operativer und innovativer Kompetenz sind wir gerüstet, Sie auf einem wirkungsvollen Weg in die Zukunft zu begleiten..

    Original link path: /home.html
    Open archive

  • Title: UFM - Unternehmensberatung für den Mittelstand
    Descriptive info: News.. vom 15.. 9.. 2005.. Mittelstandsbetriebe vernachlässigen Informationsaustausch zur Hausbank.. Deutsche Mittelstandsunternehmen verspielen reihenweise ihre Chance auf eine bessere finanzielle Unterstützung durch ihre Hausbank, weil zeitnahe und notwendige Informationen nicht zur Verfügung gestellt werden.. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Bundes-.. verbandes der Deutschen Industrie (BDI).. Der BDI hatte.. von der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) über 500 Firmen und 290 Kapitalgeber befragen lassen.. Diese Untersuchung führt zu folgenden Einzelergebnissen:.. 40% der befragten Firmen empfinden die regelmäßige und fundierte Information an die Kreditinstitute als lästig.. Aus einer gewissen Not heraus besinnen sich die Firmeninhaber eines Besseren.. Dann kann es allerdings schon zu spät sein.. Kredite.. werden gesperrt, das Vertrauen ist verspielt.. Näherungsweise 80% der Firmeninhaber meinen, sie würden über Bilanzen und Kontoführung genügend Information zur Verfügung stellen.. Weniger als 50% der Firmenbetreuer (Bankberater) stellen ihren Firmenkunden ein gutes Zeugnis aus.. Grund für die Informationsblockade der Mittelständler ist laut BDI schlicht die Unwissenheit über die Bedeutung eines aussagefähigen.. Zahlenmaterials und Zukunftsperspektiven für die Kreditvergabe.. Fast 99% der Befragten reichen ihren Banken zwar Bilanzdaten ein,.. sind sich aber nicht bewusst, dass diese Information von Gestern sind und für die Zukunft häufig abnehmende Bedeutung haben.. Die Kreditexperten sagen ganz klar und deutlich, welche Informationen sie brauchen.. Dazu zählen unter anderem Strategiepapiere und.. deren Budgetierung in der unternehmerischen Jahresplanung.. Aus dem Abgleich von strategischen Vorstellungen und realisierten Ist-Zahlen.. kann man sehr schnell die Planungstreue und Zukunftssicherheit des Unternehmens ableiten.. Eine bessere Kommunikation zu den Bankinstituten führt zu mehr Kapital und ggf.. auch zu günstigeren Konditionen.. vom 23.. 2.. 2005.. Finanzierungskosten der Betriebe nach alter (Basel I).. und neuer (Basel II) Geschäftspolitik der Banken.. Zinsen zur Finanzierung werden die Banken künftig am Ausfallrisiko der Betriebe  ...   Künftig werden die Risiken unterschiedlich bewertet, hohe Risiken sind mit hohem Eigenkapital zu unterlegen.. 0,20.. 0,53.. 0,67.. 2,55.. 8,77.. Kalkulationsbeispiele für KK - Zinsen.. Rating.. %.. BBB-.. Geldmarktzins.. 2,10.. Betriebskostensatz.. 1,75.. 2,75.. Risikokosten.. Eigenkapitalkostensatz.. 1,47.. Gewinnaufschlag.. 7,25.. 2,00.. 19,88.. 8,00.. Das heißt: Ein Betrieb, der nur mit B geratet ist zahlt ca.. 10% mehr Zinsen als solche Betriebe, deren Bewertung BBB- ist.. Dieses Beispiel ist zum Teil heute schon Praxis.. Gegensteuerung.. Für die Umsetzung und Wirkung von Basel II benötigen die Banken ca.. 2 - 3 Jahre.. Bis 2007 bleibt nicht mehr viel Zeit.. Steuern Sie über ein eigenes Rating (Pre-Rating) gegen.. Wie komme ich von B (risikobehaftet) zu BBB- (zuverlässiger Schuldner)?.. Brechen Sie negative Branchenratings auf.. - Durch positive Darstellung Ihrer Vertriebskanäle.. - Mit Vertriebskanälen Wachstumsmärkte besetzen.. - Umsatzsteigerungen der Wachstumskanäle darstellen.. Führungsinstrumente verbessern.. - Entwicklung von Informationssystemen auf jeder Unternehmensebene.. - Mitarbeiter in die Führungsverantwortung ziehen und damit auch das Ausfallrisiko des Inhabers mindern.. - Unternehmensplanung von der Kostenstelle über das Budget bis zum Finanzplan erstellen.. - Soll-/ Istabweichung der Unternehmenspläne der Bank kurzfristig zur Verfügung stellen.. Strategische Planung (min.. 5 Jahre) erstellen.. - Wohin entwickeln sich meine Märkte / Teilmärkte in den nächsten 5 Jahren?.. - Welches Kundenverhalten erwarte ich in den nächsten Jahren (Premium oder Geiz ist geil Mentalität)?.. - Decke ich mit meiner Unternehmensstrategie den Mentalitätstrend ab?.. - Welche Antworten gebe ich auf vorstehende Fragestellungen?.. Finanzen verbessern.. - Eigenkapitalquote erhöhen / Gesellschafterdarlehn / to sale and lease back anwenden.. - Verkauf von nicht betriebsnotwendigem Vermögen.. - Debitoren-/ Kreditorenlaufzeit verbessern.. - Anlagendeckung durch Umschuldung verbessern.. Rentabilitäten verbessern.. - Durch alle vorstehenden Maßnahmen Rentabilitätsverbesserungen aufzeigen.. - Mit absoluter Konsequenz defizitäre Absatzkanäle abbauen.. - In zukunftsträchtige Vertriebskanäle investieren..

    Original link path: /aktuell.html
    Open archive

  • Title: UFM - Unternehmensberatung für den Mittelstand
    Descriptive info: Unser Unternehmen.. UFM-Unternehmensberatung für den Mittelstand wurde 1982 in Dormagen (Nievenheim) von Hans Hirsch gegründet.. Wir sind in unserer Brache führend in Strategieberatungen und Controlling.. Wir sind eine Beratungsgesellschaft, die sich auf mittelständische Betriebe spezialisiert hat.. Wir legen großen Wert auf die persönliche Beratung der Betriebsinhaber.. Zur Sicherung der Erfolge bleiben wir über längere Zeit als externe Steuerungsleute (Controller) dem Unternehmen verbunden.. Die in der Zwischenzeit erlangte Kompetenz zeichnet das Unternehmen gegenüber seinen Mitbewerbern aus.. Langfristige Kundenbeziehungen sind eine besondere Bestätigung für unser Unternehmen und insbesondere für die erfolgreiche Arbeit.. Die UFM wird auch in Zukunft ein kompetenter, innovativer und verlässlicher Partner für seine Mandanten sein.. Seit Gründung der  ...   der Agrarwirtschaft mit Abschluss Dipl.. -Ing.. (agr.. ).. und der Betriebswirtschaft mit Abschluss Dipl.. -Kfm.. Herr Hirsch ist seit 1980.. selbstständiger und zertifizierter Unternehmensberater (CMC, BDU),.. Geschäftsführer der UFM-Unternehmensberatung GmbH und Gesellschafter.. der UFM-Management Service Controlling GbR.. Seine Hauptaufgabe umfasst die.. Analyse, sowie strategische Neuausrichtung der Betriebe bis zum Sanierungsmanagement.. Norbert Rentz.. Jahrgang 1948, Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Abschluss zum.. Dipl.. Ausbildung zum Dipl.. -Controller CA an der Controller-Akademie Gauting.. Leitender Controller in einem Großunternehmen des Einzelhandels.. Kaufmännischer Leiter in einem Versandhandelsunternehmen.. Seit 1990 als selbstständiger Unternehmensberater und Gesellschafter der.. UFM-Management Service Controlling GbR tätig.. Seine Hauptaufgabe umfasst den Aufbau, die Einrichtung und die Betreuung.. des externen Controllings in Mandantenbetrieben..

    Original link path: /wir.html
    Open archive

  • Title: UFM - Unternehmensberatung für den Mittelstand
    Descriptive info: Grundsätze unserer Berufsausübung.. leiten sich von den Grundsätzen ordnungsmäßiger Unternehmensberatung (BDU) ab.. Dazu haben wir uns verpflichtet:.. 1.. Fachliche Kompetenz.. Wir übernehmen nur solche Aufträge, für deren Bearbeitung wir die erforderlichen Fähigkeiten und Erfahrungen mitbringen.. 2.. Seriosität und Effektivität.. Wir empfehlen unsere Dienste nur dann, wenn sie für den Klienten Vorteile bringen.. 3.. Objektivität, Neutralität und Eigenverantwortlichkeit.. Jeder UFM - Berater ist grundsätzlich eigenverantwortlich.. Er ist unvoreingenommen, objektiv und duldet keine Einschränkungen durch die Erwartungen Dritter.. Wir sprechen Unangenehmes aus und erstellen keine Gefälligkeitsgutachten.. 4.. Vertraulichkeit.. UFM-Berater behandeln alle internen Vorgänge und Informationen des Auftraggebers streng vertraulich.. Wir geben Referenzen nur  ...   anderen Auftraggebern an.. 6.. Fairer Wettbewerb.. UFM-Berater erbringen mit Ausnahme von Orientierungsgesprächen und der Erstellung von Angeboten keine unentgeltlichen Vorleistungen, noch bieten sie Leistungen zur Probe an.. UFM-Berater achten das geistige Urheberrecht an Vorschlägen, Konzeptionen und Veröffentlichungen anderer und verwenden solches Material nur mit Quellenangabe.. 7.. Angemessene Preisbildung.. UFM-Honorare sind angemessen, eindeutig und klar vor Beginn der Beratung abgestimmt.. Wir rechnen sowohl nach Stunden-/ und Tagessätzen, als auch nach Festpreisen ab.. Unbedingte Voraussetzungen eines maßgeschneiderten Festpreisangebotes ist die Erarbeitung einer honorarpflichtigen Potential-Analyse, die den Arbeitsumfang und den Schwierigkeitsgrad des Projektes erkennen lässt.. Damit bleiben die Kosten eines Projektes für sie kalkulierbar..

    Original link path: /grundsatz.html
    Open archive

  • Title: UFM - Unternehmensberatung für den Mittelstand
    Descriptive info: Unsere Partner.. Jürgen Hansel; Management Vision Köln.. Personalberatung, Training, Coaching, Supervision.. Herr Hansel ist der Partner der UFM für das Beratungsgebiet Personalentwicklung.. Arbeitsgemeinschaft für Getreide.. Ist Teil eines landwirtschaftlichen Forschungsinstitutes in Detmold.. Partner der UFM für Qualitätsmanagement - Konzepte.. Klaus Schumacher; Mr.. Bakerman.. Snackspezialist mit eigenem Trainingszentrum in Ulm.. Herr Schumacher ist der Partner der UFM für spezielle Verkaufskonzepte.. zwo B Werbeagentur.. Konzept, Gestaltung, Text, PR.. Die zwo B Werbeagentur arbeitet in enger Kooperation.. mit der UFM und nutzt so die Synergie-Effekte optimal aus..

    Original link path: /partner.html
    Open archive

  • Title: UFM - Unternehmensberatung für den Mittelstand
    Descriptive info: So erreichen Sie uns.. UFM - Unternehmensberatung GmbH.. 41542 Dormagen (Nievenheim).. Conrad-Schlaun-Straße 23.. Telefon: 0 21 33 / 96 83-84.. Fax: 0 21 33 / 9 25 66.. E-Mail: info@ufm-ub.. de.. Unternehmensberatung für den Mittelstand.. Management-Service Controlling GbR.. Telefon: 0 21 33 / 96 83-96 84.. Anfahrtsskizze..  ...   nach 27a UstG:.. 122/5730/0137.. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links.. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.. verantwortlich für die Gestaltung der Website:.. zwo B werbeagentur.. Ermekeilstr.. 48.. 53113 Bonn.. fon:0228/2803305.. fax:0228/2803309.. info@zwo-b.. de.. www.. zwo-b..

    Original link path: /kontakt.html
    Open archive

  • Title: UFM - Unternehmensberatung für den Mittelstand
    Descriptive info: Unter Beratung verstehen wir.. Unter Beratung verstehen wir die Optimierung der Geschäftprozesse eines Unternehmens.. Unsere Strategien und Lösungen sind realitätsbezogen und auf das einzelne Unternehmen zugeschnitten.. Wir beraten nicht nur, sondern wir begleiten unsere Mandanten auch in der Umsetzungsphase.. Die kontnuierliche Optimierung der Geschäftsprozesse hilft dem Unternehmen, nachhaltig Wettbewerbsvorteile zu erzielen, um Wachstum, Rendite  ...   als mittelständischem Lebensmittelbetrieb Lösungen für Ihre aktuellen Probleme an.. Unsere Schwerpunkte liegen bei den Betrieben der Backwaren/Fleischwirtschaft, Süßwaren, Café, Obst und Gemüse, Konservenbetrieben und Milchwirtschaft.. Sie stehen im Rahmen unserer Beratungstätigkeit im Mittelpunkt unseres Interesses.. Messbaren Kundennutzen zu erzielen - dazu haben wir uns verpflichtet.. Fachgerechte, partnerschaftliche und engagierte Betreuung sind wichtige Bestandteile unserer Arbeit..

    Original link path: /beratung.html
    Open archive

  • Title: UFM - Unternehmensberatung für den Mittelstand
    Descriptive info: Controlling.. Controlling heißt nicht Kontrolle, sondern zielgerichtete Unternehmenssteuerung.. Bei der UFM gehen alle Überlegungen vom Markt aus.. Das strategische Controlling.. befasst sich mit der Umsetzung von Visionen in übertragbare, marktgerechte Strategien, die den langfristigen Erfolg eines Unternehmens sichern und ausbauen.. Das operative Controlling.. setzt zunächst einmal auf die strategischen Ziele auf.. Umfasst ansonsten ein komplexes Führungskonzept mit Zielvorgaben, Lenkung, Selbststeuerung und Kontrolle von Prozessen.. Ausgewogenes Kennzahlensystem (BSC)..  ...   Umsetzung der Visionen in Strategien.. Durch die Erarbeitung eines ausgewogenen, zukunftsorientierten Kennzahlensystems (BSC) werden Wagnisse und Unsicherheiten beherrschbar gemacht.. Begleitendes Controlling.. heißt Teile oder den ganzen Controllingprozess auf die UFM zu verlagern (Outsourcing).. Controller sind betriebswirtschaftliche Berater aller Entscheidungsträger.. Der Controller sorgt dafür, dass jeder sich selbst kontrollieren kann im Rahmen der erarbeiteten Ziele und Pläne, indem er den dazu erforderlichen Service der betriebswirtschaftlichen Daten- und Informationsversorgung leistet..

    Original link path: /controlling.html
    Open archive

  • Title: UFM - Unternehmensberatung für den Mittelstand
    Descriptive info: Personalführung/ -entwicklung.. Hurra ich bin Führungskraft.. Führen ist lernbar und setzt eine gewisse Organisation voraus.. Aufbau-/ Ablauforganisation.. In der Aufbauorganisation werden Aufgaben des Unternehmens gebündelt, zu Einheiten zusammengefasst und mit einer Führungskraft besetzt.. Diese Führungskraft wird mit Zielen, Aufgaben und Kompetenzen ausgestattet.. Die Ablauforganisation regelt das Wie.. Unternehmer-/ Personalseminare.. sollen Unternehmen und Mitarbeiter befähigen zu motivieren und selbstständig und interaktiv zu lernen.. Mitarbeiterpotentiale sollen operativ und strategisch ausgerichtet werden.. Das Beratungsangebot.. Führungs-/ und Organisationsberatung.. Führungskräfte-/ und Managementtraining.. Kommunikationstraining / Teamentwicklung.. Coaching / Supervision..

    Original link path: /personal.html
    Open archive

  • Title: UFM - Unternehmensberatung für den Mittelstand
    Descriptive info: Neue Positionierung.. Die meisten Lebensmittelmärkte sind heute gesättigt; Nischenmärkte schwer zu erschließen.. Für den Unternehmer stellt sich die Frage, auf welches Glied der Wertkette er sich innerhalb der Branche positionieren soll.. Des Weiteren, ob der Kunde bei der Wahl seiner Produkte über den Preis oder über andere Kriterien entscheiden soll.. Aufbau von Wettbewerbsvorteilen.. Analyse der Kosten-/ Erfolgsfaktoren meiner eigenen  ...   oder Differenzierung.. Der Weg zur Einmaligkeit.. Gibt es aus der Sicht des Kunden Kriterien in meinem Unternehmen,.. die sich wesentlich von anderen unterscheiden; so genannte.. Differenzierungskriterien?.. Einmaligkeitskriterien können vielschichtig sein; z.. Entwicklung einer Marke,.. Entwicklung eines hohen Servicegrades.. Differenzierungskriterien führen zu höheren Kosten und damit Preisen.. Der Kunde muss diese Einmaligkeiten hochwertig einschätzen und auch bereit sein, sie zu bezahlen..

    Original link path: /position.html
    Open archive





  • Archived pages: 15