www.archive-de-2013.com » DE » N » NABU-DAHMELAND

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 68 . Archive date: 2013-12.

  • Title: NABU Dahmeland
    Descriptive info: .. Spenden.. Termine.. Adressen.. Suche.. Spenden Helfen.. Mitgliedschaft.. Für uns werben.. Aktionen Projekte.. Tiere in Not.. Veranstaltungen.. Austellungen.. Natur erleben.. Pflegeeinsätze.. Projekte.. Mitgliederversammlungen.. Themen.. Dokumente.. Meinungen.. Wissenswertes.. Persönlichkeiten / Erinnerungen.. Wir im NABU.. Vorstand.. Geschäftsstelle.. Ehrenmitglieder.. Fachgruppen.. Termine Dahmeland.. Termine Deutschland gesamt.. Links.. Andere Verbände.. Nabu-Verbände der Region.. Interessante Themen.. Schutzgebiete, Behörden.. Überregionale Hilfsprojekte.. Verschiedenes.. Gesetze und Ratgeber.. JahreBuch.. Verkaufsstellen.. 2013.. 2012.. 2011.. 2010.. 2009.. 2008.. 2007.. 2006.. 2005.. 2004.. 2003.. 2002.. 2001.. 2000.. Bildarchiv.. Naturschutzgruppe.. NABU RV Dahmeland.. Herzlich willkommen.. auf unserer Internetpräsenz.. '>.. Hier erhalten Sie Informationen rund um den Regionalverband Dahmeland.. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Stöbern.. Frohe Weihnachten und einen.. guten Rutsch ins Neue Jahr.. Nächstes Treffen (voraussichtlich) ende Januar 2014.. näheres hier.. Das JahreBuch 2014 ist erschienen.. Auf 144 Seiten erfahren Sie wieder viel über die Natur und Kultur des Dahmelandes und den Naturpark Dahme-Heideseen.. Wussten Sie, dass der Weinanbau in der Region früher eine große Bedeutung hatte und es auch aktuell mehrere Weinbau-Projekte gibt? Kennen Sie die Natur- und Kultur-Denkmale am Springsee oder die Liebellenvielfalt bei Teupitz? Haben Sie schon einmal die Kummersdorfer Heide besucht? Wussten Sie, dass mit dem neuen Life-Projekt "Sandrasen" viele seltene Pflanzen und Tiere geschützt werden?.. Das Jahrebuch ist eine Kooperation der Herausgeber NABU Dahmeland e.. V.. und Naturschutzfonds Brandenburg mit dem Naturpark Dahme-Heideseen.. Suchen Sie noch ein tolles Weihnachtsgeschenk aus der Region des Dahmelandes? Haben Sie Lust, das neue JahreBuch zu lesen?.. Das JahreBuch können Sie im regionalen Buchhandel, im Naturpark und in.. der.. Geschäftsstelle des NABU Dahmeland.. beziehen.. JahreBuch 2013.. Alle Artikel befinden sich  ...   verstarb.. Wir verlieren mit Karl-Heinz Wollenberg einen seiner Mitbegründer und aktivsten Weggefährten des Naturschutzes.. Wir trauern um einen wirklichen Freund.. Durch sein Wirken wird er weiter unter uns sein.. Die Beisetzung fand am Mittwoch, den 10.. April auf dem Waldfriedhof Wildau statt.. Einen Nachruf auf Karl Heinz Wollenberg lesen sie.. hier.. Hans Sonnenberg.. Foto: Archiv NABU / Klaus Sonnenberg.. Bildarchiv des NABU online!.. Das neue Internet-Bildarchiv des NABU Dahmeland freut sich auf Ihren Besuch.. www.. bildarchiv-nabu-dahmeland.. de.. Sie finden hier aktuelle und historische Bilder aus Natur und Landschaft, Leben und Geschichte.. Die Bilder kommen aus Deutschland und Europa.. Regionaler Schwerpunkt ist das Dahme-Seengebiet südlich von Berlin und das Bundesland Brandenburg.. Ausgliederung der ehemaligen Rieselfelder Ragow Deutsch Wusterhausen und Boddinsfelde (LDS) aus dem LSG Notte Niederung ! ! !.. Anlage eines Windparks und eines Solarparks durch die Berliner Stadtgüter GmbH mit der Zerstörung wichtiger Lebensräume selterner Tierarten und von Erholungsflächen für die Menschen !.. hier gehts zum Arikel.. Wildtierpflegestation in Not !.. Bitte helfen Sie mit.. Berliner Senat ignoriert Notsituation.. Fortbestand der NABU-Wildtierpflegestation liegt jetzt vor allem in den Händen des Senats!.. Beteiligen Sie sich an der Protestaktion! Ihr Schreiben an den Regierenden Bürgermeister Wowereit kann helfen, seine Senatsverwaltungen zur Raison zu bringen!.. Hier finden Sie mehr.. NABU Dahmeland Prieros Naturschutz Dahme Heideseen.. Sie finden uns auch bei Facebook.. Hier geht es dorthin.. NABU-Naturtipps des Monats.. Hier erhalten Sie Informationen für Aktivitäten in der Natur, passend zum aktuellen Monat.. Bitte hier anklicken.. NATURSCHUTZ AM HAUS.. Broschüre hier als PDF (1,8 MB) runterladen.. Tiere Pflanzen.. Impressum.. Sitemap.. Intern.. Schließen..

    Original link path: /front_content.php
    Open archive

  • Title: Adressen
    Descriptive info: Es stehen noch keine Adressen zur Verfügung..

    Original link path: /front_content.php?idcat=6
    Open archive

  • Title: NABU » Spenden & Helfen
    Descriptive info: Spende oder Mitgliedschaft.. Bitte wählen Sie aus den linken Menüs aus..

    Original link path: /front_content.php?idcat=16
    Open archive

  • Title: NABU - Naturschutz vor Ort
    Descriptive info: Ihre Unterstützung für die Natur.. Gegenwärtig suchen wir dringend Unterstützung bei der Betreuung unserer Kindergruppe.. Auch für unsere Pflegeeinsätze suchen wir fleißige Hände.. Die Gestaltung eines Vortrages ist sicher nicht jedermanns Sache, aber dafür eine große Herausforderung.. Sehr wichtig ist aber auch der Mitgliedsbeitrag, denn rund 1/3 des Beitrages fließt direkt in unseren Haushalt und verbessert so unsere wirtschaftliche Selbständigkeit.. Link zur Mitgliedschaft..

    Original link path: /front_content.php?idcat=18
    Open archive

  • Title: NABU » Spenden
    Descriptive info: Spendenprojekte.. Spenden an den Regionalverband Dahmeland.. Naturschutz kostet Geld.. Viel mehr Geld, als der NABU Dahmeland selbst aufbringen kann.. Sie haben die Möglichkeit, die Arbeit des NABU Dahmeland mit einer Spende.. - auch zweckgebunden für ein konkretes Projekt - zu unterstützen.. Spendenkonto-Nr.. : 36 720 21 392.. BLZ: 160 500 00.. Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam.. Jeder auch noch so geringe Betrag hilft.. Spenden sind steuerlich absetzbar.. Bitte schreiben Sie daher unbedingt Ihre Adresse auf den Überweisungsauftrag, damit wir Ihnen eine Spendenquittung ausstellen können..

    Original link path: /front_content.php?idcat=45
    Open archive

  • Title: Werben
    Descriptive info: Bitte reichen Sie unsere Web-Adresse an Freunde und Bekannte weiter und machen unsere Homepage für Interessierte bekannt.. Eine Liste mit "Visitenkarten" zum Herunterladen und Ausschneiden finden sie.. hier.. (als PDF-Datei).. Diese können Sie bei entsprechender Gelegenheit verteilen..

    Original link path: /front_content.php?idcat=63
    Open archive

  • Title: NABU » Aktionen und Projekte
    Descriptive info: Aktionen und Projekte.. Handys recyceln und NABU-Projekt fördern.. Hier können Sie Ihre alten Handys abgeben.. Der NABU setzt sich seit 2006 für das Handyrecycling ein und hat bereits Sammelstellen für Handygeräte etabliert.. Für jedes abgegebene Alt-Handy erhält der NABU drei Euro.. 2012 sind 17.. 000 Handys gesammelt worden.. Seit Beginn der Kampagne sind so 86.. 000 Handys zusammengekommen und 328.. 000 Euro über das Handyrecycling in das Havelprojekt gegangen.. Mehr hier.. Moorprojekt, mit Beteiligung des Naturparks Dahme-Heidseeen und Bildbeiträgen von Wolfgang Klaeber.. Link zum Beitrag.. Was passierte denn noch so 2009 im Naturpark Dahme-Heideseen?.. Das die Naturparkverwaltung nicht nur verwaltet, sondern zahlreiche Projekte entwickelt, begleitet und umsetzt, ist im gerade erschienen Naturkundlichen Jahresbericht zu sehen.. Vom Erfassen der Biberausbreitung an der Dahme, über das NABU Projekt zum Schutz der Mauerraute bis zum Auftauchen einer Großtrappe, das alles kann hier nachgelesen werden.. Link zum Bericht (PDF).. Amphibienteich in Zeesen.. Im Herbst 2009 wurde durch den NABU ein Kleingewässer in Zeesen angelegt, das Amphibien als Laichgewässer dienen soll.. Naturschutzfachlicher Hintergrund dieser Maßnahme ist die Tatsache, dass die  ...   November 2009.. Auf Anregung des Naturparks Dahme-Heideseen wurden in Zeesen zwei Steinmauersäulen aus Kalkblockstufen mit Vorkommen gefährdeter Mauerfarnpflanzen (Asplenium ruta-muraria, eine in Brandenburg gefährdete Art) gesichert.. Die Steinmauerblöcke wurden nach Abbau und Transport im Schrobsdorff-Garten in Bestensee, Ortsteil Pätz als Trockenmauer in der dortigen Gartenanlage aufgebaut.. Ziel des Projektes ist die beispielhafte und nachhaltige Sicherung der gefährdeten Pflanzenvorkommen in Verbindung mit der Aufwertung der gartengestalterischen Anlage des Schrobsdorff-Gartens als regional bedeutsamen Bereich für die naturtouristische Entwicklung im Naturpark Dahme-Heideseen.. Den praktischen Teil des Projektes übernahm die Firma Mattigka, Sand- und Kiesgruben GmbH.. Die Steine wurden mit schwerer Technik abgebaut, transportiert und in Pätz wieder aufgebaut.. Die Mauerrautenbestände befinden sich jetzt an der offen Außenwand der Blockmauer.. An zwei extra liegenden Steinen kann sehr gut das Wuchsverhalten der kleinen Farnpflänzchen sowie die Struktur der Steine besichtigt werden.. Das Naturschutzprojekt wurde vom Landkreis Dahme-Spreewald finanziell unterstütz.. Die ökologische Baubegleitung erfolgte durch die Naturparkverwaltung.. Die Zivis vom NABU und Naturpark haben nach Abschluss der Arbeiten das Außengelände wieder "fit" gemacht.. Im Namen der Mauerraute, herzlichen Dank an alle Beteiligten..

    Original link path: /front_content.php?idcat=20
    Open archive

  • Title: Tiere in Not
    Descriptive info: Wildtieren helfen.. Findeltiere und verletzte Wildtiere - Wie helfen?.. Faltblatt: Findeltiere-Was tun.. pdf [1.. 2 MB].. Download.. Tierheim.. Tierheim des Tierschutzverein Königs Wusterhausen e.. Am Tierheim 1.. 15748 Märkisch Buchholz.. Telefon: 033765 / 80689.. tierschutzverein-kw.. Weitere.. NABU (Erste Hilfe für Vögel).. Wildtierauffangstationen im Großraum Berlin.. Erste Hilfe bei Vögeln.. Anzeichen für Erkrankungen bei Vögeln.. Erste Hilfe bei Greifvögeln und Eulen.. Verirrten Brieftauben helfen.. oder.. hier "Taube gefunden".. Weitere Tipps.. Haben Sie ein verletztes Wildtier gefunden?.. Brauchen Sie Beratung im Umgang mit Wildtieren in der Stadt?.. Dann wenden Sie sich an das.. NABU-Projekt Wildtierpflege.. !.. Wildtierpflegestation Berlin..

    Original link path: /front_content.php?idcat=37
    Open archive

  • Title: Veranstaltungen
    Descriptive info: Wolfsvortrag an der TH Wildau.. 4.. Mai 2013.. Zu dem sehr spannenden Vortrag und anschließendem Film fanden sich über 80 Interessierte ein.. Vogelstimmenexkursion (Stunde der Gartenvögel).. Vogelstimmenexkursion in Prieros vom Samstag, den 12.. 05.. 2012.. Treffpunkt war um 8 Uhr in Prieros am Naturschutzzentrum.. Die Leitung hatte wieder Volker Hastädt und es waren sieben Vogelfreunde erschienen.. Leider waren unsere gefiederten Freunde durch die niedrigen Temperaturen nicht in Stimmung zum Singen.. Trotzdem konnten aber einige Sänger von den Teilnehmern bestimmt werden.. Dank an Volker für die schöne Führung.. Axel Mieritz.. Vogelstimmenexkursion am 21.. 2011.. Volker Hastädt vom NABU organisierte für Interessierte eine ornithologische Wanderung im Tiergarten Königs Wusterhausen.. Treffpunkt war um 8:00 Uhr auf dem Parkplatz des Baumarkts Raab-Karcher (Storkower Straße).. Es fanden sich 19 Vogelfreunde ein und das Wetter war ideal um Vögel zu beobachten.. Der Weg führte uns durch eine wechselhafte Landschaft mit Wald, Bachlauf, Wiesen und Seenrandbereich.. Auch diesmal war wieder die Mönchsgrasmücke sehr lautstark vertreten, aber auch Kuckuck,.. Buchfink und Zilpzalp.. machten auf sich aufmerksam.. Auch blieb den Teilnehmern nicht der leise Gesang des Grauschnäppers verborgen.. Als dann ein Habicht über unsere Köpfe huschte, war selbst Volker erstaunt und musste erst einmal beobachten in welche Richtung er mit seiner Beute verschwindet.. Seinen Horst sucht er nämlich schon seit längerem.. So war doch dieser Tag auch für ihn ein Erfolg.. Foto und Text.. Gartenvogelzählung 2011.. Am Samstag, den 16.. Mai 2011 hat Axel Mieritz vom NABU im Rahmen der Gartenvogelzählung einen vogelkundlichen Rundgang durch den Kurpark in Wildau durchgeführt.. Es kamen 13 interessierte Vogelfreunde, darunter erfreulicherweise auch zwei Kinder.. Treffen war um 9 Uhr und nach einer halbstündigen Einführung ging es dann auch los.. Das trübe Wetter dämmte etwas die Sangeslust, aber als die Sonne dann doch noch durchkam waren schlagartig auch mehr Vogelstimmen zu hören.. Auffällig dominant war die Mönchsgrasmücke, die mit ihrem lauten Gesang den anderen Vögeln die Schau stahl.. Dank der Hilfe von Klangattrappen konnten die schweigsamen und selten singenden Vögel jedoch den Beobachtern noch einmal vorgeführt bzw.. wiederholt werden.. Ein Rotkehlchen, das uns sehr nahe kam und die beiden revierkämpfenden Trauerschnäpper genauso wie die Erkennung der Mönchgrasmücke durch ihre schwarze Mönchskappe wird den Teilnehmern noch länger in Erinnerung bleiben.. Gegen 10:30 Uhr war der Rundgang beendet und es hatten doch einige noch etwas Neues gelernt.. Sichtlich zufrieden verabschiedeten sich die Teilnehmer um dann natürlich im eigenen Garten die Zählung durchzuführen.. Impressionen eines runden Geburtstages.. Am 30.. Mai 2010 lud der NABU Dahmeland aus Anlass seines 20.. Geburtstages zum großen Fest ein und viele viele kamen.. Geboten wurden:.. Vorträge,.. Gewächse aus dem Biogarten,.. Ein Chorkonzert in der Prieroser Kirche,.. eine kleine Gemäldegalerie sowie.. ein Theaterstück - erdacht, vorbereitet und aufgeführt von den Rudi-Rotbein Junior-Rangern.. Außerdem gab es Ratespiele.. und die ultimative Möglichkeit, endlich das Sensen zu erlernen.. Offenbar hatte sich das Ereignis weit herumgesprochen.. Für das leibliche Wohl sorgten u.. a.. Schüler der Grundschule Prieros mit selbst gebackenem Kuchen.. Ihnen und allen anderen fleißigen Helfern und Unterstützern sagt der NABU Dahmeland.. Dankeschön!!.. Zwanzig Jahre NABU Dahmeland.. Rückblick auf eine schöne Feier am Sonntag, den  ...   Gegen 12 Uhr kam wenigstens wieder die Sonne heraus und bis auf etwas Nieselregen blieb es den restlichen Sonntag trocken.. Zum Festvortrag um 14 Uhr im Saal des Gemeindezentrums Prieros hatten sich dann aber etwa 80 Gäste eingestellt.. Ich in meiner Funktion als erster Vorsitzender, eröffnete die Festveranstaltung, begrüßte ganz kurz die Gäste und stellte das weitere Programm vor.. Mit einer Powerpoint-Präsentation blickten anschließend die früheren Vorsitzenden Dr.. Gisela Deckert und Frank Bretschneider mit mir zusammen auf die vergangenen 20 Jahre zurück.. Die Rede war von den enthusiastischen Anfängen Anfang der 1990er Jahre, dem Aufbau des Naturschutzzentrums, Projekten wie der Naturparkidee, der Fach- und Ortsgruppenarbeit, der Öffentlichkeitsarbeit, einer Statistik über Mitglieder und Pflegeeinsätze und Wünschen für die Zukunft.. Der Vortrag schloss mit einem Dank an die vielen aktiven Mitglieder und für die enge Zusammenarbeit mit vielen Einrichtungen, Behörden und Verbänden.. Direkt im Anschluss an den Festvortrag gratulierte uns die Rudi-Rotbein-Kindergruppe unter der Leitung von Sabine Schmidt von der Naturwacht mit einem kleinen Theaterstück.. Sie spielten Frederick Die Mäusegeschichte im Park zwischen der Kirche und dem Naturschutzzentrum.. Dann ging es wieder in den Saal des Gemeindezentrums zurück, wo den Gästen Zeit für Grußworte gegeben wurde.. Unter anderem dankten der Beigeordnete für Umwelt des Landkreises Dahme-Spreewald und stellvertretende Landrat Karl-Heinz Klinkmüller und Antje Girschick von der unteren Naturschutzbehörde des selben Landkreises für das gemeinsame Streiten für die Natur.. Hans Sonnenberg vom Naturpark Dahme-Heideseen gratulierte uns mit dem Hinweis auf die neue Ausstellung Das Wandern ist der Arten Lust im Infopunkt des Naturschutzzentrums, die gemeinsam vom Naturpark, der Naturwacht und dem NABU Dahmeland erstellt worden war.. Dann endlich konnten die Gäste zu Kaffee und Kuchen eingeladen werden.. Ein umfangreiches Kuchenbuffet, gebacken von Eltern der Prieroser Grundschüler, wurde stolz von einigen Schülern angeboten, um ihre Klassenkasse aufzufüllen vielen Dank für die tolle Unterstützung durch die Prieroser Schüler.. Nach dem Kaffeetrinken waren die Gäste wieder zum Naturschutzzentrum geladen, um hier die Natur- und die Bilderausstellung zu bestaunen, sich an den Ständen zu informieren, Bücher, Pflanzen oder Getränke zu kaufen und zu etwas späterer Zeit auch ein Steak oder eine Bratwurst zu essen.. Darüber hinaus bestand die Möglichkeit, sich die Technik des Mähens mit der Handsense zeigen zu lassen und wie eine Sense richtig geschärft wird.. Wer wollte, konnte das Sensen dann auf der Wiese gleich selbst ausprobieren.. Natürlich fand auch ein reger Austausch über die vergangenen Jahre statt, genauso aber auch über die Naturschutzfragen, die uns aktuell schon wieder beschäftigen.. Zur Abendbrotzeit ab 17 Uhr lichteten sich dann schon wieder die Reihen der Gäste.. So wurden die mitgebrachten Salate, die zur Ergänzung der Grillleckereien gedacht waren, gar nicht mehr alle auf das Buffet gestellt.. Gegen 18 Uhr begannen schon die Aufräumarbeiten.. Insgesamt waren an diesem Tag bestimmt 100 Aktive und Gäste gekommen anbetracht der äußerst schlechten Wettervorhersagen doch eine schöne Resonanz.. Ein ganz herzliches Dankeschön möchten wir an dieser Stelle noch einmal allen sagen, die an der Vorbereitung, Gestaltung und Durchführung der Feier Anteil hatten.. Ein besonderer Dank gilt den Mitarbeitern der Naturparkverwaltung und der Naturwacht.. Festvortrag als PDF.. (Teil1 ca.. 8MB).. (Teil2 ca..

    Original link path: /front_content.php?idcat=54
    Open archive

  • Title: Austellungen
    Descriptive info: Bibiliothek von Prof.. Kirsche erfasst.. Jahn Lührs vom Schiller-Gymnasium aus Königs Wusterhausen absolviert zur Zeit ein Schülerpraktikum im Naturpark Dahme-Heideseen.. Eine der Aufgaben von Jahn war die Erfassung der naturkundlichen Bibliothek von Prof.. Walter Kirsche im Naturschutzzentrum Prieros.. Pünktlich zum Geburtstag von Prof.. Kirsche am 21.. Juni (1920-2008) wurden die über einhundert Bücher nun digital erfasst.. Viele von ihnen haben das "Ex libris" von Prof.. Kirsche in Form einer Landschildkröte im Einband.. Die Bücher können für naturkundliche Arbeiten und die Umweltbildung genutzt werden.. Ausstellungen.. NABU übergibt dem Naturkundemuseum Berlin einmalige Fossiliensammlung.. In Gedenken an Professor Walter Kirsche zu seinem 90.. Geburtstag.. Der in Pätz lebende und 2008 verstorbene Anatom und Hirnforscher Professor Walter Kirsche wäre am 21.. Juni 90 Jahre alt geworden.. Es war sein Wille, dass seine umfangreiche Sammlung von Fossilien eiszeitlicher Großsäugerarten dem Museum für Naturkunde in Berlin übergeben wird.. Am 17.. Juni wurde sie nun zusammen mit Fossilienfunden aus der Pätzer Kiesgrube dem wissenschaftlichen Bearbeiter im Naturkundemuseum, Dr.. Wolf-Dieter Heinrich übergeben.. Die Fundstücke wurden von 1973 bis 1990 in der Kiesgrube Niederlehme gefunden und auf Initiative von Walter Kirsche am Museum für Naturkunde in Berlin bestimmt und präpariert.. Die Sammlung gibt einen wunderbaren Überblick über die in der letzten Eiszeit (von vor 100.. 000 Jahren bis vor 10.. 000 Jahren) hier in der Region lebenden  ...   Mit der Übergabe der Sammlung wurde ein Herzenswunsch von Prof.. Kirsche erfüllt.. Für den NABU ist dies sozusagen ein Geburtstagsgeschenk an Walter Kirsche.. Ausgewählte Fundstücke aller Arten sind weiterhin als Dauerleihgaben des Naturkundemuseums in der Ausstellung auf der Burg Storkow (Eiszeitkeller des Natureums) und im Infopunkt des Naturparks in Prieros zu sehen.. Links:.. storkow-stadt.. de/besucherzentrum.. 0.. MAZ-Artikel.. Das Wandern ist der Arten Lust.. Seit dem 30.. Mai 2010 lädt eine neue Ausstellung im Infopunkt des Naturparks Dahme-Heideseen in Prieros zum Besuch ein.. Unter dem Thema "Das Wandern ist der Arten Lust" wird das Wander- und Zug- und Ausbreitungsverhalten vieler Tier- und Pflanzenarten im Dahme-Seengebiet vorgestellt.. Woher kommen die Distelfalter? Wie weit können Vögel fliegen? Warum werden Früchte gefressen? Seit wann ist der Biber wieder heimisch? Zahlreiche Schautafeln und Exponate geben Antworten auf diese und weitere spannenden Fragen.. Die Ausstellung ist eine Beitrag zum Internationen Jahr der Biodiversität.. Als kleine Besonderheit werden jeweils aktuell in der Natur zu beobachtende Wander- und Ausbreitungsbeobachtungen vorgestellt.. In einer kleinen Serie werden wir in der kommende Zeit auch an dieser Stelle einige davon vorstellen.. Siehe hier.. Infos zur Ausstellung:.. "Das Wandern ist der Arten Lust".. Ausstellung im Infopunkt des Naturparks Dahme-Heideseen.. 15754 Heidesee, Ortsteil Prieros, Arnold-Breithor Straße 8.. Info zur Öffnungszeit: 033768 969 0.. naturpark-dahme-heideseen.. brandenburg.. http://kalender.. biologischevielfalt.. de/veranstaltungsdetails.. php?vid=1339.. nationale-naturlandschaften.. de/parkneuigkeit?id=50 idpark=45..

    Original link path: /front_content.php?idcat=55
    Open archive

  • Title: Natur erleben
    Descriptive info: Stunde der Wintervögel.. Am ersten Januarwochenende wurden deutschlandweit Vögel gezählt.. Die Ergebnisse finden Sie hier.. Stunde der Gartenvögel.. Im Mai findet jedes Jahr dieStunde der Gartenvögel statt.. Hier finden Sie die Ergebnisse.. Erkennen Sie den Storch im Samen?.. Namensgebend war die Frucht, die an den Schnabel eines Storches erinnert.. Die wissenschaftliche Benennung des Storchschnabel lautet Geranium (aus dem griechischen geranus = Kranich).. Im Aufbau wird die Frucht aus sehr langen Fruchtblättern gebildet, die am Grund zwei Samenanlagen tragen.. Eine der beiden entwickelt sich zur fertigen Frucht, die andere bleibt unfruchtbar und wächst zu einem Schnabel aus.. Die eigentliche Frucht spaltet sich bei der Reife in fünf Fruchtfächer auf.. Der Samen wird durch das Aufplatzen des austrocknenden Schnabels verbreitet.. Er wird regelrecht fortgeschleudert.. Der hier gezeigte Braune Storchschnabel kam über die Gärten bis in das Dahmeland.. Einige Pflanzen wachsen in den Rabatten des Naturschutzzentrums.. Im Garten eingewachsen kann sich die schöne Blatt- und Blütenstaude mit ihrere Schledertechnik sogar etwas ausbreiten.. Masse ist Klasse.. Auf dem Radweg unweit Tropical-Island fallen sie auf: weiße "Wattebausche überall".. Kurzer Stop auf der Radtour und den Blick nach oben gerichtet: Pappeln (hier Schwarzpappel-Hybriden)  ...   es auf 25, ausgeschrieben: Fünfundzwanzigmillionen (!) Samen.. Die Samen sind von einem langen, dichten Flausch aus Haaren umgeben.. Das ist die Watte die ich aufsammelte.. Eine Besonderheit der Pappelsamen ist, dass sie fast kein Nährgewebe (Endosperm) besitzen, ein Samen wiegt nur einige Zehntel Milligramm.. Die leichten und massenhaft entwickelten Samen verbreitet der Wind.. Um erfolgreich zu keimen, muss die Verbreitung aber ganz schnell gehen.. Nur schnell erreichte, offene, konkurrenzarme Standorte (Sandbänke, vegetationslose Feuchtflächen) ermöglichen das Aufkeimen der "energiearmen" Sämlinge.. Hans Sonnenberg 8.. Juni 2010.. Silene schenkt aus.. In der buntblühenden Salbeiwiese am Naturschutzzentrum wächst das Gemeine Leimkraut, auch Taubenkropf genannt.. Der deutsche wie der wissenschaftliche Name der Pflanze weist auf den aufgeblasenen Kelch der Lichtnelken hin.. Beim Taubenkropf ist er wirklich wie bei einer Taube kropfförmig aufgeblasen.. Der lateinische Name erinnert an Silen, den Begleiter des Dionysos bei seinen Weingelagen.. Der aufgeblasene Kelch ist natürlich nicht zum Auffangen und Ausschenken von Wein da: er ist ein Windfang.. Der Pflanze gelingt es so besser, ihre zahlreichen Samen in den Wind zu streuen.. Neben dem Wind wird der Samen auch durch Tiere verstreut.. 1.. Juli 2010.. Foto: F.. Schröder..

    Original link path: /front_content.php?idcat=56
    Open archive





  • Archived pages: 68