www.archive-de-2013.com » DE » F » F-MP

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 386 . Archive date: 2013-12.

  • Title: Fachverband Medienproduktioner - News/Newsletter
    Descriptive info: .. Fördermitglieder.. Über f:mp.. Benchmark.. Campus.. Expertenthemen.. Infothek.. Partner.. Point-of-Job.. Dienstleister.. News/Newsletter.. Newsletter.. Veranstaltungskalender.. Pressemeldungen.. Kontakt/Impressum.. Mitglied werden.. Sitemap.. Produkt/Dienstleistung:.. Firmenname:.. Mitgliederbereich:.. E-Mail-Adresse.. Mitgliedsnummer.. Registrieren.. Tech.. /Produkt-News.. Weiterbildung.. Managem.. /Financial.. Materialien.. Events.. Fallstudien/New Business.. Bücher.. Papier.. Druckveredelung.. Nachhaltigkeit.. Digitaldruck.. Sonstiges.. f:mp.. -News.. RSS-Feed.. Heute, 15:26 Uhr.. -Campus-Event: Effiziente Verwaltung und Aufbereitung von Druckdaten.. Am 28.. Januar 2014 veranstalten wir in Kooperation mit Lewald Partner PrePress Systeme GmbH und IPM Müller und Resing GmbH unsere nächste f:mp.. -Campus-Regionalveranstaltung in Garbsen.. TECHNOLOGIE/PRODUKT-NEWS - Heute, 14:57 Uhr.. OKI zeigt 5-Farb-LED-Drucker auf der wetec 2014.. Innovativer A3+ LED-Drucker mit fünfter Druckstufe in Weiß- oder Klartoner bietet neue Anwendungsmöglichkeiten für grafische Industrie.. WEITERBILDUNG - Heute, 08:20 Uhr.. -Seminarreihe „Alles was Recht ist 2.. 0“ (Online/Mobile/Print).. Die Seminarreihe „Alles was Recht ist 2.. 0“ des Fachverbands Medienproduktioner (f:mp.. ) bietet konkrete Hilfe zu Rechtsfragen rund um die Medienkonvergenz.. Auf Grund der aktuellen Entwicklung der Online- und Mobile-Anwendungen haben wir den Schwerpunkt des Seminars auf diesen Bereich gesetzt, ohne das Basiswissen zu Vertragsgestaltung, Allgemeine Geschäftsbedingungen und Gewährleistung zu vernachlässigen.. TECHNOLOGIE/PRODUKT-NEWS - Heute, 06:00 Uhr.. EFI™ veröffentlicht Fiery® XF Version 5.. 2.. Fiery XF Version 5, das flexible und skalierbare Hochleistungs-RIP mit Farbmanagement für Produktionsdruck, Proof und Verpackungsprototypen vereinfacht Ihre Druckprozesse durch individuelle, automatisierbare Produktionsabläufe von der Auftragserzeugung über den Proof bis zur Prozesskontrolle.. FALLSTUDIEN/NEW BUSINESS - Gestern, 09:42 Uhr.. MUTOH engagiert sich in der Brancheninitiative „go visual“ auf der wetec 2014.. Zum ersten Mal stellt der f:mp.. (Fachverband Medienproduktioner e.. V.. ) mit seiner Brancheninitiave „go visual“ auf der wetec 2014 (vom 13.. -15.. 2014 in Stuttgart) einen Kooperationsstand auf, an dem sich MUTOH gemeinsam mit fünf weiteren namhaften Partnern, die zusammen ein breites Leistungsportfolio rund um die visuelle Kommunikation präsentieren, beteiligt.. DRUCKVEREDELUNG - Gestern, 09:30 Uhr.. Aufbau einer neuen Abteilung für Siebdruckveredelung Anfang 2014.. Materialoberflächen zu einem Erlebnis machen.. Dieser Herausforderung stellt sich HEIDENREICH PRINT mit der Installation einer Siebdruckanlage ab 2014.. EVENTS - 14.. 12.. 2013, 09:13 Uhr.. kostenfreie wetec-Eintrittskarte für f:mp.. -Mitglieder.. 1 Eintrittskarte für 4 Fachmessen.. Fordern Sie Ihren persönlichen Eintrittskartencode an und besuchen Sie die 4 Fachmessen der EXPO 4.. 0 kostenlos.. EVENTS - 13.. 2013, 11:23 Uhr.. wetec 2014 – umfangreiches Engagement des f:mp.. mit seiner Brancheninitiative «go visual» und in Zusammenarbeit mit dem Fachhandelsverbund RGF.. Nicht umsonst beschreibt sich die Werbetechnik-Welt zunehmend als Welt der visuellen Kommunikation.. Denn die Vielseitigkeit der Branche ist groß! Was alles dazu gehört, zeigt die wetec 2014, die im Rahmen der EXPO 4.. 0 in Stuttgart stattfindet.. Vor allem das Rahmenprogramm beweist: Es lohnt sich, nach links und rechts zu schauen, um alle geschäftlichen Möglichkeiten auszuloten.. 2013, 09:31 Uhr.. Die PrintCity Allianz gibt Einzelheiten des 2.. Packaging Inspiration Forums bekannt.. Das Programm des 2.. Packaging Inspiration Forums für Markeninhaber, Designer, Drucker und Weiterverarbeiter steht nun fest.. Hochkarätige Referenten beleuchten in Keynote Präsentationen die aktuellen Herausforderungen der Industrie.. Diese und weitere hochaktuelle Themen werden in interaktiven Break-Out Sessions weiter vertieft und diskutiert.. DIGITALDRUCK - 13.. 2013, 09:11 Uhr.. Printdata erhält von Xerox die iGen-Zertifizierung.. Das Karlsruher Printdata Systemhaus für digitale Drucklösungen hat zum 1.. November 2013 von dem Xerox Geschäftsbereich Graphic Communications die iGen-Zertifizierung erhalten.. Damit spielt Printdata jetzt in Deutschland auch im Marktsegment sehr hoher Druckvolumina bis 3.. 750.. 000 Seiten pro Monat mit.. Auch in diesem besonders anspruchsvollen Marktsegment bietet Printdata seinen Kunden schlüsselfertige, auf neuen Geschäftsmodellen basierende Digitaldrucklösungen inklusive Weiterverarbeitung, IT und kompletter Software an.. Das gilt unter anderem für die Individualisierung von Druckerzeugnissen, ihre Online-Vermarktung über Web-to-Print einschließlich Prozesssteuerung, das Crossmedia-Publishing oder Fotobuchlösungen.. Eine erste Xerox iGen 150 wird Mitte Dezember 2013 von Printdata im deutschen Markt installiert.. Weitere Installationen sind angebahnt.. PAPIER - 12.. 2013, 10:19 Uhr.. Creative Labels und Sticotac sorgen für einen bleibenden Eindruck.. Im September richteten sich die Augen von Druckern, Designern  ...   allen Fällen zu unnötig hohen Kosten in Dialog-Marketing Kampagnen.. MANAGEMENT/FINANCIAL - 04.. 2013, 09:03 Uhr.. Rauch Papiere wird autorisierter Vertriebspartner von Felix Schoeller.. Felix Schoeller, Hersteller hochwertiger Spezialpapiere für Foto- und Digitaldruckpapiere, hat ein exklusives Partnerprogramm für den Vertrieb seiner Papiere aufgelegt.. Wesentliche Vorteile des Programms sind die Unterstützung in Marketing und Vertrieb und ein exklusives Service-Programm.. Als erster autorisierter Vertriebspartner in Deutschland wurde nun Rauch Papiere, Spaichingen in Baden-Württemberg, gewonnen.. Besiegelt wurde die Partnerschaft auf der DSCOOP, dem jährlich stattfindenden HP Indigo User Event, das vom 6.. -8.. 11.. in Rom stattfand.. Ab sofort hat Rauch Papiere die Papiermarken E-PHOTO® und E-FEEL von Felix Schoeller im Portfolio.. DRUCKVEREDELUNG - 02.. 2013, 14:36 Uhr.. PrintPerfection um ColdFoil Infigo (KBA) ergänzt.. Der Kaltfolientransfer hat sich in den letzten Jahren zunehmend etabliert.. Das von KBA entwickelte "ColdFoil Indigo" für die Rapid-Baureihen wurde jetzt auf der Website von PrintPerfection mit aufgenommen.. TECHNOLOGIE/PRODUKT-NEWS - 26.. 2013, 14:54 Uhr.. Kodak nimmt Felix Schoeller Digital Media in die wachsende Herstellerliste des Papierbewertungsprogramms für die PROSPER Druckmaschinen auf.. Kodaks baut die Palette an Papieren, die innerhalb des Papierbewertungsprogramms für die KODAK PROSPER Druckmaschinen getestet und bewertet wurden, kontinuierlich aus.. Das vor mehr als einem Jahr aufgelegte, strenge Programm wurde dafür konzipiert, Anwendern die Sicherheit zu geben, dass die von Ihnen gewählten Papiere sich im Produktionsprozess erwartungsgemäß verhalten werden und die besten Resultate für Ihre spezifischen Bedürfnisse und Anwendungen liefern.. MANAGEMENT/FINANCIAL - 26.. 2013, 14:52 Uhr.. Rasantes Wachstum führt bei Mercury Print Productions zur Installation einer dritten KODAK PROSPER Druckmaschine.. Mercury Print Productions verfügt über eine im Juli 2011 installierte KODAK PROSPER 5000XL Druckmaschine sowie eine im Dezember 2012 in Betrieb genommene KODAK PROSPER 1000 Druckmaschine und bereitet sich nun auf die Installation einer dritten Inkjet-Digitaldruckmaschine von Kodak Anfang 2014 vor.. FALLSTUDIEN/NEW BUSINESS - 26.. 2013, 13:16 Uhr.. LASERLINE-Recycling-Wochen schenken Berlin 2.. 000 neue Bäume.. Es war ein grünes Versprechen, das das Druckunternehmen LASERLINE seinen Kunden vom 20.. 9.. bis 30.. 10.. 2013 gegeben hatte: Im Rahmen der LASERLINE-Recycling-Wochen sollte für jeden eingegangenen Recycling-Auftrag ein Baum gepflanzt werden.. Als modernes Druckunternehmen demonstriert das Berliner Traditionshaus damit nachhaltiges Engagement und löst seine unternehmerische Verantwortung gegenüber Umwelt und Gesellschaft dadurch ganz konkret ein.. 2013, 07:18 Uhr.. Erster Etikettendrucker der Marke Labelident.. Der Schweinfurter Etikettenhersteller Labelident bringt den ersten Etikettendrucker unter eigener Marke auf den Markt.. 2013, 07:12 Uhr.. DIE BESTE VISCOM SEIT JAHREN FÜR MUTOH!.. MUTOH präsentierte das Wichtigste aus seinem Produktportfolio und zeigte neben interessanten Anwendungsbeispielen die Eco Solvent Drucker ValueJet 1324 und ValueJet 1624.. Der Leistungsträger ValueJet 1638 (160 cm Druckbreite) mit doppelten Druckköpfen bewies sein Potenzial anhand der neuen Universal Mild Solvent Tinte (UMS) bei Druckkosten von € 0,79/m² hervorragend.. EVENTS - 25.. 2013, 17:27 Uhr.. drupa goes corporate communication: Fachkonferenz „Mobile, Social, Print – Content Marketing und Kundenkommunikation 2020” am 29.. Januar 2014 in Düsseldorf.. Augmented Reality-Features im mobilen Ikea Katalog oder in den digitalen BMW-Fahrzeughandbüchern: Für nutzwertiges Corporate Publishing und Content Marketing bieten sich immer mehr Möglichkeiten.. Corporate Communication-Abteilungen stehen damit vor ganz neuen Herausforderungen.. MANAGEMENT/FINANCIAL - 25.. 2013, 16:10 Uhr.. msp druck und medien gmbh erweitert Leistungsportfolio.. premium fulfillment solutions gmbh (pfs) ist auf Fulfillment- und Logistik-Dienstleistungen spezialisiert – neue Gesellschaft mit Sitz in Mudersbach gegründet.. MANAGEMENT/FINANCIAL - 17.. 2013, 15:00 Uhr.. Als Druckerei auf die vorderen Plätze bei Google.. Mit seinem neuen Online-Portal „Druck in deiner Stadt“ (www.. druck-in-deiner-stadt.. de) hat sich Thomas Wieneritsch das Ziel auf die Fahnen geschrieben regional ansässige Druckereien im Kampf um die vordersten Plätze bei Google tatkräftig zu unterstützen.. Thomas Wieneritsch ist Industriemeister Druck, technischer Betriebswirt und Autor des Insider-eBooks „Das Online Druckerei Prinzip“.. Er ist selber bei einer Druckerei in Köln als Leiter Online-Vertrieb tätig und beschäftigt sich seit 2003 mit dem Thema „Vertrieb von Druckprodukten über das Internet“.. nach oben..

    Original link path: /
    Open archive

  • Title: Fachverband Medienproduktioner - Partner
    Descriptive info: Strategische Partner.. Die Fördermitglieder des f:mp.. Wir freuen uns, mit unseren Bestrebungen nicht alleine zu stehen.. Sondern uns auf Partner verlassen zu können, die mit uns an einem Strang ziehen.. Und es so erst ermöglichen, dass wir für Sie da sein können.. Das sind vor allem unsere Fördermitglieder.. Sehen Sie doch einmal nach, wer alles dazu gehört.. Vielleicht besuchen Sie ja auch den einen oder anderen Partner im Web..

    Original link path: /content/partner/foerdermitglieder/
    Open archive

  • Title: Fachverband Medienproduktioner - Über f:mp.
    Descriptive info: -Mission.. Unser Ehrenkodex.. Der Medienproduktioner.. Vorstand.. Medienproduktion – Herausforderung und Chance.. Die technischen wie gesellschaftlichen Veränderungen haben in den letzten Jahren das Gesicht der Medienproduktion tiefgreifend verändert.. Das stellt Medienproduktioner vor große Herausforderungen, eröffnet aber gleichzeitig die Chance auf eine innovative und erfolgreiche Kommunikation.. Das nötige Rüstzeug ist die Technologie und das damit verbundene Know-how.. Auf dieser Basis werden individuelle Wünsche und Anforderungen schnell und effektiv erfüllt –technische Prozesse in Lösungen gewandelt.. In der Kreativphase ist die Beratungskompetenz der Medienproduktioner ein wertvolles Gut, denn das Wissen um die Wirkung verschiedenster Techniken, Materialien und Veredelungsvarianten gehört zu ihren Kernkompetenzen.. Als Schnittstellenmanager übersetzen Medienproduktioner individuelle Erwartungen und notwendige Prämissen von Kunden, Agenturen und Leistungspartnern so, dass daraus innovative und dennoch praktikable Ergebnisse entstehen.. Angesichts der Medienkonvergenz behalten Medienproduktioner mit ihrem ganzheitliche Wissen und der Fähigkeit zur Realisierung komplexer Workflows den Überblick über Potenziale und Hürden crossmedialer Kampagnen.. Um immer wieder etwas Besonderes anbieten zu können, sind Medienproduktioner als Trendscouts stets am Puls der Zeit.. Aufgabe und Herausforderung der Medienproduktion ist es, neue Konzepte zu entwickeln, die ganzheitlich und medienübergreifend wirken.. Der f:mp.. bietet als Fachverband der Medienproduktioner dabei Unterstützung.. Neue Wege gehen.. Aktiv für Sie!.. Die Zukunft der Medienproduktion wird getragen von gesellschaftlichen Entwicklungen ebenso wie von technologischen Innovationen.. Know-how ist ein entscheidender Wettbewerbsvorteil.. bündelt unter dem Dach eines starken Verbands die Kenntnisse und das Wissen zu den unterschiedlichsten Facetten der Kommunikationsindustrie in engagierten Brancheninitiativen.. Damit stärkt der f:mp.. nicht nur den Rücken seiner Mitglieder, er geleitet die gesamte Medienproduktion auf dem Weg in eine erfolgreiche Zukunft.. Die Brancheninitiativen des f:mp.. sind bewährte Säulen der strategischen und konzeptionellen Arbeit des Fachverbands.. Mit richtungsweisender Themenkom petenz unterstützen die verschiedenen Initiativen schon seit vielen Jahren das Engagement für kreative Kommunikation sowie für die ökonomische wie ökologische Nachhaltigkeit der Medienproduktion durch die Etablierung von Handlungsempfehlungen, die Förderung innovativer Technologien und Techniken, die Entwicklung kreativer Ideen  ...   Drucktechnik verborgen liegen.. Damit fördert sie die Innovationskraft der Branche und eröffnet neue kreative Spielräume.. printdigital.. de.. Value Added Printing.. Kommunikation lebt von Kreativität.. Dazu stehen für Printprodukte vielfältige Materialien, Veredelungs verfahren und -techniken zur Verfügung.. Dennoch wird das vorhandene Potenzial bei Dienstleistern ebenso wie bei Entscheidern und Kreativen bei Weitem nicht ausgeschöpft.. Veredelung wird selten wirksam in die Gesamtkommunikationsstrategie eingebettet.. In zahlreichen Roadshows und Seminaren, aber auch in der Kooperation mit den Kommunikations- und Wissensplattformen PrintPerfection und Creatura macht der f:mp.. den Nutzen und die Wirkung verschiedenster Veredelungsverfahren erfahrbar.. creatura.. und.. PrintPerfection.. Nachhaltige Medienproduktion.. Nachhaltigkeitskonzepte bieten der Medienbranche nicht nur ökologische und soziale Handlungso ptionen, sondern auch ein erhebliches ökonomisches Potenzial.. Mit der Media Mundo-Initiative engagiert sich der f:mp.. für durchdachte und überzeugende Konzepte, die es erlauben, effizienter, ökologischer oder sozialer zu produzieren.. mediamundo.. biz.. Die f:mp.. Innovativ.. handelt wirtschaftlich und fachlich im Sinne der Mitglieder und sorgt für einen stetigen Wissens- und Kommunikationsaustausch zwischen den Mitgliedern, Kooperationspartnern, der Branche und Werbungtreibenden.. Er handelt nicht nur auf Zuruf, sondern aus einer wachsenden Initiative heraus.. Nicht nur die Mitglieder profitieren von sehr wertvollen Kontakten.. initiiert regelmäßig und nicht zuletzt im Rahmen der Brancheninitiativen den branchenübergreifenden fachlichen Austausch zwischen allen am Prozess der Medienproduktion Beteiligten.. Kompetent.. bleibt stets am Puls der Zeit und setzt sich für Innovationen ein.. Damit bietet er Möglichkeiten, die technische Basiskompetenz und altbewährtes Fachwissen der Medienproduktioner weiter auszubauen.. Seine Leistung ist Ausdruck für Kompetenz und Professionalität.. Er vermittelt Branchen- und Managementwissen rund um die Medienproduktion bewertet und unterstützt aktuelle Trends und fördert Know-how.. Nachhaltig.. beschreitet innerhalb seiner Kompetenzen neue Wege, um die eigene Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit ebenso dauerhaft zu sichern wie die der einzelnen Mitglieder.. Profil.. ist unabhängig und wird professionell geleitet.. Er arbeitet personen- und zielorientiert.. Als Fachverband sieht es als zentrale Aufgabe, Mitglieder aktiv bei der Umsetzung kreativer und zukunftsweisender Lösungen und Strategien zu unterstützen..

    Original link path: /content/ueber-fmp
    Open archive

  • Title: Fachverband Medienproduktioner - Benchmark
    Descriptive info: x.. A.. Landerer GmbH Co.. KG.. Heinz-Landerer-Strasse 1.. 74196 Neuenstadt a.. K.. Deutschland.. Ansprechpartner.. Guido Schukraft.. Telefon: +49 7139 9373 205.. landerer.. de/.. Info geschützt.. Bitte JavaScript aktivieren.. Login.. Ollig GmbH Co.. Köhlstraße 17-21.. 50827 Köln.. Jens Ollig.. Telefon: +49 221 59 10 85.. ollig-druck.. Abächerli Druck AG.. Industriestraße 2.. 6060 Sarnen 2.. Schweiz.. Christian Abächerli (Geschäftsführer).. Telefon: +41 (0) 666 77 33.. Fax: +41 (0) 666 77 34.. abaecherli.. ch.. abcdruck GmbH.. Waldhoferstraße 19.. 69123 Heidelberg.. Oliver Lessing (Leitung Offsetdruck).. Telefon: (0 62 21) 84 46 49.. abcdruck.. ABT Print und Medien GmbH.. Bruchsaler Straße 5.. 69469 Weinheim, Bergstraße.. Irmgard Abt (Geschäftsführer).. Telefon: +49 6201 1890-12.. abt-medien.. Zertifikat Ökostrom.. Zertifikat FSC.. Zertifikat PEFC.. Zertifikat klimakomp.. Zertifikat EMAS.. Achilles Präsentations produkte GmbH.. Bruchkampweg 40.. 29227 Celle.. Aygül Akdas (Assistenz Geschäftsführung).. Telefon: (0 51 41) 7 53-139.. Fax: (0 51 41) 7 53-183.. achilles-app.. Zertifikat 9001.. Adam GmbH.. Vichystraße 8.. 76646 Bruchsal.. Nadine Pfleger.. Telefon: +49 (0) 7251 935 - 220.. adam-druckerei.. Adam Nord GmbH.. Hans-Adam-Allee 1.. 18299 Laage.. Telefon: +49 (0)7251-935-220.. www.. Adolf Wehrhahn.. Dieselstr.. 5.. 31789 Hameln.. Wehrhahn Wehrhahn.. Telefon: +49 5151 9625 425.. wehrhahn-kartonagen.. ADV SCHODER Augsburger Druck- und Verlagshaus GmbH.. Aindlinger Straße 17-19.. 86167 Augsburg.. Alexander Hetzger (Leitung Vertrieb).. Telefon: +49 821 7904-0.. Fax: +49 821 7904-204.. adv-schoder.. Zertifikat 12647.. ADV SCHODER Schoder Druck GmbH Co.. Gutenbergstraße 12.. 86368 Gersthofen.. Telefon: +49 821 49883-0.. Fax: +49 821 49883-30.. agenturdirekt druck + medien gmbh.. Wiesenauer Straße 18.. 30179 Hannover.. Herr Achorner.. Telefon: (05 11) 3 52 42 32.. Fax: (05 11) 3 52 18 84.. agenturdirekt.. agit-druck GmbH.. Adalbertstraße 7-8.. 10999 Berlin.. Andrea Schmid (Geschäftsführer).. agit-druck.. Ahlfeldt Company GmbH.. Kreuzberger Ring 50.. 65205 Wiesbaden.. Michael Ahlfeldt.. Telefon: 0611-721927-28.. ahlfeldt-company.. com.. Albersdruck GmbH Co.. Leichlinger Str.. 11.. 40591 Düsseldorf.. Markus Albers.. Telefon: +49 211767758.. albersdruck.. Albert Bauer Companies GmbH Co.. Conventstraße 1 - 3.. 22089 Hamburg.. Falk Jähncke.. Telefon: +49 40 25109204.. albertbauer.. Alfred Aumaier GmbH Offsetdruckerei.. Grünwalder Weg 10.. 82008 Unterhaching.. Andreas Hosemann.. Telefon: +49-89-614161 400.. aumaier.. alpha-team Druck GmbH.. Haager Straße 9.. 81671 Munich.. Wolfgang Sondermaier (Geschäftsführer).. Telefon: +49 89 49086-0.. Fax: +49 89 49086-299.. onlinedruckerei-muenchen.. Althoff Druck.. Höggenstraße 5c.. 59494 Soest.. Wolfgang Althoff (Geschäftsführer).. Telefon: (0 29 21) 1 40 42.. althoff-druck.. Appel und Klinger Druck und Medien GmbH.. Bahnhofstr.. 3.. 96277 Schneckenlohe.. Gerhard Appel (Geschäftsführer).. Telefon: (0 92 66) 99 28-0.. ak-druck-medien.. aprinta druck GmbH Co.. KG (Multisite-Management).. Senefelderstrabe 3-11.. 86650 Wemding.. Monika Stimpfle.. ARGE Metro-Druck GbR.. Grafenberger Allee 82.. 40237 Düsseldorf.. Dirk Bannas.. Telefon: +49 201 10 06 130.. wksgruppe.. Aro-Druck GmbH Co.. Rudolf-Diesel-Straße 4.. 55232 Alzey.. Jürger Ecker.. Telefon: (0 67 31) 4 81-10.. aro-druck.. Arvato Distribution GmbH.. Kreuberger Ring 70.. Markus Kern (Leitung Geschäftsbereich Einkauf).. Telefon: +49 (0)6196 77558 123.. Fax: +49 (0)6196 77558 110.. bertelsmann.. AS-Druck GmbH.. Theodor-Kaufmann-Straße 31.. 77993 Lahr.. Erwin Neudecker (GL).. Telefon: (0 78 21) 95 35-0.. Fax: (0 78 21) 95 35-50.. as-druck.. net.. -Benchmark.. Nachhaltige Medienproduktion.. Legende.. Detailinformationen zu den.. Standards, Normen und Zertifikaten.. blau:.. Industrienormen.. schwarz:.. Nachhaltigkeitsnormen.. Suche.. PLZ:.. Volltext:.. Normen:.. EMAS.. FSC.. PEFC.. klimakomp.. Ökostrom.. 9001.. 14001.. LivingPSO!.. 12647.. 16001.. Umwelt.. Seite.. 1.. 2.. 4.. 6.. 7.. 8.. 9.. 10.. 12.. 13.. 14.. 15.. 16.. 17.. 18.. 19.. 20.. 21.. 22.. 23.. 24.. 25.. 26.. Firma.. X.. Zertifikatsinformationen.. (Eco- Management and Audit Scheme), auch bekannt als EU-Öko-Audit.. EMAS wurde von der Europäischen Union entwickelt und ist ein Gemeinschaftssystem aus Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung für Organisationen, die ihre Umweltleistung verbessern wollen.. Die EMAS-Verordnung misst der Eigenverantwortung der Wirtschaft bei der Bewältigung ihrer direkten und indirekten Umweltauswirkungen eine entscheidende Rolle zu.. An EMAS teilnehmende Organisationen haben eine Umwelterklärung zu veröffentlichen, in der sie u.. a.. über ihre Auswirkungen auf die Umwelt (direkt oder indirekt), ihre Umweltleistung und ihre Umweltziele berichten.. Die Umwelterklärung wird von einem unabhängigen Umweltgutachter, der einer staatlichen Überwachung unterliegt, auf ihre Richtigkeit hin überprüft und ist jährlich zu aktualisieren.. Organisationen, die die Überprüfung durch den Umweltgutachter erfolgreich durchlaufen, können sich in das EMAS-Register eintragen lassen (in Deutschland wird dies bei den zuständigen Industrie- und Handelskammern geführt) und dürfen das EMAS-Logo für ihren betrieblichen Umweltschutz führen.. Zur Verbesserung der Verbindung an die Industrienorm ISO 14001 wurden die dort genannten Voraussetzungen an das Umweltmanagement Bestandteil von EMAS.. Pflichtaudittage wie bei ISO-Zertifizierungen gibt es bei EMAS nicht.. Die jüngste Richtlinie der EU zu öffentlichen Vergaben gibt eindeutig Unternehmen mit EMAS den Vorzug.. Eine weitere Spezialisierung ist das Nachhaltigkeitsmanagement-Konzept EMASplus.. Es folgt in Aufbau und Ablauf den EMAS-Standards.. EMASplus beinhaltet darüber hinaus einen Verbesserungszyklus, der neben “Umwelt” auch die Themen „Ökonomie“ und „Soziales“ einbezieht, über den Nachhaltigkeitsbericht eine transparente Information der Öffentlichkeit gewährleistet und durch unabhängige Gutachter validiert werden kann.. FSC-Zertifizierung.. Der Forest Stewardship Council (FSC) oder Waldbewirtschaftungsrat wurde 1993 von Umweltorganisationen, Vertretern einheimischer Volksgruppen und Unternehmen der Forst- und Holzwirtschaft als weltweite, unabhängige und gemeinnützige Organisation gegründet.. Der FSC ist eine Mitgliederorganisation, die allen natürlichen und juristischen Personen offen steht.. Ziel der Zertifizierung nach FSC.. Mit dem Zertifizierungsverfahren soll eine umweltgerechte, sozialverträgliche und wirtschaftlich tragfähige Bewirtschaftung der Wälder erreicht sowie die Möglichkeiten zur Vermarktung von ökologisch und sozial korrekt produziertem Holz und Papier verbessert werden.. Für Forstbetriebe soll zusätzlich ein Beitrag zur kontinuierlichen Leistungsverbesserung des Betriebes erzielt werden.. Der FSC stellt international gültige Prinzipien und Kriterien für eine umweltgerechte, sozialverträgliche und wirtschaftlich tragbare Waldbewirtschaftung auf.. Diese werden in jedem Land – mit Rücksicht auf die nationalen Gegebenheiten – entsprechend angepasst.. Die FSC Zertifizierung in der Schweiz stützt sich deshalb primär auf die «Nationalen Standards für die Waldzertifizierung in der Schweiz» und wird auf Forstbetriebsebene umgesetzt.. Durch die separate Warenkette gelangen das zertifizierte Holz und Papier über die nach FSC zertifizierten holz- und papierverarbeitenden Firmen bis zum Endkunden.. Dieser hat dadurch die Möglichkeit nachweisbar umwelt- und sozialverträglich produziertes Holz bzw.. Papier zu kaufen.. Fortschrittliche holz- und papierverarbeitende Firmen– verfügen über ein Verarbeitungs- und Lagerungssystem, welches die Herkunft eines Rohproduktes aus FSC-zertifizierter Quelle (Wald oder vorgelagerte Verarbeitungsstufe) einwandfrei belegen kann.. Verarbeitungsbetriebe und Handel: COC-Zertifikat.. Firmen, die sich in der Produktkette vom Wald zum Verbraucher befinden - also Verarbeitungsbetriebe und der Handel - können sich nach den FSC-Produktkettenregeln, der Chain of Custody, zertifizieren lassen und erhalten ein COC-Zertifikat.. Mit diesem COC-Zertifikat weisen sie nach, dass FSC-Holz nicht unzulässig mit nicht zertifiziertem Holz vermischt wird und erlangen die Autorisierung, Produkte mit dem FSC-Siegel kennzeichnen  ...   Selbstbewertung des eigenen QM-Systems und Benchmarking zwischen Wettbewerbern um einen Qualitätspreis.. Als Qualitätspreise bekannt sind bei uns der EFQM Excellence Award (EFQM- European Foundation for Quality Management) oder der Esprix, der Schweizer Preis für Business Excellence.. Qualitätsmanagement einführen: So, dass es dem Unternehmen passt.. Die Qualitätsmanagementnorm ISO 9001:2000 bietet eine gute Basis für ein effektives Qualitätsmanagementsystem.. Wichtig ist, dass das Unternehmen für sich die Prozesse definiert und die Anforderungen formuliert.. Erfolgreiche QMS zeigen sich in Ihrer Wirkung im Alltag und nicht im Umfang der vorhandenen Handbücher.. ISO 14001.. Mit Umweltmanagement bereit für die Zukunft.. Das Umweltmanagementsystem (UMS) ist der Teil des Managements, der in den nächsten Jahren deutlich an Bedeutung gewinnen wird.. Als oberstes Ziel des Umweltmanagements steht die langfristige Umweltverträglichkeit.. Prozesse, welche die Umwelt belasten, werden ermittelt, Massnahmen zur Reduktion der Umweltbelastung beschlossen und Schritt für Schritt umgesetzt.. So kann sich die Umweltleistung in jedem Unternehmen verbessern.. Der Schwerpunkt eines Umweltmanagementsystems nach ISO 14001 beruht, wie beim Qualitätsmanagement nach ISO 9000, auf der kontinuierlichen Verbesserung.. Dies entsprechend der Methode „Planen – Ausführen – Kontrollieren – Optimieren“ (Plan-Do-Check-Act, nach Deming).. Das Unternehmen bestimmt das Vorgehen.. Die Norm ISO 14001 gilt für unterschiedliche Branchen und Betriebsgrössen.. Deshalb stellt die Norm keine absoluten Anforderungen für die Umweltleistung.. Zwingend ist die Einhaltung aller Verpflichtungen, die sich das Unternehmen selbst in seiner Umweltpolitik auferlegt hat.. Die 14001-Norm fordert eine Umweltpolitik, welche die Einhaltung der geltenden rechtlichen Verpflichtungen und anderer Anforderungen beinhaltet.. So werden diese Vorgaben zwingend.. Ein Umweltmanagementsystem kann frei (und somit nicht zertifizierbar) oder entsprechend der Umweltmanagementnorm ISO 14001 realisiert werden.. In der europäischen Union gibt es zudem die Möglichkeit ein UMS der EMAS-Verordnung entsprechend aufzubauen.. Empfehlungen für das Umweltmanagementsystem sind in der als Leitfaden konzipierten Norm ISO 14004 festgehalten.. Die beiden Normen ISO 14001 und 14004 sind im November 2004 in einer überarbeiteten Fassung veröffentlicht worden.. Da die Umweltmanagementnorm ISO 14001:2004 ähnlich strukturiert ist wie die ISO 9001:2000 (Qualitätsmanagement) kann ein vorhandenes Qualitätsmanagementsystem gut mit den Aspekten eines Umweltmanagements ergänzt werden.. Das Umweltmanagement setzt veränderte Denk- und Verhaltensweisen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter voraus.. Deshalb kommt der Schulung im Umweltmanagement eine besondere Bedeutung zu.. Firmen mit Umweltmanagement haben motivierte Mitarbeitende, denn diese merken, dass das Unternehmen auf die Zukunft ausgerichtet ist.. Das Umweltmanagementsystem wird von verschiedenen Anspruchsgruppen geschätzt.. Einerseits von all den Kunden, welche umweltverantwortliche Unternehmen bevorzugen.. Aber auch die Anwohner eines Unternehmens, denn sie wissen, dass das Unternehmen seine Prozesse beherrscht.. Dank des geringeren Risikos bevorzugen auch Banken und Versicherungen Unternehmen mit einem Umweltmanagementsystem.. LivingPSO! (Industrienorm).. Das von IPM Müller und Resing GmbH entwickelte Konzept „Living PSO!“ verbindet Schulung, Beratung und prämierter Software zu einem bedarfsgerechten und praxisorientierten Konzept zur Fehlervermeidung, Produktionskontrolle und Qualitätssicherung in der Druckproduktion.. Der Nutzen von ProzessStandard Offset und weiterer ISO-Zertifizierungen zur Management- und Prozesskontrolle endet nicht in dem Moment, in dem das Zertifikat an die Wand gehängt wird.. Im Gegenteil: Der Sinn hinter Zertifizierungsmaßnahmen ist es, verlässlich Qualität und reproduzierbare Ergebnisse zu liefern.. Dadurch reduzieren sich nicht nur Fehler, sondern auch Makulatur, Doppelarbeiten und Kosten um ein wesentliches Maß.. Um diese Ziele zu erreichen, ist es jedoch notwendig, dass die Lehren aus dem Zertifizierungsprozess auch im Arbeitsalltag umgesetzt werden.. Unterstützung bietet hierbei das neue Living PSO!-Konzept der IPM Müller und Resing GmbH.. Eine der drei Säulen hinter dem Konzept ist die mit dem Innovationspreis der deutschen Druckindustrie ausgezeichnete PrintProzessControl-Software.. Das Programm schafft zusätzliche Übersicht und Kontrolle entlang der gesamten Prozesskette.. Die bedarfsgerechte Weiterqualifizierung von Mitarbeitern sowie die Einführung und Kontrolle standardisierter Produktionsprozesse auf Basis des Branchenstandards ISO 12647 sind die anderen beiden Säulen.. Living PSO! stellt somit sicher, dass die Produktion auf einem hohen Niveau läuft und ständig überprüfbar und transparent bleibt.. Durch die regelmäßige externe Kontrolle ist die Nachhaltigkeit im Produktionsprozess gewährleistet.. ISO 12647 (PSO).. PSO/ISO 12647-2 Workflow- Kommunikation in den Prozessschritten.. Die Standardisierung der Druckprozesse nach ISO 12647, die Konzepte und Arbeitsmittel, dienen im Wesentlichen dem Zweck der korrekten, verfahrensoptimierten Farbkommunikation vom Entwurf bis zum Endprodukt.. Dazu sind viele Teilprozesse notwendig, die von Kunden, Dienstleistern und Druckereien sachgerecht durchgeführt und begleitet werden müssen.. Beispiele sind die Bewertung und Auswahl der Materialien (Papier, Druckfarbe), das korrekte Farbmanagement und die Datenerzeugung in den Applikationen (ICC-Profile, PDF/X), die Anfertigung farbverbindlicher und messtechnisch kontrollierbarer Prüfdrucke und deren Bewertung unter Normlicht, die Druckformherstellung und der Auflagendruck nach akzeptierten Richtlinien.. Die internationale Normserie ISO 12647 und die daraus entwickelten Werkzeuge und Anwendungen ermöglichen für alle Teilprozesse praxiserprobte und sichere Lösungen.. Bei konsequenter Anwendung dieser Mittel ziehen alle Beteiligten, Kunden, Vorstufen-Dienstleister und Druckereien, den grösstmöglichen Nutzen: ein vorhersehbares und reproduzierbares Farbergebnis.. Internationale Zusammenarbeit.. An der Entwicklung internationaler Normen im „ISO TC 130 Graphic Technology“ und deren Umsetzung in praktische Konzepte, Anwendungsrichtlinien, Prüfmittel und Kontrollelemente sind nationale und internationale Anwenderverbände sowie Hersteller von Systemen und Materialien aus Europa, Asien, Nord- und Südamerika seit vielen Jahren beteiligt.. Regional begrenzte Lösungen werden im Zeichen der Globalisierung heute von Druckkunden und Dienstleistern nicht mehr akzeptiert.. In Europa unterstützen eine Reihe von Verbänden wie der Bundesverband Druck und Medien (bvdm), das Forschungsinstitut Druck (fogra), der internationale Zeitungsverband Ifra, die European Color Initiative (ECI), die European Rotogravure Association (ERA) und das Schweizer Kompetenzzentrum für Medien- und Druckereitechnologie (ugra) die ISO-Normungsarbeit seit langem umfassend zum Nutzen der Anwender.. PSO ist die Abkürzung von ProzessStandard Offset.. Es ist ganz wichtig zu wissen, dass mit PSO kein neuer Standard bezeichnet wird sondern, dass man unter diesem Begriff eine Reihe von Normen zusammen fasst, die dazu dienen, die Drucknorm ISO 12647-2 zu erfüllen.. Vorteil einer Zertifizierung nach ISO 12647 (PSO).. Für die Druckerei bedeutet ein Arbeiten nach Standard eine ziemliche Zeitersparnis, da für jeden Auftrag sofort auf die erarbeiteten Standard-Daten Plattenbelichtung, Farbmenge, Tonwertzunahme, Graubalance angefahren werden kann.. Mit dem schnellen Erreichen der Standardwerte geht Hand in Hand auch eine beträchtliche Einsparung an Papier, damit weniger Makulatur (Ressourchen) und jede Auflage kann sicher innerhalb definierter Toleranzen gedruckt werden.. ISO EN 16001 / 50001.. Die Norm für Energiemanagementsysteme (DIN EN 16001:2009 Energiemanagementsysteme - Anforderungen mit Anleitung zur Anwendung) wurde von der europäischen Normungsorganisation CEN erarbeitet und war ein Vorläufer für die weltweit gültige Energiemanagement-Norm DIN EN ISO 50001.. Sie soll Organisationen beim Aufbau von Systemen und Abläufen zur Verbesserung ihrer Energieeffizienz unterstützen und so dazu beitragen, Energiekosten und Emissionen an Treibhausgasen zu reduzieren.. Umwelterklärung.. Nachhaltig-.. keitsnormen.. Industrie-.. normen..

    Original link path: /benchmark
    Open archive

  • Title: Fachverband Medienproduktioner - Expertenthemen
    Descriptive info: Farbmanagement.. Infos rund um Papier.. Linksammlung.. Papierlexikon.. PrintPerfection.. Recht.. Unternehmensberichte.. Web2Print.. Out of Home.. Product Information Manag.. digi:media.. Mobile Marketing.. Onlineberatung.. Mobile-Tagging.. Green IT.. Medien.. Web 2.. 0.. Marketing-Ressource-Management.. Bewegtbildkommunikation.. Dreidimensionalität.. Prozessoptimierung.. Digital-Publishing.. Expertenthema Recht.. Durch die zunehmende Aufgabenverschmelzung der Medienproduktioner in die vor- und nachgelagerten Produktionsstufen hat der Medienproduktioner zunehmend mehr rechtliche Themen zu beachten.. Um auch hier Unterstützung zu bieten, veröffentlicht der f:mp.. in losen Abständen neue Themen im Bereich „f:mp.. -Infoserie Recht“.. Weiterhin stehen die Anwälte der Rechtsanwaltskanzlei Ellmer Bengsch-Ellmer in Köln für Fragen zur Verfügung.. Für f:mp.. -Mitglieder besteht die Möglichkeit der kostenlosen telefonischen Rechtsauskunft.. Verständigung als Chance – die f:mp.. -Mediation.. Unter dem Motto „Verständigung als Chance“ bietet der Fachverband.. Medienproduktioner e.. in Zusammenarbeit mit Rechtsanwälte Ellmer Bengsch-Ellmer sowie IPM (Institut für PrintProcessManagemant) als neue Dienstleistung die f.. mp.. -Mediation an.. Reklamationen in der grafischen Industrie haben von den tatsächlichen Fehlleistungskosten bis hin zum Verlust wertvoller Kundenbeziehungen weitreichende Konsequenzen.. Münden Reklamationen sogar in einer gerichtlichen Auseinandersetzung, sind die Folgen nicht nur für Dienstleister, sondern auch für Auftraggeber und Medienproduktioner gravierend.. Dabei ließen sich viele Reklamationen bereits im Vorfeld vermeiden, wenn die Kommunikation zwischen den Medienschaffenden und ihren Kunden optimiert würde.. Wenn dies nicht gelingt, bietet die Mediation einen Weg, konstruktiv mit den Ergebnissen umzugehen.. Ein neutraler Mediator unterstützt die Beteiligten dabei, eine an den jeweiligen individuellen Interessen orientierte Lösung zu finden.. Dadurch fällt es leicht, den gegenseitigen Standpunkt zu verstehen.. Mediator und Rechtsanwalt Horst-Michael Ellmer erklärt: „Im Gespräch entstehen oft Lösungen, die vorher nicht offensichtlich waren.. Die Mediation bietet somit auch die Möglichkeit, neue Perspektiven zu gewinnen.. “ So erwächst aus dem Konflikt eine Chance.. Aus diesem Grund bietet der f:mp.. mit den Partnern Rechtsanwälte Ellmer Bengsch-Ellmer und IPM (Institut für PrintProcessManagemant) nicht nur den Mitgliedern, sondern allen Interessierten die f:mp.. „Die f:mp-Mediation eröffnet grafischen Betrieben, Auftraggebern und Medienproduktionern die Möglichkeit, Zeit und Kosten zu sparen und Leistungen zu optimieren“, erklärt Michael Müller, Geschäftsführer der IPM Müller und Resing GmbH, der als technischer Experte für die f:mp.. -Mediation zur Verfügung steht.. Weitere Informationen über die Ziele und den Verlauf des Mediationsverfahrens erhalten Sie bei der Geschäftsstelle des f:mp.. oder in angehängter PDF:.. Mediation.. pdf.. [PDF 395 KB].. Interview Reklamation / Mediation.. Viele Reklamationen in der grafischen Industrie wären bereits im Vorfeld vermeidbar, wenn die Kommunikation mit dem Kunden vertieft und optimiert würde.. Das eröffnet die Chance, die Produktqualität und gleichzeitig die Kundenbeziehung zu verbessern.. Wir sprechen mit Manfred Weißenborn, Sachverständiger des Verbandes Druck und Medien Nordrhein-Westfalen, über Reklamationen und ihre Ursachen.. PDF:.. PP_2009_9_10_16.. [PDF 766 KB].. Interview: Chancen und Nutzen der Mediation.. Horst-Michael Ellmer, Rechtsanwalt und ausgebildeter Mediator, Michael Müller, Geschäftsführer der IPM Müller und Resing GmbH, und Rüdiger Maaß, Geschäftsführer des f:mp.. erläutern die Potenziale, die sich hinter einer Mediation verbergen.. Sind die Reklamationen überwiegend berechtigt?.. Horst-Michael Ellmer:.. Reklamationen mögen aus Sicht der Betroffenen zunächst gerechtfertigt sein.. In vielen Fällen stellt sich jedoch heraus, dass entweder der beanstandete Mangel nicht durch Fehler der Druckerei verursacht wurde oder so gering ist, dass das Produkt dadurch nicht beeinträchtigt wird.. Ist die Reklamation aber erst einmal „in der Welt“, leidet die Kommunikation zwischen Auftraggebern und weiteren beteiligten Dienstleistern.. Deshalb sehe ich die Kommunikation als wesentliche und unabdingbare Voraussetzung für eine erfolgreiche Medienproduktion.. Kann die Mediation dazu beitragen, die Kommunikation zwischen Dienstleister und Auftraggeber zu verbessern?.. Horst-Michael Ellmer:.. In der Mediation werden nicht nur Sachverhalte geklärt, sondern auch die Ursachen analysiert.. Besonders wichtig ist hierbei, dass dies durch alle Beteiligten gemeinsam geschieht, denn nach meinen Erfahrungen liegen den meisten Reklamationen viel eher Kommunikationsprobleme als technische Probleme zugrunde.. Oft werden zum Beispiel in den vorbereitenden Gesprächen und Korrespondenzen ganz konkrete Anforderungen an die Gestaltung oder die Produktion selbst gar nicht geäußert.. Man glaubt, die eigenen Vorstellungen seien so selbstverständlich, dass man hierüber nicht sprechen muss.. Tatsächlich sind bei geschätzten 60 bis 70% aller Reklamationen die Ursachen deshalb bereits im Vorfeld der Produktion zu suchen.. Die Mediation hinterfragt gezielt diese Ursachen und Beweggründe.. Mit der daraus resultierenden optimierten Beratung und Information können zukünftig Fehler vermieden und sogar neue Potenziale ausgeschöpft werden.. Nicht umsonst steht die f:mp.. -Mediation unter dem Leitmotiv „Verständigung als Chance“.. Gibt es weitere konkrete Vorteile der Mediation speziell für  ...   Geschäftsbedingungen aufzunehmen.. Fachartikelserie.. Hier finden Sie einige Fachartikel als PDF-Download, die speziell für den f:mp.. verfasst wurden.. Arbeitsrecht.. Rechtsfragen bei der Beendigung von Arbeitsverhältnissen.. PDF-Download:.. Arbeitsrecht0305.. [PDF 153 KB].. Persönlichkeitsrechte.. Bei der Durchführung einer Medienproduktion stellt sich oft die Frage, ob diese gegen Rechte Dritter verstößt.. Ist ein solcher Verstoß kein einkalkulierter Teil der Kampagne – was gerade bei der Verwendung prominenter Konterfeis zur Werbung oft zu vermuten steht – führt dies häufig zu unerwünschten Ansprüchen Dritter, vor allem auf Unterlassung und Schadensersatz.. Soll dies vermieden werden, ist vor der Durchführung der Produktion eingehend zu prüfen, ob und welche Rechte Dritter möglicherweise tangiert werden.. Soll auf diese Rechte zurückgegriffen werden, ist rechtzeitig sicherzustellen, dass diese Rechte lückenlos eingeholt werden (sog.. „chain of title“).. Regelmäßig zu beachten sind folgende Kategorien von Rechten: Persönlichkeitsrechte, Urheber- und Leistungsschutzrechte sowie Namens- und Kennzeichenrechte.. In dieser Ausgabe sollen die mit den Persönlichkeitsrechten verbundenen Rechtsfragen dargestellt werden.. Persoenlichkeitsrecht0405.. [PDF 156 KB].. Urheber- und Leistungsschutzrechte - Teil I: Das Werk.. Teil1Recht0505.. [PDF 119 KB].. Urheber- und Leistungsschutzrechte - Teil 2.. Teil2Recht0805.. [PDF 305 KB].. Urheber- und Leistungsschutzrechte - Teil III.. Teil3Recht0905.. [PDF 447 KB].. Urheber- und Leistungsschutzrechte - Teil IV.. Einräumung von Nutzungsrechten und Vergütung.. Teil4Recht1005.. [PDF 492 KB].. Urheber- und Leistungsschutzrechte - Teil V.. Schleichwerbung.. Teil5Recht1105.. [PDF 120 KB].. Wettbewerbsrecht.. Neue gerichtliche Entscheidungen.. Wettbewerbsrecht0106.. [PDF 107 KB].. Direktmarketing und Wettbewerbsrecht.. DiMaRecht0506.. Neue gerichtliche Entscheidungen, Teil 2.. DiMa2Recht0606.. [PDF 104 KB].. Kanzleiinformation.. Die überwiegend wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Rechtsanwaltskanzlei Ellmer Bengsch-Ellmer in Köln ist spezialisiert auf Beratungsleistungen in den Bereichen des Handels- und Gesellschaftsrechts, des Urheber- und Wettbewerbsrechts, des privaten Baurechts sowie des Familien- und Erbrechts.. Darüber hinaus erstreckt sich die Tätigkeit auf die Durchführung von Mediationsverfahren in wirtschaftlichen und privaten Konflikten.. Die Kanzlei arbeitet in Kooperation mit der auf dem Gebiet des Medienrechts tätigen Rechtsanwälten Oetzel Dieth.. Horst-Michael Ellmer ist seit über 15 Jahren in Köln als Rechtsanwalt tätig.. Im Bereich des.. Handels- und Gesellschaftsrechts.. betreut er überwiegend mittelständische Unternehmen, wie z.. Werbeagenturen und Produktionsfirmen.. Die Beratungsleistungen umfassen insbesondere die Gestaltung und Prüfung von Verträgen.. Hierzu zählen alle Verträge anlässlich der Gründung einer Gesellschaft oder einer Einzelfirma (Gesellschafts- und Geschäftsführeranstellungsverträge).. Ferner die vertragliche Gestaltung von Unternehmenskäufen und Gesellschaftsanteilsübertragungen sowie von Arbeits-, Werk- und Kaufverträgen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen.. Das.. Wettbewerbs-.. und das.. Urheberrecht.. sind für Agenturen und Produktionsfirmen aller Medien von besonderer Bedeutung.. Die anwaltliche Tätigkeit erstreckt sich hier auf alle Fragen des Urheberrechts sowie die vorbeugende Prüfung der wettbewerbsrechtlichen Zulässigkeit von Werbemaßnahmen sowie auf den gerichtlichen und außergerichtlichen Bereich rund um Abmahnungen und einstweilige Verfügungen.. Rechtsanwalt Ellmer ist seit vielen Jahren als Verbandsjurist für die verbandsrechtlichen Fragen des f:mp.. (vormals Produktioner-Club) zuständig.. Er betreut die Hot-line für Mitglieder des f:mp.. , die sich in Rechtsfragen an ihn wenden können und ist als Dozent u.. a.. im Rahmen der Ausbildung zum Geprüften Medienproduktioner tätig.. Rechtsanwalt Ellmer ist auch.. Mediator.. und führt Mediationsverfahren in wirtschaftlichen und privaten (insbesondere familienrechtlichen) Konflikten durch.. Im Gegensatz zu gerichtlichen Verfahren oder anderen Schlichtungsverfahren ist die.. ein Verfahren, in dem die Konfliktparteien ihren Konflikt selbst lösen und sich nicht einer Entscheidung von außen beugen müssen.. Der Mediator moderiert und strukturiert das Verfahren und unterstützt die Konfliktparteien auf ihrem Weg, eine faire, rechtsverbindliche und zukunftsorientierte Lösung ihres Konfliktes zu finden.. Er ist neutral und allparteilich und achtet darauf, dass festgelegte Verhaltensregeln eingehalten werden.. Die.. familienrechtliche Tätigkeit.. umfasst die Gestaltung von Eheverträgen und Scheidungsfolgenvereinbarungen sowie die gerichtliche und außergerichtliche Vertretung in allen Scheidungs- und Unterhaltsangelegenheiten sowie den hiermit verbundenen Rechtsfragen, wie z.. eheliches Güterrecht, Zugewinnausgleich, Sorge-/Umgangsrecht und Hausrat.. Monika Bengsch-Ellmer ist als Rechtsanwältin in den Bereichen des.. privaten Baurechts.. , des.. Immobilienrechts.. Architekten-.. und des gewerblichen und privaten.. Mietrechts.. tätig.. Neben der außergerichtlichen Beratung und gerichtlichen Vertretung in allen Fragen des Mietrechts umfasst ihre Tätigkeit die rechtliche Beratung von privaten und gewerblichen Bauherren sowie aller am Bau beteiligten Unternehmen.. Dies beinhaltet die Gestaltung und Überprüfung von Verträgen sowie die gerichtliche Vertretung in Bauprozessen.. Weiterhin erstreckt sich ihre Tätigkeit im Bereich des Architektenrechts auf Erstellung und Prüfung von Architektenverträgen sowie der gerichtlichen und außergerichtlichen Vertretung in Honorar- und Haftungsangelegenheiten.. Kanzlei Ellmer Bengsch-Ellmer.. Burgmauer 4.. 50667 Köln.. Telefon: +49 (0)221 – 272 429 3-0.. Telefax: +49 (0)221 – 272 429 3-9.. Email:..

    Original link path: /content/expertenthemen
    Open archive

  • Title: Fachverband Medienproduktioner - Pressemeldungen
    Descriptive info: -Pressemeldungen.. Willkommen beim f:mp.. -Presse-Service.. Im f:mp.. -Pressebereich finden Sie alle Pressemitteilungen sowie Downloads diverser f:mp.. -Logos, -Signets und Fotos.. Für mehr Informationen die Vermittlung von Interviewpartnern oder Bildanforderungen steht Ihnen der f:mp.. -Geschäftsführer, Rüdiger Maaß und die Presseagentur MSK gerne zur Verfügung.. Fachverband Medienproduktioner e.. Rüdiger Maaß (Geschäftsführer).. Waldbornstraße 50.. 56856 Zell/Mosel.. Tel.. (0 65 42) 54 52.. E-Mail:.. MSK Medien Service Köln KG.. Anja Schlimbach.. Kopenhagener Straße 2.. D-51149 Köln.. : +49 (22 03) 37 13 23.. veröffentlichte Pressemeldungen.. Schwerpunkt VISUELLE KOMMUNIKATION.. Druckveredelung als zusätzlicher Schwerpunkt im „Geprüfter Medienproduktioner/f:mp.. ®“.. veröffentlicht neuen Trendreport Online/Mobile.. Die professionelle Umsetzung von Digital Publishing.. Digitaldruck mit Mehrwert.. Das Know-how im Fokus.. Perspektive Vertriebsmarketing.. Medienproduktion leicht gemacht.. „Gedruckt wie gewollt“.. Karrierechancen mit dem f:mp.. 300 Jahre Nachhaltigkeit und 5 Jahre Media Mundo-Kongress.. Qualifizierte Fortbildung mit dem f:mp.. Media-Mundo-Beirat veröffentlicht Empfehlung für nachhaltiges Kommunikationsdesign.. Immer bestens informiert.. Mobile Kommunikation – Trendthema im Fokus des f:mp.. -Campus.. PRINT digital! – f:mp.. startet ein neues Erfolgsprojekt.. Informationsportal PrintPerfection wird Teil eines starken Verbandes.. (f:mp.. ) und die dialog akademie (dda) setzen auf Zusammenarbeit.. Media Mundo-Projekt „Energieeffizienz und Ökostrom“ wird im Rahmen der EcoPrint in Berlin vorgestellt.. Know-how rund um die mobile Kommunikation.. Media Mundo zeigt auf der EcoPrint Präsenz.. Nachhaltigkeit im Großformat.. Media Mundo-Benchmark zur nachhaltigen Medienproduktion.. Neue Perspektiven durch mediale Konvergenz.. Digital Specialist Forum zeigte die Vielfalt des Digitaldrucks.. Media Mundo @ drupa – Nachhaltigkeit auf dem Weg zum Erfolg.. medialogik ist Gründungspartner des neuen Media Mundo-Hubs.. Erfolgreiche Medienproduktion im Zeitalter der Medienkonvergenz.. Media Mundo-Kongress für nachhaltige Medienproduktion unter dem Motto „Re-Evolution NOW!“.. Media Mundo fordert Unternehmen auf, keine Rohstoffe vom Zellstofffabrikant Asia Pulp Paper zu beziehen und dies öffentlich zu verkünden.. Media Mundo-Beirat spricht 3.. Empfehlung aus – Green Logistics.. Media Mundo gestaltet Sonderschau „Nachhaltigkeit“ im Rahmen der drupa 2012.. Kompetenzträger Medienproduktioner.. Der Media Mundo Beirat freut sich über neue Vertreter.. Die Wirkungsweise effektvoller Kommunikation – Creatura auf dem multisense®Forum.. Neue f:mp.. -Seminarreihe zu den Erfolgsfaktoren Marketing und Kommunikation.. Media Mundo Inhouse-Beratung – Erfolgreiche Konzepte und Strategien zur Nachhaltigkeit.. Prozessoptimierung und Qualitätsmanagement für erfolgreiche Printprodukte.. Media Mundo – Neue Seminarreihe auf Erfolgskurs.. Medienproduktion auf dem Weg ins Web 4.. Media Mundo on Tour.. Media Mundo-Beirat spricht Empfehlung für klimakompensierte Druckproduktion aus.. Media Mundo Kongress bietet Platz für zusätzliche Teilnehmer.. -Veranstaltung bringt Prozesssicherheit nach Frankfurt und Hamburg.. Zukunftsforum Media Mundo.. Der Trend zu multifunktionalen Publishing-Systemen.. Professionelle Maschinenabnahme für mehr Prozesssicherheit.. Als weiterer Schwerpunkt ergänzt die VISUELLE KOMMUNIKATION die Fortbildung zum „Geprüften Medienproduktioner/f:mp.. Visuelle Kommunikation ist überall, drinnen wie draußen, ein probates Mittel, um Kunden und Konsumenten direkt und unmittelbar dort anzusprechen, wo sie sich gerade aufhalten: am Point of Sale, auf der täglichen Fahrt zur Arbeit, auf Reisen und in der Freizeit.. Und sie hat viele Gesichter.. Von analog als klassisches Werbeschild oder Fensterfolie bis digital als Augmented Reality- oder Digital Signage-Anwendung – visuelle Kommunikation und die mit ihr verbundenen Technologien sind enorm vielseitig.. In der Medienproduktion hat visuelle Kommunikation aber immer noch eine Sonderstellung.. Das führt dazu, dass Produktioner ebenso wie Kommunikationsentscheider teils die Wirkungsweisen und technischen Anwendungen nicht im Blick haben und teils die Möglichkeiten, die sich bieten, gar nicht kennen.. Mit dem neuen Schwerpunkt VISUELLE KOMMUNIKATION macht der Fachverband Medienproduktioner e.. deshalb erstmals die vielfältigen Potenziale in einer qualifizierten Fortbildung transparent.. „Unser Ziel ist es vor allem, die Synergieeffekte im Sinne der Medienkonvergenz – auch im Rahmen von Multimediastrategien mit den klassischen Medien – besser zu nutzen.. Denn bislang werden die Potenziale, Aufmerksamkeit abseits der klassischen Werbemedien wie Zeitschriften oder auch digitalen Medien zu gewinnen, noch viel zu selten effektiv ausgeschöpft.. “.. Die Fortbildungsmaßnahme „Geprüfter Medienproduktioner/f:mp.. ®“ VISUELLE KOMMUNIKATION vermittelt dazu die theoretischen, technischen und praktischen Kenntnisse.. Die Referenten sind wie bei allen Fort- und Weiterbildungen des f:mp.. Experten mit hoher fachlicher Kompetenz und einem ebenso großen Praxiswissen.. Oliver Berthold ist Leiter Vertrieb und Marketing bei der ideeDISPLAY GmbH, die für ihre individuellen POS-Konzepte bekannt ist.. Das Unternehmen von Thomas Dockter – Dockter Marketing – setzt unter anderem den Fokus auf die Beratung bei Digital Signage-Projekten in ganz Europa.. Für die viscom – internationale Fachmesse für visuelle Kommunikation – entwickelte er unter anderem die „Digital Signage Days“ und zeichnet für Konzept und Umsetzung des Digital Signage Best Practice Awards verantwortlich.. Daniel Slomka betreut für die Continental Grafix AG, dem einzigen europäischen Hersteller perforierter Druckmedien, Zentral- und Osteuropa in Sachen Vertrieb, Marketing und PR.. Mit dem Schwesterunternehmen Asphalt Art International und seinen Medien revolutioniert Daniel Slomka die Werbung auf dem Fußboden.. Caroline Zöller schließlich ist Geschäftsführerin der Kommunikationsagentur Forteam.. Als Spezialistin für Kommunikation berät sie unter anderem den Messeveranstalter Reed Exhibitions bei der strategischen Ausrichtung der viscom – Internationale Fachmesse für Visuelle Kommunikation, verantwortet und betreut das Rahmenprogramm der Messe, ist Redakteurin des viscomblog und seit 2013 auch Projektleiterin der neu gegründeten Brancheninitiative „go visual“.. Weitere Informationen zur Fortbildungsmaßnahme sowie zum neuen Schwerpunkt VISUELLE KOMMUNIKATION finden Sie unter:.. f-mp.. de/res/Seminare/GMP/visu.. kation.. Pressemeldung als Word-Download:.. PM_Schwerpunkt-VISUELLE-KOMMUNIKATION.. doc.. [DOC 100 KB].. Abbildung zur Pressemeldung:.. visuelle-Kommunikation.. jpg.. [JPG 1.. 762 KB].. Die Fortbildung „Geprüfter Medienproduktioner/f:mp.. ®“ gilt in der grafischen und Kommunikationsindustrie als Garant für Kompetenz und Wissen.. Um auf die vielfältigen und sehr differenten Herausforderungen der jeweiligen Branchen reagieren zu können, wurde im letzten Jahr mit großem Erfolg eine modulare Gliederung der Fortbildungsmaßnahme eingeführt, die neben den Grundlagen die zwei Schwerpunkte PRINT und ONLINE/MOBILE/DIGITAL in den Fokus rückte.. Dieser modulare Aufbau wird nun ab Frühjahr 2014 um eine weitere Säule ergänzt.. Der neue Fortbildungsschwerpunkt „Geprüfter Medienproduktioner/f:mp.. ®“ DRUCKVEREDELUNG erweitert die theoretischen, technischen und praktischen Kenntnisse der Medienproduktioner, damit sie ihr Know-how im Umfeld der kreativen Beratung rund um Druckveredelung unter Beweis stellen können und findet erstmals ab dem 27.. Februar 2014 in Frankfurt statt.. „Print ist nach wie vor ein wichtiges Schlüsselmedium, und das nicht nur in der traditionellen Kunden- und Markenkommunikation.. Auch in crossmedialen Kampagnen übernimmt Print eine wichtige Leitfunktion als Medienbrücke.. Deswegen ist es für viele Kommunikationsstrategien erfolgsentscheidend, dass einerseits alle Möglichkeiten der Standardisierung und damit der industriellen Printproduktion ausgereizt werden und andererseits die Wirkmechanismen der Druckveredelung, Weiterverarbeitung und Individualisierung effektiv integriert werden“, erklärt Rüdiger Maaß, Geschäftsführer des f:mp.. „Insbesondere die Druckveredelung schafft enorme Mehrwerte und präsentiert Wertigkeit.. “.. Wie üblich setzt der f:mp.. für seine Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen auf die Erfahrung von bewährten Praktikern, die ihre Fähigkeiten und ihr Wissen zudem noch sehr praxisnah an interessierte Teilnehmer vermitteln können.. Für den Schwerpunkt DRUCKVEREDELUNG stehen deshalb ab 2014 Torsten Riedel von Achilles veredelt Nord-Ost GmbH und Arno Dürr von der WEILBURGER Graphics GmbH zur Verfügung, um gemeinsam mit den Teilnehmern die wichtigen Grundlagen sowie nützliche Tipps und Tricks zu erarbeiten.. Weitere Informationen zur Fortbildungsmaßnahme sowie zum neuen Schwerpunktmodul DRUCKVEREDELUNG finden Sie unter:.. de/content/campus/gepruefter-mp/.. PM_Schwerpunkt-Druckveredelung.. [DOC 97 KB].. GMP_Druckveredelung.. [PDF 2.. 201 KB].. Der Fachverband Medienproduktioner e.. ) ergänzt sein Fortbildungsangebot des „Geprüften Medienproduktioner/f:mp.. ®“ um ein neues Modul mit dem Schwerpunkt der Druckveredelung.. Die Medienkonvergenz schreitet schnell voran.. Die technischen Möglichkeiten des mobilen Internets, von Augmented Reality bis hin zur Verschmelzung von Fernsehen mit Internetanwendungen zum SmartTV, sind in der Mitte der Gesellschaft und damit beim Verbraucher angekommen.. Welche Auswirkungen hat das auf die Medienproduktion und Unternehmenskommunikation? Mit dieser Frage beschäftigt sich der aktuelle Trendreport Online/Mobile des f:mp.. Aktuelle Studien belegen eine rapide steigende und mittlerweile fast vollständige Durchdringung des Marktes mit mobilen, internetfähigen Geräten.. Konsumenten gewöhnen sich daran, Informationen jederzeit und von jedem Ort aus abrufen zu können.. „Für die Unternehmenskommunikation bedeutet dies eine enorme Chance“, kommentiert Rüdiger Maaß, Geschäftsführer des Fachverbands Medienproduktion e.. ), „Kunden können nun direkt und auf neuem Weg angesprochen werden.. Gleichwohl ist die Entwicklung passender Strategien und deren technisch oft anspruchsvolle Umsetzung meist alles andere als trivial.. Daher ist es wichtig sich mit den Möglichkeiten und den Herausforderungen des technisch Machbaren auseinanderzusetzen.. Erste Anhaltspunkte hierfür liefert der Trendreport Online/Mobile.. Wichtige Begriffe und Technologien werden kurz erklärt und deren Auswirkungen auf die Medienproduktion analysiert.. „Als Fachverband setzt sich der f:mp.. für den freien Wissensaustausch und die Entwicklung von tragfähigen Zukunftsstrategien in der Medienproduktion ein.. Der aktuelle Trendreport fügt sich damit perfekt in die Arbeit und die zahlreichen Aktivitäten des Verbands ein, die wir stetig durch an die aktuellen Entwicklungen angepasste Veranstaltungen und Weiterbildungsmaßnahmen ergänzen“, erläutert Rüdiger Maaß.. Der Tendreport Online/Mobile kann derzeit kostenlos als PDF unter.. http://trendreport.. heruntergeladen oder (kostenpflichtig als gedruckte Version) bei der Geschäftsstelle angefordert werden.. TrendReport_Bild.. 189 KB].. Im Oktober und November stehen beim f:mp- Campus die Zeichen auf Digital Publishing.. Eine Roadshow in Kooperation mit SNAP, Adobe und vjoon zeigt die Grundlagen der effizienten Umsetzung.. Die kommunikativen Mehrwerte von Apps und Co.. sind unbestritten.. Mit den verfügbaren Werkzeugen lassen sich Tablet-Anwendungen einfach und schnell produzieren.. Eine neue Roadshow des Fachverbands Medienproduktioner e.. ) zeigt auf, wie InDesign-Anwender mit der Adobe Digital Publishing Suite schnell und sicher ans Ziel kommen.. In Kooperation mit SNAP, Adobe und vjoon werden die wichtigsten Tipps und Tricks der Umsetzung gezeigt.. Das Seminar erklärt, wie man in drei Schritten von InDesign aufs Tablet kommt, wie man die Enterprise-Funktionen der DPS einsetzen kann, um Geschäftsmodelle in die Tablet-App zu integrieren und wie mit der CrossMedia Publishing Platform vjoon K4 Folios workflowgesteuert produziert wird.. Eine zentrale Rolle spielt die automatisierte Layout-Umrechnung mit InDesign Server, mit der selbst hochfrequente Produktionen unter großem Zeitdruck perfekt umgesetzt werden können.. Wie bei allen Veranstaltungen unter dem Dach des f:mp.. -Campus steht neben der höchst interessanten Theorie vor allem auch der enge Praxisbezug eine wesentliche Rolle.. Den Teilnehmern wird deshalb viel Freiraum für die eigenen Fragestellungen geboten.. Die Roadshow beginnt am 29.. Oktober in Frankfurt und ist dann am 30.. Oktober in München, am 5.. November in Köln, am 6.. November in Dortmund und schließlich am 13.. November in Hamburg zu Gast.. Die genauen Veranstaltungsorte werden den Teilnehmern mit der Anmeldungsbestätigung zugesandt.. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter:.. de/regional.. PM_Digital-Publishing.. [DOC 95 KB].. DPS_Bild.. [PDF 1.. 873 KB].. Der Digitaldruck macht vor Value Added Printing noch lange nicht halt.. Das stellt eine neue Roadshow der Brancheninitiative PRINT digital! in Kooperation mit der Digital-to-Business (d2b) Initiative von Antalis unter Beweis.. Printprodukte führen vor allem dann zum Erfolg, wenn Sie mehr zu bieten vermögen als die reine Information.. Der Digitaldruck hat in dieser Hinsicht mit den zahlreichen Aspekten der Individualisierung bereits einiges in petto.. Doch gehört eine höchstpersönliche Ansprache für viele Konsumenten bereits zum Standard.. Die Druckveredelung ergänzt den persönlichen Aspekt an dieser Stelle perfekt um eine emotionale Komponente.. Kommt dann noch die Möglichkeit hinzu, zu anderen Medien und neuen Informationen zu vernetzen, gewinnt der Konsument ganz neue Erlebniswelten.. Wie Digitaldruck diese drei Aufgaben bravourös in einem Printprodukt lösen kann, zeigt die neue „PRINT digital!“-Seminarreihe „Digitaldruckveredelung – Wertschöpfung für Printprodukte“.. Am 23.. Oktober in München, dem 5.. November in Frankfurt und dem 12.. November in Hamburg und schließlich am 14.. November 2013 in Köln werden die vielfältigen Potenziale und Funktionsweisen der Druckveredelung, die in Kombination mit dem Digitaldruck zur Verfügung stehen, vorgestellt.. „Es ist die Domäne der Printveredelung, Mehrwerte zu schaffen.. Dazu gehören die Individualisierung genauso wie die Möglichkeiten der klassischen Druckveredelung und der Kreation von Medienbrücken“, erklärt Rüdiger Maaß, Mitinitiator der Brancheninitiative PRINT digital! und Geschäftsführer des Fachverbands Medienproduktioner e.. ).. Die Teilnahmegebühr beträgt 295 Euro.. Von ermäßigten Gebühren in Höhe von 195 Euro profitieren Mitglieder des f:mp.. und des GWA.. „Geprüfte Medienproduktioner/f:mp.. ®“ zahlen lediglich 150 Euro.. Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und enthalten bereits ausführliche Seminarunterlagen, Getränke und Mittagessen.. Im Rahmen der Exklusivpartnerschaft bietet Antalis ergänzende Seminare und Workshops an.. Termine hierzu finden Sie unter www.. antalis.. Weitere Informationen finden Sie unter:.. print-digital.. biz/veranstaltungen.. Pressemeldung als Word-Download:.. PM_Digitaldruck-mit-Mehrwert.. Logo zur Pressemeldung:.. PD_d2b.. 593 KB].. krönt den gelungenen Start der Brancheninitiative „go visual“ mit drei neuen Medienpartnerschaften.. Nicht nur die Mitglieder der f:mp.. -Initiative für visuelle Kommunikation „go visual“ profitieren von der Kooperation mit den Fachmagazinen „Werbetechnik“, „Digital Signage“ und „SIP“.. Alle Mitglieder des f:mp.. erhalten ein kostenloses Abonnement, um anhand aktueller und fundierter Fachbeiträge, Case Studies und Hintergrundberichte einen guten Überblick über Trends und Themen der visuellen Kommunikation zu gewinnen.. „Mit den neuen Kooperationen bekommen alle f:mp.. -Mitglieder ein breites Themenspektrum rund um die visuelle Kommunikation frisch auf den Tisch geliefert“, erklärt Rüdiger Maaß, Geschäftsführer des f:mp.. „Von Large Format bis Signmaking, von Digitaldruck bis zum Siebdruck, von Digital Signage bis zur Lichtwerbung – die Themen der visuellen Kommunikation sind wirklich spannend.. Und sie werden auch in Zukunft für die gesamte grafische Industrie richtungsweisende Impulse setzen.. Die Fachmagazine unserer Medienpartner bereichern insofern den beruflichen Alltag eines Medienproduktioners um wichtiges Know-how und relevante Information.. In Verbindung mit den Zusatzleistungen, die der f:mp.. seinen Mitgliedern insbesondere auch durch die noch neue Kooperation mit LASERLINE und ClipDealer zugutekommen lässt, sind die neuen Medienpartnerschaften weitere gute Argumente für eine f:mp.. -Mitgliedschaft.. Übrigens: Jeder, der sich bis spätestens zum 31.. Dezember 2013 für den f:mp.. entscheidet, kann sich nicht nur an seinem Arbeitsplatz, sondern auch im Kinosessel entspannt zurücklehnen.. Für jedes neue Mitglied gibt es nämlich zusätzlich eine CINEMAXX-Geschenkbox mit je zwei Kinogutscheinen und natürlich Gutscheinen für Softdrinks und Popcorn.. Weitere Informationen zur Mitgliedschaft, den Vorteilen und Zusatzleistungen sowie zu den Medien- und Kooperationspartnerschaften finden Sie unter:.. de/content/mitglied-werden.. sowie.. de/res/fmp-Aktions-Broschuere.. PM_Neue+Medienpartnerschaften.. Das neue Basisseminar des Fachverbands Medienproduktioner e.. ) rückt die Vermarktung von visuellen Medien in den Mittelpunkt.. Kunden professionell und gekonnt in Szene zu setzen, gehört für Druckdienstleister zum Alltag.. Die eigenen Dienstleistungen, Produkte und Neuheiten zu kommunizieren, bleibt aber allzu oft auf der Strecke.. In einem Markt, der durch hohen Wettbewerbsdruck gekennzeichnet ist, sind das aktive Marketing und der Vertrieb von Produkten und Dienstleistungen unerlässlich, um Unternehmen auch langfristig erfolgreich positionieren zu können.. Mit dem neuen Basisseminar „Vertriebsmarketing für Digitaldruckdienstleister“ bietet der f:mp.. im Rahmen seiner Brancheninitiative „go visual“ eine kompakte Veranstaltung mit frischen Impulsen und aktiven Handlungsempfehlungen für das Vertriebswissen.. Die Themen reichen von aktuellen Trends und Entwicklungen und deren Konsequenzen für Marketing und Vertrieb über die Aktivierung von Schläfer-Kunden und dem gezielten Ausbau der Stammkundschaft bis hin zur Web-to-Print-Strategie.. Das Tagesseminar vermittelt viel Wissen aus der Praxis für die Praxis und bietet gleichzeitig Raum zum Austausch mit Kollegen und dem Referenten.. „Die gezielte und effektive Vermarktung der eigenen Produkte und Dienstleistungen ist der wichtigste Schlüssel zum Erfolg“, erklärt Rüdiger Maaß, Geschäftsführer des f:mp.. „Das neue Seminar stellt Ideen für eine gezielte Vorgehensweise vor und zeigt anhand von Best Practices, mit welch geringem Aufwand bereits sehenswerte Ergebnisse erzielt werden können.. Caroline Zöller, Geschäftsführerin der Kölner Kommunikationsagentur Forteam und Projektleiterin von „go visual“ beschreibt einen zusätzlichen Nutzen: „Druckdienstleister haben viel zu bieten und Produkte mit kommunikativem ‚Wow-Effekt‘ im Programm.. Das Seminar vermittelt, wie dieses ‚Wow‘ bestens kommuniziert wird und wie man sich damit als professioneller Dienstleister bei Kunden positioniert.. Und das nicht nur als Ausführender von Aufträgen, sondern als kompetenter Marketing- und Kommunikationsberater.. Das Seminar findet am 13.. November in Frankfurt, am 20.. November in Düsseldorf sowie am 27.. November in Hamburg statt.. Die Teilnahmegebühr beträgt 395 Euro (zzgl.. MwSt.. Von ermäßigten Gebühren in Höhe von 295 Euro (zzgl.. ) profitieren Mitglieder des f:mp.. und Mitglieder von „go visual“.. Der genaue Veranstaltungsort und die Anfahrtsbeschreibungen  ...   Akzidenzbereich technologisch gesehen bereits zu 100% angekommen.. Es besteht aber nach wie vor die Herausforderung, dass Kommunikationsprojekte auf Basis dieser Technologie für die Kommunikationsentscheider scheinbar immer noch zu kompliziert bzw.. zu komplex sind.. Es wird zwar ein enormes Volumen an nichtindividualisierten Kleinauflagen gedruckt, aber bei Weitem nicht alle Möglichkeiten, Wirkungsweisen und technischen Einsatzgebiete ausgereizt.. Dabei kann der Digitaldruck Mehrwerte schaffen, die mit konventionellen Technologien gar nicht zu erzielen sind.. Deshalb sieht der f:mp.. es als zukunftsweisendes Ziel, nicht nur die technischen Aspekte, sondern vor allem die einzelnen Möglichkeiten vorzustellen, die sich aus innovativen Technologien, der Kombination der einzelnen Potenziale und kreativen Ideen gestalten lassen.. „Den größtmöglichen Nutzen des Digitaldrucks für die Kommunikation zu gewinnen, sehen wir als entscheidende Aufgabe, die auch einen richtungsweisenden Impuls in die grafische Industrie zurückspiegeln vermag“, resümiert Rüdiger Maaß, Geschäftsführer des f:mp.. Das dazugehörige Informationsportal.. wird in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten weiter mit interessanten Inhalten gefüllt – zahlreiche Partner haben bereits Ihr Interesse an einer Beteiligung bekundet.. Zusagen unter anderem von HP, Kodak, locr und Antalis versprechen schon jetzt eine breit angelegte Informationsbasis mit relevanten Inhalten.. PM_PRINT+digital.. [DOC 94 KB].. PRINT digital!-Logo:.. Logo_PRINT_digital.. [PDF 771 KB].. Aus einer 4-jährigen Partnerschaft wird ein Zusammenschluss.. ) übernimmt die Veredelungsplattform www.. Die Druckveredelung ist und bleibt ein wichtiges Positionierungsmerkmal für die Printproduktion.. unterstützt deshalb schon seit einigen Jahren mit gezielten Informationen, Workshops, Roadshows und in seinen Weiterbildungsmaßnahmen zum Start-Medienproduktioner/f:mp.. , zum Junior-Medienproduktioner/f:mp.. und zum Geprüften Medienproduktioner/f:mp.. sowie in vielen weiteren Veranstaltungen unter dem Dach des f:mp.. -Campus den Aufbau von Fachwissen und Know-how rund um das Value Added Printing.. Die vollständige Übernahme des Partners PrintPerfection und dessen Informationsportal www.. de ist die logische Konsequenz zum weiteren Kompetenzausbau der f:mp.. -Aktivitäten.. Die Plattform PrintPerfection ist seit mittlerweile vier Jahren in der grafischen Industrie aktiv.. In diesen vier Jahren haben es die Macher geschafft, nicht nur eine umfangreiche Internetplattform zu etablieren, sondern auch eine beachtliche Veredelungscommunity von über 2.. 600 Interessierten um sich zu scharen.. Gerade erst Anfang des Jahres wurde die PrintPerfection-Musterbox neu konzipiert – neben zahlreichen neuen Veredelungsmusterkarten ist die Box größer geworden.. Ein Register vereinfacht die Nutzung und die Suche nach bestimmten Veredelungstechniken.. So ist es kaum verwunderlich, dass innerhalb von vier Monaten über 800 Veredelungsinteressierte die neue Musterbox bestellt haben.. Darüber hinaus stehen nicht nur Veredelungstechniken und Verfahren des Security Printing im Mittelpunkt, sondern auch die Anwendungsmöglichkeiten, so dass kreativen Ideen keine Grenzen gesetzt sind.. „Neben unserer Initiative ‚Creatura‘ unterstützt uns PrintPerfection bislang nicht nur inhaltlich, sondern mit einem hohen Maß an Themenkompetenz auf dem Informationsportal“, so Dieter Beller, f:mp.. -Vorstand.. „Hinzu kommt, dass nicht nur der f:mp.. seit Start der Initiative Kooperationspartner ist, sondern mittlerweile einige f:mp.. -Fördermitglieder ebenfalls die Initiative aktiv unterstützen.. Die Übernahme der Plattform PrintPerfection rundet die Aktivitäten des f:mp.. in Sachen Druckveredelung zudem sinnvoll ab.. PM_fmp_PP.. Aus- und Weiterbildung steht hoch im Kurs – das sehen auch die Experten der Brancheninstitutionen f:mp.. und dda, die ab sofort kooperieren.. Durch die Zusammenarbeit erweitert sich auf der einen Seite das Aus- und Weiterbildungsspekturm des f:mp.. Auf der anderen Seite wird die Weiterbildung für f:mp.. -Mitglieder finanziell noch attraktiver.. Im Zuge der stetigen Umstrukturierung der Branche bekommt die berufsbegleitende Weiterbildung eine zunehmend wichtige Bedeutung.. Das betrifft nicht nur die Themen, die das direkte Arbeitsumfeld bedingen, sondern maßgeblich auch die Themen, die trendorientiert die Branche beeinflussen.. Zu diesen Themen gehören selbstverständlich auch die Online- und Mobile-Kommunikation, das Dialogmarketing und Social Media.. Speziell die Medienproduktioner, die ihre Beratungskompetenz in Richtung Digital Publishing ausweiten, müssen ihr Wissensportfolio in dieser Richtung erweitern.. „Berufsbegleitende Weiterbildung – das ist die gemeinsame Aufgabe vom Fachverband Medienproduktioner e.. und der dda für unsere Kooperation.. Durch die Zusammenarbeit können wir das Weiterbildungsspektrum im Bereich Online- und Dialogmarketing nicht nur erweitern, sondern auch zu günstigen Konditionen für unsere f:mp.. -Mitglieder zugänglich machen“, so Rüdiger Maaß, Geschäftsführer des f:mp.. „Mit unseren sieben Studienorten in Deutschland sind wir gerade für Verbände ein interessanter Kooperationspartner.. Denn so haben die Mitglieder immer kurze Wege, um sich das benötigte Marketing-Know-how anzueignen“, ergänzt Achim London, Geschäftsführer der dda.. PM_Kooperation+fmp+und+dda.. [DOC 93 KB].. dda-Logo:.. Logo_dda_Druck.. [JPG 130 KB].. -Logo:.. Logo_fmp_4c_pos.. [EPS 70 KB].. Die Media Mundo-Initiative stellt das neue Beratungsprojekt „Energieeffizienz und Ökostrom“ im Rahmen der EcoPrint in Berlin vor.. Das Projekt soll die Umgestaltung der Medienbranche zur Nachhaltigkeit weiter vorantreiben und speziell den Dienstleistern zahlreiche ökonomische Vorteile aufzeigen.. Die Steigerung der Energieeffizienz hat einen Doppelnutzen.. Zum einen wirkt sie sich positiv auf den ökologischen Fußabdruck von Produkten und Produktion aus.. Damit können Unternehmen der grafischen Industrie ihrer Umweltverantwortung ebenso effektiv wie bequem gerecht werden.. Zum anderen spart sie auch wertvolle Ressourcen im Sinne des ökonomischen Prinzips.. „Bei unserem Vortrags- und Diskussionsprogramm am 26.. September auf der EcoPrint werden wir speziell Druck- und Medienunternehmen adressieren.. Die zwingende Notwendigkeit an Aktivitäten rund um Energieeffizienz und den Einsatz von Ökostrom ist längst überfällig,“ so Alexander Rossner, Mitinitiator von Media Mundo.. Die vom Fachverband Medienproduktioner e.. vor fünf Jahren ins Leben gerufene Media Mundo-Initiative ist ein umfangreiches Netzwerk von „Nachhaltigkeitsaktivisten“ geworden.. Neben Informationen zum Thema bieten die Experten auch aktive Unterstützung für interessierte Unternehmen.. Das betrifft nicht nur Einzelthemen wie Ökostrom, Energie- und Materialeffizienz, sondern auch die ganzheitliche Positionierung rund um Nachhaltigkeit.. Speziell die Medienproduktioner spielen hier eine wichtige Rolle – als PrintByer und technischer Berater obliegt ihnen auch die Verantwortung, Unternehmen zu beauftragen, die nachhaltig wirtschaften.. Das Vortragsprogramm findet am 26.. September von 13.. 00 Uhr bis 17.. 00 Uhr statt.. Experten der Unternehmen ClimatePartner GmbH, BLUENORM GmbH, NaturEnergie AG, Druckerei Lokay e.. , Druckhaus Berlin Mitte GmbH werden Erfahrungs- und Praxisberichte dokumentieren und die Rahmenbedingungen für die Brancheninitiative Energieeffizienz und Klimaschutz definieren.. Infos:.. MediaMundo.. PM_Energie+EcoPrint.. [DOC 53 KB].. Die Welt wird mobiler und damit auch die Kommunikation.. -Campus gibt das neue Grundlagenseminar „Online- und Mobile Publishing“ deshalb einen ersten Einblick in den anspruchsvollen Themenkomplex elektronischer Publikation.. „Gerade die mobile Kommunikation birgt jedoch große Herausforderungen für die Medienproduktion“, so Rüdiger Maaß, Geschäftsführer des Fachverbands Medienproduktioner e.. So müssen die Botschaften für den Empfänger, und nicht nur für den Werbenden, einen konkreten Nutzen beinhalten, um überhaupt erst wahrgenommen zu werden.. “, fügt Christina Fuchs, f:mp.. -Vorstand für den Bereich Aus- und Weiterbildung hinzu.. wirft deshalb mit einem neuen Seminar unter dem Dach des f:mp.. -Campus einen Blick auf die Potenziale des digitalen Publizierens.. Unter dem Titel „Online- und Mobile Publishing“ können Interessierte dort die Grundlagen des Publishings für iPad, Android-Geräte und E-Book-Reader schaffen.. Das Seminar gibt zudem einen grundsätzlichen Überblick über die Arbeitsweise und die Struktur bei der Erstellung von digitalen Magazinen mit der Digital Publishing Suite von Adobe InDesign.. Das Seminar findet am 6.. November 2012 in Frankfurt statt.. PM_Online+und+Mobile+Publishing.. Media Mundo ist auf der EcoPrint nicht nur als Aussteller aktiv, sondern beteiligt sich auch am umfangreichen Vortragsprogramm rund um die nachhaltige Medienproduktion.. Nach dem durchschlagenden Erfolg mit der Sonderschau Nachhaltigkeit auf der drupa 2012 und dem bereits jetzt schon beträchtlichen Interesse an der Eco Future auf der viscom in Frankfurt wird sich die Media Mundo Initiative auch an der.. EcoPrint 2012 am 26.. und 27.. September in Berlin aktiv beteiligen.. Als neues Format der Branche stellt die EcoPrint die nachhaltige Printproduktion in den Fokus.. Damit bietet sie Dienstleistern ebenso wie Kreativen die Möglichkeit, sich ein umfassendes und ganzheitliches Bild von den vorhandenen Potenzialen zu machen.. „Mit unserem Engagement auf der EcoPrint nutzen wir eine weitere Chance, das Thema nachhaltige Medienproduktion in unserer Branche zu etablieren.. Dabei werden wir auf unserem Messestand nicht nur diverse Media Mundo-Publikationen zur Verfügung stellen, sondern speziell im Vortragsprogramm das neue Projekt ‚Initialberatung: Energieeffizienz und Ökostrom‘ vorstellen und diskutieren“, so Rüdiger Maaß, Geschäftsführer des Fachverbands Medienproduktioner e.. V und einer der Initiatoren von Media Mundo.. Das Vortrags- und Diskussionsprogramm am 26.. September wird ganz speziell Druck- und Medienunternehmen adressieren und zukunftsweisende sowie für die Branche entscheidende Trends für nachhaltige Produkte und die nachhaltige Produktion in den Fokus stellen.. „Die zwingende Notwendigkeit zu Aktivitäten rund um Energieeffizienz und den Einsatz von Ökostrom ist längst überfällig“, fordert auch Alexander Rossner, Mitinitiator von Media Mundo.. Darüber hinaus zeigen die Media Mundo-Initiative und die beteiligten Partner ein breites Spektrum an Möglichkeiten, Verantwortung zu zeigen und gleichzeitig neue, kreative Wege in eine erfolgreiche Zukunft zu gehen.. PM_Eco+Print.. Eco Future zeigt die Facetten der nachhaltigen Druck- und Medienproduktion im Large Format Printing.. Neu auf der viscom frankfurt 2012 zeigt eine Sonderschau, die in Kooperation zwischen der Internationalen Fachmesse für visuelle Kommunikation, Technik und Design, rgf, Ring grafischer Fachhändler, sowie der Media Mundo-Initiative initiiert wurde, die Chancen und Perspektiven einer ökonomisch wie ökologisch und sozial verantwortungsvollen Medienproduktion im Großformat.. Von Inkjet bis Latex, von Textilien bis zu Ökofolien, es gibt vielfältige Möglichkeiten, effizient, intelligent und effektvoll zu kommunizieren.. Die Themenausstellung.. zeigt nicht nur Innovationen und dokumentiert Branchentrends, in Kombination mit Ausstellerpräsentationen, Best Practices und Live-Talks inspiriert sie zu ganz neuen Ideen.. So stehen vor allem die brennenden Umweltthemen im Fokus von Eco Future: Welche Materialien und Druckmedien sind besonders umweltfreundlich? Wie können Printmedien ressourceneffizient produziert werden? Mit welchen Maßnahmen können Emissionen der Medienproduktion minimiert werden? Wie groß ist der CO2-Fußabdruck von Produkten und Produktion? Wie lassen sich die Materialien recyceln? Informationen, Vorträge und Projektbeispiele geben die Antworten.. Auch dem Networking wird durch viel Raum für Gespräche mit Herstellern und Marktteilnehmern am Messestand eine breite Basis geboten.. Doch Nachhaltigkeit lässt sich nicht nur auf die Ökologie beschränken.. Auch den beiden anderen Aspekten wird auf der Sonderschau Rechnung getragen.. Insbesondere die Ökonomie hat einen wichtigen Stellenwert, da sie Zukunftspotenziale eröffnet.. In diesem Zusammenhang steht die Definition von nachhaltigen Produkten, die Produzenten wie Konsumenten einen Mehrwert bietet, im Vordergrund.. Aber auch soziale Blickwinkel werden nicht fehlen.. Unter dem Motto „Neue Perspektiven erleben“ eröffnet die viscom 2012 in Frankfurt ihre Tore.. Dieses Versprechen wird auf der Sonderschau Eco Future eingelöst werden.. PM_Sonderschau+viscom.. Media Mundo-Benchmark zur nachhaltigen Medienproduktion.. Wie nachhaltig werden Medien erzeugt? Das Media Mundo-Benchmark gibt einen raschen und dennoch detaillierten Überblick über das Angebot des Marktes.. Die aktive Kommunikation des Engagements für die Umwelt oder soziale Belange ist in vielen Branchen und Märkten ein wichtiges Kundenbindungsinstrument.. Das Kommunikationsmedium vermittelt dabei nicht nur die Botschaft, sondern auch Authentizität und Glaubwürdigkeit, wenn es dem Nachhaltigkeitskonzept Rechnung trägt.. Mittlerweile gibt es viele Druck- und Mediendienstleister, die nicht nur das eigene Engagement, sondern auch die Angebote der nachhaltigen Medienproduktion mit der Kennzeichnung durch Umweltlabels und der überprüften Produktion nach Industriestandards unter Beweis stellen.. Das Zukunftsforum Media Mundo bietet auf der Internetpräsenz unter.. biz/benchmark.. mit dem Media Mundo-Benchmark eine praktische Übersicht.. Mittlerweile sind über 700 Medienunternehmen und Druckdienstleister im Benchmark vertreten.. Dort ist nicht nur erkennbar, welche Zertifikate die jeweiligen Unternehmen auszeichnen, sie werden auch im Rahmen einer freiwilligen Selbstauskunft als Download zur Verfügung gestellt.. Ganz neu ist nun Energie als entscheidendes Kriterium für die Nachhaltigkeitsleistung eines Unternehmens im Benchmark ergänzt worden.. „Energie spielt sowohl im Umfeld der Prozessoptimierung als auch in der Optimierung des Ressourceneinsatzes eine entscheidende Rolle“, erläutert Rüdiger Maaß, Geschäftsführer des Fachverbands Medienproduktioner e.. und Mitinitiator von Media Mundo.. „Mit der ISO 16001 / 50001 ist die Grundlage zu einer stetigen und systematischen Optimierung der energetischen Leistung in Betreib und Produktion geschaffen.. PM_Media+Mundo-Benchmark.. Am 11.. Mai 2012 veranstaltet der Fachverband Medienproduktioner e.. ) in Kooperation mit der Messe Düsseldorf den Tag der Medienproduktioner im drupa cube.. Die Welt der Medien verändert sich.. Die digitale verschmilzt mit der Printwelt.. Das neue mediale Zeitalter wartet mit zahlreichen Möglichkeiten und Chancen auf.. Web-to-Media, Online-Mobile-Print, Hybrid-Medien, 3D-Welten, Apps oder.. frische Papiertrends stellen die Weichen für den dauerhaften und nachhaltigen Erfolg.. Der drupa cube in Halle 7a lockt während des Branchenevents des Jahres 2012 mit zahlreichen und vielfältigen Innovationen rund um die Kommunikation.. Der „Tag des Medienproduktioners“ stellt dabei vor allem die Chancen und Möglichkeiten der Medienkonvergenz in den Mittelpunkt.. „Hybride Medienentstehung, Virtual Reality Technologien, Web2Media und Apps sind die Stichworte, welche einen aktiven Einfluss auf die Zukunft der Medienproduktion haben werden“, erklärt Rüdiger Maaß, Geschäftsführer des f:mp.. „Der Tag des Medienproduktioners will mit seinem Angebot dazu inspirieren, die hochinteressante Zukunft der Printbranche durch ein Querdenken und den mutigen Einsatz innovativer Technologien mitzugestalten.. Wegweisende Themen geben in den Vorträgen der fachkundigen und erfahrenen Referenten zukunftsorientierte Anregungen für den Praxiseinsatz.. Dahinter steht ein ausgewogenes Konzept, das auf konzentriertem Know-how beruht.. Aktuelle Marktentwicklungen und technologische Potenziale werden ebenso demonstriert wie die spannendsten Geschäftsideen.. Alle Vorträge im drupa cube (Halle 7a) werden auf Deutsch oder Englisch gehalten und jeweils simultan übersetzt.. Die Veranstaltungen zum Tag der Medienproduktioner finden ab 10:15 Uhr im Konferenzbereich statt.. Der Eintritt beträgt 199 Euro.. Mitglieder des f:mp.. erhalten eine ermäßigte Eintrittskarte für lediglich 169 Euro.. Der dazu notwendige Code ist in der Geschäftsstelle des f:mp.. zu erhalten.. Zudem erhält jeder Teilnehmer, der weitere Veranstaltungen des drupa cubes besuchen möchte, attraktive Rabatte.. Die drupa cube-Eintrittskarten berechtigen übrigens auch zum Eintritt zur drupa.. Die Eintrittskarten für den drupa cube können Sie ganz bequem im Online-Ticketshop unter.. drupa.. de/1130.. ordern.. de/content/campus/seminare/323/.. PM_Tag+der+Medienproduktioner.. Abbildungen zur Pressemeldung:.. drupa_cube_Logo_auf_rot.. [EPS 734 KB].. drupa_cube_Logo_auf_weiss.. [EPS 449 KB].. Das Digital Specialist Forum stellte als Kooperationsveranstaltung des Fachverbands Medienproduktioner e.. ) mit Mondi, HP, Xerox und locr eindrucksvoll die Zukunftspotenziale des Digitaldrucks unter Beweis.. Führende Branchenexperten zeigten beim Digital Specialist Forum nicht nur die neuesten Trends in der digitalen Drucktechnologie, sondern auch die schier unendliche Bandbreite an Ideen für exklusive und hochindividuelle Anwendungen.. Die insgesamt knapp 900 Gäste an 8 Standorten profitierten im Rahmen der Roadshow von interessanten Fachvorträgen, den zahlreichen Mustern und Beispielen erfolgreicher Kampagnen sowie den hochspannenden Diskussionen beim anschließenden Networking.. So zeigten sich die Besucher ebenso wie die beteiligten Partner auch rundum zufrieden mit dem Event: „Individualität auf Knopfdruck – das ist nicht nur die Zukunft des Digitaldrucks, sondern auch seine Gegenwart.. Das war bei den Events deutlich zu spüren“, betont beispielsweise Ilse Pesl von Mondi Uncoated Fine Paper.. Und Rolf Richter CEO der locr GmbH fügt hinzu: „Die Roadshow bot uns nicht nur eine ausgezeichnete Plattform, unsere Lösung und die Möglichkeiten individualisierter Anfahrts- und Umgebungskarten für den Direct Mailing Bereich im Kontext zum variablen Datendruck zu präsentieren.. Sie gab uns auch die Möglichkeit, diese Lösung in einem bunt gemischten Publikum aus dem Druck-und Werbebereich zu verbreiten und vor Ort erste Fragen und Ideen zu klären.. Es war eine effektive und schöne Veranstaltungsreihe mit der nötigen Nähe zum Kunden und Interessenten.. „Mit dem Digital Specialist Forum wollen wir nicht nur das notwenige Know-how vermitteln, sondern vor allem dem kreativen Potenzial Raum geben“, erklärt Rüdiger Maaß, Geschäftsführer des f:mp.. „Die Veranstaltungsreihe beweist sehr erfolgreich, dass der Individualität im Print keine Grenzen mehr gesetzt sind.. Das weckt die Lust auf Mehr.. Das Letzte gilt im Übrigen auch für die Besucher der Roadshow, die sicher bald weitere interessante Angebote über die Digitaldruckpotenziale vom f:mp.. samt seinen Partnern bekommen.. PM_Erfolgreiches+Digital+Specialist+Forum.. [DOC 91 KB].. [I]Sonderschau in Halle 9 / Internationales Vortragsprogramm / Livestream ins Internet.. Das Thema Nachhaltigkeit wird immer relevanter.. Unternehmen mit Weitsicht bauen deshalb bereits heute vor, um einen späteren Image- und Umsatzschaden abzuwenden.. Dafür bedarf es jedoch neuer Strategien und schlüssiger Konzepte statt kleinteiliger Einzelschritte.. Einen wichtigen Beitrag, diese zu entwickeln, leiste..

    Original link path: /content/pressemeldungen
    Open archive

  • Title: Fachverband Medienproduktioner - Kontakt/Impressum
    Descriptive info: Geschäftsstelle.. Impressum.. Servicepoint GF.. Rüdiger Maaß.. Geschäftsführer.. Telefon +49(0)6542/5452.. Fax +49(0)6542/5422.. E-Mail.. r.. maass@f-mp.. Internet.. f-mp.. Gaby Maaß.. Geschäftsstellenleiterin.. g.. Hier laufen die Fäden zusammen: Unsere Geschäftsstelle.. Egal, wo Sie der Schuh drückt, wenden Sie sich einfach an unsere Geschäftsstelle.. Hier hat man nicht nur ein offenes Ohr für Sie, sondern mit Sicherheit auch die ein oder andere Antwort parat..

    Original link path: /content/kontakt
    Open archive

  • Title: Fachverband Medienproduktioner - Mitglied werden
    Descriptive info: 6 gute Gründe dabei zu sein.. Plötzlich bekommen Sie jede Menge Connections.. Information ist alles! Fachzeitschriften für f:mp.. Sonderleistungen für f:mp.. Ein starker Fachverband, der Ihre Interessen vertritt!.. kümmert sich um Ihre Ausbildung zum Top-Medienproduktioner.. Als Mitglied des f:mp.. nutzen Sie ausserdem viele Vorteile!.. Die Broschüre "Eine f:mp.. -Mitgliedschaft lohnt sich" finden Sie hier:.. fmp-Aktions-Broschuere.. [PDF 3.. 124 KB].. -Imagebroschüre im Detail:.. fmp_Image.. 927 KB].. Leistungskatalog für f:mp.. -Fördermitglieder als PDF-Download:.. Foerdermitglieder.. 933 KB].. Mitgliedsbeiträge.. Personen-Mitglieder.. 165,00 Euro.. Azubis/Studierende.. 77,00 Euro.. Firmenmitglieder.. 460,00 Euro.. Firmenmitglieder können nur Werbeagenturen oder Produktionsagenturen sein.. Betriebe bis 25 Mitarbeiter 1.. 534,00 Euro.. Betriebe 26 bis 100 Mitarbeiter 2.. 556,00 Euro.. Betriebe über 100 Mitarbeiter 5.. 112,00 Euro.. Der Jahresbeitrag ist zu Anfang des Geschäftsjahres durch Abbuchung fällig und im voraus zu entrichten.. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.. Bei Aufnahme eines Mitglieds im laufenden Geschäftsjahr wird ein anteiliger Jahresbeitrag fällig, der je Monat bis zum Abschluss des Geschäftsjahres ein Zwölftel des Jahresbeitrags entspricht.. Der Monat, in dem die Aufnahme erfolgt, ist bei der Beitragsbemessung zu berücksichtigen.. Ja, ich möchte Mitglied im f:mp.. werden!.. Ja, ich interessiere mich für den f:mp.. und möchte weitere Infos.. ein starker Fachverband.. Informieren Sie sich!.. Plötzlich bekommen Sie jede Menge Connections.. Seien Sie dabei!.. Wie oft sind Sie als Medienproduktionerin oder Medienproduktioner auf sich allein gestellt? Dabei müssen Sie gar kein Einzelkämpfer sein.. Nutzen Sie die vielfältigen Möglichkeiten als Mitglied im f:mp.. Tauschen Sie Informationen und Tipps mit über fünfhundert Kolleginnen und Kollegen aus.. Als Mitglied steht Ihnen die Lieferanten-Adressdatenbank der Geschäftsstelle zur Verfügung.. Die Geschäftsstelle des f:mp.. bietet Ihnen als Mitglied kostenlose Fachauskünfte.. Oder nutzen Sie die in vielen Städten stattfindenden Produktioner-Treffs.. Auch in Ihrer Nähe treffen sich regelmäßig Medienproduktionerinnen und Medienproduktioner zum Erfahrungsaustausch.. Im Rahmen der f:mp.. -Mitgliedschaft profitieren Sie von unseren Medienpartnern.. Das ausführliche Hintergrundwissen für Medienproduktionerinnen Medienproduktioner macht sie zu einer wichtigen und interessanten Informationsquelle rund um die Kommunikationsbranche.. Für Medienproduktioner ist die Brancheninformation ein wesentlicher Bestandteil der Beratungskompetenz.. Aus diesem Grund hat der f:mp.. mit diversen Fachmagazinen Kooperationsn geschlossen, sodass die f:mp.. -Mitglieder diverse Fachzeitschriften im.. kostenloses Mitgliedsabonnement.. bekommen.. 4c – das Magazin für Druck, Design digitale Medienproduktion.. Als größtes Branchenmagazin im deutschsprachigen Raum können wir Ihnen eines versprechen: Wir machen Branchenjournalismus aus Ihrer Perspektive.. Fakten.. Meinung.. Hintergründe.. Das macht guten Journalismus aus.. Wir glauben, dass Sie bei einem Fachmagazin nicht darauf verzichten müssen.. Acht Mal jährlich bringen wir tiefgründige Storys und einzigartige Services rund um Druck, Design und digitale Medien aus Ihrem Blickwinkel.. Mit intensiver Recherche.. Und ehrlicher Neugierde.. Das haben Sie sich nämlich verdient.. Besuchen Sie auch.. 4cmagazin.. de,.. um täglich die neuesten Nachrichten aus der Branche zu erfahren, diskutieren Sie mit uns auf Twitter unter.. twitter.. com/4cmagazin.. oder freunden Sie sich mit uns auf Facebook an unter.. facebook.. f:mp-Mitglieder erhalten das 4c-Abo im Gegenwert von 29 Euro ein Jahr lang kostenfrei.. WERBETECHNIK.. erscheint alle zwei Monate und richtet sich vor allem an den deutschen Markt, wobei es auch viele Leser in Österreich und der Schweiz gibt.. Mit der WERBETECHNIK informiert der WNP Verlag seine Leser ausführlich über die Themen Signmaking, Large Format Printing und Lichtwerbung.. Gut recherchierte Hintergrundartikel, technische Fachbeiträge, Produktübersichten, Anwendergeschichten, Messeberichte, News und Trendbetrachtungen machen die Qualität des Fachmagazins seit mehr als 20 Jahren aus.. Zu den Lesern gehören neben den Werbetechnikern und Lichtwerbern sowie den grafischen Druckdienstleistern auch beispielsweise Werbeagenturen.. -Mitglieder erhalten 6 Ausgaben im Wert von 71 Euro pro Jahr kostenfrei.. werbetechnik.. DIGITAL SIGNAGE.. erscheint viermal im Jahr zu den wichtigsten Veranstaltungen der DS-Branche wie Fachmessen und Konferenzen.. Das Fachmagazin richtet sich an den deutschsprachigen Markt und bietet den Lesern seit sieben Jahren im Detail recherchierte Fachartikel, technisches Hintergrundwissen, Produktnews sowie zahlreiche Case Studies über interessante Rollouts.. Das moderne Layout vermittelt dabei das, was Digital Signage im Idealfall ausmacht: visuelle Kommunikation in höchster Qualität.. Zu den Kernlesern des vom WNP Verlag herausgegebenen Fachmagazins zählen Werbeagenturen, Architekten, Integratoren und Markenartikler.. -Mitglieder erhalten 4 Ausgaben im Wert von 34 Euro pro Jahr kostenfrei.. digital-signage-magazin.. SIP.. erscheint alle zwei Monate und richtet sich vor allem an den deutschen Markt, ergänzt um viele Leser aus Österreich und der Schweiz.. Das Fachmagazin des WNP Verlags ist die Informationsquelle für grafische sowie industrielle Sieb- und Digitaldruckdienstleister.. Gut recherchierte Hintergrundartikel, technische Fachbeiträge, Produktübersichten, Anwendergeschichten, Messeberichte, News und Trendbetrachtungen sind das Alleinstellungsmerkmal der SIP.. -Mitglieder erhalten 6 Ausgaben im Wert von 51 Euro pro Jahr kostenfrei.. sip-online.. PRINT PRODUKTION.. Mit über 26 Jahren Markterfahrung ist PRINT PRODUKTION eines der führenden Fachmagazine in der Druck- und Medienbranche Deutschlands.. Das Magazin spricht Fach- und Führungskräfte in grafischen Unternehmen der Druckvorstufe, des Drucks und der Weiterverarbeitung ebenso an wie Produktioner in Werbeagenturen, Verlagen und Werbeabteilungen.. Dabei werden die Bedürfnisse sowohl der Techniker als auch der Kaufleute in den Betrieben berücksichtigt.. Insbesondere, wenn es darum geht, dass Schnittstellen, übergreifende Workflows und Berührungspunkte zwischen Kunden und Lieferanten, zwischen den verschiedenen Produktionsstufen oder unterschiedlichen Fertigungsverfahren thematisiert werden.. Nicht zuletzt die praxisorientierten Beiträge tragen dazu bei, dem Anwender im Betrieb neue Ideen und Anregungen zu geben.. Immer mit dem Ziel, auf die für ihn richtige Technologie zu setzen und die eigene Marktposition in der digital vernetzten Produktion der Zukunft zu verbessern.. -Mitglieder erhalten das 2-monatliche Magazin im Wert von 53,50 Euro/Jahr persönlich und kostenfrei.. print-und-produktion.. PLAKATIV.. erscheint fünfmal im Jahr in Deutschland, Österreich und der Schweiz (D-A-CH).. Seit 24 Jahren informiert das Magazin über das breite Spektrum der Out of Home-Medien (OoH), des Großformat-Drucks (LFP) und der Werbetechnik.. Plakativ-Magazin vereint die verzahnten Bereiche der MEDIEN und deren PRODUKTION.. Sorgfältig recherchierte Fachartikel und praxisnahe Berichterstattungen versorgen unsere Leser ständig mit neuen Ideen und wichtigen technischen Informationen.. Das Magazin richtet sich an die LFP-Drucker, Medienproduktioner  ...   - Das monatliche Insider Magazin richtet sich an die Werbeartikel-Wiederverkäufer: Händler und Werbeagenturen im deutschsprachigen Europa.. Geboten werden umfassende Produktpräsentationen, Branchennews, Messeberichte, Case Studies und Portraits.. Die Druckauflage beläuft sich auf 10.. 000 Exemplare pro Ausgabe (IVW-auflagengeprüft).. -Mitglieder erhalten 12 Jahresausgaben im Wert von 42 Euro kostenfrei.. werbeartikel-nachrichten.. Promotion Products.. - Das Magazin für neue Werbeartikel richtet sich seit 2007 fünfmal jährlich an die Werbeartikeleinkäufer von Industrieunternehmen.. Übersichtlich nach Schwerpunktthemen geordnet, stellen anspruchsvolle Produktinszenierungen im modernen Layout Highlights gegenständlicher Werbeträger vor.. Aktuelle Markt-, Unternehmens- Messenews runden die redaktionelle Berichterstattung ab.. Promotion Products erscheint in einer Auflage von 30.. -Mitglieder erhalten 5 Jahresausgaben im Wert von 30 Euro kostenfrei.. promotionproducts.. -Seminarunterstützung - jährlicher Seminargutschein in Höhe von 50,00 Euro.. Zur Unterstützung im Bereich Aus- und Weiterbildung erhalten die f:mp.. -Mitglieder jährlich einen f:mp.. -Seminargutschein in Höhe von 50,00 Euro.. Dieser Gutschein ist einlösbar für alle Seminare und Workshops, die der f:mp.. veranstaltet.. Kostenfreie LASERLINE-Musterkollektion WHITEBOX.. -Mitglieder erhalten die LASERLINE-Musterkollektion.. WHITEBOX.. mit umfangreichen Druckmustern sowie CMYK- und 3D-Lack-Guide im Gesamtwert von 113,05 Euro kostenfrei.. Was macht die WHITEBOX so besonders? Ganz einfach: Sie gehört zur Familie der LASERLINE-Musterboxen, ist aber ganz ohne Branding gestaltet.. Das macht sie zu einem Profi-Tool für Grafiker und Werber, die in ihrer Kundenberatung professionell mit neutral gehaltenen Mustern auftreten möchten, so dass nicht sofort auf einen Druckpartner geschlossen wird.. Die WHITEBOX enthält über 400 Druckmuster für den Digital- und Offsetdruck, jeweils mit speziellen Materialien und Veredelungen.. So lassen sich die individuellen Möglichkeiten der verschiedenen Druckverfahren noch vor der Produktion optisch und haptisch erleben, die Papiere und ihre Verarbeitung fühlen und sehen – was die Vorteile des Digitaldrucks für Kunden erst anschaulich macht.. „Die Vorträge des Tages haben klar einen großen und fast vergessenen Vorteil ded Print aufgezeigt:.. Emotionalität.. – Papier ist spürbar!“ so Setzer.. Dadurch ist der Druck dem rein digitalen Content oft weit überlegen.. Nun gilt es diesen Vorteil zu nutzen.. Muster helfen dabei vorab: nicht nur um Kunden zu überzeugen.. In der WHITEBOX befindet sich alles für die eigene Information und eine umfassende Beratung.. Das Herzstück sind natürlich die Papiermusterbände.. Daneben gibt es auch den CMYK Guide: ein Farbreferenzbuch für den Offsetdruck.. Hier werden Farbtöne im Übereinanderdruck auf ganz verschiedenen Papieren dargestellt.. So ist es möglich, beim Layout die passende Farbauswahl zu treffen.. Der 3D-Lack-Design Guide stellt eine Spezialität des Digitaldrucks vor, mit einer detaillierten Anleitung und vielen Beispielen zur Inspiration.. -Mitglieder erhalten die WHITEBOX kostenfrei - den Bestell-Code können die f:mp.. -Mitglieder in der Geschäftsstelle erfragen.. 20% Vorteilsrabatt bei ClipDealer.. ClipDealer (.. http://de.. ) ist mit über 17 Millionen angebotenen Medien einer der größten Online-Marktplätze für lizenzfreie Medien im Microstock-Bereich.. Täglich kommen neue Medien von nationalen und internationalen Urhebern hinzu - moderne Bildsprache und frische Bildkonzepte inklusive.. Die Themenvielfalt reicht von Menschen, Natur, Umwelt über Business, Food, Beauty bis hin zu Sport, 3D und Abstraktes.. Wir bieten ein einfaches und attraktives Festpreissystem.. Die Preise sind abhängig von der Auflösung - unabhängig davon, wofür sie eingesetzt werden.. Die Medien sind schnell verfügbar und können nach dem Kauf (Einzelkauf, Abo oder Kundenkonto) umgehend heruntergeladen werden.. -Mitglieder erhalten auf alle Einkäufe bei ClipDealer 20% Vorteilsrabatt - den Rabatt-Code können die f:mp.. Online Marketing-Kompetenz zu Sonderkonditionen.. Im Rahmen der Kooperation mit der DDA erhalten f:mp.. -Mitglieder Sonderkonditionen bei den Aus- und Weiterbildungsangeboten der DDA.. Die DDA bietet.. berufsbegleitende Weiterbildung.. im Dialogmarketing, Online Marketing und Social Media an.. Und dies in 7 deutschen Städten – in Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt, Stuttgart, München und, ab 2013, im Saarland.. Fachwirt/in mit European-Diploma.. Die intensivsten Erfahrungen der berufsbegleitenden Weiterbildung beinhalten zweifellos die achtmonatigen Präsenzstudiengänge:.. Fachwirt/in Dialogmarketing DDV.. Fachwirt/in Online Marketing BVDW.. Fachwirt/in Social Media BVDW.. Mit crossmedialem Marketing-Know-how, speziellem Fachwissen und Softskills wie etwa Rhetorik oder Präsentationstechniken.. Die Fachwirtkurse zum Dialogmarketing und Online Marketing sind europäisch zertifiziert, Absolventen erhalten das European Diploma in Direct Marketing bzw.. das European Diploma in Interactive Marketing.. Neben weiteren Zertifikats-Lehrgängen führt die DDA rund 50 verschiedene Seminare und Workshops an allen DDA-Studienorten durch.. Zudem werden Inhouse-Trainings zu allen Facetten des cross-medialen Marketings in und für Unternehmen realisiert.. Die DDA bietet Blended Learning-Kurse an, also die Kombination von E-Learning und Präsenzunterricht, und hat zudem spezielle Förderprogramme zur Gewinnung von qualifiziertem Nachwuchs („Duales Traineeship“) im Angebot.. Vorteile für f:mp.. -Mitglieder:.. • 10% Rabatt bei Fachwirt-Diplom- und Marketing Manager-Zertifikatskursen.. • bis zu 20% Rabatt bei Anmeldung mehrerer Teilnehmer aus einem Unternehmen.. • 50% Rabatt für Förderprogramme wie das „Duale Traineeship“.. • weitere Kennenlernangebote, über die alle f:mp.. -Mitglieder gesondert informiert werden.. dda-online.. Machen Sie mit!.. vertritt in der gesamten Kommunikationsbranche als einziger unabhängiger Fachverband die Interessen von Medienproduktionerinnen und Medienproduktionern in Werbeagenturen, Produktionsagenturen, Dienstleistungs- und Industrieunternehmen und von Herstellern in Verlagen.. Auf Fachseminaren und Veranstaltungen der Medienindustrie vertritt der Verband die Sichtweise unseres Berufsstandes.. Gemeinsam mit Bildungsträgern, anderen Fachverbänden und staatlichen Institutionen veranstaltet der f:mp.. Seminare udn Vortragsreihen.. Bilden Sie sich weiter!.. An wechselnden Standorten bietet der f:mp.. Ihnen die Möglichkeit, sich zum "Geprüften Medienproduktioner" weiter zu qualifizieren.. Diese in der Branche anerkannte und vom f:mp.. zertifizierte einjährige nebenberufliche Weiterbildungsmaßnahme steht unter der Trägerschaft des f:mp.. und wird vom GWA (Gesamtverband Werbeagenturen) unterstützt.. unterstützt der f:mp.. dabei finanziell mit bis zu 500 Eruo.. Profitieren Sie mit!.. Auf Fachseminaren des Fachverbands Medienproduktioner e.. sparen Sie als Mitglied des f:mp.. bis zu 250 Euro.. Die Rechtsanwälte des f:mp.. geben Ihnen kostenlos telefonische Rechtsauskunft.. Den Service der f:mp.. -Geschäftsstelle können Sie ebenfalls kostenlos nutzen.. Für unsere Mitglieder sind hier Kontakte, Tipps und Fachauskünfte erhältlich.. Bestandteil der Mitgliedschaft sind ebenfalls die speziell für Medienproduktioner erarbeiteten AGB, Ein- und Verkaufsbedingungen und vieles mehr.. Sicherlich auch für Sie eine interessante Plattform - melden Sie sich an!..

    Original link path: /content/mitglied-werden
    Open archive

  • Title: Fachverband Medienproduktioner - Sitemap
    Descriptive info: Karriere machen.. Seminare Kongresse.. Geprüfter Medienproduktioner.. Junior Medienproduktioner.. Start Medienproduktioner.. Sponsoring.. Regionalveranstaltungen.. Product Information Management.. Mitgliederverzeichnis.. Infoserie.. Satzung.. Muster-AGB.. Medien Materialien.. Lexikon.. Mediadaten.. Digitaldruckdienstleister.. Produktioner-Suche..

    Original link path: /content/sitemap
    Open archive

  • Title: Fachverband Medienproduktioner - Mitglied werden
    Original link path: /content/mitglied-werden/
    (No additional info available in detailed archive for this subpage)

  • Title: f:mp. News - f:mp.-Campus-Event: Effiziente Verwaltung und Aufbereitung von Druckdaten
    Descriptive info: Der Abend steht unter dem Motto:.. „Effiziente Verwaltung und Aufbereitung von Druckdaten“.. Bei myprintjob handelt es sich um ein Portal, dass das effiziente Verwalten und Aufbereiten von Druckdaten ermöglicht.. Dabei werden dem registrierten Benutzer viele Basisfunktionen kostenfrei zur Verfügung gestellt.. Erweiterte Premiumfunktionen können bei Bedarf gegen den Einsatz von Credits kostenpflichtig hinzugebucht werden.. myprintjob sorgt dafür, dass jeder Auftrag standardisiert abgearbeitet wird und dieselben Prozessketten durchläuft.. Der 2.. Vortrag des Abends:.. Potenziale der Druckstandardisierung (Offset und Digital).. Möglichkeiten für Printbuyer und  ...   den Offsetdruck als auch für den Digitaldruck.. Die heutigen Werkzeuge PSO (ProzessStandardOffset) und PSD (ProzessStandardDigitaldruck) bieten dazu nicht nur für Druckereien, sondern auch für PrintBuyer, Medienproduktioner und Auftraggeber zahlreiche Potenziale um sicherzustellen, dass die Druckergebnisse auch den formulierten Erwartungen entsprechen.. Michael Müller gibt einen Überblick über die Potenziale der Druckstandardisierung und zeigt auf, wem im Prozess welche Aufgaben und Verantwortungen zukommen.. Referent: Michael Müller, Geschäftsführer, IPM Müller und Resing GmbH.. -Campus-Veranstaltung in Kooperation mit:.. Infos und Anmeldung.. :.. de/content/campus/region.. ungen/381/.. Zurück..

    Original link path: /news/f-mp-campus-event-effiziente-verwaltung-und-aufbereitung-von-druckdaten
    Open archive





  • Archived pages: 386