www.archive-de-2013.com » DE » F » FACHZEITSCHRIFTEN-RELIGION

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 826 . Archive date: 2013-04.

  • Title: Fachzeitschriften Religion und Theologie
    Descriptive info: .. Gütersloher Verlagshaus.. Kösel-Verlag.. Newsletter.. Archiv für Reformationsgeschichte Aufsatzband.. Archiv für Reformationsgeschichte Literaturbericht.. Evangelische Theologie.. gestern.. heute.. morgen.. Gottesdienstpraxis Serie A.. Gottesdienstpraxis Serie B.. Katechetische Blätter.. Der Kindergottesdienst.. Kirchliches Jahrbuch für die Evangelische Kirche in Deutschland.. KU Praxis.. Meine Welt.. Praktische Theologie.. Sonntagsgruß und Besinnung.. Verkündigung und Forschung.. Welt des Kindes.. was+wie.. Zeitschrift für evangelische Ethik.. Zeitschrift für Gottesdienst und Predigt.. Teilen.. Nr.. 18 - 27/2013.. 05.. 05.. 2013 - 06.. 07.. 2013.. Lesen Sie jetzt alles zur neuen Ausgabe.. Buchempfehlung.. Franz Meurer, Peter Otten.. Bibel reloaded.. Mit der Bibel die existenziellen Herausforderungen des Lebens meistern.. zur Leseprobe.. Abgekanzelt - Diskutieren Sie mit auf der Buch-Homepage.. Abgekanzelt.. Protokoll einer Inquisition.. Autoritär, unbelehrbar, arrogant und verletzend: Warum der Kölner Kardinal einem engagierten Katholiken die Weihe zum Diakon verweigert.. Konfirmation 2013.. Der erfolgreichste Konfi-Kurs in Deutschland – jetzt völlig neu gestaltet und überarbeitet.. Besuchen Sie auch.. Die aktuellen Ausgaben.. Fachzeitschriften Religion.. ist ein Portal der Verlage.. und.. Unser Programm umfasst die Fachbereiche der wissenschaftlichen Theologie, der Gemeindepraxis und der Religionspädagogik.. Innerhalb des Portals.. finden sie folgende Publikationen:.. Das.. Archiv für Reformationsgeschichte (ARG).. ist die Internationale Zeitschrift zur Erforschung der Reformation und ihrer Weltwirkungen (Archive for Reformation history: An international journal concerned with the history of the Reformation and its significance in world affairs).. Das Archiv für Reformationsgeschichte legt jährlich einen Aufsatzband und einen Literaturbericht (ARG.. L) vor.. In interdisziplinären Themenheften gibt die.. Evangelische Theologie (EvTh).. entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen.. Neben den Themenheften widmen sich offene, thematisch nicht gebundene Hefte speziell einer theologischen Disziplin und führen nicht nur Pfarrer/Pfarrerinnen, Studenten/Studentinnen und Lehrer/Lehrerinnen, sondern auch Nichtspezialisten an Brennpunkte des theologischen Gesprächs und die neueste Forschung in einzelnen theologischen Disziplinen heran und geht zugleich über die Fachgrenzen hinaus.. Die Rezensionszeitschrift.. Verkündigung und Forschung (VF).. bringt Sammelbesprechungen aus den einzelnen theologischen Disziplinen.. Die.. Praktische Theologie (PTh).. ist eine Zeitschrift für Leserinnen und Leser aus der Praxis, die ihren Arbeitsbereich – das Pfarramt, die Ausbildung, die Schule, die Erwachsenenbildung, den sozialen Bereich und andere – wissenschaftlich reflektieren  ...   in der Gemeinde zur Verfügung.. Zentrale Themen des Konfirmandenunterrichts werden so für die Praxis aufgearbeitet.. Bausteine und Entwürfe für die Arbeit mit Konfirmanden, Konfirmandinnen und anderen Gemeindegruppen bilden die Schwerpunkte jedes Heftes.. Theoriebeiträge beleuchten relevante Aspekte des jeweiligen Themas.. Katechetischen Blätter (KatBl).. als Zeitschrift für Religionsunterricht, Gemeindekatechese und kirchliche Jugendarbeit bietet Beiträge zur aktuellen religionspädagogischen Diskussion und orientierende Artikel über theologische Grundlagen.. Sie gibt Anregungen, Bausteine und Modelle für einen lebendigen Religionsunterricht und kreative Gemeindearbeit; Impulse für eine ganzheitliche christliche Spiritualität; Bilder alter und moderner Kunst, fundiert erschlossen für die Praxis (mit Farbdruck); Literaturberichte, Rezensionen, Übersichten über Medien und Praxismaterialien und umfangreiche Materialbriefe als Beilage.. ist praxisnah, informativ und abwechslungsreich – so unterstützt sie die Arbeit von Erzieherinnen und Elementarpädagoginnen.. was + wie.. Kinder religionspädagogisch begleiten.. Ideen / Aktionen / Projekte.. gibt Arbeitshilfen zur religiösen Erziehung für Erzieherinnen und Erzieher, Theologinnen und Theologen, Lehrerinnen und Lehrer an Grundschulen und Berufskollegs für Soziales.. Die Zeitschrift ist ökumenisch, interkulturell und interreligiös angelegt.. Sie verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz und integriert Theologie, Religionspädagogik und Religionswissenschaft in den gesamten pädagogischen Auftrag.. , das Mitmachheft für Kinder in der Kirche, bereichert mit dem Poster, den biblischen und lebensweltlichen Geschichten, den Rätseln, Gebeten und Segensvorschlägen, Spielen und all den anderen Inhalten die Arbeit mit Kindern in Kirche, Schule oder Familie.. , Arbeitshilfen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Kindergottesdienst: Diese Zeitschrift bietet Ihnen umfangreiche Arbeitshilfen, von ganzen Gottesdienstgestaltungen bis hin zu Arbeitsbausteinen und Terminhinweisen der Landeskirchen und -verbände.. Im Zusammenspiel mit der Verteilzeitschrift.. stellt die Gestaltung von Kindergottesdiensten für Laien und Profis kein zeitaufwändiges Problem mehr dar.. Die Verteilzeitschrift.. begleitet seit vielen Jahren ältere Menschen, Gemeinden und Seniorenkreise.. Sie bietet besonders Menschen, die nicht mehr aktiv am Gemeindeleben teilnehmen können, Andachten, Erzählungen, Informationen, Rezepte, Bastelideen, Rätsel und mehr.. Mit dieser Zusammenfassung erhalten Sie nun einen guten Überblick über unser Programm, dass wir Ihnen gerne auf den folgenden Seiten näherbringen werden.. Das Gütersloher Verlagshaus und der Kösel-Verlag heißen Sie auf dem Portal.. herzlich willkommen.. Fachzeitschriften Religion und Theologie.. AGB.. |.. Datenschutzbestimmungen.. Sitemap.. Impressum.. alleebüro..

    Original link path: /
    Open archive

  • Title: Archiv für Reformationsgeschichte – Aufsatzband . ARG . Zeitschrift
    Descriptive info: Startseite.. Bestellung.. Alle Zeitschriften.. Startseite »Fachzeitschriften Religion«.. Erweiterte Suche.. Aktuelles Heft.. Archiv ARG.. Über die Zeitschrift.. Redaktion.. Herausgeber.. Manuskriptabgabe.. Kontakt / Ansprechpartner.. Moritz Stetter.. Luther – Graphic Novel.. Manuskriptabgabe.. Manuskripte aus Europa.. werden erbeten an Prof.. Dr.. Ute Lotz-Heumann,.. ulotzh@email.. arizona.. edu.. (Postadresse: Division for Late Medieval and Reformation Studies, University of Arizona, Douglass 307, PO Box 210028, Tucson, AZ 85721-0028, USA).. Manuskripte aus Nordamerika.. Randall C.. Zachman,.. rzachman@nd.. (Postadresse: 130 Malloy Hall, University of Notre Dame, Notre Dame, IN 46556, USA).. Verein für Reformationsgeschichte.. Society for Reformation Research.. Archiv für Reformationsgeschichte / Archive for Reformation History.. Luther 2017.. Aufsatzband.. Archiv für Reformationsgeschichte – Aufsatzband.. Internationale Zeitschrift zur Erforschung der Reformation und ihrer Weltwirkungen / An international journal concerned with the history of the Reformation and its significance in world affairs.. Vol.. 103/2012.. 102.. Jahrgang.. Erschienen: Oktober 2012.. ISSN: 0003-9381.. Einzelpreis: 89,00 €.. Inhalt.. Titelei und Impressum.. Seite 1 - 4.. Inhaltsverzeichnis.. Seite 5.. Editorial deutsch.. Seite 7 - 8.. Editorial englisch.. Seite 9.. Thomas Müntzer - Irrweg oder Alternative?.. Plädoyer für eine andere Sicht.. von: Günter Vogler.. With the emphasis in recent decades on the pluriformity of reforming processes in the early years of the Reformation, a legitimate question concerns the extent to which the teaching and actions of Thomas Müntzer represent an alternative to them.. The long traditional perspective, derived predominantly from the retrospective view of Luther and Melanchthon, condemned Müntzer and saw him as going astray on his errant path.. This view has been essentially overcome through research since the middle of the nineteenth and above all in the twentieth century, but the debate over Müntzer’s place in the process of the Reformation is not closed.. In comparison with Luther’s teaching, different positions on essential themes provide grounds to interpret Müntzer’s understanding of the essence of the Reformation not merely as a complement or correction to the position of the Wittenberger.. Much more does he offer an alternative, one provided in his independent theology.. The conditions for the implementation of his concerns in social reality were, however – in comparison to those of Luther and the Wittenbergers – essentially unfavorable.. He failed, not because he embarked on his errant way, but because in view of the military defeat at Frankenhausen and his execution his work was interrupted.. Seite 11 - 40.. Sharing Conversations:.. A Jewish Polemic Against Martin Luther.. von: Debra Kaplan.. Neuere Studien zu den jüdisch-christlichen Beziehungen haben vor allem auf die informellen Gespräche und Polemiken abgehoben, die zwischen Anhängern beider Glaubensrichtungen im mittelalterlichen Westeuropa stattgefunden haben.. Ausgehend von einer bislang kaum erforschten jüdischen Polemik gegen das Luthertum kann die Autorin zeigen, dass dieser informelle Austausch in der Reformationszeit fortdauerte.. Die genaue Analyse einer gegen Luthers.. Wider die Sabbather.. (1538) gerichteten hebräischen Streitschrift zeigt, dass deren Autor Luthers Text trotz gegenteiliger Behauptung nicht gelesen hat.. Er kannte aber andere Schriften Luthers sowie entsprechende Hymnen und Bilder.. Eine solche Widerlegung des Luthertums reflektiert das Wissen lutherischer Laien und verweist damit auf die mündliche Kommunikation zwischen Juden und Lutheranern als primäre Form des Informationsaustauschs.. Die Polemik gibt nicht nur über die Quellen des Autors und seine besondere Beklommenheit dem Protestantismus gegenüber Auskunft, sondern vermittelt auch einen Eindruck davon, wie im Reich lebende Juden auf die Reformation reagierten.. Seite 41 - 63.. Heinrich Bullingers Deutung der Türkengefahr und des Islam.. von: Damaris Grimmsmann.. The leader of the church in Zurich, Heinrich Bullinger, was not unaffected by the increased anxiety that derived from the expansion of the Ottoman Empire beginning in the fifteenth century.. Remarks about the Turks and Islam are found repeatedly in his writings.. Besides Bullinger’s main work, the Decades, five of the church leader’s additional writings take up the enemy from the East and their religion.. Both serve him in the clarification of his objective: the consolidation of the evangelical confession.. For Bullinger the threat of the.. Turk.. emphasizes the importance of adherence to the.. true faith.. while at the same time he uses Islam in his work as a negative example through which effectively to inculcate evangelical teaching.. In contrast to his colleague Bibliander, for example, Bullinger was less concerned with proselytizing to Muslims than with the consolidation of his own church.. Seite 64 - 91.. We need Teachers today, not Prophets :.. Peter Martys Vermigli s Exposition of Prophecy.. von: Jon Balserak.. Der Beitrag befasst sich mit der Haltung Petrus Martyr Vermiglis zur Prophetie, insbesondere mit seinen widersprüchlichen Antworten auf die Frage, ob es zu seiner Lebenszeit Propheten überhaupt noch gab.. Vermigli scheint dabei auf die Herausforderung durch die Täufer zu reagieren, der sich die Kirchen in Zürich, Straßburg und England in den 1540er und 1550er Jahren gegenüber sahen.. Biblische Textpassagen wie etwa  ...   wrote detailed opinions on the cases, but also by those members of the lower orders who were accused of, or confessed to, being witches.. At the elite level the devil was imagined as.. a cunning spirit.. , whose power of deception was such that he could delude even the city councillors themselves.. This helps explain why the Rothenburg elites were willing to reach capital verdicts in only three witch-trials during the early modern period, a legal caution which they came to recognise and articulate as distinctly Lutheran in the course of the seventeenth century.. Paradoxically, the devil’s power to delude was such that the elites rarely tried to describe him; concrete and varied descriptions of the devil (which often changed under the pressure of interrogation), ranging from the devil as a snail to the devil as a handsome young man or leader of the witches’ revels, came from the lower orders in general and selfconfessed child-witches in particular, and point to a complex vein of ideas about the devil in popular culture which drew on older traditions of theatrical portrayals of the devil as well as new emphases on the significance of the demonic pact in the published Faust stories of the later sixteenth century.. Seite 210 - 236.. Jesuit Mnemonics and Topographic Narrative:.. Evangelicae Historiae Imaginies in Late Ming China (Fuzhou, 1637).. von: Junhyoung Michael Shin.. Matteo Ricci machte im Jahre 1595 chinesische literati aus Nanchang in seiner.. Westlichen Mnemonik.. (西國記法, Xiguo Jifa, im Folgenden: Jifa) mit der europäischen Tradition der Gedächtniskunst vertraut.. Obwohl es nie von praktischem Nutzen war, übte dieses Werk großen Einfluss auf das chinesische gelehrte Publikum aus.. Vierzig Jahre später veröffentliche ein anderer Jesuitenmissionar, Giulio Aleni, in Fuzhou, seine 1637 erschienenen.. Erklärungen zur Inkarnation des himmlischen Herrn.. (天主降生出像經解, Tianzhu Jiangsheng Chuxiang Jingjie, im Folgenden: Jingjie), eine Übersetzung der.. Evangelicae Historiae Imagines.. (Antwerpen 1593; im Folgenden: EHI).. Die breite Rezeption dieses Buches trug zum bis dahin unerreichten Erfolg von Alenis Mission bei.. Dieser Beitrag versucht, diese beiden in Zeit und Raum getrennten Vorgänge miteinander in Beziehung zu setzen.. Dabei wird gezeigt, dass das illustrierte Buch Alenis wirkungsvoll die visuelle Dimension der europäischen Mnemonik zur Geltung brachte, die Ricci einzuführen versucht hatte.. Allerdings erschöpfte sich Alenis Gedächtniskunst nicht in der pseudo-ciceronianischen oder quintilianischen Methode, die Ricci in seiner Jifa übernommen hatte, sondern lehnte sich auch an das eher mechanische System eines Ramon Lull (1232–1315) an, der, wie in der Forschung angenommen wird, auch den ursprünglichen Verfasser von Jingjie, Geronimo Nadal, in seiner Komposition der EHI inspiriert hatte.. Auch wenn die EHI eher ein Handbuch der visuell orientierten Meditation als eine bloße Illustrierung der Vita Christi waren, betrachtete Aleni diese als ebenso gewinnbringende wie notwendige Stufe der visuellen Mnemonik.. Indem sie mittels Visualisierungen die Erinnerung an Erzählungen des Evangeliums förderten, fungierten sie als überaus nützliches pädagogisches Instrument, um die christliche Lehre an ein nicht-christliches Publikum zu vermitteln und nachhaltig in dessen Gedächtnis zu verankern.. Seite 237 - 271.. Editionsnachtrag zu einer Flugschrift über Luther in Worms.. von: Gisela Möncke.. This is a complete edition of a rare pamphlet about Martin Luther’s appearance at the Imperial Diet of Worms in 1521, printed in Schwaz in Tyrol in the same year.. Gisela Möncke presented an edition of an incomplete version of this pamphlet, held in the Bayerische Staatsbibliothek in Munich, in volume 80 (1989) of the Archiv für Reformationsgeschichte.. Thanks to the fact that a complete version of the pamphlet has recently been found in the State Library in Košice in Slovakia, Möncke here presents a complete edition which also corrects mistakes in the earlier edition of 1989.. Seite 273 - 280.. Briefe Philipp Melanchthons und Caspar Peucers im Archiv der Römischen Inquisition.. von: Bernward Schmidt.. In the Archive of the Congregation for the Doctrine of the Faith in Rome were found some letters by Philipp Melanchthon and Caspar Peucer, some of which were unknown and others long forgotten.. They arrived around 1700 from the Bibliotheca Chisiana among the documents of the Franciscan Giovanni Damasceno Bragaldi, who worked for the Roman Inquisition from 1696 to 1715.. Presumably these letters were part of his historical (heresiological) investigations.. Of particular interest among them is Peucer’s letter to Friedrich IV of the Palatinate, the first in a series of letters of admonition from Peucer to the young Elector.. Along with it is edited an anonymous fragment for the Naumburg assembly of princes in 1561.. Seite 281 - 292.. Reformation im Plural und im Singular:.. Zwei neue Darstellungen der Reformationszeit von Thomas A.. Brady und Thomas Kaufmann.. von: Eike Wolgast.. Seite 293 - 306.. In memoriam: Gottfried G.. Krodel (1931-2011), North American Managing Editor 1988-1998.. von: Christopher Boyd Brown.. Seite 307 - 309..

    Original link path: /archiv-fuer-reformationsgeschichte-aufsatzband
    Open archive

  • Title: Archiv für Reformationsgeschichte – Literaturbericht . ARG.L . Zeitschrift
    Descriptive info: Aktuelle Ausgabe.. L.. Ständige Mitarbeiter.. Martin Brecht (Hrsg.. ), Gottfried G.. Krodel.. Dürers Luther-Bücher.. Ein Beitrag zur Dürer-Biographie.. Schriften des Vereins für Reformationsgeschichte, Band 213.. Institut für Europäische Geschichte.. Neues aus der Redaktion.. Im November wird der nächste Band der Reihe „Archiv für Reformationsgeschichte“ – Literaturbericht (Jahrgang 41/2012) erscheinen.. Literaturbericht.. Archiv für Reformationsgeschichte – Literaturbericht.. 40/2011.. 40.. Erschienen: November 2011.. ISSN: 0341-8375.. Titelei.. Seite 1 - 3.. Redaktion und Mitarbeiter.. Seite 4.. Gliederung.. Allgemeines.. Seite 7 - 20.. 2 Religion und Kirche.. 2.. 1 Vor der Reformationy.. 2 Luther.. 3 Zwingli.. 4 Calvin.. 5 Protestantismus: Theologie und Kirche.. 6 Täufertum und heterodoxe Richtungen.. 7 Katholische Reform u.. Gegenreformation.. Seite 21 - 68.. 3 Geist und Kultur.. 3..  ...   1 Judentum.. 2 Islam.. Seite 105 - 107.. 6 Staat: Verfassung, Verwaltung, Recht.. Seite 108 - 113.. 7 Die europäischen Länder.. 7.. 1 Zwischenstaatliche Beziehungen.. 2 Skandinavien.. 3 Litauen und Polen.. 4 Die baltischen Länder.. 5 Der Raum des Alten Reiches.. 5.. 1 Deutsches Reich.. 3 Die habsburgischen Erbland.. 3 Norddeutschland, Preußen.. 4 Mitteldeutschland.. 5 Hessen.. 6 Franken.. 7 Bayern.. 8 Südwestdeutschland.. 9 Rheinland.. 10 Westfalen.. 11 Ostfriesland.. 6 Ungarn, Siebenbürgen.. 7 Östliches Europa, Moskauer Reich.. 8 Schweiz.. 9 Italien.. 10 Spanien, Portugal.. 11 Frankreich.. 12 Niederlande.. 13 Die Britischen Inseln.. 14.. 1 England, Schottland.. 2 Irland.. Seite 114 - 220.. 8 Entdeckungen, Kolonisation, Mission.. Seite 221 - 222.. Register.. Registerteil.. Autoren.. Namen.. Orte.. Seite 223 - 246..

    Original link path: /archiv-fuer-reformationsgeschichte-literaturbericht
    Open archive

  • Title: Evangelische Theologie . EvTh . Zeitschrift
    Descriptive info: Archiv EvTh.. Jahresinhaltsverzeichnisse.. Über Evangelische Theologie.. Bestellung / Abopreise.. Klaus-Peter Jörns.. Update für den Glauben.. Denken und leben können, was man glaubt.. Kompendium.. Vorschau Heft 3/2013.. Hauptartikel:.. Michael Welker: Die Reformation als geistliche Erneuerung und bleibende Aufgabe in Theologien und Kirchen – Frances Back: Die rätselhaften »Antworten« Jesu.. Zum Thema des Nikodemusgesprächs (Joh 3,1–21) – Christoph Vogel: »Die letzte Chance«.. Heinrich Vogels Beitrag zur Entstehung des ›Wortes zur Judenfrage‹ der EKD-Synode in Berlin-Weißensee 1950 – Ruth Conrad: Liturgie der Stadt.. Zum Verhältnis von Religion, Macht und öffentlicher Festkultur Kritisches Forum: Volker Leppin: Heinz Schilling, Martin Luther.. Rebell in einer Zeit des Umbruchs.. Eine Biographie.. Zur Situation:.. Hans-Georg Link: Der Papstbesuch in Deutschland 2011 und die Ökumene.. Eine Bilanz aus evangelischer Sicht.. Das nächste Heft erscheint.. im Juni 2013.. BESUCHEN SIE AUCH.. Kirchenreformen im Vergleich.. Heft 02/2013.. 73.. Erschienen: April 2013.. ISSN: 0014-3502.. Einzelpreis: 15,60 €.. Aus der Praxis kirchlicher Rückbauprozesse - Der Reformdiskurs als Antwort auf das Indifferenzproblem - Von der Gemeinschaft zur Organisation - Reformprozesse in der Evangelischmethodistischen Kirche - Reformbemühungen im Bund Freier ev.. Gemeinden - Reformen in der katholischen Kirche - Kirchenkurs und Kirchenreform in der Kath.. Kirche - Kirchliche Reformbemühungen in soziologischer Perspektive.. Seite 0.. Seite 81.. Autorinnen und Autoren.. Seite 82 - 83.. Kirchenreformen im Vergleich.. Ein praktisch-theologisches und religionssoziologisches Forschungsprojekt.. von: Karl Gabriel und Isolde Karle.. Seite 84 - 90.. Hauptartikel: Kirchenreformen im Vergleich.. Aus der Praxis kirchlicher Rückbauprozesse.. Dimensionen Themen Perspektiven.. von: Christoph Meyns.. Abstract: This article describes the downturn of parochial work that has been observed within the past twenty years.. Taking the North Elbian Evangelical Lutheran Church as an example, it reveals the extent of cutbacks and the structural changes as well as the redefinition of tasks and aims that comes alongside with this retreat.. A second part describes the topics and emotional dynamics that are involved in this process – partly below threshold.. It focuses on the loss of meaning that people experience in the course of organisational changes and on the frame that is set to any ecclesiastical action by German laws regulating the relationship between church and state.. Finally, perspectives evolving from this analysis are revealed.. The author demonstrates the inefficacy of micro-economically informed thought and language and encourages a realistic self-perception of the church.. Seite 91 - 100.. Der Reformdiskurs als Antwort auf das Indifferenzproblem.. von: Henriette Rösch.. Abstract: This analysis sheds light on the recent reform discussion within the Evangelical Church in Germany (EKD) from the perspective of a theory of secularization.. It describes the strategies and ways of self-description of the EKD in reaction to the changing relation of its social environment to religion as such, which proves problematic to the church.. Central to the description of these changes is the term of »indifference« – indifference of the secular environment towards both the meaning offered by religion and towards its functionality.. The article aims at  ...   constantly growing for years.. The community is undergoing permanent changes due to its congregational constitution and steadily increasing membership.. This report about the practice of a federation of free churches illustrates that the Federation of Free Evangelical Churches as a spiritual community of autonomous local parishes offers good conditions to allow existing needs for change and to shape transformation processes jointly.. Reform measures may equally be initiated by the single parishes and the federal management.. They may unfold in cooperative and consentient processes on the federal level without affecting the autonomy of local parishes.. In order to illustrate this observation, the article features some objectives and present reform measures of the Federation of Free Evangelical Churches.. Seite 126 - 133.. Reformen in der katholischen Kirche im 19.. und 20.. Jahrhundert.. von: Wilhelm Damberg.. Abstract: This essay is reflecting on the present structural reform of the Catholic Church within the long run of episodes of change in the 19th and 20th centuries.. A first chapter focuses on the ultramontanist movement.. The second part describes the wave of reform that developed within the German Catholic Church after 1945, reached its climax during the time of the Second Vatican Council and continues to have an impact until today.. In a third step, the outcome is situated within the European context.. Finally a hypothetical perspective on the risks of the present modernization processes is given.. Seite 134 - 143.. Kirchenkurs und Kirchenreform in der Katholischen Kirche.. von: Michael N.. Ebertz.. Abstract: This contribution asks for the general direction of ecclesiastical developments against the background of the ongoing crisis of the Catholic Church.. The answer is not simple but multifaceted, as, ideally, there are five different options for future church development: The option of institutional stabilization, the fundamentalist option, the option of pragmatic self-regulation, the option of elitist minorisation and the option of re-learning.. Although this last option was favored by the Vatican Council and is supported by sociologists of religion – from Helmut Schelsky to Leo Laeyendecker –, for a whole complex of reasons it obviously does not come to bear at the moment.. Seite 144 - 151.. Kirchliche Reformbemühungen in soziologischer Perspektive.. Die evangelischen Kirchen, die katholische Kirche und evangelische freie Gemeindebünde in Deutschland im Vergleich.. von: Franz-Xaver Kaufmann und Detlef Pollack.. Abstract: Implementing a select set of criteria, this article compares the reform efforts within the regional member churches of the Evangelical Church in Germany (EKD), the German Catholic Church and the Federation of Free Evangelical Churches in Germany.. It includes the interpretation of the ecclesiastical situation, which is in all cases considered in need of reform, as well as the reform targets, the instruments employed, the agents of the reform processes and the assessment of their possible success.. Financial shortages constitute the starting point of all reform efforts found in the communities and churches under examination.. Seite 152 - 159.. Mediadaten..

    Original link path: /evangelische-theologie
    Open archive

  • Title: gestern.heute.morgen . Zeitschrift
    Descriptive info: Archiv.. Über gestern heute + morgen.. Hans Frör.. Ich will von Gott erzählen wie von einem Menschen, den ich liebe.. Impulse für die Seniorenarbeit.. Neue Ideen für die Seniorenarbeit.. Rita Kusch.. 18 - 27/2013.. Sonntagsgedanken für ruhige Momente.. Heft 03/2013.. 78.. Einzelpreis: 4,95 €.. Mai - 11.. Mai 2013.. Geschichten – Erzählungen – Rätsel – Gedanken –.. Seite 138 - 145.. 12.. Mai - 18.. Geschichten  ...   - 25.. Geschichten – Erzählungen – Rätsel – Gedanken.. Seite 154 - 161.. 26.. Mai - 01.. Juni 2013.. Seite 162 - 169.. 02.. Juni - 08.. Jni 2013.. Seite 170 - 177.. 09.. Juni - 15.. Seite 178 - 186.. 16.. Juni - 22.. Seite 186 - 193.. 23.. Juni - 29.. Seite 194 - 201.. 30.. Juni - 06.. Juli 2013.. Seite 202 - 208..

    Original link path: /gestern-heute-morgen
    Open archive

  • Title: Gottesdienstpraxis Serie A . Perikopenreihe 2013
    Descriptive info: Einloggen.. Neues Benutzerkonto anlegen.. Archiv Serie A.. Downloads.. Archiv Serie B.. Über die GottesdienstPraxis.. Kontakt/Ansprechpartner.. Hilfestellung (FAQ).. Anmelden / Registrieren.. Gottesdienstpraxis.. Serie B.. Christian Schwarz (Hrsg.. ).. Abendgottesdienste.. zur Gottesdienstpraxis.. Thomas Weiß.. Kann’s auch etwas mehr sein?.. Sonntagsgedanken.. Besuchen Sie auch.. Sie sind für diesen Titel registriert und berechtigt, die Texte als Dateien für den eigenen Gebrauch in der Gemeinde unentgeltlich herunterzuladen.. Eine Verwendung über den engen kirchlichen Rahmen hinaus ist ausdrücklich untersagt.. Wenn Sie dieses Buch erworben haben, können Sie den beigelegten Code nutzen, um die Texte als Datei herunterzuladen.. Melden Sie sich in Ihrem Benutzerkonto an.. oder.. registrieren Sie sich.. zunächst als neuer Benutzer.. Exaudi bis 12.. Sonntag nach Trinitatis.. Gottesdienstpraxis Serie A, V.. Perikopenreihe 2013, Band 3.. Band 03/2013.. Sigrun Welke-Holtmann.. Broschur.. Einzelpreis: 18,99 €.. Seite 2 - 4.. Seite 5 - 6.. Exaudi.. Das Evangelium nach Johannes 14,15-19.. von: Annette Bruse und Sybille Gottwick.. Weg zur Predigt:.. Auf welchen Lebensweg nimmt Jesus uns mit? An seiner Person, an seinem Gottes-, Liebes- und Gebotsverständnis lernen wir leben und lieben.. Seite 7 - 15.. Pfingstsonntag.. Das 4.. Buch Mose 11,11-25.. von: Claus Marcus.. Der betende und klagende Mose steht in der langen Tradition der Beter Israels.. Das Gebet steht am Anfang der Befreiung und Beru-fung des Volkes (Ex 2,23f; 32,11–14; 33,12–17; 24,8 u.. ö.. Mose.. Seite 16 - 24.. Einleitung mit Kindern.. von: Urd Rust.. Leitmotiv:.. Die Kirche des Geistes.. Seite 25 - 27.. Pfingstmontag.. Das Evangelium nach Johannes 4,19-26.. von: Andreas Gruhn.. Weg zur Predigt.. : An Pfingstmontag findet möglicherweise ein Gottesdienst im Grünen statt, vielleicht feiert man an manchen Orten traditionellerweise einen ökumenischen Gottesdienst.. Dergleichen Situationen könnten sich anbieten, die Frage nach dem rechten heiligen Ort zu stellen.. Wie entscheidend ist es, ob wir unter Bäumen uns versammeln oder in einem für gottesdienstliche Handlungen ausge-sparten Raum? Ein ökumenischer Gottesdienst könnte die Frage nahelegen, wie viel Verschiedenheit verträgt unser gemeinsames Handeln? Bedeutet religiöse Toleranz, dass wir uns allein über den gemeinsamen Nenner verständigen, oder halten wir uns mit unseren Unterschieden gegenseitig aus? […].. Seite 28 - 35.. Trinitatis.. Buch Mose 6,22-27.. von: Arno Schmitt.. Weg der Predigt:.. Martin Luther hat den Segen trinitarisch interpretiert.. Künstlich, dem Text ganz unangemessen.. Auch am Tag der Dreieinigkeit ist einer nur zu predigen: der Gott Israels und Vater Jesu Christi, der Eine und Einzige (Dtn 6,4).. Seine Herrlichkeit für sich zu reklamieren, daran liegt ihm nicht.. Gott ist kein einsamer Autokrat, nicht Götze, nicht Tyrann, sondern »lebendige, beziehungsreiche Gemeinschaft, einer für den anderen, Liebeskommune« (Kurt Marti): »dreifach spielende Minneflut« (Mechthild von Magdeburg).. Der Segen Aarons an Trinitatis also doch nicht verkehrt.. Von besonderem Reiz sogar.. Denn nicht nur liturgisch kommt er ins Spiel, sondern als Verkündigung: im Diskurs zu »begehen«, auszuleuchten, zu plausibilisieren.. Ich will es versuchen.. […].. Seite 36 - 44.. 1.. Sonntag nach Trinitatis.. Das Evangelium nach Matthäus 9,35-10,1(4.. 7).. von: Klaus von Mering.. Wie wir heute z.. B.. im Umgang mit Muslimen auf vielfältige Weise beobachten bzw.. diskutieren können, hat der christliche Glaube im Abendland mit der Aufklärung eine Schwelle überschritten, hinter die wir nicht mehr zurück können und wollen, die uns aber zugleich den Zugang zu vor-aufklärerischem Denken sehr erschwert.. So ist mir im Gespräch mit ChristInnen aus Drittwelt-Ländern immer wieder aufgefallen, dass viele von ihnen auf Grund ihrer anderen kulturellen Prägung überhaupt keine Schwierigkeiten mit Sätzen haben wie »und (er) gab ihnen Macht über die unreinen Geister, dass sie die austrieben und heilten alle Krankheiten und alle Gebrechen« (Mt 10,1).. Ihre »Lebensform« steht auch heute noch der von Jesus von Nazareth näher als der unseren in Europa, so dass auch ihre »Verkündigungsform« viel bibelnäher ausfallen kann als unsere.. [.. -.. ].. Seite 45 - 53.. Das Buch Jesaja 55,1-5.. von: Ulrich Tietze.. Nach der Exegese des Textes treibt mich, einmal mehr, die Frage um: Gott redet.. So sagt der Prophet.. Redet Gott? Und wie sieht in unserer Zeit seine Rede aus? Das möchte ich in der Predigt thematisieren.. Seite 54 - 61.. von: Oliver Böß.. Alle Völker sind eingeladen.. Seite 62 - 64.. Das Evangelium nach Lukas 19,1-10.. von: Kerstin Schiffner.. Ausgehend von dieser neuen Lesart der so bekannten Erzählung legt es sich nahe, den Gottesdienst als Ganzes zu konzipieren: als die Frage nach Blick-Weisen, Vor-Urteilen, dem In-den-Blick-Nehmen der Anderen und der Sehnsucht nach dem eigenen Ge-sehenwerden – von meinen Mitmenschen und von Gott.. Was sehe ich? Wie sehen mich andere? Wie sehen wir die Welt – und warum eigentlich und wie lange schon? Wer sind bei uns heute die, von denen wir alle meinen, genau zu wissen, wie ›die‹ ticken (ich erinnere an Westerwelles Auslassungen über  ...   des Abendmahls.. So wie fünf Brote und zwei Fische nicht 5000 Menschen satt machen können, so wenig können eine Oblate und ein Schluck Wein einen hungrigen Magen beruhigen.. Das Abendmahl hilft nicht gegen Magenknurren, sondern gegen Seelenknurren.. Die Gemeinschaft an Gottes Tisch lenkt den Blick auf die Nächsten.. Zwar teilt Jesus in der Wundererzählung das Brot, von einem Abendmahl im eigentlichen Sinne ist hierbei aber nicht auszugehen.. Darum wird die Predigt nicht beim Abendmahl anfangen können, sondern am Schluß diese Dimension des Brotwunders einbeziehen.. Seite 102 - 109.. 8.. Das Evangelium nach Johannes 9,1-7.. von: Dorothee Münkner.. Nach der vorliegenden Betrachtung liegt der Schwerpunkt der Predigt auf dem Wunder der Heilung als einem Lichtzeichen auf dem Lebensweg eines Menschen.. Dabei geraten die Fragen der Jünger in den Hintergrund; aber es darf nicht unerwähnt bleiben, wie diese Fragen die Menschen beschäftigen, die mit einem Verbrechen, einem Unglücksfall, einer schweren Krankheit, dem Verlust eines Kindes oder den Folgen von Naturkatastrophen konfrontiert sind.. Der Weg zur Predigt kann mit einem Weg in eine dunkle Kirche beginnen, in der Kerzen brennen und bunte Farbfenster das Licht brechen, eine Anschauung des Glaubensbekenntnisses, in dem es heißt: Licht vom Licht.. Doch wird auch von einer Begegnung die Rede sein können, etwa mit einer blinden Frau, in der die Begrenzung durch die Krankheit und deren Chance zur Sprache kommt.. Das Evangelium lädt ein, von der Absicht des Johannes zu erzäh-len, warum er solche Heilungsgeschichten erzählt, die nicht wiederholbar sind.. Seite 110 - 117.. 9.. Das Evangelium nach Matthäus 13,44-46.. von: Ludwig Burgdörfer.. Vor zwei Jahren habe ich sie entdeckt.. Die Perlen.. Diesen Schatz im Acker.. Ich wusste nicht, dass sie schon mehr als zehn Jahre auf mich gewartet hatten.. Seit der evangelisch-lutherische Bischof von Schweden Martin Lönnebo sie erfunden hat.. 18 Perlen, die kurz und knapp zusammenfassen, welchen Schatz der christliche Glaube im Acker verborgen hält, um gefunden zu werden.. Bis dahin hatte ich nur ganz selten, wenn überhaupt meinen Glauben als einen Schmuck angesehen, der mich schön macht, noch schöner meine ich.. Nein, bis zu dieser Entdeckung hatte ich eher immer wieder den Eindruck, dass mein Glaube durchaus nicht zum Prestigegewinn beiträgt.. Er hat mir zunehmend in den vergangenen Jahren eher ein Imageproblem zugemutet, wenn es draußen auf dem Acker so allerhand Begegnungen mit der Mach- und Suchgesellschaft gab.. Und jetzt so etwas.. Seite 118 - 128.. 10.. von: Kleus Eulenberger.. »Was die Frau von der Zukunft erwartet, ist in Jesus schon da.. « Ich schlage vor, den Schlusssatz der Perikope – »Jesus spricht zu ihr: Ich bin’s, der mit dir redet« – zum Angelpunkt der Predigt zu machen.. In diesem Fall wird das Erkennen und Ergreifen des kairós zum Thema (s.. u.. ), das herausführt aus prekären Assoziationen, wie sie mit der Gegenüberstellung von Ekklesia und Synagoge verbunden sind.. Der helle Augenblick ist ein Symbol jüdischer und christlicher Lebensdeutung, und er setzt ein wahrhaft »ökumenisches« Thema: »Heute, wenn ihr seine Stimme hören werdet, so verstockt eure Herzen nicht«.. Das steht Ps 95,7f eben-so wie Hebr 3,7f.. Seite 129 - 135.. 11.. Das Evangelium nach Lukas 7,36-50.. von: Reinhard Laser.. Vom exegetischen Befund her würde es sich nahelegen, die Predigt als Sprechstück mit verteilten Rollen aufzubauen.. Die weniger aufwendige Alternative besteht darin, nach der Verlesung des Tex-tes als Prediger in die Rolle eines Teilnehmers am Gastmahl zu schlüpfen, um gewissermaßen »post festum« zu erzählen.. Und zwar so, dass die Geschichte nicht noch einmal in allen Einzelheiten wiedergegeben wird, sondern der Schwerpunkt der Erzählung darauf liegt, was wohl beredet worden sein könnte, nachdem die Frau und Jesus gegangen sind.. Nach einem Vorfall wie diesem, wenn die Hauptakteure den Raum verlassen haben, gehen die Wogen doch meistens erst so richtig hoch.. Seite 136 - 142.. Das Evangelium nach Markus 8,22-26.. von: Bernd Giehl.. Der Gedanke, diesen Text symbolisch zu verstehen, reizt mich.. Ich will damit der Schwierigkeit nicht ausweichen, den das Wunder bietet.. Es scheint mir zumindest möglich, dass es eine psychogene Blindheit gibt, die nicht durch Augenoperationen wie Transplantation einer neuen Netzhaut oder Einsetzen einer neuen Linse geheilt werden kann, sondern allein durch intensive Zuwendung.. In dieser Erklärung könnte auch der zweimalige Versuch problemlos untergebracht werden.. Heilung einer verletzten Seele gelingt eben nur schrittweise.. Dennoch werde ich nur den symbolischen Ansatz in meiner Predigt berücksichtigen.. Dazu werde ich mich auf die Ideen beziehen, die der katholische Religionspädagoge Hubertus Halbfas vor allem für sein Unterrichtswerk für die Grundschule (»Religionsbuch für das Erste Schuljahr« etc.. sowie die Handbücher »Religionsunterricht für die Grundschule«, Band 1–4) entwickelt hat.. Seite 143 - 150.. Themen und Motive.. Seite 151.. Die Autorinnen und Autoren.. Seite 152..

    Original link path: /gottesdienstpraxis-a
    Open archive

  • Title: Gottesdienstpraxis Serie B . Gottesdienste zum Advent
    Descriptive info: Serie A.. 13.. Sonntag nach Trinitatis bis Ewigkeitssonntag.. IV.. Perikopenreihe/Bd.. zur Gottesdienstpraxis.. Du rollst den Stein von unseren Herzen.. Modelle für Symbol-Andachten und Symbol-Gottesdienste in der Karwoche und zu Ostern.. Trauung.. Christian Schwarz.. Inhalt |.. Zusatzdownloads.. Seite 5 - 10.. Bunt wie das Leben.. Trauungen heute.. von: Christian Schwarz.. Seite 11 - 14.. Predigten und Gottesdienste zur Trauung.. Einander ins Bild setzen.. von: Helmut Herberg.. Seite 16 - 20.. Liebe ist nur ein Viertel des Lebens.. von: Sibylle Berg.. Seite 21.. Das Trauversprechen selbst formulieren.. von: Martin Auffarth.. Seite 22 - 23.. Engel auf dem Weg.. Predigt über Ex 23,20.. Seite 24 - 27.. Wenn zwei Farben sich treffen.. Predigt über Ruth 1,16.. Seite 28 - 30.. Gemeinsam in Freiheit.. Predigt über Ruth 1,14-17.. von: Volker Johannes Fey.. Seite 31 - 34.. Den Weg gemeinsam gehen.. Seite 35 - 38.. Zusammen.. Seite 39 - 40.. Größeres gibt es nicht.. Predigt mit Texten aus dem Hohen Lied.. Seite 41 - 43.. Siegel der Liebe.. Predigt über Hld 8,6.. Seite 44 - 46.. Gewinn- und Verlustrechnungen.. Predigt über Mk 4,1-9.. Seite 47 - 50.. Von Gegensätzen und Gemeinsamkeiten.. Predigt zu Römer 8,31b.. von: Jörg Prahler.. Seite 51 - 53.. Was man so braucht.. Predigt über Röm 15,13.. von: Martin Vogt.. Seite 54 - 57.. Was Liebe (nicht) ist.. Predigt über 1Kor 13,5 mit Beteiligung der Gemeinde.. Seite 58 - 60.. In einem Boot.. Predigt über 1 Kor 13,13.. von: Christa D.. Hunzinger.. Seite 61 - 63.. Glaube, Hoffnung, Liebe.. Predigt über 1Kor 13,13 mit einem Lied von Silbermond.. von: Kurt Rainer Klein.. Seite 64 - 66.. Bunt und schön wie eine Blumenwiese.. Predigt über 1Kor 16,14 zu Trauung und Taufe.. von: Monika Lehmann-Etzelmüller.. Seite 67 - 68.. Tragen.. Predigt über Gal 6,2.. Seite 69 - 71.. Phasen der Liebe.. Predigt über Eph 4,2f.. von: Markus Beile.. Seite  ...   Predigt über 1Kor 16,14 für ein Paar mit leichter Behinderung.. von: Wolfram Braselmann.. Seite 109.. Sich ergänzen.. Kurze Trauung eines älteren Ehepaares (1Pt 4,10).. von: Berthold W.. Haerter.. Seite 110 - 114.. Neue Zukunft.. Segnung eines älteren Paares im Gemeindegottesdienst.. von: Stefan Claaß.. Seite 115.. Mit Flügeln wie Adler.. Segnung zweier Menschen in fortgeschrittenem Alter.. Seite 116 - 119.. Gott ist Liebe.. Predigt über 1Joh 4,12 zur Segnung eines verwitweten Paares.. von: Angelika Scholte-Reh.. Seite 120 - 122.. Der eine Gott.. Predigt über Ruth 1,16 zur Trauung eines christlich-muslimischen Paares.. von: Ekkehard Leytz.. Seite 123 - 125.. Zeichen Gottes.. Predigt über Sure 30,21 und Ps 32,8 zur Trauung eines christlich-muslimischen Paares.. von: Thomas Weiß.. Seite 126 - 127.. In der Liebe ist Gott zu Hause.. Trauung eines christlich-muslimischen Paares mit Beteiligung von Pfarrer und Imam.. Seite 128 - 137.. Es ist was es ist.. Predigt zur Segnung eines gleichgeschlechtlichen Paares über 1Kor 13,7f.. Seite 138 - 140.. Horizontenerweiterungen.. Segnung eines gleichgeschlechtlichen Paares mit Kindstaufe (Ps 36,6-10 und 2Tim 1,7).. Seite 141 - 144.. Liturgie und Gestaltung.. Begrüßung.. von: Frank Howaldt.. Seite 146.. Begrüßung mit Geist.. Seite 147.. Eingangsgebete.. Seite 148.. Eingangsgebet.. Seite 149.. Seite 150.. Kyrie und Gloria.. Hinführung zu den gottesdienstlichen Lesungen.. von: Eckhard Herrmann.. Seite 153.. Trauung-eine liturgische Sequenz.. Seite 154.. Trauversprechen.. Seite 155.. Trausegen.. Seite 156.. Segenshandlung.. Seite 157 - 158.. Trausegen mit Trauzeugen.. Seite 159.. Fürbitten.. Seite 160.. Seite 161.. Fürbitten im Gottesdienst mit Trauung und Taufe.. Seite 162.. Fürbitten für Trauung und Taufe.. Seite 163 - 165.. Lyrisches.. Seite 166.. Register der Predigttexte.. Seite 167.. Seite 168.. - nach oben -.. Zusatzdownloads.. Abbildung Fadenkreuz.. Abbildung des Fadenkreuz zur Predigt Wenn zwei Farben sich treffen von Martin Auffarth.. Kopie der Skulptur Kathedrale von Auguste Rodin.. Abbildung der Kopie von Auguste Rodins Skulptur Kathedrale zur Predigt Die Ehe-eine Kathedrale von Martin Auffarth..

    Original link path: /gottesdienstpraxis-b
    Open archive

  • Title: Katechetische Blätter . KatBl . Zeitschrift
    Descriptive info: Über Katechetische Blätter.. Schriftleitung / Redaktion.. Beirat.. Geschichte der Zeitschrift.. Archiv KatBl.. Farbdrucke.. Materialbriefe.. Übersicht Materialbriefe zum Herunterladen.. Religionspädagogische Forschungsvorhaben.. Artikelsuche ab 1993.. Aktuelles Dankeschön.. Buchtipps.. Kösel - Schulbücher.. Kösel - Gemeindebücher.. Mini-Abo zur Probe.. Bestellen Sie jetzt unser KatBl-Mini-Abonnement (3 aktuelle Hefte) zur Probe und erhalten Sie dazu unser.. Dankeschön-Geschenk.. !.. Forschungsbericht online.. Dokumentation.. aktueller religionspädagogischer Forschungsvorhaben — zusammengestellt vom Lehrstuhl für Religionspädagogik der Universität München.. Erklärung des dkv zum RU.. Die am 21.. April 2012 verabschiedete Stellungnahme des dkv: »Den Religionsunterricht nicht überfordern – die Katechese als lebenslange Begleitung stärken« können Sie.. hier.. nachlesen.. Die Themen der KatBl im Jahr 2013.. KatBl 1/2013: Religionslehrer/in sein.. KatBl 2/2013: Sinn des Lebens.. KatBl 3/2013: Soziale Netzwerke.. KatBl 4/2013: Existiert Gott?.. KatBl 5/2013: Inklusion.. KatBl 6/2013: Weisheit.. Theologisieren mit Jugendlichen.. Jugendliche interessieren sich doch gar nicht für Gott, Religion, Theologie? Religionsunterricht ist langweilig? Stimmt nicht!.. Petra Freudenberger-Lötz.. dokumentiert etliche Unterrichtsstunden und zeigt, wie es gelingt, Jugendliche in die „großen Fragen“ hineinzuziehen.. Sie stellt ein Methodenrepertoire vor, das dem Unterricht lebendige Frische und neue Tiefe gibt.. Zum Buch.. www.. koesel.. de.. katecheten-verein.. Arbeitsstelle für Jugendseelsorge.. Sinn des Lebens.. Schwerpunkt: Unterrichtsgespräche.. Zeitschrift für Religionsunterricht, Gemeindekatechese, Kirchliche Jugendarbeit.. 138.. Erschienen: März 2013.. ISSN: 0342-5517.. Einzelpreis: 9,00 €.. Kinder und die großen Fragen • Zeitdiagnosen und Unterrichtspraxis • Aktuelle Kinder- und Jugendbücher.. 2 Praxisbeilagen:.. • Materialbrief RU Primarstufe 1/2013: Über den Glauben sprechen (.. Cover-Download.. ).. • Materialbrief RU Sekundarstufe 1/2013: Ostern (.. Editorial.. Seite 79.. Seite 80 - 81.. Wozu sind wir auf Erden?.. Eine klassische Katechismusfrage neu aufgeblättert.. von: Herbert Frohnhofen.. Ist, wer heute noch nach Sinn fragt, von gestern?.. Warum,  ...   zur Sinnfrage.. (zum Artikel von Rainer Oberthür in KatBl 2/2013).. Last minute was dem Leben Sinn gibt.. Schülerinnen und Schüler entwerfen Ausstellungsstationen zur Sinnfrage.. von: Melanie Prenting.. Seite 111 - 115.. Steh auf! Bewege dich!.. Die Reidersche Elfenbeintafel eine markante Darstellung von Auferstehung und Himmelfahrt.. von: Herbert Fendrich.. Religiöse Kinderwoche 2013.. Thema: Wer glaubt, ist nicht allein.. von: Dorothea Dubiel.. Seite 120.. Mit Jugendlichen die eigene Glaubensbiografie reflektieren.. Zwei Beispiele aus einer 7.. und einer 11.. Klasse.. von: Petra Freudenberger-Lötz.. Seite 121 - 125.. Akzent Unzeitgemäße Tugenden.. Vom Wert der Verausgabung.. von: Michael Wedding.. Gefunden und notiert.. Seite 128 - 129.. Unterrichtsgespräche.. Produktive Unterbrechungen im Unterrichtsgespräch.. Typische Muster, Stolpersteine und Lernchancen von Unterrichtsgesprächen aufgezeigt an einem Fallbeispiel.. von: Annegret Reese-Schnitker.. Seite 130 - 137.. Theologisieren: Einübung in einen Habitus.. Wie lässt sich eine Haltung bei den Lehrenden erwerben und trainieren, die theologische Gespräche fördert?.. von: Gerhard Büttner.. Seite 138 - 143.. Im Blick: Katechese.. Offene Türen im Jahr des Glaubens und darüber hinaus.. von: Franz-Peter Tebartz-van Elst.. Hier eine von Regina Börschel,.. Referat Verkündigung/Glaubensinformation der DBK,.. zusammengestellte Liste mit Links zum „Jahr des Glaubens“.. Seite 144 - 147.. Literaturbericht.. Die Sinnfrage in aktueller Jugendliteratur.. Seite 148 - 151.. Bücher.. Seite 152 - 154.. Auslese.. Jorge Bucay, Drei Fragen.. von: Claudia Hofrichter.. Praxisbeilagen.. Materialbrief RU Primarstufe 1/2013.. Religion und Glaube ins Gespräch bringen.. sprachfähig auskunftsfähig dialogfähig werden.. von: Gertrud Miederer.. (mit Material zum Download unter.. http://primarstufe.. Materialbrief RU Sekundarstufe 1/2013.. Biblischen Ostererfahrungen auf der Spur.. Unterrichtsbausteine für die Klassenstufen 9 und 10.. von: Sabine Gramlich.. http://sekundarstufe.. (zum Artikel in KatBl 2/2013).. (zum Artikel von Rainer Oberthür in KatBl 2/2013)..

    Original link path: /katechetische-blaetter
    Open archive

  • Title: Der Kindergottesdienst . Arbeitshilfen und Material
    Descriptive info: Über Der Kindergottesdienst.. Buchempfelung.. Stephanie Witt-Loers, Birgit Halbe.. Kindertrauergruppen leiten.. Ein Handbuch.. Die Märchenfrau von Sylt - Linde Knoch.. Einladung.. Herzliche Einladung zur Gesamttagung für Kindergottesdienst.. in der EKD vom 29.. Mai bis 1.. Juni 2014 in Dortmund.. … lesen Sie mehr.. weitere Informationen finden Sie auch hier.. Gesamtverband für Kindergottesdienst in der EKD e.. V.. Der Kindergottesdienst (April bis Juni 2013).. Arbeitshilfen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Kindergottesdienst.. 123.. ISSN: 1436-6657.. Einzelpreis: 8,80 €.. In diesem Heft finden Sie 13 ausgeführte Vorbereitungen für Kindergottesdienste und andere Gemeindeveranstaltungen – orientiert am »Plan für den Kindergottesdienst«.. Die Bearbeitungen für die Sonntage vom 7.. April 2013 bis zum 30.. Juni 2013 heißen:.. Gott befreit sein Volk – Geschichten um Mose (Michaela Engelmann, Norbert Paul).. Gott – wie bist du für mich? Von Gott will ich erzählen (Cathrin Schley).. Zelt des Himmels und der Erde – Unterwegs mit Abraham (Susanne Paetzold).. Sowie: Informationen aus dem Gesamtverband für Kindergottesdienst in der EKD e.. und den Landesverbänden und landeskirchlichen Arbeitsstellen für Kindergottesdienst.. Inhaltsverzeichnis und Impressum.. Vorab.. von: Bernd Schlüter.. Seite 1.. Gott befreit sein Volk Geschichten um Mose (Michaela Engelmann, Norbert Paul).. Gott befreit sein Volk Geschichten um Mose.. Der rote Faden der Einheit.. Seite 2 - 7.. Landkarte zu Gott befreit sein Volk.. Die gezeichnete Landkarte zum Download.. Ein Gottesdienst mit mehr Zeit.. Seite 8  ...   du für mich?.. Eine Puzzle-Vorlage zum Download.. Seite 45 - 51.. Die Quelle des Lebens Gott schenkt Leben.. Psalm 36,10a (05.. Seite 52 - 59.. Die Wolken- und Feuersäule Gott weist den Weg.. Mose 13,21 22 (09.. /12.. Seite 60 - 65.. Der Atem des Lebens Gott belebt neu.. Johannes 20,21-22 (19.. /20.. Seite 66 - 72.. Arbeitshilfe Meine Welt Mai 2013.. Seite 73.. Zelt des Himmels und der Erde Unterwegs mit Abraham (Susanne Paetzold).. Zelt des Himmels und der Erde Unterwegs mit Abraham.. Seite 74 - 78.. Seite 79 - 83.. Abraham packt seine Zelte.. Mose 11,26 12,7 (26.. Seite 84 - 88.. Abraham und Lot: Zeltplatz gesucht.. Mose 13,1 18 (02.. 06.. Seite 89 - 93.. Abraham unter dem weiten Himmelszelt.. Mose 15,1 18 (09.. Seite 94 - 98.. Hagar und Ismael: Tränen im Zelt.. Mose 16,1 16 (16.. 06).. Seite 99 - 104.. Besuch im Zelt.. Mose 18,1 16 und 21,1 7 (23.. Seite 105 - 109.. Zoff im Zelt kein Platz mehr für Ismael?.. Mose 21,9 21 und 25,9 (30.. Seite 110 - 115.. Arbeitshilfe Meine Welt Juni 2013.. Seite 116.. Informationen des Gesamtverbandes für Kindergottesdienst in der EKD e.. und der Landesverbände und landeskirchlichen Arbeitsstellen für Kindergottesdienst.. Seite 117 - 127.. Autorinnen und Autoren / Abkürzungsverzeichnis.. Seite 128.. Das Gebote-Memory zum Download.. Eine Puzzle-Vorlage zum Download..

    Original link path: /der-kindergottesdienst
    Open archive

  • Title: Kirchliches Jahrbuch für die Evangelische Kirche in Deutschland . KJ . Zeitschrift
    Descriptive info: Archiv KJ.. Über Kirchliches Jahrbuch.. Alternde Gesellschaft.. Soziale Herausforderungen des längeren Lebens.. Jahrbuch Sozialer Protestantismus, Band 6.. Evangelische Kirche in Deutschland.. Evangelische Arbeitsgemeinschaft für kirchliche Zeitgeschichte.. Dokumente zum kirchlichen Zeitgeschehen.. Lieferung 1, 137.. Jahrgang 2010.. Lieferung 01/2010.. 137.. Bearbeitet von Karl-Heinz Fix.. Erschienen: Dezember 2012.. ISSN: 0075-6210.. Einzelpreis: 39,99 €.. Seite I - IV.. Inhalt.. Seite V - VIII.. Vorwort.. von: Friedrich Hauschildt.. Seite IX - XI.. Abkürzungsverzeichnis.. Seite XIII - XIV.. Die Empfehlungen des Wissenschaftsrates zur Weiterentwicklung von Theologien und religionsbezogenen Wissenschaften und die evangelische Kirche.. von: Joachim Ochel.. Seite 3 - 22.. Schön, dass Sie (wieder) da sind!.. Eintritt und Wiedereintritt in die Kirche als Herausforderung für das  ...   geschichtliche Zäsur und Herausforderung für Kirche und Gesellschaft.. von: Eberhard Pausch.. Seite 87 - 114.. Heimkinder und Evangelische Kirche.. von: Michael Häusler / Uwe Kaminsky.. Seite 115 - 146.. Rücktritt einer Ratsvorsitzenden.. von: Reinhard Mawick.. Seite 147 - 163.. Kirche und Religion als Themen Sozialer Netzwerke.. von: Sven Waske.. Seite 164 - 179.. Die wirtschaftlichen Hilfen aus dem Bereich der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in den des Bundes der Evangelischen Kirchen in der DDR (BEKDDR) - vereinfacht dargestellt.. von: Uwe-Peter Heidingsfeld.. Seite 180 - 220.. Nachruf Professor Dr.. Gottfried Maron.. von: Harry Oelke.. Seite 221 - 229.. Nachruf Prof.. Wolf-Dieter Hauschild.. von: Thomas Martin Schneider.. Seite 230 - 233..

    Original link path: /kirchliches-jahrbuch
    Open archive

  • Title: KU Praxis . KUP . Zeitschrift
    Descriptive info: Archiv KUP.. Über KU Praxis.. Hans-Martin Lübking.. Kursbuch Konfirmation.. Ein Arbeitsbuch für Konfirmandinnen und Konfirmanden.. Für Abonnenten.. Hier können Sie den fehlenden Heftinhalt der CD-ROM als pdf Datei anfordern.. Bitte senden Sie einfach eine Mail an:.. Jutta Pollmeyer.. zum Kennenlernen.. Zum Kennenlernen dieser Reihe, können Sie sich hier einen kleinen Einblick verschaffen.. Gottesdienst.. von, für und mit Konfis.. Für die Arbeit mit Konfirmandinnen und Konfirmanden.. Band 57/2012.. Gottfried Adam, Kerstin Gäfgen-Track, Klaus Hahn, Uwe Martini, Michael Meyer-Blanck, Rainer Starck.. Paperback.. Erschienen: Juli 2012.. ISSN: 1611-5015.. Einzelpreis: 19,99 €.. Jugendgemäße Gottesdienstformen und eine adäquate Einbeziehung von Jugendlichen in deren Vorbereitung und Durchführung.. Eine der großen Herausforderungen in der Konfirmandenarbeit besteht darin, Konfirmandinnen und Konfirmanden für den Gottesdienst zu begeistern.. Die bundesweite Studie zeigt, dass sich deren Interesse am Gottesdienst steigern lässt, wenn sie jugendgemäße Gottesdienstformen erleben und an der Vorbereitung und Durchführung von Gottesdiensten beteiligt werden.. Das neue Heft von KU-Praxis vereint Gottesdienstentwürfe, praktische Bausteine bis hin zu Anregungen, wie Konfirmandinnen und Konfirmanden am Gottesdienst beteiligt werden können.. Es zeigt zudem auf dem Hintergrund jüngster Studien zum Thema, dass Beteiligung nicht nur durch »Mitmachen« allein erreicht wird.. Seite 2 - 3.. Die Konfis in den Gottesdienst zwingen?.. Ein Mail-Wechsel.. von: Herbert Kolb, Kai Steffen.. Seite 5 - 7.. Gottesdienst in der Konfirmandenarbeit.. Der kritische Punkt.. von: Karlo Meyer.. Seite 8 - 10.. Voll interessant!.. Was Gottesdienst und Predigt fu r Konfirmandinnen und Konfirmanden sein können.. Eine Thesenreihe.. von: Michael Meyer-Blanck.. Seite 11 - 13.. Ich will glauben: Du bist da.. Ankerpunkte des  ...   Kirche in Detmold-Berlebeck.. von: Iris Opitz-Hollburg.. Seite 39 - 43.. Lass dich nicht vom Bösen u berwinden.. Predigt beim Luther-Spaß -Konfirmandentreffen 2011.. von: Mechthild Werner.. Seite 44.. Meine Tochter, der Gottesdienst und ich.. Eine Glosse.. von: Aleph.. Seite 45.. 29 Thesen zum Gottesdienst.. von: Thomas Flachsland und Konfis aus dem Kirchenkreis Steinfurt-Coefeld-Borken.. Seite 46.. Wie riecht ein Psalm.. von: Mattias Röhm.. Seite 47 - 48.. Ansprechen, Mitarbeiten, Aktivieren.. Beteiligung von Konfirmandinnen und Konfirmanden am Gottesdienst.. von: Christoph Urban.. Seite 49 - 53.. Segnungsgottesdienste am Ende der Konfi-Teamer-Ausbildung.. von: Tabea Bartels.. Seite 54 - 55.. Wesentliches sichtbar machen.. Der Einsatz von Licht und Projektoren im Gottesdienst.. von: Michael Zapf.. Seite 56 - 57.. Kirche.. Fertig.. Los!.. Die evangelische Jugendkirche Hamm.. von: Iris Keßner.. Aus den Regionen.. Inhaltsverzeichnis der CD-ROM.. Tabea Bartels: Anspiel Teamergottesdienst zum Thema Afrika.. Tabea Bartels: Anspiel Teamergottesdienst zum Thema Evolution.. Volkmar Biesalski: Eine blu hende Gemeinde.. Familiengottesdienst fu r KU 4-Kinder und deren Eltern.. Thomas Böhme-Lischewski: Gottesdienstbeiträge aus den Heften 40 – 56 und Veröffentlichungen aus landeskirchlichen Einrichtungen.. Rainer Franke: Anregungen zur Beteiligung.. Jörg Garscha: Zugang zum Gemeindegottesdienst finden (kompletter Artikel).. Carsten Haeske, Heide Liebold: »Das richtet mich auf!« Den Gottesdienst u ber Gesten entdecken (kompletter Artikel).. Iris Keßner: Vorglu hen.. Ein Gottesdienst in der Adventszeit.. Iris Keßner: Leid – light.. Ein Gottesdienst in der Passionszeit.. Iris Opitz-Hollburg: »Erinnern und Gedenken«.. Januar 2010 in der Evangelisch-reformierten Kirche in Detmold-Berlebeck (kompletter Artikel).. Mechthild Werner: » Lass dich nicht vom Bösen u berwinden.. «.. Predigt beim Luther-Spaß Konfirmandentreffen 2011.. Seite 65..

    Original link path: /ku-praxis
    Open archive





  • Archived pages: 826