www.archive-de-2013.com » DE » D » DIVSI

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 86 . Archive date: 2013-07.

  • Title: DIVSI Entscheider-Studie vorgestellt: Künftige Führungselite zweifelt an staatlicher Handlungsfähigkeit | DIVSI
    Descriptive info: .. Direkt zum Inhalt.. Hauptmenü.. Start.. Über DIVSI.. Publikationen.. News.. Services.. Kontakt.. Presse.. Blog.. Suche.. Wer trägt im Internet Verantwortung?.. Die Wirtschaft, die Politik, die Nutzer – wer übernimmt die Verantwortung im Netz? Wie denken Sie hierüber?.. Öffentliche Auftaktveranstaltung.. am Donnerstag, 4.. Juli 2013, 18.. 00 Uhr,.. im Oberangertheater, Oberanger 38,.. 80331 München.. →.. Mehr lesen Sie hier.. Braucht Deutschland einen Digitalen Kodex?.. Mit den Erfahrungen aus der DIVSI-Entscheider- und DIVSI-Milieu-Studie geht das Institut nun der Frage nach, ob wir verbindliche Spielregeln in der digitalen Welt brauchen und wie diese aussehen können.. →.. Aktuelles aus dem Blog.. Mehr Schutz  ...   häufig den Staat in der Pflicht, für ihren Schutz zu sorgen.. Doch die staatliche Seite erweist sich der Aufgabe nicht als ausreichend gewachsen.. „Wer sich nicht auskennt, fordert Schutz.. Wer sich sicher fühlt, wünscht Freiheit.. “.. Das Thema Vertrauen und Sicherheit im Internet wird damit zu einer dringlichen gesellschaftspolitischen Aufgabe.. Es gilt, Vorbehalte abzubauen und Maßnahmen und Dienstleistungen anzubieten, die mehr Sicherheit bieten.. Mehr erfahren Sie hier.. DIVSI magazin.. Vertrauen und Sicherheit im Internet:.. So denken Entscheider darüber.. Download hier.. DIVSI Buchtipps.. Hier finden Sie lesenswerte Lektüre rund um die Themen Sicherheit und Vertrauen im Internet.. RSS-Feed abonnieren.. 2013.. Impressum..

    Original link path: /
    Open archive

  • Title: Über das Institut - Gemeinnützige Gesellschaft - DIVSI
    Descriptive info: Das Deutsche Institut für Vertrauen und Sicherheit im Internet (DIVSI) ist eine gemeinnützige Gesellschaft.. Ihr Ziel ist es, den Dialog zu mehr Vertrauen und Sicherheit im Internet zu gestalten und mit neuen Aspekten zu beleben.. DIVSI ist eine Gründung der Deutschen Post AG.. Grundlage ihrer Arbeit sind.. sieben Thesen.. Warum gründet die Deutsche Post AG eine gemeinnützige Gesellschaft für besseren Datenschutz im Internet? „Die Sicherheit von Daten, Transaktionen und vertraulicher Kommunikation ist eine zentrale Herausforderung für Staat, Wirtschaft, Gesellschaft und jedes Einzelnen.. Post und Postgeheimnis sind schon immer Synonyme für sichere und vertrauliche Kommunikation gewesen“, sagte Briefvorstand Jürgen Gerdes dazu während der CeBIT 2011.. „Deshalb ist es uns ein besonderes Anliegen, die Sicherheit des Briefgeheimnisses auch in der digitalen Welt zu verankern.. DIVSI will einen offnen und transparenten Dialog über Vertrauen und Sicherheit im Netz organisieren und mit neuen Aspekten beleben.. Zudem wird das DIVSI die selbst gesetzten Ziele durch Unterstützung von Wissenschaft  ...   ökonomischer, regulatorischer, rechtlicher, sozialer, kultureller und medienpolitischer Perspektiven.. Arbeitsgrundlage sind zukunftsweisende strategische Projekte, für die man Wirtschaft, Wissenschaft und Politik vernetzen will.. Im Rahmen der Unterstützung von Wissenschaft und Forschung hat DIVSI der Technischen Universität München zu Jahresbeginn 2012 eine Professur für Cyber Trust gestiftet.. Die Stiftung ergänzt die bestehende Professur für Sicherheit in der Informatik von Prof.. Dr.. Claudia Eckert.. Der finanzielle Umfang der Förderung beläuft sich auf 3,5 Millionen Euro.. Die Chancen und Risiken des Internets werden im Rahmen interdisziplinärer Forschung am Lehrstuhl analysiert, um darauf aufbauend ein umfassendes Risiko Management entwickeln zu können.. Mit ihrer Forschungsarbeit soll die TU München wichtige Beiträge zu mehr Sicherheit und Vertrauen im Internet leisten.. Als wissenschaftliche Beirätin bei DIVSI fungiert Prof.. Seit November fungiert.. Matthias Kammer.. als DIVSI-Direktor.. Die Deutsche Post wird die gemeinnützige Gesellschaft in den nächsten beiden Jahren in der Größenordnung von zwei Millionen Euro unterstützen.. Mission Statement.. 7 Thesen.. Schirmherr.. Beirat.. Organisation..

    Original link path: /institut
    Open archive

  • Title: Publikationen | DIVSI
    Descriptive info: DIVSI magazin – Ausgabe 1/2013.. zum Inhalt:.. DIVSI Entscheider-Studie lässt erstmalig und repräsentativ Entscheider aus.. Wirtschaft, Politik, öffentlichem Dienst, Medien und Wissenschaft zu Wort kommen.. Und weitere Themen….. Herausgeber:.. DIVSI.. Mittelweg 142, 20148 Hamburg.. erfahren Sie mehr.. DIVSI magazin – Ausgabe 3/2012.. Roman Herzog ist DIVSI Schirmherr.. Festlicher Senatsempfang im Hamburger Rathaus.. DIVSI magazin – Ausgabe 2/2012.. Digital Outsiders: Der lange Weg ins Internet.. Wie sich die digitalen Gräben u berwinden lassen.. DIVSI magazin – Ausgabe 1/2012.. DIVSI Milieu-Studie: 27 Millionen sind Digital Outsiders.. Zwei Gräben trennen unsere digitale Gesellschaft.. DIVSI Entscheider-Studie zu Vertrauen und Sicherheit im Internet.. DIVSI hat seine „Entscheider-Studie zu Vertrauen und Sicherheit im Internet“ vorgestellt.. In 1.. 221 Interviews wurden dazu führende Repräsentanten aus Wirtschaft, Politik, Öffentlichem Dienst, Zivilgesellschaft, Medien sowie Wissenschaft und Forschung befragt.. Die bundesweit repräsentative Untersuchung entstand in Zusammenarbeit mit dem renommierten Heidelberger SINUS-Institut auf wissenschaftlicher Basis.. DIVSI Meinungsführer-Studie „Wer gestaltet das Internet?“.. Berlin - DIVSI, das Deutsche Institut für Vertrauen und Sicherheit im Internet, hat seine Meinungsführer-Studie „Wer gestaltet das Internet?“ vorgestellt.. In ausführlichen persönlichen Gesprächen wurden dazu führende Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft, Medien, Öffentlichem Dienst, Wissenschaft, Verbänden sowie weitere Vertreter der Zivilgesellschaft interviewt.. Die qualitative Untersuchung entstand in Zusammenarbeit mit dem renommierten Heidelberger SINUS-Institut auf wissenschaftlicher Basis.. DIVSI Milieu-Studie zu Vertrauen und Sicherheit im Internet.. Eine Grundlagenstudie  ...   DIVSI Milieu-Studie zu Vertrauen und Sicherheit im Internet ableiten?.. Digital Outsiders.. Der schwierige Weg ins Netz.. So lassen sich die digitalen Gräben (vielleicht) überwinden.. Nicole Schmitt.. Anonymität als Dilemma.. Freie Internet-Nutzung erfordert Schutz für die Schwächeren.. Prof.. Dirk Heckmann.. Geheimnisverrat und Vertrauensbruch.. Eine Gesellschaft ohne Diskretion, Loyalität und Geheimnisse wäre eine andere Gesellschaft.. Göttrik Wewer.. Kupata bei der KDO und Netzdialog Bayern.. Oldenburg/ München – Eine der wichtigen Aufgaben des DIVSI liegt darin, Wege zu entdecken und aufzuzeigen, die letztlich zu mehr Vertrauen und Sicherheit im Internet führen.. Welch’ nachhaltiges Interesse diese Denkanstösse mittlerweile bundesweit finden, beweisen jetzt wieder zwei aktuelle Veranstaltungen.. Der Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) hatte zu seinen Kunden – und Partnertagen (KUPATA) eingeladen.. Und in München ging es um den „Netzdialog Bayern 2012“.. DIVSI-Direktor Matthias Kammer referierte bei beiden Treffen.. Training in Sachen Internet.. Hamburg - Die DIVSI Milieu-Studie zu Vertrauen und Sicherheit im Internet legt offen, dass 39% der bei uns lebenden Bevölkerung das Netz kaum oder gar nicht nutzt.. Diese Tatsache hat bundesweit eine rege Diskussion darüber ausgelöst, wie Digital Outsiders auch zu Teilhabern an der digitalen Gesellschaft gemacht werden können.. Das neue „DIVSI Magazin“ (erscheint Anfang Juli) berichtet ausführlich darüber und zeigt neue Wege auf.. Jutta Croll.. Seiten.. 1.. 2.. nächste Seite ›.. letzte Seite ».. Magazine.. Studien.. Essays..

    Original link path: /publikationen
    Open archive
  •  

  • Title: News | DIVSI
    Descriptive info: Neue Werte-Ordnung für das digitale Zeitalter?.. Hamburg – DIVSI-Direktor Matthias Kammer referierte im Rahmen des „Informatischen Kolloquiums Wintersemester 2012/13“ in der Hamburger Universität.. Sein Thema: „Vermessung der Netzwelt – Brauchen wir für das digitale Zeitalter eine neue Werte-Ordnung?“.. zum Artikel.. Olaf Scholz: Voraussetzungen für mehr Vertrauen im Internet.. Hamburg – Olaf Scholz, Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, hat vier wichtige Voraussetzungen identifiziert, die letztlich für mehr Vertrauen im Internet sorgen sollen.. Es reiche nicht aus, wenn die digitale Wirtschaft an das Vertrauen der Kunden und Bürger appelliere.. Es müssten vielmehr die strukturellen Voraussetzungen hierfür geschaffen werden.. Olaf Scholz sprach im Rahmen eines Senatsempfangs im Hamburger Rathaus, als Prof.. Roman Herzog seine neue Aufgabe als DIVSI-Schirmherr übernahm.. E-Government Hochschultag.. „In vielfältiger Weise anregend und motivierend!“.. Kamp-Lintfort – Bereits zum zweiten Mal hatte die Fakultät Kommunikation und Umwelt der Hochschule Rhein-Waal zum E-Government Hochschultag eingeladen.. Dabei machten die Veranstalter deutlich: „Erfolgreiches E-Government stellt einen wesentlichen Baustein für die Verwaltungsmodernisierung dar und wird dazu beitragen, die Verwaltungen von heute auf zukünftige Herausforderungen auszurichten.. Bewerbungsfrist abgelaufen.. Sichtung für DIVSI-Stiftungslehrstuhl.. München – Die Bewerbungsfrist für den Lehrstuhl Cyber -Trust an der TU München, eine DIVSI-Stiftung, ist abgelaufen.. Den Vorsitz der Berufungskommission hat  ...   Rahmen dieser Veranstaltung von Experten für Experten fand die „DIVSI Milieu-Studie zu Vertrauen und Sicherheit im Internet“ größte Aufmerksamkeit.. DIVSI Milieu-Studie zu Vertrauen und Sicherheit im Internet zeigt:.. Fast drei Viertel der Deutschen wünschen sich staatliches Datenschutz-Siegel im Internet.. 73 Prozent für Einführung eines Datenschutz-Siegels zur Steigerung von Vertrauen und.. Sicherheit im Netz / 50 Prozent können Sicherheitsrisiken im Internet nicht richtig einschätzen.. Presseinformation.. Stiftungslehrstuhl für Cyber Trust.. München - Das Deutsche Institut für Vertrauen und Sicherheit im Internet (DIVSI) hat der TU München eine Professur für Cyber Trust gestiftet.. Im Beisein von Bundesinnenminister Dr.. Hans-Peter Friedrich, Staatssekretär Franz Josef Pschierer, dem Beauftragten der bayerischen Staatsregierung für IT, sowie Prof.. Helmut Krcmar, Dekan der Fakultät Informatik, über reichte Jürgen Gerdes, Vorstand Brief der Deutschen Post, jetzt am Rande des Münchner IT-Gipfels die Stiftungsurkunde.. Der Umfang dieser Förde rung beläuft sich auf 3,5 Millionen Euro.. Tatort Internet.. Die Enquete- Kommission Internet und digitale Gesellschaft des Bundes hatte in Berlin zu einer Expertenrunde „Sicherheit im Netz“ eingeladen.. Sowohl vom Bundeskriminalamt als auch aus Kreisen der Wissenschaft wurden dabei Fakten umrissen, die bei allen Beteiligten in Sachen Internet und Sicherheit sämtliche Alarmglocken schrillen lassen müssten.. DIVSI informiert über wesentliche Aussagen des Treffens..

    Original link path: /news
    Open archive

  • Title: Aktuelle Bücher | DIVSI
    Descriptive info: Aktuelle Bücher.. Bücher 2013.. Netzpolitik: Freiheit und Rechtsschutz im Internet.. Autor:.. em.. Hans Peter Bull.. Zeitbombe Internet.. Warum unsere vernetzte Welt immer störanfälliger und gefährlicher wird.. Autoren:.. Thomas Fischermann, Götz Hamann.. Bücher 2012.. Mehr Sicherheit im Internet durch elektronischen Identitätsnachweis?.. Der neue Personalausweis im europäischen Vergleich.. Herbert Kubicek, Torsten Noack.. Sicherheit und Kryptographie im Internet.. Von sicherer E-Mail bis zu  ...   Ihren sicheren Umgang mit dem Netz wissen müssen.. Thomas R.. Köhler.. Vertrauen.. Die Grundlage des sozialen Zusammenhalts.. Martin Hartmann, Claus Offe.. Anonym im Netz.. Wie Sie sich und Ihre Daten schützen.. Jens Kubieziel.. Die Datenfresser.. Constanze Kurz, Frank Rieger.. Die Praxis des Vertrauens.. Martin Hartmann.. Trust, but test!.. Das Vertrauen in virtuellen Gemeinschaften.. Udo Thiedeke.. Bücher.. Buchvorstellungen 2013.. Buchvorstellungen 2012..

    Original link path: /services
    Open archive

  • Title: Kontakt - Deutsches Institut für Vertrauen und Sicherheit im Internet - DIVSI
    Descriptive info: Sie haben noch weitere Fragen?.. Wir freuen uns auf Ihre Mail oder Ihren Anruf.. DIVSI – Deutsches Institut für Vertrauen und Sicherheit im Internet.. Mittelweg 142.. 20148 Hamburg.. Telefon.. +49 (0) 40 226 369 898.. Wissenschaft.. +49 (0) 40 226 369 896.. Presse.. +49 (0) 40 226 369 895.. Fax.. +49 (0) 40 226 369 893.. E-Mail.. info@divsi.. de..

    Original link path: /kontakt
    Open archive

  • Title: Presse | DIVSI
    Descriptive info: Herzlich willkommen im Pressebereich des Deutschen Instituts für Vertrauen und Sicherheit im Internet (DIVSI).. Alle Unterlagen zur Studie, zum Institut und Pressematerialien stehen hier zum Download für Sie bereit.. Pressekonferenz zur Entscheider-Studie.. Pressemitteilungen.. DIVSI_PM Entscheider-Studie_PK_280213.. pdf.. Download (55 Kb).. Infomaterial.. DIVSI_Entscheiderstudie 130207 Web.. Download (13.. 422 Kb).. DIVSI-Portrait.. Download (3.. 131 Kb).. Fotos.. M63A3818_1.. jpg.. Download (1.. 441 Kb).. Pressekonferenz zur Meinungsführer-Studie.. Presseinformation_DIVSI Meinungsführer-Studie_12.. 11.. 2012.. Download (30 Kb).. DIVSI_Meinungsfu hrerstudie Web.. Download (11.. 031 Kb).. Präsentation_DIVSI Meinungsführer-Studie_12.. 325 Kb).. meinungsfuehrer-studie-pk.. 192 Kb).. Pressemitteilung: Wunsch  ...   Internet.. Fotograf: Tom Maelsa für DIVSI.. Pressemitteilung-Vorstellung-Studie.. Download (240 Kb).. DIVSI-Milieu-Studie_Gesamtfassung.. Download (29.. 066 Kb).. DIVSI-Milieu-Studie_Kurzfassung.. Download (6.. 663 Kb).. DIVSI-Praesentation-PK.. 538 Kb).. Dr Silke Borgstedt Sinus.. 994 Kb).. Kammer Borgstedt 2.. 978 Kb).. Kammer Borgstedt 3.. 690 Kb).. Kammer Borgstedt 4.. 626 Kb).. Kammer Borgstedt.. 506 Kb).. Matthias Kammer DIVSI 1.. 383 Kb).. Matthias Kammer DIVSI 2.. Download (2.. 045 Kb).. Matthias Kammer DIVSI 3.. 918 Kb).. Presse-Events.. 28.. 02.. : Entscheider-Studie.. 12.. : Meinungsführer-Studie.. 05.. : staatl.. Datenschutz-Siegel.. : Milieu-Studie Internet.. Öffentlichkeitsarbeit.. presse@divsi.. Tel:..

    Original link path: /presse
    Open archive

  • Title: DIVSI
    Descriptive info: Deutsches Institut für Vertrauen und Sicherheit im Internet (DIVSI).. Divsi Blog.. Juni 2013.. Die.. DIVSI Milieu-Studie.. zeigt: Insgesamt sehen knapp 60 Prozent der deutschen Bevölkerung die Verantwortung – betreffend Sicherheit und Datenschutz im Internet – primär bei der Wirtschaft und/oder beim Staat, der die erforderlichen Rahmenbedingungen schaffen soll.. Dies sind Digital Outsiders, Digital Immigrants und eine Minderheit der Digital Natives.. Zitat: „Wer sich nicht auskennt, fordert Schutz.. Diese Delegationshaltung resultiert einerseits aus Unwissenheit und Überforderung (Digital Outsiders: 39 Prozent), andererseits aus Skepsis gegenüber der Art und Weise, wie im Internet derzeit mit dem Thema umgegangen wird (Digital Immigrants: 20 Prozent).. Selbst bei denjenigen Nutzern, die sich als selbstsichere Navigatoren im Internet begreifen und explizit die Verantwortung für Ihre Internet-Aktivitäten übernehmen, besteht ein latentes Gefühl des System-Misstrauens.. Alle, die mit der Verbreitung des Internets aufgewachsen sind, neigen aufgrund ihres selbstverständlichen Umgangs mit dem Medium dazu, Gefahren und Risiken zu unterschätzen.. Vor allem Unbekümmerte Hedonisten agieren leichtsinnig und unbedacht im Internet, auch weil sie sich nur wenig um die Konsequenzen ihres Handelns Gedanken machen.. Es gilt, Barrieren und Vorbehalte abzubauen und Maßnahmen und Dienstleistungen anzubieten, die mehr Sicherheit bieten bzw.. versprechen.. DIVSI Entscheider-Studie.. dagegen zeichnet ein anderes Bild im Hinblick auf Verantwortung: Für den Schutz ihrer Daten liegt die Verantwortung demnach eindeutig beim Nutzer.. Sicherheit im Netz kann – wenn überhaupt – nur durch die Medienkompetenz der Bürger erreicht werden, wie 69 Prozent der Entscheider meinen.. Eigenverantwortung sei das Gebot der Stunde, nach dem sich die Nutzer im Internet bewegen sollen.. Zitat: „Wenn Sie betrunken mit dem Auto gegen eine Laterne fahren, können Sie auch nicht sagen: Tschuldigung, ich bin doch nur der Endnutzer von Opel.. Gleichzeitig räumen die Entscheider jedoch ein, dass die Nutzer mit dieser Aufgabe weitestgehend überfordert seien.. Entsprechend dieser Einschätzung empfehlen sie dem Nutzer, sich vor allem auf Bildung und die eigene Erfahrung zu verlassen, denn die Verantwortung kann ihm niemand abnehmen.. Auch Rat von unabhängigen Institutionen und Experten gilt den Entscheidern als relevant; weniger verlassen sollten sich die Menschen jedoch auf staatliche Institutionen, das deutsche Rechtssystem und die Internet- Gemeinde.. Staatliche Institutionen und das deutsche Rechtssystem sind aus Sicht der Entscheider von eher geringerer Bedeutung für Sicherheit im Internet.. Immerhin fordert knapp  ...   Internet, in die mit ihm eröffneten Chancen und Möglichkeiten nicht zu verspielen, brauchen wir eine breite Diskussion darüber, welche verbindlichen Spielregeln hier gelten sollen.. Wir brauchen Leitplanken, die uns auf dem richtigen Weg halten.. Ein digitaler Kodex, von allen Verantwortlichen getragen, könnte ein Weg dahin sein.. Wir haben zwischenzeitlich angefangen, diesen Gedanken zu realisieren.. DIVSI ist dabei, in Zusammenarbeit mit dem Think Tank iRights.. Lab die Frage zu prüfen:.. Braucht Deutschland einen digitalen Kodex?.. Tags:.. Digital Natives.. Internetsicherheit.. Medienkompetenz.. Was denken Entscheider über s Internet? [Infografik].. Februar 2013.. hat heute seine.. „Entscheider-Studie zu Vertrauen und Sicherheit im Internet“.. vorgestellt.. Nach der.. und der.. DIVSI Meinungsführer-Studie.. im letzten Jahr, konzentriert sich die aktuelle Studie auf diejenigen, die wesentliche Prozesse im Internet mitbestimmen: die Entscheider.. 221 Entscheider aus Wirtschaft, Politik, Öffentlichem Dienst, Zivilgesellschaft, Medien sowie Wissenschaft und Forschung wurden dazu vom 10.. September bis 2.. November 2012 interviewt.. Wer sind die Entscheider und wie denken sie?.. Im Fokus der Studie steht die soziodemografische Betrachtung sowie die Einordnung der Entscheider in digitale Lebenswelten und Internet-Milieus im Vergleich zur Gesamtbevölkerung.. Wer hat den größten Einfluss im Netz? Von wem gehen die größten Risiken aus? Wer soll Verantwortung übernehmen und wie? Auf wen und was kann man im Netz vertrauen? Die wesentlichen Einstellungsmuster der Entscheider zu Vertrauens- und Sicherheitsthemen im Internet wurden ebenfalls identifiziert.. Zentrale Erkenntnisse der Studie:.. Infografik.. Studie.. Vertrauen im Internet.. November 2012.. , das Deutsche Institut für Vertrauen und Sicherheit im Internet, hat seine Meinungsführer-Studie „Wer gestaltet das Internet?“ vorgestellt.. Die qualitative Untersuchung entstand in Zusammenarbeit mit dem renommierten Heidelberger.. SINUS-Institut.. auf wissenschaftlicher Basis.. Digitalisierung.. Innovation.. Internetkriminalität.. Internetregulierung.. Privacy.. Wissensgesellschaft.. 10.. Oktober 2012.. Das Internet hat sich von einem rein technischen Angebot zum erweiterten Lebensraum der Menschen entwickelt.. Entsprechend erweitern sich nicht nur die Chancen, sondern auch die Risiken und Unsicherheiten.. Diese Studie zeigt auf, welche Meinungen und Vorstellungen es zu diesem Thema (bei Offlinern wie bei Onlinern) gibt, welche datenschutz- und sicherheitsrelevanten Einstellungs – und Verhaltenstypen existieren.. Ziel war es, eine bevölkerungsrepräsentative Typologie zum Thema Vertrauen und Sicherheit zu entwickeln.. Mit Hilfe dieser Typologie lassen sich Handlungsempfehlungen für Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft ableiten.. Datenschutz im Internet.. Digital Immigrants.. Joachim Gauck.. Jürgen Gerdes.. Milieu-Studie.. meistgelesen.. Lezte Beiträge..

    Original link path: /blog/
    Open archive

  • Title: Braucht Deutschland einen Digitalen Kodex? | DIVSI
    Descriptive info: Matthias Kammer - Direktor DIVSI.. „Wir haben das rein analoge Zeitalter verlassen und erleben in kurzen Abständen immer neue digitale Umwälzungen.. Die hohe Veränderungsgeschwindigkeit führt dazu, dass es noch wenige allgemein anerkannte Vorstellungen über Verhaltensregeln im Internet gibt.. Es stellt sich die Frage, ob wir uns auf einen Kodex für das digitale Miteinander verständigen wollen oder müssen.. Das DIVSI hat sich frühzeitig mit den Einstellungen und Verhaltensweisen der Akteure im Internet befasst.. Mit den Erfahrungen aus unserer Entscheider- und unserer Milieu-Studie gehen wir nun der Frage nach, ob wir verbindliche Spielregeln in der digitalen Welt brauchen und wie diese aussehen können.. Unter Spielregeln verstehen wir dabei eher soziale Normen und weniger gesetzliche Regulierung.. Uns leitet die Überzeugung, dass es im Kern auch um ein eigenverantwortliches Verhalten geht.. Dies gilt für jeden Einzelnen, aber auch für die großen Plattformanbieter.. Auftaktveranstaltung in München.. „Jeder macht im Netz, was er will – Verantwortung in der digitalen Welt“.. Podiumsdiskussion.. Donnerstag, 4.. Juli 2013, 18:00-20:30, Oberangertheater (Oberanger 38, 80331 München).. Über das Projekt.. :.. Unser Arbeits- und Freizeitverhalten hat sich durch das Internet fundamental verändert.. Wir verbringen immer mehr Zeit online und haben direkten Zugriff auf neue Strukturen, Möglichkeiten und Denkmuster.. Unklar ist, wie sich die über einen langen Zeitraum eingeübten und bewährten ethisch-sozialen Verhaltensweisen der „analogen Welt“ in das digitale  ...   ohne die das Bewegen im digitalen Raum praktisch nicht möglich ist.. Das Projekt wird breit angelegte Konsultationen von Experten und eine Umfrage von Internetnutzern durchführen und darüber hinaus die Diskussion zur Frage, ob ein Digitaler Kodex benötigt wird, in öffentlichen Veranstaltungen zuspitzen.. Der Gesamtprozess wird in einer Abschlusspublikation aufgearbeitet und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.. Programm.. 17:30.. Einlass zur Veranstaltung.. 18:00.. Begrüßung.. , Direktor des Deutschen Instituts für Vertrauen und Sicherheit im Internet (DIVSI).. Philipp Otto.. , Partner iRights.. Lab und Leiter des Projekts „Braucht Deutschland einen Digitalen Kodex?“.. 18:20.. Keynote „Verantwortung als Quelle von Internetpolitik?“.. Jeanette Hofmann.. , Gründungsdirektorin am Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) in Berlin.. 18:40.. Keynote „Mein digitales Leben“.. Michael Siemens.. , Landesschülerrat Bayern.. 19:00.. Podiumsdiskussion: „Wer trägt die Verantwortung in der digitalen Welt?“.. Es diskutieren:.. Tatjana Halm.. , Referatsleiterin Markt und Recht bei der Verbraucherzentrale Bayern.. Staatssekretär Franz-Josef Pschierer.. , IT-Beauftragter der Bayerischen Staatsregierung.. Stefan Plöchinger.. , Chefredakteur der Online-Redaktion der Süddeutschen Zeitung.. h.. c.. Johannes Buchmann.. , Direktor des Center for Advanced Security Research Darmstadt (CASED) und Inhaber des Lehrstuhls für Kryptographie an der Technischen Universität Darmstadt.. Die Moderation der Veranstaltung übernimmt.. Matthias Spielkamp.. , Partner bei iRights.. Lab.. 20:30.. Empfang.. Zur Anmeldung.. Programm als pdf.. Download.. Themenpapier Plattformen.. Themenpapier Verantwortung im Internet.. Digitaler Kodex.. Anmeldung..

    Original link path: /kodex
    Open archive

  • Title: Mehr Schutz oder mehr Freiheit? - DIVSI
    Descriptive info: Zurück zur Überischt.. vorheriger Beitrag..

    Original link path: /blog/mehr-schutz-oder-mehr-freiheit/
    Open archive

  • Title: Impressum - DIVSI
    Descriptive info: Angaben gemäß § 5 TMG:.. Direktor: Matthias Kammer.. 20148 Hamburg.. Telefon.. Email.. Verantwortlich für den Inhalt.. Nach § 55 Abs.. 2 RStV: Matthias Kammer.. Design und technische Umsetzung:.. Bach + Partner Communication.. DIVSI ist eine Initiative der Deutsche Post AG.. Deutsche Post gemeinnützige Gesellschaft für sichere und vertrauliche Kommunikation im Internet mbH.. Charles-de-Gaulle Str.. 20.. 53113 Bonn.. Vertreten durch:.. Geschäftsführung.. Matthias Kammer, Gerd Kühlhorn.. Prokurist.. Heinrich Reiner Küpper.. Registergericht.. Amtsgericht Bonn.. Registernummer.. HRB 18522.. Haftungs-Ausschluss.. Haftung für Inhalte:.. Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt.. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.. 1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich.. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt.. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich.. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.. Haftung für Links:.. Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren  ...   außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw.. Erstellers.. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet.. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet.. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis.. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.. Fotos:.. (Siehe auch Urheberrecht).. Bezugsquellen für die auf dieser Webseite eingesetzten Fotos:.. Datenschutz:.. Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (z.. B.. Name, Anschrift oder Email-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis.. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann.. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.. Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen.. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor..

    Original link path: /impressum
    Open archive



  •  


    Archived pages: 86