www.archive-de-2013.com » DE » B » BUERGERHAUS-NEUMARKT

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 401 . Archive date: 2013-07.

  • Title: Bürgerhaus Neumarkt: Wir über uns
    Descriptive info: .. Das Bürgerhaus.. Team.. Mehrgenerationen- haus.. Unsere Räume.. Entstehung.. Lokale Agenda 21.. Das Bürgerhaus als Servicezentrale, Beteiligungsnetzwerk und Projektschmiede trägt das Qualitätssiegel des Rates für Nachhaltige Entwicklung Werkstatt N.. Den aktuellen Flyer mit allen Kurzinformationen finden Sie hier:.. Bürgerhaus-Flyer (1 MB).. Aktuelles.. 01.. 07.. 2013 15:00.. Bundesweite Aktion STADTRADELN.. für aktiven Klimaschutz - Jetzt anmelden!.. 2013 11:09.. Spende für GENiAL e..  ...   Alltag) eine.. 19.. 06.. 2013 14:17.. Neue Bürgerhaus Seite geht online.. Bürgermeisterin Ruth Dorner gab am 19.. Juni vormittags den Startschuss für die Freischaltung von.. 23.. 05.. 2013 12:05.. Ferienbetreuung der Stadt Neumarkt.. im Sommer und im Herbst.. zum Archiv ->.. Mitgliedschaften und Auszeichnungen:.. 2011 Kategorie Kommunen.. Wir über uns.. Akteure.. Angebote.. Projekte.. Impressum.. Sitemap.. Kontakt.. Suchen & Finden.. erweiterte Suche..

    Original link path: /
    Open archive

  • Title: Bürgerhaus Neumarkt: Das Bürgerhaus
    Descriptive info: Kurzportrait.. Bürgerhaus Neumarkt: Servicezentrale, Beteiligungsnetzwerk, Projektschmiede.. Das Bürgerhaus ist.. eine Begegnungsstätte für die Bürgerinnen und Bürger Neumarkts.. ein überparteiliches Kommunikationszentrum.. ein Ort, wo sich Bürger für Bürger einsetzen.. Ideen- und Projektschmiede für ein „Zukunftsfähiges Neumarkt“.. Das Bürgerhaus bietet.. konkrete Angebote für jedes Alter wie z.. B.. Kinderbetreuung, Hausaufgabenhilfe, Schülercoaching, Vorträge.. Unterstützung und Vermittlung von Gesprächspartnern bei Fragen jeglicher Art.. Räume, die von Vereinen und Gruppen zur Förderung des Gemeinwesens genutzt werden können.. Beratung und Information zu den Themen bürgerschaftliches Engagement und nachhaltige Entwicklung.. eigene Informationsbroschüren wie z..  ...   veranstaltet.. Beteiligungsforen wie z.. das Familienforum, das Interkulturelle Forum und das Klimaforum.. einmal pro Quartal einen Neubürgerempfang.. nach Bedarf und Interesse Zukunftsforen, Bürgerkonferenzen und Projektgruppen.. mehrmals im Jahr Informationsveranstaltungen für interessierte Gemeinden und Städte.. Das Bürgerhaus versteht sich darüber hinaus als.. Netzwerk für ein „Zukunftsfähiges Neumarkt“ im Rahmen der Auszeichnung für die Stadt Neumarkt als Stadt der Weltdekade.. „Agenda 21-Haus“ zur Förderung einer nachhaltigen Entwicklung in Neumarkt.. Zentrum für die Anerkennung des bürgerschaftlichen Engagements in Neumarkt.. Impulsgeber für neue Projekte in den Bereichen Soziales, Umwelt und Wirtschaft..

    Original link path: /index.php?id=kurzportrait
    Open archive

  • Title: Bürgerhaus Neumarkt: Team
    Descriptive info: Unser Team.. Das Bürgerhaus-Team versteht sich als Netzwerk, um unbürokratische Hilfen und Angebote bereit zu stellen, Mitwirkungsmöglichkeiten für die Bürgerinnen und Bürger zu schaffen sowie zukunftsfähige Lösungen für Probleme und Bedarfe auf lokaler Ebene zu finden.. Das Bürgerhausteam setzt sich zusammen aus dem hauptamtlichen Personal, den ehrenamtllichen Vertreterinnen der etablierten Vereine und Gruppen im Bürgerhaus sowie den für die Projekte verantwortlichen Honorarkräften.. Die Zusammenarbeit erfolgt auf gleicher Augenhöhe in respektvollem Umgang miteinander.. Jeder im Team bringt seine Stärken ein und bereichert somit die Zusammenarbeit im Bürgerhaus.. Hier.. geht es zu den einzelnen Einrichtungen und Ansprechpartnern..

    Original link path: /index.php?id=team
    Open archive
  •  

  • Title: Bürgerhaus Neumarkt: Mehrgenerationen- haus
    Descriptive info: Aktionsprogramm Mehrgenerationenhäuser.. Das Bürgerhaus ist seit 2007 ein vom Bundesfamilienministerium anerkanntes Mehrgenerationenhaus.. Das Aktionsprogramm Mehrgenerationenhäuser geht inhaltlich und methodisch neue Wege: Es fördert das Miteinander und den Austausch der Generationen und schafft ein nachbarschaftliches Netzwerk familiennaher Dienstleistungen.. Dazu aktiviert es bürgerschaftliches Engagement auf innovative Art und Weise.. Das Programm beschreitet neue Wege der Vernetzung und der gegenseitigen Qualifizierung.. Der positive Ressourcenansatz.. Der gedankliche Ausgangspunkt des Aktionsprogramms ist: Jeder und jede leistet etwas.. Das Verhältnis zwischen den jeweils Gebenden und Empfangenden ist keine Einbahnstraße.. Das Programm folgt damit einem positiven Ressourcenansatz.. Das heißt: Niemand ist zu alt, um etwas vom eigenen Wissen und persönlichen Kompetenzen mit anderen teilen zu können.. Niemand ist ausschließlich Bittsteller, auch wenn sie oder er hier und da Unterstützung benötigt.. Aktive Gemeinschaft der Lebensalter unter einem Dach.. Aus dem neuartigen Ressourcenansatz entsteht ein soziales Kapital, das durch eine aktive Gemeinschaft der Lebensalter in den Mehrgenerationenhäusern nutzbar gemacht wird.. Dadurch entsteht eine neue Form des generationsübergreifenden Austauschs außerhalb der Familien.. Die Arbeit von Kindergärten, Jugendgruppen und Seniorentreffs wird zusammengeführt – unter einem Dach.. Bestehende Einrichtungen und Netzwerke als  ...   verschiedenen Altersgruppen das geboten, was vor Ort auch tatsächlich benötigt wird.. Vieles davon kann durch bürgerschaftliches, freiwilliges Engagement abgedeckt werden.. Im Bürgerhaus werden schon seit der Eröffnung im Oktober 2004 durch unterschiedliche Projekte, Aktionen und Angebote die verschiedenen Altersstufen angesprochen und das Miteinander aller Generationen gefördert.. Beispiele hierfür sind das Storchennest mit der Betreuung von Kleinstkindern, das Jugendprojekt „Mach mit“ in Kooperation mit dem Jugendbüro, Seminare für Erwachsene zur Schulung von Schlüsselqualifikationen, Angebote des Seniorenbeirates sowie generationsübergreifende Kreativangebote wie Basteln und Kochen.. Das Bürgerhaus kann als Mehrgenerationenhaus an die bisherige Arbeit anknüpfen und durch die Fördermittel in Höhe von 40.. 000 Euro pro Jahr neue Angebote bereitstellen.. Hier geht es zu den aktuellen Angeboten im Bürgerhaus Neumarkt als Mehrgenerationenhaus.. Kontakt: Servicebüro MehrgenerationenhausWeitere Informationen zum Programm Mehrgenerationenhäuser sind über die Internetseite.. www.. mehrgenerationenhaeuser.. de.. einzusehen.. Die Maßnahme wird aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union kofinanziert.. Der Europäische Sozialfonds ist das zentrale arbeitsmarktpolitische Förderinstrument der Europäischen Union.. Er leistet einen Beitrag zur Entwicklung der Beschäftigung durch Förderung der Beschäftigungsfähigkeit, des Unternehmergeistes, der Anpassungsfähigkeit sowie der Chancengleichheit und der Investitionen in die Humanressourcen..

    Original link path: /index.php?id=mgh
    Open archive

  • Title: Bürgerhaus Neumarkt: Unsere Räume
    Descriptive info: Raumbuchung.. Die Räume im Bürgerhaus werden für Verbände, Vereine, Gruppen und Initiativen sowie an Privatpersonen.. zu unseren Öffnungszeiten.. zur Verfügung gestellt, die sich freiwillig und ehrenamtlich engagieren sowie für das Gemeinwohl und für soziale Zwecke arbeiten.. Die Nutzung der Räume ist bei Erfüllung dieser Kriterien kostenlos.. Das Bürgerhaus hat einen großen Multifunktionsraum, einen Seminarraum sowie einen kleinen Besprechungsraum.. Bei Bedarf ist auch die Benutzung der Teeküche möglich.. In den Veranstaltungsräumen stehen verschiedene Medien zur Verfügung wie z.. Moderationswände, Flip Chart, Tageslichtprojektor, TV und DVD-Player sowie Beamer.. Möchten Sie  ...   Multifunktionsraum finden bei reiner Bestuhlung bis zu 70 Personen Platz.. Es sind aber auch Tischgruppen für bis zu 50 Personen möglich.. Seminarraum.. Im Seminarraum haben bis zu 26 Personen Platz.. Dieser Raum eignet sich besonders für Veranstaltungen, bei denen es auf eine gute Kommunikation in einer größeren Gruppe ankommt.. Besprechungsraum.. Im Besprechungsraum haben bequem 12 Personen Platz.. Dieser Raum eignet sich für Teambesprechungen, Vorstandssitzungen und kleineren Aktionsgruppen.. Wartebereich.. Der offene großzügige Wartebereich lädt ein zum Lesen, sich Treffen und Informieren.. Es steht eine Bücherecke und eine Info-Theke zur Verfügung..

    Original link path: /index.php?id=raeume
    Open archive

  • Title: Bürgerhaus Neumarkt: Entstehung
    Descriptive info: Entstehungsgeschichte.. September 2002.. Am 25.. September 2002 fasst der Stadtrat Neumarkt den einstimmigen Beschluss zum Start des Agenda 21-Prozesse.. Ziel des Prozesses ist es, ein Stadtleitbild zur zukünftigen Entwicklung Neumarkts zu erstellen und dabei die Bürgerinnen und Bürger intensiv zu beteiligen.. Dezember 2002.. Die Stadt Neumarkt kauft das Anwesen Schnapsmeier in der Grünbaumwirtsgasse 22.. Eine konkrete Nutzung des Gebäudes ist zunächst noch nicht vorgesehen.. August 2003.. Die Sozialraumanalyse 2003 empfiehlt ein „zentrales Bürgerhaus als Informationsdrehscheibe für besondere Beratungsbedarfe und Räumlichkeiten für das bürgerschaftliche Engagement“.. Gerade auch im Hinblick auf die notwendige Schaffung eines Quartierszentrums im Rahmen des Programms Soziale Stadt gewinnt die Idee des Bürgerhauses an Fahrt.. Das Bürgerhaus als Quartierszentrum soll als Vermittlungsstelle zwischen Bürgern und Verwaltung ausgelegt sein.. Oktober 2003.. Im Rahmen des Agenda 21 – Prozesses der Stadt Neumarkt und insbesondere bei der Bürgerkonferenz am 22.. Oktober 2003 werden die Möglichkeiten zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in Neumarkt diskutiert.. Als Ergebnis dieser Bürgerkonferenz kann festgehalten werden, dass die Einrichtung einer zentralen Vermittlungs- und Anlaufstelle und eines Freiwilligenzentrums wünnschenswert und sinnvoll wäre.. November 2003.. Am 13.. November 2003 folgt dann schließlich ein einstimmiger Stadtratsbeschluss.. Die Stadtverwaltung wird mit der Konzepterstellung und den Planungen zum Umbau des Gebäudes in der Grünbaumwirtsgasse 22 zu einem Bürgerhaus beauftragt.. Zielvorgabe ist es, ein Bürgerhaus  ...   im Rahmen der “Sozialen Stadt” und der „Lokalen Agenda 21“.. 3.. Gestaltung der Räume als Arbeits-, Begegnungs- und Wohlfühlstätten.. März 2004.. Bei der Auftaktveranstaltung Ein Freiwilligenzentrum für unsere Stadt wird der Grundstein für den Aufbau der FAN (Freiwilligen Agentur Neumarkt) gelegt.. Juni bis September 2004.. In nur 4 Monaten Umbauzeit wird aus der ehemaligen Gaststätte ein Bürgerhaus.. Juli 2004.. Das Bürgerhaus wird im Juli 2004 als Leitprojekt in das Stadtleitbild Zukunftsfähiges Neumarkt aufgenommen.. Oktober 2004.. Das Bürgerhaus Neumarkt wird am 3.. Oktober 2004 eröffnet.. Im Rahmen des Eröffnungsfestes gibt es Podiumsgespräche, ein Altstadtquiz, Spiele und Aktionen für Kinder und Jugendliche, Kirchturmbesteigungen,Musik und Kulinarisches.. Über 1.. 000 Besucher kommen zur Eröffnung und sind neugierig auf ihr neues Bürgerhaus.. Die Freiwilligen Agentur Neumarkt nimmt ihre Arbeit im Bürgerhaus auf.. April bis Juni 2005.. Die Räume im 1.. Stock werden für die Kinderbetreuung Storchennest und für die Arbeit der Initiativgruppe zur Betreuung ausländischer Familien renoviert.. Juni 2007.. Das Bürgerhaus wird offiziell als Mehrgenerationenhaus vom Bundesministerium für Familien ausgezeichnet.. Zwei weitere Büroräume werden im 1.. Stock hergerichtet und für die Zwecke des Mehrgenerationenhauses genutzt.. Juli 2012.. Alle Einrichtungen des Bürgerhauses ziehen in das nahegelgene Gebaude der Altstadtpassage an den Unteren Markt.. Damit wird der Startschuß für den Um- und Neubau des Bürgerhauses an der Grünbaumwirtsgasse/Fischergasse ermöglicht..

    Original link path: /index.php?id=entstehung
    Open archive

  • Title: Bürgerhaus Neumarkt: Lokale Agenda 21
    Descriptive info: Stadtleitbild 2004.. Die Lokale Agenda 21 wird in Neumarkt seit 2002 umgesetzt.. Wichtigstes Ergebnis ist das Stadtleitbild Zukuntfsfähiges Neumarkt , das im Jahre 2004 vom Stadtrat beschlossen wurde.. Das Stadtleitbild ist die Grundlage für eine nachhaltige Entwicklung in Neumarkt und beinhaltet sowohl Leitbilder als auch Leitprojekte.. Als Ergebnis des Agenda 21-Prozesses wurde das Stadtleitbild in einem breiten Beteiligungs- und Dialogverfahren vom Stadtrat, der Stadtverwaltung und von vielen Bürgerinnen und Bürgern gemeinsam erstellt.. Es wurde das sogenannte Ping-Pong-Verfahren angewendet, denn das hin und her spielen von Ideen bei der Entwicklung von Konzepten und Projekten ist ein wichtiger Bestandteil der Lokalen Agenda 21 in Neumarkt.. Die Leitsätze im Stadtleitbild sollen als Grundlage einer zukunftsfähigen längerfristigen Stadtentwicklung bis ins Jahr 2025 gelten.. Weiterhin dient das Stadtleitbild als Ideen- und Motivationsquelle, um Projekte gemeinsam voranzubringen und umzusetzen.. Das Stadtleitbild wurde erstellt mit dem neuem Instrument der Stadtentwicklung, der Lokalen Nachhaltigkeitsstrategie.. Eine Lokale Nachhaltigkeitsstrategie besteht aus Leitbildern mit konkreten Zielen, einem Stadtentwicklungsprogramm mit Projekten und Maßnahmen sowie einer dynamischen Umsetzungsstruktur.. Damit geht das Stadtleitbild weit über ein herkömmliches Agenda 21-Aktionsprogramm hinaus, denn die Lokale Agenda 21 wird bei der Lokalen  ...   erstellt.. Als Ergebnis dabei wurde festgehalten, dass zur Halbzeit bereits über die Hälfte der Projekte umgesetzt waren (35 %) bzw.. sich in Umsetzung befanden (22 %).. Der Nachhaltigkeitsbericht steht als Download zur Verfügung:.. Nachhaltigkeitsbericht 2007.. Im Jubiläumsjahr 2010 wurde das Stadtleitbild Zukunftsfähiges Neumarkt fortgeschrieben.. Hierzu wurden u.. a.. verschiedene Bürgerkonferenzen veranstaltet.. Fortschreibung des Stadtleitbildes 2010.. Stadtleitbild 2010.. 6 Jahre nach Erscheinen der ersten Ausgabe des Stadtleitbildes „Zukunftsfähiges Neumarkt 2010“ wurde im Jubiläumsjahr Bilanz gezogen.. Es wurde den Fragen nachgegangen „Wie weit sind wir bisher gekommen auf dem Weg zu einer nachhaltigen Bürgerkommune?“ und „Welche Schwerpunkte müssen wir aufgrund neuer Entwicklungen in den nächsten Jahren legen?“ Um diese Fragen zu beantworten, wurden insgesamt sechs Bürgerkonferenzen organisiert.. Das Stadtleitbild „Zukunftsfähiges Neumarkt“ wurde zwischen Februar und November 2010 in einem Fortschreibungsprozess unter Einbindung der Bürgerinnen und Bürger erstellt.. Dabei wurden insbesondere die neuen Leitprojekte für eine nachhaltige, zukunftsfähige Entwicklung in Neumarkt festgelegt.. Das neue Stadtleitbild wurde am 23.. November 2010 feierlich in den Festsälen der Residenz vorgestellt.. Das Stadtleitbild ist im Rathaus und im Bürgerhaus erhältlich oder kann auf der Webseite der Stadt Neumarkt hier herunter geladen werden:..

    Original link path: /index.php?id=lokale_agenda_21
    Open archive

  • Title: Image
    Original link path: /index.php?eID=tx_cms_showpic&file=uploads%2Fpics%2FTitelbild-k-2013.jpg&md5=3119384d4be439546cdb38ac4ec33b8d61bd440d¶meters[0]=YTo0OntzOjU6IndpZHRoIjtzOjM6IjgwMCI7czo2OiJoZWlnaHQiO3M6NDoiNjAw¶meters[1]=bSI7czo3OiJib2R5VGFnIjtzOjQxOiI8Ym9keSBzdHlsZT0ibWFyZ2luOjA7IGJh¶meters[2]=Y2tncm91bmQ6I2ZmZjsiPiI7czo0OiJ3cmFwIjtzOjM3OiI8YSBocmVmPSJqYXZh¶meters[3]=c2NyaXB0OmNsb3NlKCk7Ij4gfCA8L2E%2BIjt9
    (No additional info available in detailed archive for this subpage)

  • Title: Bürgerhaus Neumarkt: Bundesweite Aktion STADTRADELN...
    Descriptive info: 2013 15:00 Alter: 1 day.. Die Stadt Neumarkt i.. beteiligt sich vom 1.. bis 21.. Juli 2013 erneut am deutschlandweiten Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnis, dem größten kommunalen Netzwerk zum Klimaschutz, dem die Stadt Neumarkt seit 2008 angehört.. Mitglieder des Stadtrates, Vereine, Schulen sowie Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, drei Wochen lang kräftig in die Pedale zu treten und möglichst viele Fahrradkilometer beruflich sowie privat für den Klimaschutz zu sammeln.. Die Kampagne STADTRADELN dient der Förderung des Null-Emissions-Fahrzeugs Fahrrad im Straßenverkehr, um u.. Luftschadstoffe und Lärm zu reduzieren und die Lebensqualität in Städten und Gemeinden deutlich zu verbessern.. Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr: 161 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2), davon werden allein 149 Mio.. im Straßenverkehr emittiert.. Bereits 7,5 Mio.. Tonnen CO2 ließen sich vermeiden, wenn nur ca.. 30 % der Kurzstrecken bis  ...   an oder gründet selbst ein Team und sammelt im Aktionszeitraum zwischen 1.. und 21.. Juli alle zurück gelegten Fahrradkilometer.. Im Online-Radelkalender, einer internetbasierten Datenbank auf der Kampagnenwebsite, können sich die Radlerinnen und Radler registrieren und die geradelten Kilometer dann eintragen.. Radelinteressierte Neumarkterinnen und Neumarkter haben die Möglichkeit, sich direkt auf der Seite www.. stadtradeln.. de/neumarkt2013.. html anzumelden – dabei kann entweder selbst ein Team gegründet werden oder man kann sich einem Team anschließen (zwei Personen sind bereits ein Team!).. Hierzu ist anzuraten, in den nächsten zwei Wochen regelmäßig die Kampagnenseite zu besuchen, da sich erst nach und nach die Teams bilden werden.. Weitere Informationen erhalten die Stadtradlerinnen und Stadtradler auch im lokalen Stadtradeln-Büro im Bürgerhaus unter Tel.. (09181) 255-2600,.. buergerhaus(at)neumarkt.. Direkt unter diesem Link können Sie sich registrieren und ihre Kilometer eintragen:.. Stadtradeln.. - Zurück zu: News..

    Original link path: /index.php?id=555&tx_ttnews%5Btt_news%5D=600&cHash=097313e9461ad8a03db8636664b06544
    Open archive

  • Title: Bürgerhaus Neumarkt: Spende für GENiAL e.V.
    Descriptive info: 2013 11:09 Alter: 1 day.. Foto: (von links) Andrea Kirzinger und Oliver Sigl überreichen die Spende an Paul Weppler und Vera Finn von GENiAL e.. (Generationen helfen im Alltag) eine großzügige Spende von der HypoVereinsbank in Höhe von 1.. 576,-- €.. „Die HVB stellt den Erlös aus dem Müllmarkenverkauf für dieses Projekt zur Verfügung“, so Oliver Sigl, Filialdirektor der HypoVereinsbank Neumarkt.. Diese macht es möglich, dass ab sofort viele Neumarkter Jugendliche ihr Taschengeld aufstocken und dabei noch Gutes für Senioren in Neumarkt tun.. „Das  ...   als Aufwandsentschädigung pro Stunde“, erklärt Paul Weppler (1.. Vorsitzender von GENiAL e.. ) das Projekt.. Um den Jugendlichen die rechtliche und versicherungstechnische Voraussetzung zu geben, müssen sie Mitglied im Verein sein.. Die HVB übernimmt für über 40 Jugendliche den Mitgliedsbeitrag in Höhe von 35 Euro bis Ende 2014.. Junge Menschen zwischen 14 und 25 Jahren können sich ab sofort beim Verein unter der Telefonnummer: (0 91 81) 255 26 00, der Servicehotline (01 51) 25 70 77 25 oder per Mail unter info@genialev.. de anmelden..

    Original link path: /index.php?id=555&tx_ttnews%5Btt_news%5D=612&cHash=0f82aeadf792e302b1c14ec20bd1aba4
    Open archive

  • Title: Bürgerhaus Neumarkt: Neue Bürgerhaus Seite geht online
    Descriptive info: Paraguay-Flair im Bürgerhaus.. 2013 14:17 Alter: 13 days.. Diese Team gestaltete drei neue städtische Internetseiten (von links nach rechts): Herbert Meier, Ralf Mützel, Stephan Dierlamm, Tina Paulus, Marion Burkhardt, Bürgermeisterin Ruth Dorner, Katrin Möller.. Juni vormittags den Startschuss für die Freischaltung von drei neuen städtischen Internetseiten.. Neben der neuen Bürgerhaus-Seite rund um das bürgerschaftliche und soziale Engagement wurden auch eine neue  ...   Internetnutzern entgegen, Informationen zu einem bestimmten Thema möglichst schnell auf einen Blick aufrufen zu können“, so Dorner bei der Präsentation im Bürgerhaus.. Ralf Mützel, Leiter des Amtes für Nachhaltigkeitsförderung bei der Stadt Neumarkt hat den Aufbau der Themenseiten koordiniert: „Ziel der drei neuen Internetseiten ist zum einen, aktuelle und umfassende auf Neumarkt bezogene Informationen zu bieten, zum anderen konkrete Mitwirkungsmöglichkeiten aufzuzeigen..

    Original link path: /index.php?id=555&tx_ttnews%5Btt_news%5D=607&cHash=f15491f3f8564b63012d24ecfc54c754
    Open archive



  •  


    Archived pages: 401