www.archive-de-2013.com » DE » 5 » 50PLUSKERNIG

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 68 . Archive date: 2013-08.

  • Title: Eine Chance für Arbeitsuchende über 50 in Schleswig-Holstein | 50plus KERNig – Initiative der Jobcenter Kiel Rendsburg-Eckernförde Neumünster
    Descriptive info: .. Suchbegriff.. Perspektive 50plus.. Kontakt.. Infomaterial.. Impressum.. KERNig.. Arbeitnehmer.. Arbeitgeber.. Veranstaltungen.. Presse.. Bild von Peter Faack.. Peter Faack.. Seit 2011 ist er Hausmeister bei der.. Immobilienverwaltung Tattersall Lorenz.. Bild von Knud Hansen.. Knud Hansen.. Inhaber des Sporthauses Nis Knudsen setzt.. auf ein gemischtes Team mit älteren Mitarbeitern.. Was ist 50plus KERNig.. Eine Chance für Arbeitsuchende über 50 in Schleswig-Holstein.. 50plus KERNig – ein Vermittlungsprojekt für ältere Arbeitsuchende.. Das Jobcenter 50plus KERNig ist ausgerichtet auf die besonderen Bedürfnisse und Potentiale von lebenserfahrenen Menschen ab dem 50.. Lebensjahr.. Unsere Integrationsfachkräfte beraten Sie in allen Fragen der Vermittlung.. Wir laden Sie zu einem persönlichen Beratungsgespräch in Kiel ein und analysieren gemeinsam mit Ihnen Ihre Stärken und Potentiale.. Was bieten wir Arbeitsuchenden über 50.. Vermittlung.. Peter Faack.. Mit Unterstützung von 50plus KERNig wurde Peter Faack im Januar 2011 als Hausmeister bei der Immobilienverwaltung Tattersal Lorenz eingestellt.. Dass der Bewerber über 50 Jahre alt war, hatte für seine Vorgesetzten nie eine Bedeutung, allein auf seine Zuverlässigkeit und seine handwerklichen Fertigkeiten kam es an.. Er lernte schnell und dies machte sich bezahlt: Aus einem Teilzeitjob wurde eine Vollzeitstelle.. Inzwischen zählen diverse Immobilien in Kiel und Hamburg zu seinen Einsatzorten.. Wie können wir Arbeitsuchenden helfen.. Zusammenarbeit.. Knud Hansen.. Knud Hansen, Inhaber des Sporthauses Nis Knudsen KG in Kiel, beschäftigt gern ältere Mitarbeiter, die ihre Erfahrung mit jüngeren Kollegen teilen.. „Sie haben eine bessere Menschenkenntnis, begegnen Kunden sehr natürlich, strahlen Ruhe aus und sind überlegter in Stresssituationen.. Ihr Fachwissen ist dabei fast zweitrangig, viel wichtiger ist eine richtige Herangehensweise gegenüber den Kunden.. Es fängt mit der Begrüßung an und geht mit der Beratung weiter“.. So unterstützen wir Sie auf der Suche nach erfahrenen Mitarbeiter.. „Lebenserfahrung kann man nicht googeln“.. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales legt zweiten Fortschrittsreport „Altersgerechte Arbeitswelt“ vor.. Weiterlesen.. Stressfaktor Arbeitslosigkeit.. Nicht nur der Arbeitsalltag führt in der heutigen Zeit immer häufiger zu Burnout-Erscheinungen, auch die Zeit der Arbeitslosigkeit strapaziert die Psyche sehr.. Zu diesem Thema veranstaltete das Jobcenter 50plus KERNig einen Themenvortrag.. KERNig informiert Sie zum Thema Gesundheit.. Für Arbeitsuchende ab 50 ist Gesundheit eines der zentralen Themen.. Nicht zuletzt steigern gute gesundheitliche Voraussetzungen Ihre Chancen bei Bewerbung und bei Arbeitsaufnahme.. Wir entwickeln dazu verschiedene Angebote und arbeiten dabei mit Experten zusammen.. So erhalten Sie praktische Beispiele dafür, was Sie für Ihre Gesundheit tun können oder wie Sie rechtzeitig drohende gesundheitliche Probleme erkennen und ihnen vorbeugen können.. In lockerer Folge bieten wir Ihnen Vorträge und Veranstaltungen zu gesundheitsbezogenen Themen.. Die Teilnahme ist freiwillig und kostenlos.. (Siehe Hinweise in der Rubrik "Veranstaltungen").. Paktbotschafter.. Paktbotschafter, weil.. Romeike:.. „… ich von der Motivation und dem Leistungswillen der meisten älteren Langzeitarbeitslosen überzeugt bin.. Und weil ich das bin, möchte ich auch andere (auch andere Arbeitgeber) davon überzeugen.. “.. Schröder:.. Ich persönlich habe das Glück, dass ich auch noch als Mittfünfziger einen tollen Job machen darf.. Andere haben dieses Glück nicht und würden sich freuen, irgendeine Arbeit zu haben, wieder das Gefühl haben, gebraucht zu werden, des Morgens aufzustehen und zu wissen: Ich habe heute eine Aufgabe zu erledigen!.. Motivationstraining.. „Alles was wir haben ist Zeit.. Selbst der, der nichts hat, hat Zeit.. Und es liegt an jedem selbst, was er damit anstellt.. (Baltasar Gracian, spanischer Schriftsteller im 17.. Jh.. ).. Was macht Sie wirklich glücklich? Wo haben Sie Ihren Platz? Wo machen Sie für jemanden einen Unterschied? Was ist Ihre Mission in diesem Leben? Wofür leben Sie eigentlich? Warum lohnt es sich für Sie, jeden Morgen aufzustehen?.. Wir bieten Ihnen ein maßgeschneidertes Seminar zum Thema Motivation an.. Es hilft Ihnen, Ihre eigenen Stärken zu erkennen und zu aktivieren.. Sie entwickeln selbst neue Perspektiven und erreichen in kleinen Schritten auch die ganz großen Ziele.. Sie lernen ein neues Selbstbewusstsein und treten sicherer in Vorstellungsgesprächen auf.. Sie schöpfen neue Energien und schlagen aus Ihren Erfahrungen Kapital!.. Das Seminar wird vom Motivationstrainer Thorge Lorenzen durchgeführt.. Neu: KERNig Arbeitgeberinfo I/2013.. Bürozeiten.. Montag.. 7:30 -  ...   Mittwoch Termine nach Vereinbarung.. So finden Sie uns:.. 50plus KERNig ist ein Gemeinschaftsprojekt der:.. Jobcenter Kiel.. Adolf-Westphal-Str.. 2.. 24143 Kiel.. Jobcenter Neumünster.. Friedrichstr.. 7-19.. 24534 Neumünster.. Jobcenter Kreis Rendsburg-Eckernförde.. Ritterstr.. 10.. 24768 Rendsburg.. Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt der Webseite:.. Sophienblatt 74-78.. Tel: 0431-99 076 - 300.. Fax: 0431-99 076 – 120.. vertreten durch.. Barbara Veldten.. Haftungsausschluss / Disclaimer.. 1.. Inhalt des Onlineangebotes.. Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw.. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich.. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.. Verweise und Links.. Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren.. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss.. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden.. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind.. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.. 3.. Urheber- und Kennzeichenrecht.. Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf.. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind!.. Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten.. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.. 4.. Datenschutz.. Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis.. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist - soweit technisch möglich und zumutbar - auch ohne Angabe solcher Daten bzw.. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet.. Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie Emailadressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet.. Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstößen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.. 5.. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses.. Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde.. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt..

    Original link path: /50plus/
    Open archive

  • Title: Infomaterial | 50plus KERNig – Initiative der Jobcenter Kiel Rendsburg-Eckernförde Neumünster
    Descriptive info: Materialien zum Download.. Bildergalerie "Objektiv50".. Echt mobil 1.. Echt mobil 2.. Echt mobil 3.. Echt mobil 4.. Echt mobil 5.. Echt mobil 6.. Echt mobil 7.. Echt fähig 1.. "Gravur im Stahlwerkstück".. "Qualitätskontrolle".. "Yvette".. Weitere Infos zum Fotowettbewerb Objektiv50.. Arbeitgeberzeitschrift "KERNig".. 50plus KERNig Flyer.. (432 KB).. KERNig Arbeitgeberzeitung 2011.. (872 KB).. KERNig Arbeitgeberinfo I/2012.. (757 KB).. KERNig Arbeitgeberinfo II/2012.. (1081 KB).. KERNig Arbeitgeberinfo I/2013.. (9004 KB).. Filmmaterial zum Thema Arbeit und Ältere.. Ungebrochen.. (28017 KB).. Rentner GmbH.. (120144 KB).. Materialien auf externen Seiten.. Wissensbilanz-Toolbox zum Download beim Arbeitskreis Wissensbilanz..

    Original link path: /50plus/infomaterial/index.php
    Open archive

  • Title: Über 50plus KERNig | 50plus KERNig – Initiative der Jobcenter Kiel Rendsburg-Eckernförde Neumünster
    Descriptive info: Über 50plus KERNig.. Die Zahlen sprechen für sich!.. Ältere Bewerberinnen und Bewerber begegnen zum Teil erheblichen Schwierigkeiten, nach dem Verlust einer Arbeit eine neue Beschäftigung aufzunehmen.. Ihre Chancen auf einen Wiedereinstieg in den Job sinken nach dem 50.. Lebensjahr rapide (siehe Grafik).. Zwar hat sich die Anzahl der Neueinstellungen für diese Zielgruppe in den vergangenen 5-6 Jahren erhöht, was nicht zuletzt dem Engagement der 50plus-Beschäftigungspakte deutschlandweit zu verdanken ist.. Dennoch zeigt die Tendenz mit jedem weiteren Lebensjahr steil nach unten.. Den Trends entgegenwirken.. 50plus KERNig möchte sich diesen Trends entgegen stellen und geht deshalb auf die besonderen Bedürfnisse und Potentiale von lebenserfahrenen Menschen ab dem 50.. Lebensjahr ein.. Im Vordergrund steht reichhaltige Erfahrung und hohe Sozialkompetenz, die Menschen über 50 Jahre in Ihrem Arbeitsleben erworben haben.. Diese Fähigkeiten sollen gestärkt und auf dem Arbeitsmarkt wieder eingesetzt werden.. Unsere Integrationsfachkräfte aus den Jobcentern Kiel, Neumünster und Kreis Rendsburg-Eckernförde beraten Bewerberinnen und Bewerber sowie Arbeitgeber zu allen Fragen der Vermittlung.. Wir erschließen den größten Arbeits- und Bildungsmarkt der gesamten KERNig-Region (Anfangsbuchstaben der vier kooperierenden Kreise und kreisfreien  ...   aufgewachsene Christian Schröder schlug nach einem Lehramts-Studium die journalistische Laufbahn ein.. Frühzeitig begann er mit der Tätigkeit als Moderator.. Angefangen hat seine Karriere beim ersten landesweiten privaten Radiosender RSH, dort moderierte er z.. B.. von 1988 bis 1990 die R.. SH Gold Verleihung.. Seit dem Jahr 1991 ist er für den NDR tätig.. Von 1991-1994 moderierte er die Aktuelle Schaubude (Hamburg) und ist seitdem sowohl im Hörfunk (NDR1 Welle Nord) als auch im NDR Fernsehen beschäftigt.. Christian Schröder lebt in Kiel.. Hinrich Romeike.. Hinrich Romeike, Jg.. 1963, ist praktizierender Zahnarzt und lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Nübbel bei Rendsburg.. Seine Freizeit widmet er dem Pferdesport.. Bei den Olympischen Spielen in Peking 2008 wurde Hinrich Romeike Olympiasieger im Vielseitigkeitsreiten.. Zuvor waren seine größten Erfolge der Mannschaftssieg bei den Weltreiterspielen 2006 in Aachen sowie der 5.. Platz im Einzel- und der 4.. Platz im Mannschaftswettbewerb bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen.. Die genannten Erfolge erreichte er mit seinem Pferd Marius, einem 1994 geborenen Holsteiner Schimmelwallach.. Hier finden Sie weitere Materialien zum Download..

    Original link path: /50plus/ueber-50plus/index.php
    Open archive

  • Title: Arbeitnehmer | 50plus KERNig – Initiative der Jobcenter Kiel Rendsburg-Eckernförde Neumünster
    Descriptive info: Für Arbeitnehmer.. Bereichsleiterin Barbara Veldten.. Ihre Erfahrung ist gefragt!.. Sie sind über 50 Jahre, im Leistungsbezug und suchen eine neue Perspektive? Dann sind Sie bei 50plus KERNig genau richtig! Wir können Ihnen auch nach längerer Pause im Job den Weg zu einer neuen Beschäftigung ebnen.. Sie bringen Ihr Erfahrungswissen mit, das auf dem Arbeitsmarkt gebraucht wird - wir helfen Ihnen beim Erwerb noch fehlender Qualifikationen und führen Sie gezielt an die konkrete Arbeitsumgebung heran.. Kommen Sie zu uns und nehmen Sie an unserem Projekt teil!.. Wir vermitteln Sie!.. Wir möchten Sie auf dem Weg aus der finanziellen Hilfebedürftigkeit zu einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung begleiten.. Wir versetzen Sie in die Lage, auch nach längerer Abwesenheit auf dem Arbeitsmarkt wieder den Anschluss an die Arbeitswelt zu finden.. In enger Zusammenarbeit mit Bildungsträgern vermitteln wir Ihnen die richtige Weiterqualifizierung.. Durch betriebliche Praktika führen wir Sie gezielt an die konkrete Arbeitsumgebung heran.. Wir betreuen Sie persönlich!.. Bei uns steht nicht nur die klassische Arbeitsvermittlung im Vordergrund, wir interessieren uns für Sie als Person! Wir nehmen uns die notwendige Zeit für Ihr Anliegen.. Wir haben Mitarbeiter mit vielfältigen Kompetenzen.. Unser Team besteht u.. a.. aus Sozialpädagogen, Psychologen, Juristen u.. Unter uns sind auch Mitarbeiter mit Migrationshintergrund, die Bewerber gleicher Herkunft in ihrer jeweiligen Sprache beraten können.. Wir bieten Ihnen auch Beratung in besonderen Lebenslagen an.. Wir machen Zusatzangebote!.. Wir arbeiten mit Kooperationspartnern aus den Bereichen Weiterbildung, Gesundheitswesen, Industrie und Handwerk zusammen.. Wir unterbreiten Ihnen altersgerechte Informationen und Angebote zu Themen wie Arbeit für Ältere, Gesundheit oder Motivation.. Wir knüpfen regionale Netzwerke und schaffen durch  ...   nach Voraussetzung – eine Eingliederungsvereinbarung ab.. Wie erreiche ich meine Ziele?.. Das Motivationstraining hilft Ihnen, Ihre eigenen Stärken zu erkennen und zu aktivieren.. Sie entwickeln plötzlich selbst neue Perspektiven und erreichen in kleinen Schritten auch die ganz großen Ziele.. Ein für Sie maßgeschneidertes Arbeitsbuch hilft Ihnen, sich selbst immer wieder zu motivieren und weiter zu entwickeln.. Sie lernen ein neues Selbstbewusstsein und treten sicherer im Vorstellungsgesprächen auf.. Arbeitscoachings.. Wir suchen nach der Übereinstimmung der Sichtweisen von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und dem Arbeitsmarkt.. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in einer realistischen Einschätzung des Arbeitsmarktes und der Bedürfnisse der Arbeitgeber, insbesondere wenn die letzte Beschäftigung der Bewerberinnen und Bewerber länger zurück liegt.. Qualifizierung zur Servicekraft Pflege-Betreuung-Hauswirtschaft.. Die DRK-Fachschule für Altenpflege und das Jobcenter 50plus KERNig bieten Ihnen vom 26.. März - 15.. Juni 2012 eine kombinierte Qualifizierung für die Beschäftigung in den Bereichen Pflege, Betreuung und Hauswirtschaft.. Sie haben die Möglichkeit, alle drei Qualifizierungen zu erwerben.. Sie erhalten hier einen Einblick in die Tätigkeitsvielfalt der stationären und/oder ambulanten Einrichtungen der Altenhilfe.. Wir suchen gemeinsam einen Praktikumsbetrieb und eine solide Anschlussbeschäftigung.. Termin-Checkliste.. Termin vereinbaren:.. Bitte sprechen Sie mit Ihrem/-r Berater/-in einen Gesprächstermin genau ab, dies garantiert eine erfolgreiche Beratung ohne unnötigen Zeitverlust.. Einladungsschreiben:.. (falls vorhanden) mitbringen: Auf Ihrem Einladungsschreiben sind Ihr Termin und Name Ihres/-r Beraters/-in aufgeführt.. Bewerbungsunterlagen:.. Prüfen sie bitte gründlich Ihre Bewerbungsmappe (im Original oder lesbarer Kopie) inkl.. Anschreiben, Lebenslauf mit Foto, Zeugnisse, Anlagen und Referenzen.. Bewerbungsnachweise.. : (falls vorhanden) nicht vergessen.. Ärztliche Gutachten:.. Bei gesundheitlichen Einschränkungen bringen Sie bitte entsprechende Nachweise mit.. Personalausweis:.. mitbringen.. Noch Fragen?.. Mitteilung.. Nachricht:.. Nachricht absenden..

    Original link path: /50plus/arbeitnehmer/index.php
    Open archive

  • Title: Arbeitgeber | 50plus KERNig – Initiative der Jobcenter Kiel Rendsburg-Eckernförde Neumünster
    Descriptive info: Für Arbeitgeber.. Profitieren Sie von der Lebenserfahrung älterer Mitarbeiter!.. Ihre Potentiale kommen Ihrem Unternehmen zugute.. Wir betreuen Sie dabei individuell und stellen Ihnen motivierte Bewerber vor.. Wir analysieren unseren Kundenkreis sehr genau, treffen eine bedarfsgerechte Vorauswahl und machen Ihnen realistische Vorschläge.. Gegebenenfalls qualifizieren wir unsere Bewerber weiter und machen sie fit für die Beschäftigung in Ihrem Unternehmen.. Als ein für die Zielgruppe 50plus geschaffenes Projekt können wir auf gute Erfolge in der Vermittlung unserer Bewerber zurückblicken.. Erfahrung.. Sozialkompetenz.. trainiertes Urteilsvermögen.. Pünktlichkeit.. Verantwortungs-bewusstsein.. bedarfsgerechte Vorauswahl.. Ansprechpartner.. Unser.. Kundenbüro.. Telefon:.. 0431  ...   auf die Zusammenarbeit mit 50plus.. „Arbeitslosigkeit ist für die Einstellung kein Hinderungsgrund, das Lebensalter schon gleich gar nicht“, meint Jürgen Sternheim.. Ältere Mitarbeiter betrachtet er als einen Gewinn für das Unternehmen: „weil im Transportgewerbe die Erfahrung zählt“.. Sie sind nach seiner Überzeugung oft die rücksichtsvolleren Fahrer, gehen schonend mit den Fahrzeugen um und zeichnen sich durch besondere Zuverlässigkeit aus.. Den Fahrerstress bewältigen sie ebenso gut wie jüngere, vor allem auch dank der modernen Fahrzeugtechnik.. Nicht das geringere oder höhere Lebensalter zählt bei Jürgen Sternheim, sondern Leistungsbereitschaft, Motivation und fachliches Können..

    Original link path: /50plus/arbeitgeber/index.php
    Open archive

  • Title: Veranstaltungskalender | 50plus KERNig – Initiative der Jobcenter Kiel Rendsburg-Eckernförde Neumünster
    Descriptive info: Veranstaltungen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber.. Angebote und Veranstaltungen im Überblick.. Hier finden Sie eine Übersicht unserer Angebote für Sie sowie.. externer Veranstaltungen rund um das Thema Arbeit und Ältere.. Datum.. Veranstaltungsname.. Ort.. 2013 bis.. 23.. 2013.. Volkshochschule Rendsburg, Paradeplatz 11.. In der Aktivwoche der VHS Rendsburg können Sie im Rahmen des Gesundheitsprogramms "KERNig macht fit!" des Projekts 50plus KERNig kostenlos in die Angebote aus den Bereichen Bewegung, Entspannung und Ernährung reinschnuppern! Wenn Ihnen das eine oder andere Angebot zusagt, können Sie sich im Anschluss kostenlos für die entsprechenden Kurse anmelden.. Diese starten ab dem 02.. 09.. 2013 an der VHS Rendsburg.. VHS Neumünster, Gartenstr.. In der Aktivwoche der VHS Neumünster können Sie im Rahmen des Gesundheitsprogramms "KERNig macht fit!" des Projekts 50plus KERNig kostenlos in die Angebote aus den Bereichen Bewegung, Entspannung und Ernährung reinschnuppern! Wenn Ihnen das eine oder andere Angebot zusagt, können Sie sich im Anschluss kostenlos für die entsprechenden Kurse anmelden.. Diese starten ab dem 09.. 2013 an der VHS Neumünster.. 30.. Förde VHS Kiel, Muhliusstraße 29-31.. In der Aktivwoche der Förde VHS Kiel können Sie im Rahmen des Gesundheitsprogramms "KERNig macht fit!" des Projekts 50plus KERNig kostenlos in die Angebote aus den Bereichen Bewegung, Entspannung und Ernährung reinschnuppern! Wenn Ihnen das eine oder andere Angebot zusagt, können Sie sich im Anschluss kostenlos für die entsprechenden Kurse anmelden.. Diese starten ab September 2013 an der Förde VHS Kiel.. Vergangene Veranstaltungen.. 14.. 2013 10:00 bis 11:00 Uhr.. Informationsveranstaltung KERNig macht fit! (Neumünster).. Jobcenter Neumünster, Friedrichstr.. Wir von 50plus KERNig bieten Ihnen in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Neumünster ein vielfältiges Kursprogramm, das Spaß macht und fit hält.. Auf dieser Veranstaltung informieren wir Sie über Angebote und Teilnahmemöglichkeiten.. 13.. 2013 13:00 bis 14:00 Uhr.. Informationsveranstaltung KERNig macht fit! (Kiel).. Kiel, Sophienblatt 74-78.. Wir von 50plus KERNig bieten Ihnen in Zusammenarbeit mit der Förde Volkshochschule Kiel ein vielfältiges Kursprogramm, das Spaß macht und fit hält.. 07.. 2013 11:00 bis 12:00 Uhr.. Informationsveranstaltung KERNig macht fit! (Kreis Rendsburg-Eckernförde).. Jobcenter Kreis Rendsburg-Eckernförde, Ritterstr.. Wir von 50plus KERNig bieten Ihnen in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Rendsburg ein vielfältiges Kursprogramm, das Spaß macht  ...   dem Seminar geht es im Wesentlich darum, dass die Zeit nach einem Seminar bzw.. zwischen den einzelnen Kontakten zum/r Betreuer/in aktiv für Bewerbungen genutzt wird.. Die Dozentin Claudia Lux gibt darüber hinaus auch aktuelle Hinweise zum Umgang mit Zeitarbeit, zur Stellensuche, Zeit- und Selbstmanagement u.. v.. m.. Wege zur Arbeit VI (für Bewerberinnen und Bewerber von 50plus KERNig).. Sie haben ein konkretes Berufsziel, wissen aber nicht genau, wie Sie dieses erreichen können.. In diesem Seminar werden die Chancen, aber auch potentielle Schwierigkeiten auf dem Weg zu Ihrem Traumjob erörtert sowie Strategien und Teilziele entwickelt.. 12.. 2013 09:15 bis 12:15 Uhr.. Coaching Vorstellungsgespräch III (Mit Einladung).. Das Seminar "Vorstellungsgespräch" simuliert die finale Situation ihres Zieles, die Arbeitsaufnahme.. Die Idee des Seminars geht davon aus, je besser das Verständnis von meinem Gegenüber ist, desto erfolgreicher bin ich in meinem.. Handeln.. Diesbezüglich hat jeder seine eigenen Wahrnehmungen und Vorgehensweisen, die anhand von praxisnahen Beispielen und Situationen beleuchtet werden.. Ihre persönlichen Anliegen und zentralen Fragen finden Eingang.. 11.. Traumjob IX (für Bewerberinnen und Bewerber von 50plus KERNig).. Das Seminar basiert auf der Annahme, dass jeder eine ganz persönliche Motivation mitbringt und eine Idee davon hat, wie er sich mit seinem Beruf ins Leben einbringen möchte.. Es geht deshalb der Frage nach: Wie sieht dieser Beruf aus? Wo gibt es ihn und wie kann ich ihn erreichen?.. 08.. 05.. 04.. 01.. 24.. 01.. 2013 14:00 bis 16:00 Uhr.. Stressfaktor Arbeitslosigkeit - Vorsicht vor der Burnout-Spirale.. Die Anforderungen an die Menschen, die durch Stellensuche, Bewerbungs-schreiben, Vorstellungsgespräche und Selbstbehauptung entstehen, können zermürben.. Das Selbstvertrauen geht verloren, Psyche und Körper zeigen Erschöpfungs-Symptome.. Wie man erkennen kann, ob man in der.. Burnoutspirale.. steckt und was man dagegen tun kann, berichtet Jessika Drescher, Dipl.. -Sozialpädagogin und Leiterin des Bereichs Betriebliche Gesundheit bei der Brücke Schleswig Holstein.. gGmbH.. 21.. 2013 13:25 bis 13:25 Uhr.. 12.. 2012 13:00 bis 17:00 Uhr.. Coaching Bewerbungsunterlagen (mit Einladung).. Wir unterstützen Sie bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen, die auf Ihre branchenspezifischen Bedürfnisse zugeschnitten sind! Innerhalb eines einzigen Coachings stellen wir gemeinsam mit Ihnen eine den aktuellen Standards entsprechende Bewerbungsmappe zusammen bzw.. gestalten eine Onlinebewerbung..

    Original link path: /50plus/veranstaltungen/kalender.php
    Open archive

  • Title: Pressemeldungen | 50plus KERNig – Initiative der Jobcenter Kiel Rendsburg-Eckernförde Neumünster
    Descriptive info: Presse und Pressemeldungen.. Ihr Ansprechpartner für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.. Fiete Mikschl.. Telefon: 0431 99076-239.. fiete.. mikschl@jobcenter-ge.. 2013, Kieler Express, Fiete Mikschl.. Kieler Express.. 2013, iab.. de, IAB.. iab.. 2013, kn-online.. de, dpa.. kn-online.. 2013, Wissenschaftszentrum Berlin (WZB), Dr.. Paul Stoop.. Wissenschaftszentrum Berlin (WZB).. Im Norden fehlen 53 000 Fachkräfte.. de, Niko  ...   Laut einer Studie der Industrie- und Handelskammern (IHK) Kiel und Flensburg werden alleine im Norden des Landes den Unternehmen im Jahr 2030 über 53000 qualifizierte Arbeitnehmer fehlen.. Besonders der Handel wird das zu spüren bekommen.. Gerade ländliche Gegenden wie der Kreis Plön werden stark betroffen sein.. Seite:.. 6.. 7.. 8.. 9..

    Original link path: /50plus/presse/index.php
    Open archive

  • Title: „Lebenserfahrung kann man nicht googeln“ | 50plus KERNig – Initiative der Jobcenter Kiel Rendsburg-Eckernförde Neumünster
    Descriptive info: 2013, Bundesministerium für Arbeit und Soziales.. Im November 2010 erschien der erste Bericht zur Anhebung der Regelaltersgrenze auf 67 Jahre.. Anknüpfend daran legt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales jetzt den zweiten Fortschrittsreport „Altersgerechte Arbeitswelt“ vor.. Er widmet sich dem Thema Arbeitsplatzgestaltung und Arbeitsorganisation und bietet zudem aktualisierte statistische Daten zur Beschäftigungssituation Älterer.. Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen:.. Ältere Arbeitnehmer bleiben die Gewinner auf dem Arbeitsmarkt der vergangenen Jahre, das zeigt der neue Fortschrittsreport ganz deutlich.. Mit steigendem Fachkräftebedarf rücken die gut ausgebildeten älteren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer immer weiter in den Fokus der Arbeitgeber.. Sie müssen die große Chance nutzen, um die Rahmenbedingungen für längeres Arbeiten zu verbessern.. Die Stichworte heißen Arbeitsorganisation, Fortbildung und Gesundheitsförderung.. Gerade kleinen und mittelgroßen Betrieben mangelt es noch oft an Wissen und Konzepten.. Es gibt aber noch ein anderes Potenzial, das brach liegt: ältere Menschen, die Arbeit suchen.. Sie haben es nach wie vor sehr schwer, wieder in Beschäftigung zurückzukommen.. Deswegen ist es eine Hauptaufgabe für Politik, Arbeitsvermittlung und Arbeitgeber, die Hürden für einen Wiedereinstieg zu senken.. Der Fortschrittsbericht zeigt, dass sich die ehemals skeptische Einstellung der Arbeitgeber gegenüber älteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dreht.. Sie sind wertvolle und hoch motivierte Fachkräfte, die enormes Wissen und Erfahrung an die jüngere Belegschaft weitergeben.. Lebenserfahrung kann man eben nicht googeln.. Der zweite Fortschrittsreport „Altersgerechte Arbeitswelt“ zeigt:.. Es gibt es noch erhebliches Potenzial für eine alters- und alternsgerechten Arbeitsgestaltung in den Betrieben.. Bewusste Anstrengungen bei der Arbeitsplatzgestaltung und Arbeitsorganisation sind Voraussetzung, um Ältere länger motiviert in Beschäftigung zu halten.. Ältere werden für den Arbeitsmarkt immer wichtiger: Seit 2005 ist die Zahl der Erwerbstätigen in der Altersgruppe 55 bis 64 Jahre um fast 1,8 Millionen gestiegen.. Die Erwerbstätigenquote der 55-  ...   Beschäftigung zu bringen, z.. :.. „Initiative Neue Qualität der Arbeit“: Angebote zur Gestaltung der Arbeitswelt besonders für KMU; BMAS-Mittel Jahr 2013: 10,5 Mio.. Euro; 10 Netzwerke in Deutschland, davon ein großes mit wiederum 20 regionalen Netzwerken; erreicht werden aktuell ca.. 000 Unternehmen mit mehr als 3 Mio.. Beschäftigten; Angebot von „Handlungshilfen“ für Unternehmen; Handlungshilfe Psychische Gesundheit über 250.. 000 mal angefordert.. „Innovationsbüro Fachkräfte für die Region“: unterstützt regionale Netzwerke zur Fachkräftesicherung und Verbesserung der Beschäftigungschancen Älterer; seit Start 2011 850 Netzwerke entstanden; in den Netzwerken vernetzen sich Agenturen für Arbeit, Kommunen, Industrie- und Handelskammern und Verbände; Adressaten: insbesondere KMU ohne eigene Personalabteilung und Ressourcen zur Fachkräftesicherung; für Innovationsbüro stehen bis Ende 2014 3 Mio.. Euro bereit.. Wertguthaben/Flexi II: ermöglichen längerfristige Freistellungen von Arbeit u.. auch für Sabbaticals, Weiterbildungen oder Verkürzung der Lebensarbeitszeit; im März 2012 boten 40.. 000 bzw.. 2 Prozent aller Unternehmen Wertguthaben an; Verbreitung hängt signifikant von Betriebsgröße ab: Anteil bei Betrieben mit 500 und mehr Beschäftigten: 13 Prozent - deutlich über dem Schnitt; Vorreiter: Chemie- und Metallindustrie; Verbreitung noch deutlich ausbaubar - mehr Interesse und Sensibilität in den Betrieben nötig, gerade KMU!.. Bundesprogramm „Perspektive 50plus - Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen“: Ziel: Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit älterer Langzeitarbeitsloser (50 - 64 Jahre); BMAS kooperiert mit 78 regionalen Beschäftigungspakten, an denen 400 Grundsicherungsstellen beteiligt sind; Beschäftigungspakte werden vom BMAS fachlich und finanziell unterstützt und setzen ihre regionalen Konzepte in eigener Verantwortung um; Programm startete im Oktober 2005 und läuft mittlerweile in der dritten Programmphase (2011 - 2015); BMAS stellt in der dritten Phase jährlich 350 Mio.. Euro zur Verfügung; 78 Beschäftigungspakte haben 2012 über 160.. 000 ältere Langzeitarbeitslose aktiviert und deutlich mehr als 60.. 000 in reguläre Beschäftigung gebracht..

    Original link path: /50plus/presse/meldungen/8085110348.php
    Open archive

  • Title: Stressfaktor Arbeitslosigkeit | 50plus KERNig – Initiative der Jobcenter Kiel Rendsburg-Eckernförde Neumünster
    Descriptive info: 2013, 50plus KERNig.. „Als Arbeitsloser hat man doch viel Zeit, wie kann man da gestresst sein?“ – solchen Vorurteilen begegnen Arbeitslose recht häufig, wenn sie von einem gewissen Stress gerade in der Zeit der Arbeitslosigkeit klagen.. Schließlich heißt Arbeitslosigkeit auf den ersten Blick, keiner regulären Arbeit nachzugehen, also nicht an einem gewöhnlichen Arbeitsplatz zu sein, wo es hektisch zugeht und wo der Leistungsdruck zuweilen groß ist.. Dennoch kann die Zeit der Arbeitslosigkeit häufig zu ähnlichen psychischen Symptomen führen wie der ganz normale Arbeitsalltag.. Da ist in erster Linie die ohnehin mühsame Suche nach einem Job, dazu kommt eventuell eine Weiterqualifizierung und es fallen viele Termine beim Jobcenter und anderen Ämtern an.. Ganz zu schweigen von den Geldsorgen als ständiger Begleiter.. Vielen Arbeitsuchenden ist dieser Stress häufig nicht bewusst, aber sie erleben die Folgen in Form von Erschöpfungszuständen.. Betroffen ist auch die Zielgruppe der älteren Arbeitslosen über 50 Jahre.. Aus diesem Grunde veranstaltete das Jobcenter 50plus KERNig am 24.. Januar in Kiel einen Informationsvortrag mit der Überschrift „Stressfaktor Arbeitslosigkeit“ an.. Referentin war Jessika Drescher, Sozialpädagogin und Vertriebsleiterin "Gesundheit SH" bei der Brücke Schleswig-Holstein gGmbH.. Während Jessika Drescher über psychischen Zusatzbelastungen während der Arbeitslosigkeit berichtete, diskutierten  ...   aber auch Wege auf, wie man diesen Begleiterscheinungen der Arbeitslosigkeit begegnen bzw.. ihnen vorbeugen kann.. Ein geregelter Tagesablauf gehört aus ihrer Sicht ebenso dazu wie ein regelmäßiger Schlaf vor Mitternacht.. Wenn das nicht mehr möglich ist, könnte professionelle Beratung und therapeutische Begleitung hilfreich sein.. Sie weist in diesem Zusammenhang auf den „Wegweiser 2012“ der Landeshauptstadt Kiel hin, der eine breite Übersicht über die Psychosozialen Hilfen in Kiel bietet.. Hilfreich für einen gesunden Stressabbau sind aus ihrer Sicht auch Sport, Spaziergänge, Entspannungsübungen und eine gesunde Ernährung.. Besonders wichtig ist aus Sicht von Jessika Drescher, dass das soziale Umfeld in der Zeit der Arbeitslosigkeit stabil gepflegt wird.. Partnerschaft, Freunde, Hobbies oder auch ein Ehrenamt können dem Leben auch einen wichtigen zusätzlichen Sinn neben dem Gelderwerb bieten.. Jessika Drescher arbeitet bei der Brücke Schleswig-Holstein und berät gemeinsam mit diversen Experten aus dem Gesundheitsbereich unter dem Dach von Gesundheit SH kleine und mittlere Unternehmen, Führungskräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern über Präventivangebote, die vor psychischer Überlastung schützen.. Sie bietet auch Unterstützung bei Problemen wie beruflichem oder privatem Stress, Ängsten, Suchtproblemen oder einem drohenden Burnout.. Mehr zu den Arbeitgeberservice der Brücke SH zu Fragen der Gesundheitsprävention erfahren Sie unter:.. www.. gesundheit-sh.. com..

    Original link path: /50plus/presse/meldungen/3009539570.php
    Open archive

  • Title: Veranstaltungskalender | 50plus KERNig – Initiative der Jobcenter Kiel Rendsburg-Eckernförde Neumünster
    Original link path: /50plus/veranstaltungen/kalender.php?news=5553212255
    (No additional info available in detailed archive for this subpage)

  • Title: Veranstaltungskalender | 50plus KERNig – Initiative der Jobcenter Kiel Rendsburg-Eckernförde Neumünster
    Original link path: /50plus/veranstaltungen/kalender.php?news=2348021503
    (No additional info available in detailed archive for this subpage)





  • Archived pages: 68