www.archive-de-2013.com » DE » 1 » 101-NACHT

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 9 . Archive date: 2013-04.

  • Title: Das Buch mit den Erzählungen aus 101 Nacht, erstmals übersetzt aus dem Arabischen von Claudia Ott, Manesse Verlag
    Descriptive info: .. 101 Nacht.. Die Handschrift.. Die Übersetzerin.. Das Buch.. Vorzugsausgabe.. Presseecho.. Kontakt.. Zur Verlagshomepage.. Weltpremiere bei Manesse.. Ein sensationeller Fund: Die Arabistin Claudia Ott entdeckte ein achthundert Jahre altes Manuskript – die bislang unbekannte Überlieferung der Geschichten von «Hundertundeiner Nacht».. Ein Juwel der arabischen Literatur: Die kleine Schwester von «Tausendundeiner Nacht» mit neuen  ...   Zeitstrahl.. Buchtrailer.. Abonniere unseren Newsletter mit aktuellen Buchtipps, Leseproben und Gewinnspielen.. 101-nacht.. de ist die Webseite zum Buch 101 Nacht von Claudia Ott mit Infos zum Buch und exklusiven Downloads.. Impressum.. |.. Kontakt.. - Letzte Änderung: 08.. 05.. 12 |.. Programmierung Webdesign: Bewegte Werbung.. Manesse bei Facebook.. » Aktuelle News und Leseproben.. Teilen:..

    Original link path: /
    Open archive

  • Title: Claudia Ott, 101 Nacht- Zeitstrahl zu Hunderundeine Nacht
    Descriptive info: » Zeitstrahl.. » Hintergrundinfos.. Zeitstrahl zu «Hundertundeine Nacht».. vor 250.. Entstehung der Motive der Rahmengeschichte, u.. a.. des «Spieglein, Spieglein an der Wand»-Motivs, der zwei betrogenen Brüder, der Figur der schönen und klugen Schahrasad sowie des Konzepts vom Erzählen als Lebensrettung in der altindischen Erzählliteratur.. Legende.. Rot = betrifft das Buch «101 Nacht» («Mi'at layla wa-layla»).. Braun = historische Daten..

    Original link path: /zeitstrahl.html
    Open archive

  • Title: Claudia Ott, 101 Nacht - Die Übersetzerin
    Descriptive info: Die Übersetzerin - Claudia Ott.. Claudia Ott.. , Dr.. phil.. , geb.. 1968, studierte Orientalistik in Jerusalem (1986-88), Tübingen (1988-92) und Berlin (1993-98).. Von 1993 bis 1998 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Freien Universität Berlin.. Anschließend studierte sie arabische Musik (Rohrflöte / nay) in Kairo.. Seit 2000 ist sie Wissenschaftliche Assistentin am Seminar für orientalische Philologie an der Universität Erlangen-Nürnberg, 2012 auch Lehrbeauftragte an der Universität Göttingen.. Sie ist außerdem für den Rundfunk als Autorin und Übersetzerin tätig.. Claudia Ott ist Mitglied mehrerer internationaler Ensembles für orientalische Musik und betreut eigene Programme mit Musik und orientalischer Literatur.. Als Musikerin, Übersetzerin und Moderatorin arbeitete sie mit bedeutenden Künstlern wie den Nürnberger Philharmonikern, der Komischen Oper Berlin, Senta Berger, Hannelore Elsner, Günter Grass, Ingo Schulze, Mahmud Darwish, Muhammad Munir, Abdo Dagher und Gamal al-Ghitani zusammen.. Unter  ...   wurde Claudia Ott mit dem Johann Friedrich von Cotta Literatur- und Übersetzerpreis der Landeshauptstadt Stuttgart ausgezeichnet.. Claudia Ott trat zunächst als Lyrikübersetzerin mit palästinensischen und irakischen Gedichten an die Öffentlichkeit.. 2004 erschien ihre Neuübersetzung von „Tausendundeine Nacht nach der ältesten arabischen Handschrift in der Ausgabe von Muhsin Mahdi“.. Neben diesem umfangreichen Werk hat Claudia Ott einen kleineren arabischen Roman, Rabi Jabers „Die Reise des Granadiners“, als Mentorin mit übersetzt sowie mehrere wissenschaftliche Übersetzungen in den Bereichen arabische Literatur und orientalische Musik vorgelegt.. 2008 erschien als Auftragswerk des Verlags C.. H.. Beck “Gold auf Lapislazuli - Die 100 schönsten Liebesgedichte des Orients”.. Derzeit arbeitet Claudia Ott an der Übersetzung der neuentdeckten Handschrift “Hundertundeine Nacht” sowie an einer Fortsetzung der Neuübersetzung von Tausendundeiner Nacht nach den ältesten arabischen Handschriften.. Claudia Ott lebt mit ihrer Familie in Beedenbostel (Niedersachsen)..

    Original link path: /uebersetzerin.html
    Open archive

  • Title: Claudia Ott, 101 Nacht - Das Buch
    Descriptive info: » Das Buch.. » Leseprobe.. 101 Nacht - Das Buch.. Ankündigung einer Weltneuheit.. Manesse lädt zur Weltpremiere! Nach dem sensationellen Manuskriptfund durch Claudia Ott erscheint «101 Nacht», die betörende kleine Schwester von «1001 Nacht», nun erstmals im Druck.. Ob es um edle Ritter und Rösser geht, Beduinen und Großwesire, Lindwürmer und Jungfrauen, futuristische Flugapparaturen oder um den ersten Bewegungsmelder der Weltliteratur – der arabische Erzählschatz zeigt eine dichterische Unmittelbarkeit und Frische, die auf Anhieb bezaubert.. Unsere edel gestaltete Prachtausgabe ist das Klassiker-Ereignis des Jahres 2012.. » jetzt vorbestellen..

    Original link path: /buch.html
    Open archive

  • Title: Claudia Ott, 101 Nacht - Die Vorzugsausgabe
    Descriptive info: Dieses Juwel der arabischen Literatur ist auch in einer auf 500 Exemplare limitierten Vorzugsausgabe erhältlich.. Die Bücher sind auf der Vorderseite nummeriert und mit einem Kopfgoldschnitt versehen.. Geschützt wird die kleine Schwester von «Tausendundeiner Nacht» von einem innovativen Samtschuber, der sich mit einem Handgriff in eine Buchstütze verwandeln lässt, die orientalischen Buchständern nachempfunden ist..

    Original link path: /vorzugsausgabe.html
    Open archive

  • Title: Claudia Ott, 101 Nacht - Presseecho
    Descriptive info: "Die um ihr Leben erzählt".. Eine echte Sensation: Die kleine Schwester von 1001 Nacht - Rezension auf welt.. de.. » Zum Artikel.. "Ein Meilenstein der europäischen Leitkultur und ein Fest für Leser".. Dennis Scheck ist begeistert von "101 Nacht": In seiner Sendung "Druckfrisch" stellt er das Buch vor und führt ein ausführliches Gespräch mit Claudia Ott.. » Zur Sendung in der ARD Mediathek.. Buchpremiere in Berlin.. Der BR berichtet in der Sendung "LeseZeichen" von der Buchpremiere in Berlin und führt ein Gespräch mit Claudia Ott.. » zur Website des BR.. Buchmesse 2012.. Video-Interview mit Claudia Ott auf der Frankfurter Buchmesse.. Buchtipp in der BR-Sendung Frankenschau aktuell.. Der BR  ...   Ab dem 16.. Oktober bis zum 18.. Dezember werden die aufregenden Geschichten von "101 Nacht" in den radioTexten am Dienstag um 21.. 03 Uhr gesendet.. » zum Programmkalender des BR.. Scheherazades kleine Schwester.. Die Märchen aus Hundertundeiner Nacht: Claudia Ott erschließt die unbekannte Überlieferung einer berühmten Geschichte.. Lothar Müller berichtet ausführlich in der.. Süddeutschen Zeitung.. » zum Artikel.. 101 Nacht – Die kleine Schwester von 1001 Nacht.. Am 15.. Januar 2011 sprach Elke Schlinsog in der Sendung Literaturforum des Nordwestradio ausführlich mit Claudia Ott.. » Zum Literaturforum.. Arabische Märchen neu übersetzt.. Das NDR Kulturjournal stellt Claudia Ott und ihre Übersetzung der Geschichten aus 101 Nacht vor.. » Zum Beitrag..

    Original link path: /presse.html
    Open archive

  • Title: Claudia Ott, 101 Nacht - Kontakt
    Descriptive info: Presse.. Christine Liebl.. Tel.. : +49 (0)89/ 4136 - 3703.. Fax: +49 (0)89/ 4136 - 3897.. Email:.. christine.. liebl@dva.. Veranstaltungen.. Sara Seppelfeld.. : +49 (0)89/ 4136 - 3707.. sara.. seppelfeld@randomhouse.. Website von Claudia Ott.. » zur Website..

    Original link path: /kontakt.html
    Open archive

  • Title: Claudia Ott, 101 Nacht - Die Leseprobe
    Descriptive info: 101 Nacht - Leseprobe.. Weltpremiere bei Manesse: an dieser Stelle können Sie sich bereits vor Erscheinen von «101 Nacht» verzaubern lassen von edlen Rittern, tapferen Beduinen und klugen Groswesiren, von gefährlichen Lindwürmern und betörend schönen Jungfrauen.. Bis zum Erscheinungstermin des Prachtbandes veröffentlichen wir an dieser Stelle regelmäßig neue Geschichten.. jetzt vorbestellen..  ...   Download (pdf, 1 MB).. Weitere Leseproben.. Jeden Monat eine neue Geschichte aus 101 Nacht ….. … bis zum Erscheinen des Buches im Oktober!.. »Die erste Nacht - hier lesen (pdf).. »Die zweite Nacht - hier lesen (pdf).. »Die dritte Nacht - hier lesen (pdf).. »Die vierte Nacht - hier lesen (pdf)..

    Original link path: /leseprobe.html
    Open archive

  • Title: Claudia Ott, 101 Nacht- Hintergrundinfos
    Descriptive info: «Ein großes Kapitel in der arabischen Literaturgeschichte ist gerade neu aufgeschlagen worden!».. Interview mit Claudia Ott.. Ein fast 800 Jahre altes Manuskript wirft neues Licht auf ein verborgenes Juwel der arabischen Literatur: Der Orientalistin und Übersetzerin Claudia Ott gelang es vor kurzem, die älteste Handschrift von «Hundertundeiner Nacht» zu identifizieren.. Mit ihr sprach Loay Mudhoon.. Vor einigen Tagen haben Sie die vermutlich älteste Handschrift von «101 Nacht» identifizieren können.. Wie kamen Sie zu dieser Entdeckung?.. Claudia Ott:.. Ich hatte das Glück, im März diesen Jahres bei der Eröffnung der Ausstellung «Schätze des Aga Khan Museum» im Berliner Gropiusbau als Musikerin mitwirken zu dürfen.. Als der erste Ansturm etwas abgeebbt.. war und ich in Ruhe durch die Ausstellung gehen konnte, fiel mir eine Handschrift auf, die etwas abseits der anderen, großartigen Handschriftenschätze – wie etwa des «blauen Koran», einer in Gold auf Lapislazuli geschriebenen Koranseite – in einer Vitrine mit Kunstobjekten aus Andalusien lag.. In roter Tinte und einem sehr altertümlichen, maghrebinischen Schriftstil las ich die Überschrift: «kitâb fîhi hadîth mi’at layla wa-layla – Das Buch mit der Geschichte von Hundertundeiner Nacht» - und war sofort elektrisiert.. Zum Glück hatte ich durch meine Tätigkeit als Musikerin den Kurator der Ausstellung, Benoît Junod, kennengelernt, und konnte mit ihm vereinbaren, dass ich beim Abbau der Ausstellung einen Blick auf den Kolophon, das heißt die Schlussschrift mit der Schreibersignatur, und einige andere Details der Handschrift werfen dürfte.. Was ist eigentlich sensationell an Ihrer Entdeckung?.. Diese Handschrift ist durch ihren Kolophon datiert auf das islamische Jahr 632, das entspricht dem Jahr 1234 oder 1235 unserer Zeitrechnung.. Allerdings – und das macht die Sache knifflig und besonders spannend – gehört der Kolophon nicht direkt zu «101 Nacht», sondern zu einem Geographiebuch, das unmittelbar vor «101 Nacht» in demselben Buch eingebunden ist, vermutlich vom selben Schreiber geschrieben.. Von «101 Nacht» selbst fehlt das Ende.. Der Text reicht nur bis zur 85.. Nacht.. Daher hat dieses Handschriftenfragment auch keinen eigenen Kolophon.. Der Aga Khan Trust for Culture hat nun eine naturwissenschaftliche Untersuchung von Papier und Bindung angekündigt.. Wenn sich bestätigt, dass derselbe Schreiber beide Bücher abgeschrieben hat, ist diese Handschrift  ...   von «101 Nacht» nach viel jüngeren Handschriften des späten 18.. und 19.. Jahrhunderts.. Ihr Herausgeber, Mahmud Tarshuna, meint, «101 Nacht» sei der wesentlich ältere und ursprünglichere Text.. Er argumentiert mit Motiven der Rahmengeschichte, die in «101 Nacht» den Sanskrit- und Pali-Texten in den altindischen literarischen Quellen näher seien als in «1001 Nacht».. Auch für «1001 Nacht» haben wir allerdings sehr alte Quellen.. 1949 wurde in Chicago unter einem Stapel in Ägypten erworbener Papyri ein Doppelblatt aus Papier entdeckt, das den Titel «Tausend Nächte» zeigt – arabisch «alf layla» – sowie den Anfang einer Nacht.. Das Doppelblatt ist als Palimpsest auf das Jahr 879 datiert.. Es stammt offensichtlich nicht aus Ägypten, wo man zu dieser Zeit immer noch eher Papyrus als Papier benutzte, sondern aus Syrien.. 878 muss es als Kriegsbeute von Antiochien nach Kairo gebracht worden sein.. Rechnet man die Jahre ab, die das Buch gelegen haben muss, bevor sein Papier als Schmierzettel benutzt wurde, kommen wir etwa auf das Jahr 800 nach unserer Zeitrechnung.. Dies ist das älteste Fragment von Tausendundeiner Nacht, das je gefunden wurde.. Das passt auch zu den Nachrichten aus den arabischen Quellen.. Es muss nämlich bereits im 9.. Jahrhundert eine vollständige Fassung mit 1000 Nächten gegeben haben, das geht aus Berichten zeitgenössischer Buchhändler hervor.. Seitdem finden wir durch die Jahrhunderte hindurch immer wieder Fragmente des Werks, die wahrscheinlich jedes Mal anders aussahen.. Die 1001.. Nacht kam wohl im frühen 12.. Jahrhundert dazu.. In einem Notizbuch, das in der Genisa von Kairo zufällig entdeckt wurde, steht um 1150 zum ersten Mal ein Ausleihvermerk mit dem kompletten Titel des Werkes «Alf layla wa-layla» – «Tausendundeine Nacht».. Ich bin darum der Ansicht, dass wir bei «101 Nacht» und «1001 Nacht» von einer parallelen Überlieferung ausgehen können.. «Hundertundeine Nacht» und «Tausendundeine Nacht» haben gemeinsam nebeneinander existiert, vermutlich das eine eher im Westen, das andere eher im Osten der arabischen Welt.. Aber all das muss noch wissenschaftlich untersucht werden.. Ein großes Kapitel in der arabischen Literaturgeschichte ist gerade neu aufgeschlagen worden!.. Interview: Loay Mudhoon.. © Qantara.. de 2010.. Redaktion: Arian Fariborz/Qantara.. Wir danken.. Qantara.. für die freundliche Genehmigung zur Verwendung des Artikels..

    Original link path: /hintergrund.html
    Open archive





  • Archived pages: 9